Home
Intelligente Ressourcennutzung

Intelligente Ressourcennutzung

Der Schüler-Wettbewerb der F.A.Z. in Zusammenarbeit mit dem Partner Norske Skog sowie dem medienpädagogischen Institut Pro Media.

Intelligente Ressourcennutzung
  • Phase Bewerbungsphase 07.02.2011 - 25.03.2011
  • Phase kommt Projektphase 01.04.2011 - 01.07.2011
  • Phase kommt Beendet 01.07.2011

Das Projekt

Intelligente Ressourcennutzung

Die jährliche medienpädagogische Initiative fand diesmal unter dem Motto „Intelligente Ressourcennutzung“ statt und richtete sich mit einer Projektlaufzeit von drei Monaten (April bis Juli 2011) deutschlandweit an die Klassen 9 bis 12 aller Schulformen.

Für die Dauer des Projekts erhielten alle Teilnehmer ein Freiabonnement der F.A.Z.

Der im Rahmen des Projekts eingebundene Wettbewerb um den besten Textbeitrag zum Thema sollte die Schüler motivieren, sich intensiv mit dem Thema "Intelligente Ressourcennutzung" auseinanderzusetzen.

Kompetent unterstützt wurden sie dabei vom Projektpartner Norske Skog und dem unabhängigen medienpädagogischen Institut PROMEDIA.

Ziele

Projektziele

  • Vermittlung der Tageszeitung als wichtige und wertvolle Informationsquelle
     
  • kompetente und effektive Nutzung des Mediums durch die Projektteilnehmer
     
  • Entwicklung eines tieferen Verständnises für politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Zusammenhänge
     
  • Bewusstsein für die Relevanz des Themas „Intelligente Ressourcennutzung“ schärfen
     
  • Aufzeigen der Notwendigkeit einer ganzheitlichen Betrachtung einzelner Fragestellungen unter dem Überbegriff Nachhaltigkeit
     
  • Stärkung der methodisch-didaktischen Themenkompetenz der Schülerinnen und Schüler

Ziel des Projekts war schließlich die Erarbeitung von Wettbewerbsbeiträgen in  unterschiedlichen Textformen.

Preise

Mitmachen und attraktive Preise gewinnen

Die besten Wettbewerbsbeiträge werden nach Überprüfung durch eine Expertenjury mit attraktiven Geldpreisen ausgezeichnet.

  1. Preis:   500 € für die Klassenkasse und Reise zur Papierfabrik Walsum
  2. Preis:   300 € für die Klassenkasse
  3. Preis:   200 € für die Klassenkasse

Ab September 2011 werden alle eingereichten Beiträge auf FAZSCHULE.NET veröffentlicht und archiviert. Zudem erhalten alle Gewinner ein sechsmonatiges Abonnement der F.A.Z.

Projektbeiträge

Die besten Beiträge werden prämiert

Der Wettbewerb „Intelligente Ressourcennutzung“ ist im Juli 2011 nach dreimonatiger Laufzeit sehr erfolgreich zu Ende gegangen.  Das Thema ist bei Ihnen und Ihren Schülern auf großes Interesse gestoßen, so dass wir uns über insgesamt 82 eingereichte Arbeiten freuen konnten, die in Kürze im Projektbereich auf www.fazschule.net veröffentlicht werden.

Die hohe Anzahl der guten Beiträge hat die Jury vor eine schwierige Wahl gestellt. Schließlich wurden folgende Preisträger ausgewählt:

1. Platz:

Einhard-Gymnasium, Aachen

Der engagierte Philosophiekurs von Frau Dr. Maria Behre hat eine Vielzahl exzellenter Beiträge eingereicht, die die Jury durch den hohen Rechercheaufwand und den guten sprachlichen Ausdruck überzeugt haben.

2. Platz:

Hubertus-Schwartz-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung, Soest

Der Geschichtskurs von Frau Maria Cleef-Hagmann überzeugte die Jury durch einen engagierten Beitrag, der sich dem Thema „Erneuerbare Energien“ widmet und darüber hinaus die positive Entwicklung des Kurses im Rahmen des Projektes anschaulich darstellt.

3. Platz:

Wilhelm-von-Oranien-Schule, Dillenburg

Der Leistungskurs „Politik und Wirtschaft“ von Herrn Markus Quint zeichnet sich durch eine sehr engagierte Teamleistung der ganzen Klasse aus. Neben einem umfangreichen Textbeitrag mit verschiedenen thematischen Aspekten wie Windenergie, Atomenergie, Energiepolitik und Elektroautos hat der Kurs zusätzlich eine ergänzende Website erstellt.

