Home
Die Welt in Bewegung - Migration

Die Welt in Bewegung

Die dreimonatige Initiative "Die Welt in Bewegung" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung findet im vierten Quartal 2011 zum Thema "Migration" statt.

Die Welt in Bewegung - Migration
  • Phase Bewerbungsphase 17.08.2011 - 06.09.2011
  • Phase kommt Projektphase 01.10.2011 - 31.12.2011
  • Phase kommt Beendet 31.12.2011

Das Projekt

Die Welt in Bewegung

Die dreimonatige Initiative "Die Welt in Bewegung" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung findet im vierten Quartal 2011 zum Thema "Migration" statt.

  • Das Projekt ist geeignet für die Jahrgangsstufen 9 bis 12 aller Schulformen
     
  • Förderung der Medien- und Themenkompetenz Ihrer Schülerinnen und Schüler
     
  • kostenfreie Zeitungslieferung für die dreimonatige Projektlaufzeit
     
  • Bereitstellung ausgearbeiteter Arbeitsmaterialien zur Einbindung des Themas in den Unterricht
     
  • Medienpädagogische Betreuung durch unser unabhängiges Partnerinstitut ProMedia

Ziele

Die Projektziele im Überblick

Zentrale Zielsetzung der Initiative ist die Entwicklung und Stärkung der methodisch- didaktischen Themenkompetenz der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler

Weitere Ziele:

  • Bewusstsein und tieferes Verständnis für die Relevanz des Themas „Migration“ bei den Projektteilnehmern schärfen
     
  • Vermittlung der Tageszeitung als wichtige und wertvolle Informationsquelle in Zeiten heutiger Informationsflut
     
  • Unterstützung bei der kompetenten und effektiven Nutzung des Mediums durch methodisch-didaktische Hilfestellungen
     
  • Entwicklung eines tieferen Verständnises für politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Zusammenhänge bei den Projektteilnehmern
     
  • Abschließende Erstellung eines journalistischen Projektbeitrags zum Thema "Migration"

Aufgabe

Aufgabenstellung an die Projektteilnehmer

Während der dreimonatigen Projektphase (1. Oktober - 31. Dezember 2011) erstellen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler eigene journalistische Beiträge zum Thema "Migration."

  • Auseinandersetzung mit dem Thema anhand der bereitgestellten Materialien sowie durch die tägliche Lektüre der F.A.Z.
     
  • Aufgreifen zentraler Aspekte wie: Zuwanderung und Integration in Deutschland, Zuwanderungs- und Asylrecht auf europäischer Ebene sowie Migration weltweit
     
  • transnationale Migration am Beispiel des Projektpartners Norske Skog
     
  • Orientierung an selbstständigem und forschendem Lernen

Die Auseinandersetzung mit dem Thema sollte ab Dezember 2011 mit der Erstellung eigener Projektbeiträge beendet werden.

Die Beiträge müssen bis zum 20. Dezember 2011 per E-Mail an das Projektbüro eingreicht werden:

Pro Media - Medienpädagogische Schulung und Beratung

Ablauf

Projektablauf

Oktober 2011: Orientierungsphase

  • 1. Oktober 2011: Beginn der Zeitungslieferung an die Privatanschrift
     
  • Einführung in die tägliche Lektüre der F.A.Z. sowie gezielte Suche nach themenrelevanten Inhalten
     

November 2011: Erarbeitungsphase

  • Monatlicher Projektnewsletter mit themenrelevanten Inhalten und Hilfestellungen
     
  • Erarbeitung des Themas mit Hilfe des projektbegleitenden Unterrichtsmaterials
     
  • Intensive Auseinandersetzung mit themenbezogenen Zeitungsinhalten
     
  • Auswertung der gefundenen Inhalte: Texterfassung, Inhaltsanalysen, Zusammenfassung, Kommentare und Meinungsbildung etc.
     
  • Konkretisierung der Beispiele

Dezember 2011: Produktionsphase

  • Erstellen eigener Textbeiträge zum Thema
     
  • Nutzung des Fundus der öffentlichen Bibltiotheken sowie der bereitgestellten Hilfsmaterialien
     
  • Fertigstellen und Einreichen des Beitrags bis 20. Dezember 2011

Preise

Mitmachen und attraktive Preise gewinnen

Die besten Wettbewerbsbeiträge werden mit attraktiven Geldpreisen ausgezeichnet.

  1. Preis:   500 € für die Klassenkasse und Reise zur Papierfabrik Walsum
  2. Preis:   300 € für die Klassenkasse
  3. Preis:   200 € für die Klassenkasse

Ausgwählte Beiträge werden zudem auf FAZSCHULE.NET veröffentlicht und archiviert.

Projektbeiträge

Die besten Beiträge wurden prämiert

Der Wettbewerb „Die Welt in Bewegung - Migration“ ist im Dezember 2011 nach dreimonatiger Laufzeit sehr erfolgreich zu Ende gegangen. Das Thema ist bei Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern auf großes Interesse gestoßen, so dass wir uns über insgesamt 193 eingereichte Arbeiten freuen konnten, die ab sofort an dieser Stelle veröffentlicht werden.

Die hohe Anzahl der guten Beiträge hat die Jury vor eine schwierige Wahl gestellt. Schließlich wurden folgende Preisträger ausgewählt:

1. Platz: Staatliche Schule Gesundheitspflege, Hamburg

Der engagierte Kurs von Herrn Peter Raykowski hat eine Vielzahl gelungener Beiträge eingereicht. Insbesondere die bewegenden sowie interessanten Reportagen mit gutem sprachlichem Ausdruck haben die Jury überzeugt.

2. Platz: Schillergymnasium, Münster

Der Kurs Katholische Religion der 10. Klasse von Herrn Christoph Lammen überzeugte die Jury durch diverse engagierte Beiträge und interessante Reportagen. Mit insgesamt 24 Arbeiten reichte das Schillergymnasium außerdem die meisten Artikel einer Klasse ein.

3. Platz: Simon-Marius-Gymnasium, Gunzenhausen

Der Sozialkundekurs von Frau Stephanie Nagler setzte sich in zahlreichen Einzelbeiträgen mit dem Thema „Migration“ auseinander und legte dabei den Schwerpunkt auf die Integration. Das Endergebnis ist ein gelungener gemeinschaftlich eingereichter Klassenbeitrag mit vielfältigen Essays und Interviews zum Wettbewerbsthema.

Sonderpreis: Zusätzlich erhalten zwei Schüler des Chiemgau-Gymnasiums Traunstein einen Sonderpreis in Form von Büchergutscheinen für ihre tolle Leistung. Sie haben eine hervorragende Glosse mit eigener Karikatur, in denen sie sich mit Klischees über Migranten auseinandersetzen, sowie einen sehr guten Abschlussbericht eingereicht.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen der Beiträge.

Ihr F.A.Z.-Projektteam

  • Die Schüler der W1 FOS 11-1 der Staatlichen Schule Gesundheitspflege

    Die moderne Muslimin Die moderne Muslimin

    „Ich möchte noch viel erreichen. Eine Frau ist nicht nur für den Haushalt und die Kinder zuständig; eine Frau kann mehr.“ Dies erzählt die Tochter eines irakischen Flüchtlings, in einer ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Deutschland – meine zweite Heimat

    Deutschland – meine zweite Heimat Deutschland – meine zweite Heimat

    Wir müssen lernen, entweder als Brüder miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen. (Martin Luther King)

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitslehre, Hamburg
  • Von der Kirche zu Allah

    Von der Kirche zu Allah Von der Kirche zu Allah

    Ich spreche mit Andreas Martin Cwolek, er ist 21 Jahre alt, ist in Hamburg geboren und seine Eltern kommen beide als Flüchtlinge aus Polen nach Hamburg. Er ist vor fünf Jahren zum Islam ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Vom jungen Flüchtlingsschneider  zum erfolgreichen Boxtrainer

    Vom jungen Flüchtlingsschneider  zum erfolgreichen Boxtrainer Vom jungen Flüchtlingsschneider zum erfolgreichen Boxtrainer

    1978 flüchtet Hussein Ismail aus seinem Heimatland dem Irak nach Deutschland, spricht dementsprechend kein Wort Deutsch, 2011 wird er von dem Bundespräsidenten  Christian Wulff,  der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Türkisch als Schulfach?

    Türkisch als Schulfach? Türkisch als Schulfach?

    Als ich damals hörte das Türkisch als Wahlfach in Hamburg angeboten werden sollte, dachte ich mir was das für einen Zweck haben soll, den es wurde immer  wieder gesagt in Zeitungen und im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Migration funktioniert doch!

    Migration funktioniert doch! Migration funktioniert doch!

    Es ist spät am Vormittag. Ich sitze hier in einem Europäisch eingerichteten Wohnzimmer auf der Couch. Die Wohnung ist schlicht, dennoch modern gehalten. An der Wand ein großes Wandbild von ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Sind wir nicht alle gleich?

    Sind wir nicht alle gleich? Sind wir nicht alle gleich?

