Polnische Immigranten leben sich in Deutschland sehr gut ein

Polnische Immigranten leben sich in Deutschland sehr gut ein

Schafft es jeder sich zu integrieren? /
Interview von Pascal Achtelik mit seinen Eltern

„Wir wandern nach Deutschland aus!“ diese Wörter änderten das Leben des Ehepaares Elisabeth und Peter Achtelik enorm. Beiden sind aus Polen. Die in der Zeit getroffene Entscheidung hatte viele Gründe, wie zum Beispiel die schlechten Verhältnisse in Polen. Nun, was soll man sich unter „schlechten Verhältnisse“ verstehen? Ehrlich gesagt, ist es sehr schwer zu verstehen, aber unter schlechten Verhältnissen versteht man, die Knappheit an Lebensmitteln, schlecht bezahlte Jobs und eine schlechte medizinische Versorgung. Was heute unvorstellbar ist, war früher in Polen gang und gäbe. Durch diese Gründe, sah das Ehepaar keine Perspektive und keine Zukunft mehr, für sich  selbst und für die von ihnen gewünschten Kinder. Also stand die Entscheidung fest: Wir wollen nach Deutschland! Wieso grad nach Deutschland? Das Ehepaar hörte nur Gutes von da, gut bezahlte Jobs und genügend Lebensmittel. Für das Ehepaar klang dies wie das Paradies, was natürlich die ganze Entscheidung, nach Deutschland auszuwandern, bestärkte.  Achteliks hatten bei der ganzen Sache sehr viel Glück, denn sie hatten Bekannte, die schon in Deutschland waren und sie dann unterstützten. Trotz der hilfreichen Unterstützung, durch die Bekannten, dauert es noch wochenlang bis sie alles erledigt hatten. Sie mussten die Staatsbürgerschaft beantragen und die Zulassung in Münster bekommen. In dieser Zeit mussten sie von Notwohnung zur Notwohnung ziehen, und das noch ohne Deutschkenntnisse. „Es war eine ziemlich schreckliche Zeit, sich nicht verständigen zu können!“ so Peter Achtelik. Doch das Warten hat sich gelohnt! Alle Formulare wurden erledigt. Jetzt ging es schneller, sie lernten Deutsch, fanden eine Wohnung und gute Jobs. Jetzt sind sie ganze 20 Jahre in Deutschland, können perfekt Deutsch und haben gut bezahlte Jobs! Dies ist ein gelungenes Beispiel für die Immigration, wie es besser nicht sein kann. Doch kann das jeder schaffen der nach Deutschland ziehen will und sich dort zu integrieren, weil in der Heimat genauso schlechte Verhältnisse herrschen? Ich denke, dass es jeder schaffen wird, der den Willen hat sein Leben zu ändern und die Erkenntnis hat, dass es dort wo man lebt,  keine Perspektive mehr gibt. Wenn man sich von nichts abschrecken lässt, dann wird es einfach sein, in ein anderes Land zu ziehen und sich dort zu integrieren. Aber ich glaube, dass man  denen, die nach Deutschland ziehen wollen helfen sollte, es einfacher zu haben. Denn in viele Immigranten stecken auch qualifizierte Facharbeiter, die Deutschland in der jetzigen Zeit braucht. Daher ist mein Fazit, dass Ausländer die den Willen haben, nach Deutschland zu ziehen und eine Qualifizierung haben,  geholfen werden sollte.

Pascal Achtelik
 

Polnische Immigranten leben sich in Deutschland sehr gut ein

Informationen zum Beitrag

Titel
Polnische Immigranten leben sich in Deutschland sehr gut ein
Autor
Pascal Achtelik
Schule
Schillergymnasium, Münster
Klasse
GK Deutsch von 2011/2012
Quelle
Frankurter Allgemeine Zeitung
Projekt
Die Welt in Bewegung - Migration
Kategorie
Print

Beruf und Chance

Zeitungszustellung während des Projekts

Probleme bei der projektbezogenen Zeitungslieferung?
Wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Auftragsnummer per E-Mail oder per Fax an:vertrieb@faz.de
069-7591-2180