Migration – Integrationsproblem

Migration – ein Wort das Menschen scheinbar klassifiziert und in eine unscheinbare Gruppe steckt. Migration dessen Bedeutung eigentlich Wanderung ist, aber auch gleichzeitig meist mit den Worten Integration und Assimilation verbunden wird.
In der Politik wird immer wieder die Integration angesprochen, jedoch dringt scheinbar die Assimilation durch und die Integration bleibt auf der Strecke. Viele wissen gar nicht was Integration überhaupt bedeutet. Integration ist die gegenseitige Akzeptanz zweier Gruppen, es soll sich also eine Wertegemeinsamkeit daraus bilden. Die Assimilation ist die Einseitige Anpassung, eine Gruppe richtet sich nach der dominierenden. Durch die Assimilation die einseitige Anpassung kapseln sich die Menschen ab, es bilden sich große Gruppen in die man später nicht mehr als außenstehender eindringen kann. In diesen Gruppen herrschen eigene Gesetze, an die Gesetze oder auch Werte der anderen Gruppen richtet sich keiner mehr, es entsteht eine Ungleichheit des Werteverständnisses.
Man verlangt von Migranten, dass sie die Deutsche Sprache lernen und sich den anderen ohne weiteres anpassen. Doch wer will sich schon anderen anpassen, wenn dabei die eigene persönliche Identität verloren geht. Ein Beispiel: angenommen ein Deutscher wandert in die USA aus, dieser würde sich ungern den Ess- oder Trinkgewohnheiten der dort lebenden Menschen anpassen, er würde lieber als Deutscher auch das deutsche Bier genießen – er identifiziert sich also.
Ein weiteres großes Problem der Abkapselung ist, dass weniger Deutsch gesprochen wird, sie versagen in der Schule ist somit vorprogrammiert und haben dadurch auch kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
Die Politik kann so einiges zum Thema Integration beitragen und hat dies auch bereits getan, Schüler werden besonders gefördert und Einseitige Gruppenbildung in Schulen wird vermieden. Selbst in der Politik sind bereits Minister mit einem Migrationshintergrund vertreten. Doch es liegt an jedem einzelnen die noch bestehenden Probleme zu brechen und zu lösen, und dies ist Aufgabe beider Seiten – . Jeder trägt die Verantwortung für eine stabile und funktionierende Gesellschaft. Gegenseitiger Respekt und Aufklärung sind der Schlüssel zu solch einer funktionierenden Gesellschaft.
 

Migration – Integrationsproblem

Informationen zum Beitrag

Titel
Migration – Integrationsproblem
Autor
Mathias Detmers
Schule
BBS 1 Aurich, Aurich
Klasse
Kollegkurs von 2011/2012
Quelle
Frankurter Allgemeine Zeitung
Projekt
Die Welt in Bewegung - Migration
Kategorie
Print

Beruf und Chance

Zeitungszustellung während des Projekts

Probleme bei der projektbezogenen Zeitungslieferung?
Wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Auftragsnummer per E-Mail oder per Fax an:vertrieb@faz.de
069-7591-2180