    Am 4. Dezember 2000 wurde, auf der UN Generalversammlung, aufgrund des Anstiegs der Migration auf der ganzen Welt, der 18.12. als Tag der Migranten eingeführt.
    Der Sinn war, das die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Das Leiden der Familie Tasköprü

    Das Leiden der Familie Tasköprü Das Leiden der Familie Tasköprü

    Am Mittwoch den 27. Juni  2001 ändert sich das Leben der Familie Tasköprü Schlagartig. Ali und sein Sohn Süleyman betreiben in Hamburg einen Obst und Gemüseladen, Sie führen ein ganz ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Integrationskurse an der Volkshochschule

    Integrationskurse an der Volkshochschule Integrationskurse an der Volkshochschule

    Viel mehr als nur einen Sprachkurs

    Dr. Tatiana Koch ist im September 2003 von Russland aus Familiengründen mit 34 Jahren nach Deutschland gekommen. Frau Koch hat in Russland ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Würden Deutsche den Einbürgerungstest bestehen?

    Würden Deutsche den Einbürgerungstest bestehen? Würden Deutsche den Einbürgerungstest bestehen?

    Wüssten Sie es?

    Was ist mit dem Recht der "Freizügigkeit" in Deutschland gemeint?
     Man darf sich seinen Wohnort selbst aussuchen.
     Man kann seinen Beruf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Kampf um die Anerkennung!

    Kampf um die Anerkennung! Kampf um die Anerkennung!

    Irak 1995: Zahra Ismail ist gerade vier Jahre alt. Zusammen mit ihrer Familie flieht sie, nach den vielen Bombenanschlägen aus dem Irak, in die Türkei von dort aus weiter nach Deutschland.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Moscheen in Hamburg

    Moscheen in Hamburg Moscheen in Hamburg

    Es ist der 9. August 2010 mehrere Streifenwagen sammeln sich vor der AL-QUDS Moschee im Stadtteil  St.Georg. Der Bundesverfassungsschutz hat die Moschee seit längerem im Visier und hat mit der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Wohnunterkünfte in Hamburg | Integration oder Segregation?

    Wohnunterkünfte in Hamburg | Integration oder Segregation? Wohnunterkünfte in Hamburg | Integration oder Segregation?

    Aufgrund ihrer bemerkenswerten Funktion als Hafenmetropole steht die Stadt Hamburg in einem regen, internationalen Austausch und zieht Menschen aus aller Welt an. Hamburg hat einen relativ hohen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  •  8300 km bis zur Glückseligkeit

     8300 km bis zur Glückseligkeit 8300 km bis zur Glückseligkeit

    Wussten sie schon…
    …dass Deutschland mit einer Gemeinde
    von 40.000 Koreaner eine der größten in Europa ist, sie umfasst unteranderem ehemalige Krankenschwestern…
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Der Einstieg in ein neues Leben

    Der Einstieg in ein neues Leben Der Einstieg in ein neues Leben

    Ob vor mir oder neben mir, wohin ich auch blicke, internationales Publikum. Es ist 8:45 Uhr, Raum 203. Neben mir sitzt Maiada Albar (20). Sie kommt aus Syrien, einem Staat in Asien. Vor sieben ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Kein Mensch passt in eine Schublade - Diskriminierung von Patienten mit Migrationshintergrund im Gesundheitssystem

    Kein Mensch passt in eine Schublade Kein Mensch passt in eine Schublade

    Am Abend des 02.12.2011 wird der 35 jährige Memmet S. aus Pinneberg mit dem Rettungswagen in ein Hamburger Krankenhaus gebracht. Er klagte seit mehreren Stunden über Kopfschmerzen, Schwindel ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Der Döner als deutsches Nationalgericht

    Der Döner als deutsches Nationalgericht Der Döner als deutsches Nationalgericht

    „Es war nicht leicht für meinen Vater.“ , so fing das Gespräch mit dem  47- Jährigem Dönerbudenbesitzer Akim an. Er ist einer von über 16.000 Besitzern einer Dönerbude hier in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Migration im Deutschen Fußball

    Migration im Deutschen Fußball Migration im Deutschen Fußball

    Der Ball rollt über das Feld, tausende auf den Rängen unterstützen ihren Lieblingsverein mit Sprechchören. Die Atmosphäre ist einzigartig. Auf einmal rennt der Spieler mit der Nummer 15, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • kein Titel

    kein Titel kein Titel


    Für viele Migranten ist die Integration in den deutschen Arbeitsmarkt schwierig, so auch wie bei dem 41 Jährigen türkischen Familienvater Murat*.
    „Ich lebe seit neun Jahren ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • SELBSTVERWIRKLICHUNG VON MIGRANTEN DURCH THEATER

    SELBSTVERWIRKLICHUNG VON MIGRANTEN DURCH THEATER SELBSTVERWIRKLICHUNG VON MIGRANTEN DURCH THEATER

    "Seitdem ich bei Cactus, dem Jugendtheater für Kinder mit Migrationshintergrund, schauspiele, habe ich mehr Selbstbewusstsein und trete anderen Menschen offener auf. Ich fühle mich mehr ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Integrationshelfer Döner

    Integrationshelfer Döner Integrationshelfer Döner

    Nein der Döner ist nicht nur das gesündeste Fastfood, sondern  auch Integrationshelfer für viele Ausländer die durch den Verkauf von Dönern in Kontakt mit Deutschen kommen und so die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • „Einmal  Integration, Bitte!“

    „Einmal  Integration, Bitte!“ „Einmal Integration, Bitte!“

    „Alles drauf?“ ist wohl der Satz, den man als Standardsatz  eines jeden ‚Dönermannes’ vermuten würde. Der türkische Schnellimbissbesitzer sagt jedoch tagtäglich noch viel mehr als ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Polnische Immigranten leben sich in Deutschland sehr gut ein

    Polnische Immigranten leben sich in Deutschland sehr gut ein Polnische Immigranten leben sich in Deutschland sehr gut ein

    Schafft es jeder sich zu integrieren? /
    Interview von Pascal Achtelik mit seinen Eltern

    „Wir wandern nach Deutschland aus!“ diese Wörter änderten das Leben des ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Behinderte Jugendliche und Kinder mit Migrationshintergrund an der Münsterlandschule

    Behinderte Jugendliche und Kinder mit Migrationshintergrund an der Münsterlandschule Behinderte Jugendliche und Kinder mit Migrationshintergrund an der Münsterlandschule

    "Lernen macht mir viel Spaß.", sagt die sechzehnjährige Batul über ihr Schulleben in der Münsterlandschule in Münster, Kinderhaus.

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Ein neues Land

    Ein neues Land Ein neues Land

    Wie wäre es einmal ganz weit weg zu ziehen, um etwas Aufregendes zu erleben, um die Fremde zu erkunden und etwas Neues anzufangen? Viele Menschen haben diese Erfahrungen schon gemacht.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Sport eine Integrationsmöglichkeit?

    Sport eine Integrationsmöglichkeit? Sport eine Integrationsmöglichkeit?

    „Ja klar ist Sport eine Integrationsmöglichkeit!“ war die Antwort des 14 jährigen Türken Kijan T. Der talentierte Fußballer, der sein Hobby später zum Beruf machen will, ist der festen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Ein Schiedsrichter mit ausländischen Wurzeln

    Ein Schiedsrichter mit ausländischen Wurzeln Ein Schiedsrichter mit ausländischen Wurzeln

     Anspannung. Volle Konzentration! Alle sind bereit.  Die rund 100 Zuschauer warten auf das Signal des Mannes im gelben Oberteil mit schwarzer Hose. Es ist ein sonniger Sonntagmittag und die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Foto mit den beiden Migranten aus Sri Lanka

    Deutschland – meine Heimat? Zwei Beispiele für gelungene Integration in Laer Deutschland – meine Heimat? Zwei Beispiele für gelungene Integration in Laer

    Migration ist ein wichtiges Thema in unserer Gesellschaft. Auch in meinem Wohnort, Laer, werden wir damit konfrontiert, da hier mehr als 15 Nationen aufeinander treffen und von Jahr zu Jahr ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Die Schüler der W1 FOS 11-1 der Staatlichen Schule Gesundheitspflege

    „Für zwei Koffer voller Geld!“

    Leihlah, eine Deutschtürkin, berichtet über ihre Mutter, Fatma S., eine Migrantin aus der Provinz Sivas, Türkei.

     

    „1973, als meine Mutter Fatma 17 Jahre alt war, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Die Schüler der 9a des Alfred-Grosser-Schulzentrums

    Migration in Deutschland – Haben es Kinder einfacher?

