Sind Ausländer krimineller als Einheimische ?

Obwohl sich führende Experten einig sind, dass man es sich mit Aussagen wie „Ausländer sind krimineller als Deutsche“ zu einfach macht und die Situation zu undifferenziert betrachtet, hält sich eben diese Meinung trotzdem hartnäckig in den Köpfen der Menschen fest.
Vielleicht liegt es an der Flut an Studien, die scheinbar eindeutig Ausländern eine höhere Kriminalität zuschreiben. Doch wie ist der Begriff „Ausländer“ in solchen Studien eigentlich definiert? Schon mit dieser einfachen Frage kann man viele Argumente zu Fall bringen. Denn in Deutschland halten sich viele Nicht-Deutsche auf. Darunter auch viele Touristen, Studenten, Geschäftsleute und Durchreisende. Und auch diese Menschen zählen in die Statistik. So werden meist für die absolute Anzahl der Verbrechen von Migranten im Bereich Deutschland Verbrechen von diesen Gruppen mitgezählt. Geht es jedoch um die Zahl der Ausländer die in Deutschland sind, werden nur die gezählt, die auch wirklich hier leben.  Also muss man die ganze Sache vielleicht doch von Anfang an etwas genauer angehen. Vielleicht sollte man mit der Aussage anfangen, dass alle Straftaten verüben, Ausländer und Deutsche. Danach kann man anfangen sich die Zahlen genauer anzusehen: Viele Statistiken vergleichen direkt – oder indirekt die Zahl der Tatverdächtigen Deutschen mit den ausländischen Tatverdächtigen. Doch Stopp… Hierbei handelt es sich nur um Tatverdächtige, nicht um verurteilte Verbrecher und es ist in der Tat sogar so, dass Ausländer einfach tendenziell früher verdächtigt werden, wahrscheinlich wiederum aufgrund solcher Vorurteile.
Wer denkt hier sei die Palette der Argumente gegen die Behauptung der verstärkten Kriminalität bei Ausländern erschöpft, der irrt: Denn auch die Art der Verbrechen ist entscheidend: So stehen Ausländern in Deutschland eine Vielzahl an Verbrechen „zur Verfügung“, die Einheimische gar nicht begehen können. Hier zeigt sich, dass meist Personen mit ausländischer Abstammung aber ohne deutschen Pass illegale Aktivitäten verüben. Dies geht von „harmloseren“ Delikten wie das Verlassen der Asyl-Zone oder einem geringfügigen Verstoß gegen das Zollrecht bis hin zum organisierten Verbrechen. Es gibt in Deutschland zweifelsohne nicht-deutsche Verbrecherbanden die aktiv Raub, Drogenhandel, Prostitution und Schmuggel betreiben. Und diese Menschen sind es, die den Ruf der gesetzestreuen Migranten die in Deutschland leben in den Schmutz ziehen.
Nun kann man ja einen Schritt weiter gehen, sich Statistiken genau und aufmerksam anschauen, nur verurteilte Verbrecher und nur Migranten mit Wohnrecht zählen und vielleicht auch nur „härtere“ Strafen ins Auge fassen. Dann ergibt sich jedoch immer noch ein Problem, das interessante ist ja nicht  wer und wo Straftaten verübt sondern wieso. Die Antwort „weil er Ausländer ist“ – haben wir weiter oben ja schon beschlossen – zählt nicht. Und wie schon so oft kommen wir zu der grundlegenden Frage: Gene oder Erziehung? Was macht einen  Menschen zum Verbrecher? Sind es seine ausländischen Wurzeln – seine fremden Gene? Oder doch nur seine Erziehung, sein  Umfeld? Moderne Soziologen geben hierauf meist letzteres an. Das Umfeld ist es, das einen Menschen zum Verbrecher prägen kann, Deutsche und Ausländer. Wer in einem schlechten Umfeld aufwächst ist – und dies ist auch statistisch belegt – einfach höher gefährdet kriminell zu werden. Um zu unserer Ursprungsfrage zurückzukehren muss man nun anschauen in was für Verhältnissen Ausländer leben. Und hier sieht man, dass Ausländer eben vermehrt in relativ ärmlichem Umfeld leben, vielerorts in sogenannten Ghettos am Rande der Stadt.
Es gibt also noch viel Gesprächsbedarf auf diesem Gebiet – und es wird bestimmt nicht an Bedeutung verlieren. Denn Wissenschaftler prophezeien heute schon, dass der Ausländeranteil in Deutschland immer weiter steigen wird und hier ist es unabkömmlich, dass man die Ausländer in Deutschland nicht nur „toleriert“ sondern auch akzeptiert. Natürlich kann man hier nicht nur als Einzelner etwas ausrichten – die Politik ist hier gefragt denn wenn viele Verbrechen durch die äußeren Lebensumstände des Täters hervorgerufen werden, haben wir hier einen Punkt an dem wir ansetzen können und die Möglichkeit etwas zu verändern.
 

Sind Ausländer krimineller als Einheimische ?

Informationen zum Beitrag

Titel
Sind Ausländer krimineller als Einheimische ?
Autor
Mike Schwörer
Schule
Anne-Frank-Gymnasium , Rheinau
Klasse
J2 von 2011/2012
Quelle
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Projekt
Die Welt in Bewegung - Migration
Kategorie
Print

Beruf und Chance

Zeitungszustellung während des Projekts

Probleme bei der projektbezogenen Zeitungslieferung?
Wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Auftragsnummer per E-Mail oder per Fax an:vertrieb@faz.de
069-7591-2180