Die Welt in Bewegung – Migration Unterthema: Integration an deutschen Schulen

Die Welt in Bewegung – Migration Unterthema: Integration an deutschen Schulen

„Deutsch ist eine schwere Sprache“, sagt Jakob Martens. Der Achtzehnjährige erinnert sich zurück daran, wie er in Deutschland ankam. „Ich bin zuerst nach München gekommen. Dort musste ich erschreckt feststellen, dass ich niemanden verstehen kann. Damit habe ich nicht gerechnet, weil ich in meiner Schule bereits vier Jahre lang Deutschunterricht als Fremdsprache hatte.“

Jakob kommt aus Kasachstan, aus dem „deutschen Dorf“ Rawnopol. Dort besuchte er ein Gymnasium. Doch in Deutschland bemerkte er, dass ihm die deutsche Aussprache in Kasachstan falsch beigebracht wurde. Es fällt ihm daher schwer, sich richtig einzuleben. Denn das Verstehen der Sprache ist die Grundlage dafür, sich in einem fremden Land wohl zu fühlen und klar zu kommen.

Mittlerweile hat Jakob schon viel dazugelernt. Es fällt ihm vor allem noch schwer, umgangssprachliche Wörter zu verstehen. So spricht er auch mit seinen neuen Freunden in Deutschland sehr formell. Aber viel schlimmer ist es, dass er in der Schule nicht alles verstehen kann. Er besucht die 10. Klasse des Schillergymnasiums in Münster. Hier wird viel Wert auf Kenntnisse von Fachbegriffen gelegt. „Viele Probleme habe ich mit Fächern wie zum Beispiel Sozialwissenschaften, weil es zu viele Wörter gibt, die mir unbekannt sind. Ich muss zuerst den ganzen Text übersetzen und nur dann kann ich mit Aufgaben arbeiten“, sagt Jakob. Aber er besucht keinen Sprachkurs in Deutschland. Stattdessen erhält im Schillergymnasium Nachhilfe in Deutsch. Die Lehrer stellen sich auf ihn ein, indem sie ihm bestimmte Fachbegriffe erläutern oder seine Arbeiten anders bewerten. Christoph Lammen, Deutschlehrer am Schillergymnasium in Münster, hat Erfahrung im Umgang mit Kindern mit Migrationshintergrund in der Schule: „Manche Schüler lernen die deutsche Sprache sehr schnell, andere langsamer. Es ist meist eine Frage der Sprachbegabung. Aber die Kinder sind gezwungen, Deutsch zu sprechen. Ich kenne den Fall eines Schülers, der vor ein paar Jahren nach Deutschland kam. Die erste Deutscharbeit hat er nicht bestanden. Aber seine mündliche Abiturprüfung in Deutsch, die er zwei Jahre später ablegte, bestand er mit 15 Punkten, einer eins plus.“

Jakob hat sich mittlerweile gut eingelebt. Die deutsche Sprache bereitet ihm immer weniger Schwierigkeiten und seine Freunde unterstützen ihm beim Lernen und helfen ihm, wenn er Verständnisschwierigkeiten hat.

Dennis Swinzow hatte nicht so einen guten Start in Deutschland wie Jakob Martens. Er kam im Alter von sieben Jahren in die Bundesrepublik. Er stammt aus Togliatti, einer größeren Stadt in Russland.
Als Dennis mit seiner Familie nach Deutschland zog, hatte er keinerlei Deutschkenntnisse. Auf der Grundschule, die er zuerst besuchte, kam er deshalb mit dem Unterricht nicht klar. Er wurde sogar als Kind mit Migrationshintergrund diskriminiert, weil er kein Deutsch verstand. Deshalb wechselte er auch nach kurzer Zeit auf eine andere Grundschule. Dort fand er schnell viele Freunde, die ihm auch halfen, die deutsche Sprache zu lernen. Aber er hatte weder Deutschnachhilfe noch besuchte er Sprachkurse.

Stattdessen half ihm zum Beispiel deutsche Musik. „Ich habe viele deutsche Bands gehört, wie zum Beispiel Rammstein, Equilibrium, Aaskereia, Crematory und so weiter, die ebenfalls meine Deutschkenntnisse verbesserten“, erklärt Dennis. Das Hören der Musik und das Lesen der Songtexte hätten ihm geholfen, die deutsche Aussprache und Grammatik richtig zu lernen und seinen Wortschatz zu erweitern. Und obwohl Dennis in der Grundschule nur schlechte Deutschkenntnisse hatte, hat er eine Gymnasialempfehlung errungen. Auch er besucht nun das Schillergymnasium in Münster. Heute spricht er Deutsch genauso gut wie Kinder ohne Migrationshintergrund.

Beide Schüler sehen mit einem guten Gefühl in die Zukunft.

Die Welt in Bewegung – Migration Unterthema: Integration an deutschen Schulen

Informationen zum Beitrag

Titel
Die Welt in Bewegung – Migration Unterthema: Integration an deutschen Schulen
Autor
Simon Husung
Schule
Schillergymnasium, Münster
Klasse
GK Deutsch von 2011/2012
Quelle
Frankurter Allgemeine Zeitung
Projekt
Die Welt in Bewegung - Migration
Kategorie
Print

Beruf und Chance

Zeitungszustellung während des Projekts

Probleme bei der projektbezogenen Zeitungslieferung?
Wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Auftragsnummer per E-Mail oder per Fax an:vertrieb@faz.de
069-7591-2180