    Oft hört man die Begriffe Migration oder Menschen mit Migrationshintergrund. Aber was genau heißt das eigentlich? Katharina Wicke, Alina Lenke und Susanne Jerisch vom ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Wind of change or change the wind

    Wind of change or change the wind

    Von Nina Scheiermann
    Das 30. Lebensjahr. Man ist noch nicht alt und nicht mehr ganz jung. Es lohnt ein Rückblick auf die erste Phase des Lebens, der Erfolge und der Niederlagen, der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Heimweh nach Kabul

    Heimweh nach Kabul

    In einem Haus im Stadtteil Osdorf in Hamburg lebt die heute 39-Jährige Afghanin Hosna K. mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern, elf und neun Jahre alt.
    An einem Freitagnachmittag um 15 ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Einbürgerung – Ein langer Weg

    Einbürgerung – Ein langer Weg

    Rund 10,6 Millionen Menschen sind bisher nach Deutschland eingewandert. Somit  ist jeder achte Einwohner Deutschlands ein Migrant. Am 18.12.2011 begehen ca. 15,7 Millionen Menschen mit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Andreanum , Hildesheim
  • Die Schüler der W1 FOS 11-1 der Staatlichen Schule Gesundheitspflege

    „Deutschland hat viele Abschiebungsopfer auf dem Gewissen“

    Die Geschichte eines jungen Afghanen nach der Abschiebung

    Es ist vier Uhr Morgens in Hamburg-Bramfeld als es an der Tür Familie H. laut klingelt. Die Schwägerin macht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitspflege W1, Hamburg
  • Die Schüler der BBS in Aurich

    Professor Bade gibt den Anti-Sarrazin

    Wer in Deutschland Migrationsforschung betreiben will, kommt an dem inzwischen emeritierten Migrationsforscher Prof. Dr. Klaus J. Bade aus Osnabrück nicht vorbei. Er ist Vorsitzender des ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Karikatur

    Deutschland, einig Vaterland

    In Tagen der Döner-Morde mag die Karikatur etwas makaber wirken: Ein Neo-Nazi spaziert mit einem Döner aus einer „Dönerbude“. Doch in der Karikatur stecken zwei Symbole: Zum einen der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oken-Gymnasium, Offenburg
  • Migration

    Migration, egal ob Immigration oder Emigration, ist mit vielseitigen Ver-änderungen der äußeren Umstände verbunden. Da diese Umstände meistens sehr leicht zu Schwierigkeiten führen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Migrationsproblem?

    Die öffentliche Meinung über Migranten in Deutschland ist oftmals sehr negativ geprägt: sie werden als Kriminelle, Arbeitsplatzräuber und Parasiten des deutschen Sozialsystems angesehen, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Migration im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

    Vereinigte Staaten von Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Nach der Entdeckung Nordamerikas im Jahre 1492, entwickelte sich nach und nach eine Nation bestehend aus den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Die Schüler des Gymnasiums vom Alfred-Grosser-Schulzentrum

    „Heimat ist da, wo du groß wirst“

    Integration ist zur Zeit in Deutschland wieder ein aktuelles Thema, das nach wie vor einen hohen Stellenwert hat. Es ist sehr wichtig, Kindern aus MIgrantenfamilien Bildung und Ausbildung zu ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Umweltmigration keine Erscheinung der Moderne I

    Umweltmigration keine Erscheinung der Moderne

    Der Klimawandel sorgt weltweit immer wieder für Schlagzeilen. Doch was die wenigsten wissen ist, dass die Menschen in den betroffenen Gebieten, ihre Heimat, ihre Wurzeln und ihre Kultur hinter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Frankenthal

    Frankenthal – Die ideale Stadt für Migranten?

    Ist Frankenthal die ideale Stadt für Migranten? Diese Frage kann man aufgrund des geschichtlichen Hintergrunds der Stadt sofort mit ja beantworten, denn bereits im 16. Jahrhundert fanden 58 ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • Die Schüler der 9a des Alfred-Grosser-Schulzentrums

    Integration von Kindern mit Migrationshintergrund im Vorschulalter

    Der Begriff „Migration“ kommt aus dem lateinischen und heißt übersetzt Umzug, Wanderung. Das bedeutet, dass Menschen lang- oder kurzfristig ihr Heimatland verlassen, um in einem anderen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Die Schüler der 9a des Alfred-Grosser-Schulzentrums

    „Ich vermisse die Straßengangster mit ihren Ghettoblastern“

    Familiennachzug ist eine der häufigsten Gründe in Deutschland. Er macht den größten Teil der Migrationsbewegung aus. In den meisten Ländern ist der Familiennachzug auf Ehegatten, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Die Schüler der 9a des Alfred-Grosser-Schulzentrums

    Interview zum Thema „Gastarbeiter“

    Patrick Luber und Christian Michel interviewten für Ihren Beitrag Hwerrn Joneid von der Agentur für Arbeit zum Thema Gastarbeiter in Deutschland.

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Die Schüler der 9a des Alfred-Grosser-Schulzentrums

    Interview mit meinem Urgroßvater über den Zweiten Weltkrieg & seine Flucht

    Patrick Höcht vom Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum interviewt seinen Urgroßvater über den Zweiten Weltkrieg und die Flucht des Großvaters.

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Die Schüler der 9a des Alfred-Grosser-Schulzentrums

    „Sprache wird überbewertet“

    Drei Migranten aus drei verschiedenen Kontinenten sprechen in einem Interview über ihre Erfahrungen im Zusammenhang mit Migration.

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Die Schüler der 9a des Alfred-Grosser-Schulzentrums

    Albert Einstein – ein Migrant

    Albert Einstein, der Begründer der Relativitätstheorie, ist ein Beispiel sowohl für politische als auch für Fluchtmigration. Marie Sommer und Sophia Brunck über den Migranten Albert ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Die Schüler der 9a des Alfred-Grosser-Schulzentrums

    Interviews in Gastronomiebetrieben

    Immer mehr gastronomische Betriebe in Deutschland werden von Personen mit Migrationshintergrund geleitet. Nicholas Neumüller und Fabian Pfeiffer führten dazu Interviews in solchen Betrieben ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Die Schüler der 9a des Alfred-Grosser-Schulzentrums

    Bericht über Arbeitsmigration

    Die größte Migrationsphase der Bundesrepublik Deutschland begann schon Anfang der 1950er-Jahre, da in einigen Branchen Arbeitsmangel spürbar war. Markus Paul und Fabian Clever über ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Die Schüler der 9a des Alfred-Grosser-Schulzentrums

    „Allochthonen“ in der Schule Bad Bergzabern

    Im Schuljahr ergaben die Zählungen, dass pro Klase rund 10 % der Schülerinnen und Schüler des Alfred-Grosser- Gymnasiums eine nicht-deutsche Staatsangehörigkeit haben.  Im Schnitt kommen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Die Schüler der 9a des Alfred-Grosser-Schulzentrums

    Interview über Migration

    Eine Migrationsbewegung fand Mitte des 18. Jahrhunderts unter Katharina der Großen statt. Sie versprach Privilegien wie kostenlose Landzuteilung, Befreiung der Wehrpflicht und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Die Schüler der 9a des Alfred-Grosser-Schulzentrums

    Profibasketballer mit Migrationshintergrund

    Im Interview mit verschiedenen Sportlern haben Schülerinnnen und Schüler des Alfred-Grosser-Schulzentrums den Vergleich zwischen Basketball als Integrationshilfe und Basketball als ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Die Schüler der 9a des Alfred-Grosser-Schulzentrums

    Gewalt ist überall

    „Gewalt ist überall“: Der Geschädftsführer der Sicherheitsfirma QT-Protection, Micha Q.-T., äußert sich in einem Interview über seine Erfahrung mit Immigranten durch seine ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Integration durch Sport

    Integration durch Sport

    Schule: Heimschule Lender Sasbach
    Klasse: 9f
    Namen der Autoren:
    Sabrina Claus, Jan-Philipp Gleichmar, Katrin Sutterer, Mark Bauer-Sandoval

    Thema des ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heimschule Lender Sasbach, Sasbach
  • Italien und die moderne Sklaverei

    Italien und die moderne Sklaverei

    Von Benedetta Pompetzki
    Sportgymnasium Neubrandenburg (Musisches Haus)
    Klasse 12 M1

    „Avoid shooting blacks“, steht in Großbuchstaben einen Tag nach den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Sportgymnasium Neubrandenburg, Neubrandenburg
  • „Ich bin dann mal weg.....“

    „Ich bin dann mal weg.....“

    Viele Deutsche träumen davon, in ein anderes Land auszuwandern. Gründe dafür gibt es einige. Oft sehen die Menschen hier keine Perspektive mehr und wollen einen Neuanfang machen. Ebenfalls ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oken-Gymnasium, Offenburg
  • Markt und Multikulti: Aufleben einer alten Unternehmensphilosophie

    Markt und Multikulti: Aufleben einer alten Unternehmensphilosophie

    Ein Kommentar von Dennis Müller, Leonhard Schwinn, und Meltem Yildiz.

    Sie hätten keine produktive Funktion, außer für Obst- und Gemüsehandel, so schätzte Dr. Thilo ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • Migration – Tribut der Globalisierung?

    Migration – Tribut der Globalisierung?

    Oft taucht in der Gesellschaft der Begriff Migration auf. Allerdings ist nicht jeder darüber im Bilde was eigentlich alles hinter dem Begriff Migration steckt. Migration ist nicht nur der Umzug ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Vom ersten Gastarbeiter zum freizügigen Europa

    Vom ersten Gastarbeiter zum freizügigen Europa

    Im Jahre 1955 unterzeichneten Deutschland und Italien ein Abkommen zur Anwerbung ausländischer Arbeitskräf-te. Weitere Verträge folgten unter anderem mit Portugal, Spanien, Griechenland und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Migranten in Deutschland

    Migranten in Deutschland

    Immer mehr Migranten verlassen aus verschieden Gründen ihr Land, entweder sind sie  auf der Flucht, hoffen auf bessere Arbeit, oder folgen ihrer Familie.
    Wir von der FAZ haben einen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Migration – Integrationsproblem

    Migration – Integrationsproblem

    Migration – ein Wort das Menschen scheinbar klassifiziert und in eine unscheinbare Gruppe steckt. Migration dessen Bedeutung eigentlich Wanderung ist, aber auch gleichzeitig meist mit den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Als junges Mädchen allein in die große weite Welt

    Als junges Mädchen allein in die große weite Welt

    Ich war 21 Jahre alt und hatte meine Ausbildung zur Köchin abgeschlossen. Im Anschluss daran konnte ich mich durch Saisonarbeit über Wasser halten und merkte schnell meine Unzufriedenheit. Das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Migration

    Migration

    Migration ist ein viel diskutiertes Thema, zur Zeiten hoher Arbeitslosenzahlen. Immer mehr Menschen verlassen ihre Heimat um dauerhaft in einem anderen Staat zu leben.So verlassen ca. 150mio ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Migration – Ein Problem einer offenen Gesellschaft?

    Migration – Ein Problem einer offenen Gesellschaft?

    Ob  Politik, Kultur, Wirtschaft oder  Wissenschaft: Diese wichtigen gesellschaftlichen Bereiche sorgen immer wieder für Diskussionsstoff. Ein „Dauerbrenner“ ist das Thema Migration. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Ausländische Abschlüsse und ihre Anerkennung

    Ausländische Abschlüsse und ihre Anerkennung

    Ab dem 1.März 2012 soll das neue Gesetz für ausländische Abschlüsse in Kraft treten

    In den letzten Jahren waren die Chancen für Ausbildungsplätze in Deutschland gering. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • Arbeitsmigration

    Arbeitsmigration

    In Deutschland wird viel über Integration gesprochen und diskutiert. Dazu gibt es auch Grund genug, denn laut dem Statistischem Bundesamt haben von den rund 82 Millionen1) Einwohnern in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-Heisenberg, Bad Dürkheim
  • Migration und Fremdsein damals

    Migration und Fremdsein damals

    -Migration und die Einstellung zum „Fremden“ vor der Moderne in Europa und Umgebung-
    Migration ist so alt  wie die Menschheit selbst, das ist keine besonders gewagte These. Doch wie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Sportgymnasium Neubrandenburg, Neubrandenburg
  • Migranten sind erwünscht!

    Migranten sind erwünscht!

    Anerkennung ausländischer Abschlüsse soll einfacher werden

    Da derzeit in Deutschland ca. 15,6 % der Bevölkerung einen Migrationshintergrund haben, setzt sich auch die Politik ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • Eine Zukunft für die Migranten von damals?

    Nach dem Krieg wurde die deutsche Wirtschaft mit Hilfe von Gastarbeitern wieder aufgebaut. Die Gastarbeiter kamen aus verschiedensten Ländern, wie Spanien und Italien. Mit der Unterzeichnung ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • „Ich möchte deutschen Pass“

    „Ich möchte deutschen Pass“

    „Ich möchte deutschen Pass“, diese Aussage bekommen die Mitarbeiter des Migrationsamtes Ortenaukreis  oft zu hören. Dies erzählten sie uns in einem Interview, welches wir mit Herrn ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oken-Gymnasium, Offenburg
  • Migration aus verschiedenen Perspektiven

    Migration aus verschiedenen Perspektiven

    Wenn heute über Migration debattiert wird, dann meist nur über eine ihrer Facetten. Dabei ist Migration ein vielschichtiges Thema. Es besteht zum einen aus den Komponenten Wirtschaft und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oken-Gymnasium, Offenburg
  • Unklarheit

    Unklarheit

    Großer breiter Typ mit Glatze, Springerstiefeln, Bomberjacke und hochgekrempelte Jeans Hose. „Das ist ein Neo-Nazi, ein Skinhead!“ Wer hat heutzutage eine andere Vorstellung eines ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Flucht und Vertreibung

    Flucht und Vertreibung

    MASSENFLUCHT 1944/1945
    In den Wintermonaten von 1944 und 1945 verließen viele Menschen die Gebiete Ostpreußen, Schlesien und Pommern. Die Gründe lagen zum einem in dem Vormarsch der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Die Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums in Frankenthal

    Comic

    Ein Comic der Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums in Frankenthal.

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • Warum ist Deutschland so beliebt als Einwanderungsland?

    Warum ist Deutschland so beliebt als Einwanderungsland?

    Um diese Frage zu beantworten möchte ich erst einmal darauf eingehen, aus welcher sozialen Schicht und aus welchen Ländern die Migranten kommen. Anschließend dann auf die Beweggründen der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Comic

    Comic

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • Migration und ihre Hintergründe

    Migration und ihre Hintergründe

    Migration kommt aus dem Lateinischen „migrare“ und bedeutet Übersetzt soviel wie Wandern.

    Migration entsteht aus verschiedenen Gründen z.B. Leute die ihre Heimat verlassen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Migration und ihre Vorurteile

    Migration und ihre Vorurteile

    Mit Migration werden viele Vorurteile verbunden.
    Ein Beispiel wäre die Aussage: „Ausländer sind kriminell“, aber stimmt das wirklich?
    „Das Gefühl vieler Deutschen, sie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Spaichingen, Spaichingen
  • Einwanderer halten deutsche Wirtschaft stabil

    Einwanderer halten deutsche Wirtschaft stabil

    Deutschland ist ein Einwanderungsland, auch wenn wir uns das lange nicht eingestehen wollten. Doch warum gibt es in Deutschland so viele Einwanderer?

    Viele Leute, die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Spaichingen, Spaichingen
  • Integration

    Integration

    Als Integration wird die Aufnahme oder Eingliederung von Menschen bezeichnet, die aus einem anderen Land kommen oder einer anderen Religion angehören. Doch es wird auch von der Herstellung ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Migration- Fluch oder Segen?

    Migration- Fluch oder Segen?

    Das Thema Migration spaltet die Meinungen der Deutschen: die einen meinen, dass
    Migranten ihnen schaden, wobei die anderen wiederum meinen, dass es gut sei, die
    Migranten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Spaichingen, Spaichingen
  • Flüctlinge in und aus Mexiko

    Flüchtlinge in und aus Mexiko

    Einzelbericht

    Politische Flüchtlinge haben zu verschiedenen Zeiten einen erheblichen Teil der Zuwanderer in Mexiko ausgemacht. Die Regierung unter Präsident Lázaro Cárdenas ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • R(h)ein in ein neues Leben - Schwimmend der Freiheit entgegen

    R(h)ein in ein neues Leben - Schwimmend der Freiheit entgegen

    Im Oktober 2011 jährte sich das Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei zum 50. Mal. Durch die Medien erfuhr ich von einem ähnlichen Abkommen für Gastarbeiter, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • Migration und Arbeit in Deutschland

    Als Migrant ist es keinesfalls leicht die deutsche Sprache zu lerne. Darum werden Einwanderer Unterstützt und gefördert. Vor allem im Arbeitsleben sind bei vielen Berufen gute ...

    › Zum Beitrag

  • Der Traum von der Integration

    Der Traum von der Integration

    Kommentar von Niklas Wick

    Es sind diese Tage, an denen die Medien mit vermeintlich skandalösen oder wegweisenden Meldungen polarisieren. So passiert es, dass an einem Tag ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oken-Gymnasium, Offenburg
  • Wie backe ich das perfekte Auslandsjahr?

    Wie backe ich das perfekte Auslandsjahr?

    Diese Frage stellen sich Jahr für Jahr tausende Jugendliche, genau wie ich selbst auch. Ein Jahr in Argentinien ist meine Wunschvorstellung für die Zukunft(jedoch ohne jegliche ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oken-Gymnasium, Offenburg
  • Die Blaue Karte für Deutschland bekommen? Das ist nicht leicht

    Die Blaue Karte für Deutschland bekommen? Das ist nicht leicht

    Die Blaue Karte für Deutschland … nicht leicht zu bekommen.
    Als Fachkraft aus einem Drittland nach Deutschland zu kommen, ist nicht so einfach wie man denkt, so entwarf die EU 2009 ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum, Hildesheim
  • Des Teufels Szenario

    Des Teufels Szenario

    2059, drei Deutsche, zwei von Beruf Lehrer an einem Gymnasium und ein Leiter der Agentur für Arbeit gehen durch das Hildesheimer Migrantenviertel Drispenstedt. Sie stellen überrascht fest, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum, Hildesheim
  • Flüchtlinge schützen oder Schutz vor Flüchtlingen?

    Flüchtlinge schützen oder Schutz vor Flüchtlingen?

    Immer neue Flüchtlingsströme aus afrikanischen Ländern erreichen den Mittelmeerraum. Regelmäßig gibt es neue Hungersnöte, regelmäßig wird großes Mitleid gezeigt, aber regelmäßig ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum, Hildesheim
  • Ausland hier und Heimat in der Ferne?

    Stellen Sie sich vor: Sie wandern in ein fremdes Land aus, dessen Sprache Sie nicht sprechen und in dem für Sie alles neu ist. Dann treffen Sie auf Menschen, die in der gleichen Situation sind ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kopernikus Gymnasium, Bargteheide
  • Er will mehr verdienen und sie ein sicheres Umfeld

    Er will mehr verdienen und sie ein sicheres Umfeld

    Sportgymnasium Neubrandenburg (Musisches Haus)
    Klasse 12 M1
    Alma Sterrmann, Lisa Reinke

    Immer mehr Deutsche schimpfen auf die Besetzung finanziell attraktiver ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Sportgymnasium Neubrandenburg, Neubrandenburg
  • Trennung durch das Gesetz - Wie das deutsche Recht Familien auseinander reißt

    Trennung durch das Gesetz - Wie das deutsche Recht Familien auseinander reißt

    „Zuhause ist da, wo man sich wohl fühlt.“ Doch was ist, wenn es einem verboten wird dort zu bleiben? So erging es auch Gazale Salame. Im 2. Monat schwanger wurden sie und ihre jüngste ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum, Hildesheim
  • Wie ich herkam und lebte - eine persönliche Geschichte und eine persönliche Meinung

    Wie ich herkam und lebte - eine persönliche Geschichte und eine persönliche Meinung

    Teil 1

    Am 24.März 1988 betrat mein Vater das erste Mal in seinem Leben deutschen Boden. Der Bambusvorhang, wie ihn die westlichen Ländern genannt haben, lichtete sich. China ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Sportgymnasium Neubrandenburg, Neubrandenburg
  • Deutschland als Vorbild

    Deutschland als Vorbild

    Sie ist eine hoch gebildete Frau mittleren Alters, von Beruf Lehrerin an einem Gymnasium, hat drei bereits erwachsene Kinder großgezogen und lebt nun mit Ihrem Mann in einem kleinen Haus. Sie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum, Hildesheim
  • Globalisierung fair – die Pflicht der Starken

    Globalisierung fair – die Pflicht der Starken

    Globalisierung. Das ist die Verflechtung weltweit. Die Entstehung eines Netzes von internationalen Unternehmen, Abkommen, Gesellschaften und Staaten. Wenn fremde Kulturen aufeinander stoßen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Sportgymnasium Neubrandenburg, Neubrandenburg
  • Wenn Menschen jubeln, dass Häuser brennen

    Wenn Menschen jubeln, dass Häuser brennen

    Was lange währt ist noch nicht gut. Gewalt gegen Migranten ist auch heute noch ein Thema mit Diskussionsbedarf.
     
    22. August 1992. Im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Sportgymnasium Neubrandenburg, Neubrandenburg
  • Spätaussiedler – Deutsche oder doch Ausländer ?

    Spätaussiedler – Deutsche oder doch Ausländer ?

    Aus den Erzählungen einer Zeitzeugin:

    Ursprünglich hat unsere Familie ihre Wurzeln in der Rhein-Mosel Gegend, in der Nähe von Trier. Ausschlaggebend für die Auswanderung ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oken-Gymnasium, Offenburg
  • Hilfe für kolumbianische Kinder

    Hilfe für kolumbianische Kinder

    Viele Menschen aus armen Ländern sind auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen. Ihnen fehlen teilweise schon die für uns selbstverständlichsten Grundbedürfnisse um zu Leben. Wie zum ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Spaichingen, Spaichingen
  • Migration - Der Anfang ist eine schwere Zeit

    Migration - Der Anfang ist eine schwere Zeit

    Von Denis Kosciuk,Tugay Yelmen,Darja Krongardt,Ceren Dogan und Derya Cira.Klasse 9c Gymnasium Spaichingen,Fach Deutsch,Teamname:D.T.C.D.D. Dezember 2011

    „Wir brauchten viel ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Spaichingen, Spaichingen
  • Das verkaufte Leben

    Blinkende Lichter. Immer lächeln und mit den Haaren spielen. Ein kurzer Minirock, Stiefel  mit Pfennigabsätzen, auf welchen man sich kaum halten kann. Und das selbst bei diesen kalten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Russland und wieder zurück - Eine Geschichte von der Rückkehr von Russlanddeutschen

    Russland und wieder zurück - Eine Geschichte von der Rückkehr von Russlanddeutschen

    Von Daniel Holzer
                        
          Eine Geschichte von der Rückkehr von Russlanddeutschen
    Unsere Geschichte beginnt in Wologda in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • Hey, ihr Türken, arbeitet mal!

    Hey, ihr Türken, arbeitet mal!

    Von Torben von Borstel


    Acht Uhr morgens am Hauptbahnhof in Hildesheim. Es ist ein diesiger Morgen, während Achmed, Hakan und Mohammed im Café sitzen. Sie sind ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum, Hildesheim
  • Islamophobie in Deutschland

    Islamophobie in Deutschland

    Justus Finke, Nando Grujic

    Islamophobie. Dieser Begriff wird in letzter Zeit häufig verwendet, aber was bedeutet er eigentlich? Islamophobie ist ein soziologischer Begriff und steht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum, Hildesheim
  • Warum gehen die Ausländer nicht an die Arbeit?

    Warum gehen die Ausländer nicht an die Arbeit?

    Viele Diskussionen, wenig Genaues, kaum Lösungen, die einst erhoffte Immigration als Lösung für den Fachkräftemangel in Deutschland scheint laut Statistiken nicht  
    erfolgreich zu ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum, Hildesheim
  • Bildung als Integration

    Bildung als Integration

    „Hierzulande hängen die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen noch viel zu sehr von der sozialen Herkunft ab. Diese Abhängigkeit muss durchbrochen werden.“ So Merkel in einer ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum, Hildesheim
  • Warum kommen sie alle zu uns ?

    Warum kommen sie alle zu uns ?

    Artikel, Thema Migration -> Warum kommen die Ausländer grade nach Deutschland ?

    Gut 13% der deutschen Bevölkerung sind Ausländer oder Deutsche mit einem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum, Hildesheim
  • Ein Jahr „Migrant“ sein?

    Ein Jahr „Migrant“ sein?

    Die Entscheidung, ein Semester, ein paar Monate, vielleicht sogar ein ganzes Jahr ins Ausland zu gehen, ist nie eine leichte. „Für lange Zeit von zu Hause fern bleiben, das ist ja fast wie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum, Hildesheim
  • Migration und Alltag

    Migration und Alltag

    Sportgymnasium Neubrandenburg (Musisches Haus)
    Klasse 12 M1
    Sophia Müller

    Migration und Alltag

    Bericht auf Grundlage eines Interviews mit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Sportgymnasium Neubrandenburg, Neubrandenburg
  • Wenn der Ball ins Rollen kommt...

    Wenn der Ball ins Rollen kommt...

    Sportgymnasium Neubrandenburg
    Musisches Haus
    Klasse 12M1
    Alexandra Golke

    Wenn der Ball ins Rollen kommt...
    Durch einen Eintritt in einen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Sportgymnasium Neubrandenburg, Neubrandenburg
  • Eritrea: Kein Entkommen aus der Unterdrückung

    Eritrea: Kein Entkommen aus der Unterdrückung

    Sportgymnasium Neubrandenburg (Musisches Haus)
    Klasse 12 M1
    Luise Tiedtke, Lisa Klütz


    1993 schien die Erlösung  vom Leid erreicht: Eritrea hatte nach ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Sportgymnasium Neubrandenburg, Neubrandenburg
  • Tor ist Tor und Mensch ist Mensch

    Ob Deutschland nun ein besonders migrationsfreundliches Land ist oder nicht, darüber lässt sich im Zweifelsfall streiten. Jedoch sollte jeder bei der Betrachtung unserer ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Schickard-Schule, Tübingen
  • Migration in Deutschland

    Julia Günzler

    Deutschland ist die bevölkerungsreichste Nation der Europäischen Union, modern und weltoffen. Man hat ja schließlich etwas gutzumachen. Hier trifft sich eine ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Schickard-Schule, Tübingen
  • 'Almanci' oder 'Mensch mit Migrationshintergrund'?

    Wohin gehöre ich? Ich bin in Deutschland in Tübingen und meine Eltern sind in der Türkei geboren, meine Mutter in Denizli und mein Vater in Antalya. Mein Vater kam nach Deutschland als er ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Schickard-Schule, Tübingen
  • Migration - Kinder haben es schwer

    Am 5. 10. 1996 wurde Vladi Schuralew in Orsk in Russland geboren, einer Stadt mit mehr als 250.000 Einwohnern. Dort sollte Vladi jedoch nicht groß werden. Er besuchte den Kindergarten und ging ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessinggymnasium Plauen, Plauen
  • Wer kämpft, kann verlieren – wer nicht kämpft, hat schon verloren

    Es liegt eine gewisse Spannung in der Luft. Jedoch lässt das Thema Fußball sie schnell verfliegen. Catalin Popa, ehemaliger rumä-nischer U-21/U-23 Nationalspieler, ent-deckte im frühen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessinggymnasium Plauen, Plauen
  • Flucht oder Liebe?

    Jeder weiß, wie es ist, in den Urlaub zu fahren, neue Kulturen kennenzulernen und vielleicht auch neue Freunde zu finden. Doch nicht jeder geht in ein anderes Land, um Spaß zu haben.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessinggymnasium Plauen, Plauen
  • „ÜBERLEBT“

    Plötzlich wird jedes Geräusch von  lauten Sirenen überstimmt. Auf den Straßen rennen Menschen panisch auf einen naheliegenden Luftschutzkeller zu - auch Marga Z., mit ihrer Tochter Karin im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessinggymnasium Plauen, Plauen
  • Sind Ausländer krimineller als Einheimische ?

    Sind Ausländer krimineller als Einheimische ?

    Obwohl sich führende Experten einig sind, dass man es sich mit Aussagen wie „Ausländer sind krimineller als Deutsche“ zu einfach macht und die Situation zu undifferenziert betrachtet, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oken-Gymnasium, Offenburg
  • Russland und Goethes Iphigenie - Migranten im Deutsch Leistungskurs

    Russland und Goethes Iphigenie - Migranten im Deutsch Leistungskurs

    Schule: Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück
    Klasse: Literaturkurs Q1 / 12
    Autor: Max Winterhalder

    Es ist Montag, 10.45 Uhr. Der Lehrer des Deutsch ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einstein-Gymnasium, Rheda-Wiedenbrück
  • Ehrenlose Morde an Dönern

    Ehrenlose Morde an Dönern

    Wir können ja gar nicht mehr unsere eigene Arbeit erledigen! Viele von uns sind zu unqualifiziert. Es herrscht ein Lehrkräftemangel in Deutschland. Deutschlands Wirtschaft ist immer mehr auf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oken-Gymnasium, Offenburg
  • Integration - Gibt es ein Wir ?

    (Bad Bergzabern, im Dezember.) Die Zahl der Migranten und ihrer Nachkommen in Deutschland ist weiter angestiegen. 19,3% der in Deutschland lebenden Menschen haben Migrationshintergrund, das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Gaststudium – Eine Migration auf Zeit

    Gaststudium – Eine Migration auf Zeit

    Etwa 29000 Studenten zog es im Jahr 2009/2010 ins Ausland. Aber was sind Ihre Ziele, Gründe und Erfahrungen?  Wir begleiten Martin S. bei seiner Reise.
    Abends sitzt Martin in seinem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Deutschland. Ein Land der „Halbdeutschen“?

    Ohne die Spieler mit ausländischen Wurzeln wäre Deutschland wohl lange nicht so attraktiv für ausländische Medien wie mit ihnen. Woran liegt das? Klar, durch Spieler wie Mario Gomez, Mesut ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • „Wir riefen Arbeitskräfte und es kamen Menschen“

    Max Frisch

    Durch das Wirtschaftswunder hier in Deutschland wurden Gastarbeiter aus den verschiedensten Nationen angeworben. Sie kamen nach Deutschland um ihren Familien ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Schickard-Schule, Tübingen
  • Sich integrieren – nicht auffallen…

    „Es ist schwierig!“  Das ist die Antwort, die viele mit Migrationshintergrund geben, wenn sie das Wort Integration hören.
    So auch der 42 Jährige Türke Aykut T. aus Ammerbuch. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Schickard-Schule, Tübingen
  • Heimatlos

    Migration ist ein immer noch weit verbreitetes Thema unserer  Gesellschaft. Meist wird im Zusammenhang mit Immigranten immer ein Problem verbunden, eine ewige Diskussion die auch nach ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Schickard-Schule, Tübingen
  • Familie ist das Wichtigste oder Der bloße Schein trügt

    Viele Spätaussiedler fühlen sich nicht vollständig in der deutschen Gesellschaft integriert, der Zusammenhalt in der Familie hilft und gibt ihnen Kraft


    Die Wahrheit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Privates Trifels-Gymnasium mit Internat, Annweiler
  • Viel Einsatz - wenig Ertrag

    Viel Einsatz - wenig Ertrag

    "Sport ist gelebte Integration(…)" so Sven Schulz von der SPD. Solche oder ähnliche Sätze erreichen oft unsere Ohren, wenn über erfolgreiche Integration gesprochen wird.Aus der Werbung ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oken-Gymnasium, Offenburg
  • Anne in Frankreich

    von Karoline Riedel

    Im Jahr 2006 hat sich Anne Berger dazu entschlossen, am Voltaire-Programm teilzunehmen. Mit kompletten Name heißt das Programm: „Programme d’échange ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessinggymnasium Plauen, Plauen
  • Döner in Deutschland – eine Erfolgsgeschichte der Migration

    Wer etwas auf sich hält, greift nicht zum Burger – pfui, viel zu ungesund und zu viele Kalorien. Er wählt einen Döner. Schmeckt gut, ist gesünder und hat diesen Hauch von Weltoffenheit und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessinggymnasium Plauen, Plauen
  • Ein langer Weg

    Wo seine Familie schon nicht überall gelebt hatte. Im 19.Jahrhundert mussten Boris seine Ur-Großeltern auf Anweisung von Katharina der  II. Deutschland verlassen und in die heutige Ukraine ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessinggymnasium Plauen, Plauen
  • Generationen ohne Heimat

    Die Geschichte der deutschen Siedlungsbewegung fängt schon im frühen Mittelalter an und erstreckt sich über Jahrhunderte. Im 8 Jahrhundert gab es bereits erste Siedlungsbewegungen.  Der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessinggymnasium Plauen, Plauen
  • Palästinensische Flüchtlinge im Libanon

    Palästinensische Flüchtlinge im Libanon

    Mit diesem Artikel möchte ich auf eine Migrationsbewegung aufmerksam machen, die bereits vor über einem halben Jahrhundert stattgefunden hat. Noch heute gibt es keine Lösung für diese ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Dietrich Bonhoeffer Gymnasium, Bergisch Gladbach
  • Wie viel Religion gehört in eine Schule?

    Wie viel Religion gehört in eine Schule?

    Ein muslimischer Junge dem es verboten wurde, in der Schule zu beten. Ist es richtig, die Religion eines Schülers einzuschränken oder sollte man sie ihn frei ausleben lassen? Wo sind die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einstein-Gymnasium, Rheda-Wiedenbrück
  • Emigration - Konflikte in der neuen Heimat

    Emigration - Konflikte in der neuen Heimat

    In einem multikulturellen Land wie Deutschland ist es nicht immer die Regel, dass alles reibungslos abläuft. Kommen sich die verschiedenen Kulturen und Mentalitäten in die Quere oder ist ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einstein-Gymnasium, Rheda-Wiedenbrück
  • Migration in Deutschland 1950 – 2005

    Migration war und ist eines der großen Themen in Deutschland. Täglich werden wir damit             konfrontiert. In der Politik tauchen ständig neue Probleme auf, die beseitigt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Besseres Leben in Deutschland

    Chinedu Yaro ist mit 5 Jahren nach Deutschland
    gekommen , da er der Hungersnot entfliehen wollte.
    Mittlerweile ist er 22 Jahre alt und studiert Maschinenbau in Erfurt.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Es nimmt kein Ende

    Zahl der Fluchtmigranten steigt weiter


    Italien, Mai 2011. Auf der italienischen Insel Lampedusa  landen 1450 aus Libyen stammende Flüchtlinge. Erst am Tag zuvor wurden dort ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Mittelstufe mit Migrationshintergrund

    Mittelstufe mit Migrationshintergrund

    Am 25. November 2011 starteten 4 Schülerinnen der 9. Klasse des Gymnasiums im Alfred-Grosser-Schulzentrum in Bad Bergzabern eine Umfrage zum Thema Migration und Migrationshintergrund in jeweils ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Migranten in Deutschland: „Mein erster Eindruck war grau“

    Wie kommt man als Migrant in Deutschland zurecht?
    Wie lebt man? Frau Menashe-Roth, Israelin, erzählt uns
    über ihre Erfahrungen.

    Frau Menashe-Roth kam 1988 aus ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Stimmt das Vorurteil, dass es in Realschulen viel mehr Ausländer als in Gymnasien gibt?

    Wir, vom Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern , haben an unserer Schule  (Realschule Plus, GOS  und Gymnasium ) recherchiert, indem wir eine Umfrage in verschiedenen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum, Bad Bergzabern
  • Push- and Pull-Faktoren für Migration

    Push- and Pull-Faktoren für Migration

    (Karikatur)

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Ricarda-Huch-Gymnasium, Gelsenkirchen
  • Flucht &Asyl

    Flucht &Asyl

    (Kommentar)

    Europa verschließt die Wege für Flüchtlinge, aber auch die Augen vor den Konsequenzen

     Die Frage danach was für eine Flüchtlingspolitik ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Ricarda-Huch-Gymnasium, Gelsenkirchen
  • 50 Jahre Migration – immer noch das Problem „Integration“

    50 Jahre Migration – immer noch das Problem „Integration“

    Dieses Jahr wurde das 50. Jubiläum der Migration gefeiert, doch bietet das Thema „Migration“ immer noch einen großen Raum für Diskussionen.
    Es ist bedauerlich, dass die vierte ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Ricarda-Huch-Gymnasium, Gelsenkirchen
  • Die Arbeitsmigration in Deutschland: Ein Wort Mit Viel Inhalt

    Die Arbeitsmigration in Deutschland: Ein Wort Mit Viel Inhalt

    (Kommentar)

    Die Arbeitsmigration ist ein wichtiger Begriff dessen Bedeutung die gesamte Welt betrifft, denn unter Arbeitsmigration versteht man die Auswanderung von einem Land ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Ricarda-Huch-Gymnasium, Gelsenkirchen
  • Arbeitsmigration und Globalisierung

    Arbeitsmigration und Globalisierung

    (Kommentar)

    Deutschland ist ein Einwanderungsland.
    Dies ist ein Satz, der für ein Deutschland steht, das mitten in seiner Blüte stand. Es war die Zeit, als ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Ricarda-Huch-Gymnasium, Gelsenkirchen
  • „... gib dem Menschen die Heimat, die er braucht...“

    „... gib dem Menschen die Heimat, die er braucht...“

    (Reportage mit einer Band)

    Der Kaffee lässt den Dampf empor steigen, die Gesichter sind streng auf das Blatt gerichtet. Einige Sekunden später wird zum fünfzigsten Mal ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Ricarda-Huch-Gymnasium, Gelsenkirchen
  • Ein Leben in Freiheit

    Ein Leben in Freiheit

    Von Dunia Reshad und Frederike Hofmann

    P-Seminar „Journalismus“ – Chiemgau-Gymnasium Traunstein

    Dunia R. ist 18 Jahre alt und besucht ein Gymnasium im Südosten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Chiemgau-Gymnasium, Traunstein
  • Karikatur

    Push- und Pull-Faktoren

    Ein Projektbeitrag von:
    Ricarda-Huch-Gymnasium, Gelsenkirchen
  • „Ausländer, bleibt Ausländer!“ - Die wahre Identität des Dönerbudenbesitzers

    „Ausländer, bleibt Ausländer!“ - Die wahre Identität des Dönerbudenbesitzers

    „Deutsch ist deutsch“ gilt schon lange nicht mehr und „In Deutschland lebt man sicher“ darf man schon gar nicht mehr denken. Davon kann vor allem unsere nationale Szene ein radikales ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Chiemgau-Gymnasium, Traunstein
  • Unbekannte Flachland-Objekte in Bayern gesichtet!

    Unbekannte Flachland-Objekte in Bayern gesichtet!

    Unbekannte Flachland-Objekte in Bayern gesichtet!
    Außerirdische, die unsere Rumtata-Musik hören, machen in unserem Jeans-Ersatz aus Leder unser schönes Bayernland unsicher.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Chiemgau-Gymnasium, Traunstein
  • Wenn die Steinzeitmenschen es konnten…

    Wenn die Steinzeitmenschen es konnten…

    (Kommentar)
     
    Die Welt befindet sich in einem ständigen Wandel. Aber wo führt dieser Wandel hin? Erreicht die Welt den Status der „vollkommenen Globalisierung“? Ist das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Ricarda-Huch-Gymnasium, Gelsenkirchen
  • 1:0 für die Integration -Das runde Leder vereint die Welt!-

    1:0 für die Integration -Das runde Leder vereint die Welt!-

    Die Integration und das Erlernen der deutschen Sprache durch Migranten sind enorm wichtig, um deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Es ist außerdem hilfreich, um ein Leben in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regino-Gymnasium, Prüm
  • Integration und Musik - Zwei Welten suchen Balance

    Integration und Musik - Zwei Welten suchen Balance

    Dass bestimmte Themen sowohl regional als auch bundesweit für hitzige Diskussionen sorgen, ist kein Geheimnis. Wie man sich richtig mit ihnen beschäftigt, allerdings schon.
    Im Rahmen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regino-Gymnasium, Prüm
  • Ceylan: „Deutschen türkische Kultur näherbringen“

    Ceylan: „Deutschen türkische Kultur näherbringen“

    Ein Beitrag von Tim Benkner und Sophia Wölkhammer der Q11 (P-Seminar „Journalismus“) des Chiemgau-Gymnasiums Traunstein

    
Turkish Daily News vom ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Chiemgau-Gymnasium, Traunstein
  • Migranten, Pizza und Probleme

    Migranten, Pizza und Probleme

    Deutschland gilt als „verlockender Sozialstaat“, angesichts der Leistungen gegenüber den Einwohnern wie zum Beispiel Arbeitslosengeld und Krankenversicherung.
    Die Antwort zeigt, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regino-Gymnasium, Prüm
  • Die „Internationalmannschaft“ - Wie der DFB beweist, dass gelungene Integration auch auf dem Rasen stattfinden kann

    Die „Internationalmannschaft“ - Wie der DFB beweist, dass gelungene Integration auch auf d

    Von Felix Steinbrecher und Patrick Stadlmayr
    P-Seminar „Journalismus“, Chiemgau-Gymnasium Traunstein

    22 Uhr und 26 Minuten. Der spanische Radiokommentator ist ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Chiemgau-Gymnasium, Traunstein
  • Fußball – ein Vorbild für Integration

    Fußball – ein Vorbild für Integration

    Integration ist ein in Deutschland viel diskutiertes Thema. Aber was bekommt man  in der Öffentlichkeit mit? Meistens nur solche Kommentare wie: „Wie viele Ausländer denn noch?“ oder ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regino-Gymnasium, Prüm
  • Bravo Deutschland: Die Russen kriegen Zuschüsse und bauen sich Häuser  auf unsere Kosten!

    Bravo Deutschland: Die Russen kriegen Zuschüsse und bauen sich Häuser auf unsere Kosten!

    „Welche Zuschüsse?" fragen sich Diana Richert* und ihre Familie seit 12
    Jahren. Die Antwort ebenso simpel. Die Zuschüsse gibt es nicht.
    Genauso wenig die Illusion von ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regino-Gymnasium, Prüm
  • Das neue Anerkennungsgesetz: “ Ein wichtiges Zeichen im Hinblick auf Integration“

    Das neue Anerkennungsgesetz: “ Ein wichtiges Zeichen im Hinblick auf Integration“

    Als der Prümer Islamexperte Dr. Abdul Husseini vor 35 Jahren aus dem Libanon nach Deutschland einwanderte, gab es das Problem mit der Anerkennung noch gar nicht. „Als ich nach Deutschland ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regino-Gymnasium, Prüm
  • Fünfmal täglich ,,Salat’’ - Zu gesund für die Deutschen?

    Fünfmal täglich ,,Salat’’ - Zu gesund für die Deutschen?

    Beinahe täglich wird in den Medien über Integration gesprochen. Das allgemeine Interesse an diesem Thema scheint durch aktuelle Gerichtsverhandlungen oder andere Vorkommnisse geweckt, jedoch ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regino-Gymnasium, Prüm
  • Neue Herausforderungen am Arbeitsmarkt - Womit Migranten immer noch zu kämpfen haben

    Schaut man sich heute in einem Betrieb um, so werden einem viele Namen ins Gesicht springen. Müller, Meier, Schmidt, aber auch Yalcin, Wischnevski oder Dyruschka. Namen, die fremd klingen. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • „In Deutschland haben wir zum ersten Mal das Gefühl, angekommen zu sein.“

    „In Deutschland haben wir zum ersten Mal das Gefühl, angekommen zu sein.“

    Während wir uns näher mit dem Thema "Migration" beschäftigt haben, sind wir auf unsere Mitschülerin Mariam Misakian aufmerksam geworden. Sie selbst ist eine sehr gute Schülerin, die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regino-Gymnasium, Prüm
  • Den Schritt wagen

    Den Schritt wagen

    Es ist Dienstag der 22.11.2011 um 13.20 Uhr, ein regnerischer Nachmittag in der Kleinstadt Prüm im Eifelkreis Bitburg-Prüm. Ein junger Mann in einem schwarzen Mantel steht vor einem Café und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regino-Gymnasium, Prüm
  • Nicht aufzuhalten – Eine Migrationsgeschichte

    Nicht aufzuhalten – Eine Migrationsgeschichte

    Auch heute herrscht an Deutschlands Stammtischen noch des Öfteren die Meinung vor, viele Migranten würden nur auf Kosten des Staates leben und für höhere Kriminalitätsraten sorgen. Mit der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • Verzweiflung im Irak – Hoffnung in Deutschland

    Verzweiflung im Irak – Hoffnung in Deutschland

    In den vergangen 15 Jahren kamen die meisten Flüchtlinge aus der Türkei, Ex-Jugoslawien, Irak und Afghanistan nach Deutschland. Doch heute gibt es eher irakische, afghanische, iranische und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Deutschland - ein Migrationsmärchen

    „Als das deutsche Team um Kapitän Fritz Walter, Helmut Rahn und Max Morlock um 16:45 Uhr an diesem 4. Juli 1954 ins Wankdorf-Stadion von Bern auf den Rasen traten, hätten sie vermutlich nie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kopernikus Gymnasium, Bargteheide
  • Migration

    Migration

    Wettbewerb der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Gemeinschaftskunde
    Das Oberthema unserer Gruppe war Arbeitsmigration.

    Unter Arbeitsmigration versteht man: Das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heimschule Lender Sasbach, Sasbach
  • Fragen an Frau Fuchs aus dem Kindergarten St. Marien in Bühlertal

    Fragen an Frau Fuchs aus dem Kindergarten St. Marien in Bühlertal

    Fragen an Frau Fuchs aus dem Kindergarten St. Marien in Bühlertal

    Erwartungen an den Interviewpartner:


    1.    Unterschiede ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heimschule Lender Sasbach, Sasbach
  • Integration von Kindern

    Integration von Kindern

    Vorgehensweise

    Definition Integration
    Womit rechnen wir?
    Was muss man tun um integriert zu sein?
    Interview in 2 Kindergärten ( Kloster Maria Hilf Bühl ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heimschule Lender Sasbach, Sasbach
  • Deutschland-Multikultiland: Asyl mal ganz genau

    Deutschland-Multikultiland: Asyl mal ganz genau

    Wir, Amir Ressing und Lennart Lux, von der Heimschule Lender in Sasbach bei Achern haben uns mal ganz genau mit dem Tagesablauf in einem Asylbewerberheim beschäftigt. Genauer gesagt waren wir ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heimschule Lender Sasbach, Sasbach
  • Projekt zum Thema Migration im Profi Sport

    Projekt zum Thema Migration im Profi Sport

    Die Vorgehensweise:

    Als erstes suchten wir uns aus, über welches Thema wir berichten wollten. Wir waren uns schnell einig und entschieden uns für den Sport, insbesondere für ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heimschule Lender Sasbach, Sasbach
  • Der perfekte Einbürgerungswillige mit Zusatzqualifikation Einbürgerungstest

    Der perfekte Einbürgerungswillige mit Zusatzqualifikation Einbürgerungstest

    Wer bereit ist seine Nationalität zugunsten der deutschen Staatsangehörigkeit aufzugeben, bekennt sich offen zu Deutschland. Doch kann man sich wirklich sicher sein, dass Deutschland diese ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oken-Gymnasium, Offenburg
  • Dauerhaftes Provisorium - Ein Besuch der Asylbewerber-Gemeinschaftsunterkunft in Oberursel /Ts.

    Dauerhaftes Provisorium - Ein Besuch der Asylbewerber-Gemeinschaftsunterkunft in Oberursel

    Einem neugierigen Schüler fällt im Gruppenraum der Gemeinschaftsunterkunft Oberursel als erstes der mit ungelenker Schrift gemalte Regelzettel auf : Wir respektieren einander. Wir lassen uns ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaiserin Friedrich Gymnasium, Bad Homburg
  • Bildungszentrums des Handels

    Migrare - Ein Lesebuch

    Im Zentrum der Schülerarbeit des Bildungszentrums des Handels stand die Vermittlung von Migrationsgründen und das Lebensgefühl von Migranten und „alt eingesessenen Deutschen“. Ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bildungszentrum des Handels e.V., Recklinghausen
  • Die Welt in Bewegung – Migration Unterthema: Integration an deutschen Schulen

    Die Welt in Bewegung – Migration Unterthema: Integration an deutschen Schulen Die Welt in Bewegung – Migration Unterthema: Integration an deutschen Schulen

    „Deutsch ist eine schwere Sprache“, sagt Jakob Martens. Der Achtzehnjährige erinnert sich zurück daran, wie er in Deutschland ankam. „Ich bin zuerst nach München gekommen. Dort musste ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Die „Landlosen“ in Deutschland daheim - ein Gespräch mit einer Münsteranerin mit kurdischen Wurzeln

    Die „Landlosen“ in Deutschland daheim - ein Gespräch mit einer Münsteranerin mit kurdische Die „Landlosen“ in Deutschland daheim - ein Gespräch mit einer Münsteranerin mit kurdische

    „Das ist meine neue Heimat“, sagt Leila über Deutschland. Als vor 50 Jahren die erste große Kurden-Migration nach Deutschland erfolgte, wusste wohl noch keiner, dass im Jahre 2011 ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Ist Das Fair? Berufschancen von Migranten in Deutschland

    Ist Das Fair? Berufschancen von Migranten in Deutschland Ist Das Fair? Berufschancen von Migranten in Deutschland

     „Endlich habe ich einen richtigen Beruf“ erzählt Olga Kornelsen (35) stolz.

    Für Einwanderer ist es oft schwerer einen für ihre Qualifikation angemessenen Beruf ausüben zu ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Merkel und Tusk, die Regierungschefs von Deutschland und Polen Ella Finkel

    Polnische Migration nach dem EU-Beitritt: Die Emigration der Polen im Wandel der Zeit Polnische Migration nach dem EU-Beitritt: Die Emigration der Polen im Wandel der Zeit

    Polen gilt schon lange als ein Land der Emigration. Bereits vor dem ersten Weltkrieg wurden im Deutschen Reich mehr als 2 Millionen polnischsprachige Einwanderer aus östlichen Gebieten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Vom LKW-Fahrer zum Vertreter Gottes

    Vom LKW-Fahrer zum Vertreter Gottes Vom LKW-Fahrer zum Vertreter Gottes

    Lengerich – Als der Mennonit Johann Langlitz (57) im Jahre 1991 nach Deutschland kam, wusste er nicht, dass er seiner Religion bald sehr nahe stehen würde.
    In Kasachstan arbeitete er ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • IST DEUTSCHLAND WIRKLICH SO SCHÖN?

    IST DEUTSCHLAND WIRKLICH SO SCHÖN? IST DEUTSCHLAND WIRKLICH SO SCHÖN?

    Karim M. sitzt  im Flugzeug und schaut aus der Luft auf Deutschland herab. Er denkt sich das er Deutschland sehr vermissen wird. Erinnert sich an all die schönen Zeiten hier, ist aber sehr ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Erst verfolgt – jetzt integriert

    Erst verfolgt – jetzt integriert Erst verfolgt – jetzt integriert

    „Ich fühle mich integriert“ so Ferhad K., heute fünfzehn Jahre alt, der im Jahr 2000 mit seiner kurdischen Familie aus Syrien nach Deutschland migrierte. Er und seine Eltern hatten das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema „Migration“ mit Schwerpunkt auf dem Bereich „Integration“

    Thema „Migration“ mit Schwerpunkt auf dem Bereich „Integration“ Thema „Migration“ mit Schwerpunkt auf dem Bereich „Integration“

    Politische Partizipation von Migranten in Deutschland

    Lukas Schmidt, Q11, Sozialkunde

    Unter der politischen Partizipation versteht man ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Simon-Marius-Gymnasium, Gunzenhausen
  • Im Ausland Schach spielen

    Im Ausland Schach spielen Im Ausland Schach spielen

    Seit 1988 spielt Rini Kuijf für deutsche Schachvereine, auch für den SK Münster 32. Das besondere an ihm: Er ist Niederländer und fährt für jedes Spiel nach Münster fährt. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Schillergymnasium EF-Kurs

    „Vor allem meine Kindheit war hart“ „Vor allem meine Kindheit war hart“

    „Ich hatte es noch nie leicht im Leben gehabt“, beginnt die kleine grauhaarige Frau zu erzählen. „Vor allem meine Kindheit war hart. Was ich durchleben musste, hätte nicht jedes Kind ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Gelebte Integration

    Gelebte Integration Gelebte Integration

    «Ich fühle mich in Deutschland recht gut integriert», sagt der 19 jährige Berufskollegsschüler Fahim mit afghanischem Migrationshintergrund auf die Frage nach seiner Integration in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Ein Hauch voll Heimat

    Ein Hauch voll Heimat Ein Hauch voll Heimat

    „ Es war es wert die 11 000 Kilometer auf sich zunehmen und hier eine „neue“ Familie zu gründen.“
    Es ist 6 Uhr früh wenn Sandamam Palanimuthu aufsteht um seine Kinder zu wecken ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster
  • Ein Ort der Akzeptanz : Die Brücke

    Ein Ort der Akzeptanz : Die Brücke Ein Ort der Akzeptanz : Die Brücke

    Wenn man in ein fremdes Land kommt, braucht man eine Menge Liebe und Zuneigung, um das Gefühl zu bekommen, akzeptiert zu werden“, erzählt Ana, eine junge Studentin aus Albanien, die seit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium, Münster

Partner

Qualitative Unterstützung durch unsere Partner

Die Partner der Initiative

Die Initiative „Die Welt in Bewegung“ lebt von ihren starken Partnern, die alle Teilnehmer während der Projektlaufzeit bei Ihrer Arbeit begleiten. Erfahren Sie hier mehr über die Unternehmen:

Der Projektpartner Norske Skog

Norske Skog Deutschland GmbH ist die 1970 gegründete Tochtergesellschaft der Norske Skog Industrier ASA. Norske Skogindustrier ASA wurde im Jahr 1962 gegründet und ist einer der weltweit führenden Papierhersteller im Zeitungsdruck- und Magazinbereich. Das globale Unternehmen ist an der Börse in Oslo notiert und produziert derzeit in 9 Ländern, mit 14 Werken und ca. 6.000 Mitarbeitern. Das Unternehmen hatte im Jahr 2009 einen Gesamtumsatz von 20 Mrd. NOK, dies entspricht umgerechnet einem Wert von ca. 2,5 Mrd. Euro. Norske Skog Deutschland ist eines von neun Verkaufsbüros in Europa, mit Sitz in Augsburg und beschäftigt derzeit 23 Mitarbeitern. Der Unternehmenssitz wurde im November 2010 von Wiesbaden nach Augsburg verlagert. Norske Skog Deutschland ist verantwortlich für den Vertrieb der in den konzerneigenen Fabriken hergestellten Pressepapieren auf dem Deutschen und dem Schweizer Markt.

Das medienpädagogische Institut PROMEDIA

Partner der F.A.Z. ist das unabhängige medienpädagogische Institut PROMEDIA aus Alsdorf bei Aachen.

Die Medienpädagogen sind mit ihren kreativen Projekten seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil der deutschen Bildungslandschaft. Die Fachleute planen, konzipieren und führen qualitativ hochwertige Schul- und Unterrichtsprojekte für alle Altersgruppen durch: Primarstufe, Sekundarstufe I und II sowie Auszubildende.Zahlreiche Zeitungsverlage, Unternehmen und Lehrer engagieren sich aktiv im PROMEDIA-Bildungsnetzwerk.

Alleine im Jahr 2010 waren es mehr als 70 Zeitungstitel, mehr als 70 Unternehmen, ca. 6.500 Lehrer und 150.000 Schüler. Im Rahmen dieses Themenprojektes steht das PROMEDIA-Team allen Interessierten und Teilnehmern im Projektbüro für Fragen rund um das Projekt zur Verfügung

Haben Sie weitere Fragen zum Projekt? Klicken Sie hier

Anrede*:

Ihre Frage an das medienpädagogische Institut

* Pflichtfeld

Beruf und Chance

Zeitungszustellung während des Projekts

Probleme bei der projektbezogenen Zeitungslieferung? Wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Auftragsnummer per E-Mail an vertrieb@faz.de oder per Fax an 069-7591-2180.