  • Wenn die Fachwelt überhört wird

    Wenn die Fachwelt überhört wird Wenn die Fachwelt überhört wird

    Wir haben gar kein Energieproblem, sondern tatsächlich nur ein Energiekostenproblem“, sagt Professor Dr. Ulrich Samm. Schülerinnen und Schüler ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einhard-Gymnasium, Aachen
  • Zukunftsmusik oder die Lösung für unser Energieproblem?

    Zukunftsmusik oder die Lösung für unser Energieproblem? Zukunftsmusik oder die Lösung für unser Energieproblem?

    Die Kernfusion ist eine Energiequelle, die zur Stromerzeugung bisher nicht nutzbar ist. Durch die Verschmelzung von Wasserstoffatomen werden enorme Mengen an Energie erzeugt. Unsere Sonne wird ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einhard-Gymnasium, Aachen
  • From Ego to Eco

    From Ego to Eco From Ego to Eco

    Erstens: Dieser Artikel ist keine Moralpredigt. Zweitens: Sollte er eine werden, entschuldigen wir uns an dieser Stelle dafür. Denn Drittens: ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einhard-Gymnasium, Aachen
  • Ist grün wirklich grün?

    Ist grün wirklich grün? Ist grün wirklich grün?

    Windparks, wie der im Münsterwald, haben ein Problem: Obwohl sie in ihrer Energieproduktion effizient und sauber sind, stören sich die Anwohner an ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einhard-Gymnasium, Aachen
  • Woher der Wind weht

    Woher der Wind weht Woher der Wind weht

    Sie sind laut, groß und nicht besonders ansehnlich. Wir gewinnen durch sie Energie und sind sie zudem eine Möglichkeit, die gefährlichen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einhard-Gymnasium, Aachen
  • Augen auf!

    Augen auf! Augen auf!

    Beinahe, so scheint es, war Tschernobyl schon in Vergessenheit geraten. Dann hat uns das schreckliche Unglück in Fukushima wieder die Augen geöffnet. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einhard-Gymnasium, Aachen
  • Erneuerbare Energien

    Erneuerbare Energien Erneuerbare Energien

    Das Thema der erneuerbaren Energien beschäftigt uns im Alltag immer mehr, nicht zuletzt nach der Atomkatastrophe in Fukushima. Es stellt sich die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einhard-Gymnasium, Aachen
  • Die Ökolüge

    Die Ökolüge Die Ökolüge

    Klimawandel, Dioxinskandal und die Atomkatastrophe in Japan: Ereignisse, die Reaktionen in der Bevölkerung provozieren – politischer und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einhard-Gymnasium, Aachen
  • Passiv in die Zukunft

    Passiv in die Zukunft Passiv in die Zukunft

    Energie ist ein Luxus, doch leider vergessen wir das oft. Wir lassen das Licht an, obwohl wir nicht daheim sind. Wir lassen die Heizung laufen, obwohl ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einhard-Gymnasium, Aachen
  • Wirtschaft und Umwelt sind keine Gegensätze

    Wirtschaft und Umwelt sind keine Gegensätze Wirtschaft und Umwelt sind keine Gegensätze

    Ein Geschichtskurs eines Wirtschaftsgymnasiums erkennt, dass bei „Intelligenter Ressourcennutzung“ die wirtschaftlichen Interessen nicht im Vordergrund stehen dürfen. So viel weiß ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    QUA-LiS Landesinstitut für Schule NRW, Soest
  • Intelligente Ressourcennutzung

    Intelligente Ressourcennutzung Intelligente Ressourcennutzung

    Im Gegensatz zu Erdöl, Kohle oder Gas ist die Windkraft unerschöpflich und so sind Windkraftanlagen eine saubere und effiziente Lösung zur Energiegewinnung. Gibt es aber noch weitere ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Neue Gymnasiale Oberstufe, Frankfurt am Main
  • Material der Zukunft in der Autoindustrie?

    Material der Zukunft in der Autoindustrie?

    Die Benzinpreise steigen und die Nachfrage nach sparsameren Autos wächst. Um den Benzinverbrauch  zu reduzieren, empfiehlt sich eine leichtere Bauweise der Autos. Um das zu erreichen, setzen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freies Christliches Gymnasium Düsseldorf, Düsseldorf
  • Können alternative Energiequellen die Atomenergie ersetzen?

    Können alternative Energiequellen die Atomenergie ersetzen?

    Reaktorkatastrophe in Tschernobyl, Reaktorkatastrophe in Fukushima. Wird es in Anbetracht der Ereignisse ein Umdenken in der Atompolitik geben? Und wenn ja, ist es überhaupt möglich, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freies Christliches Gymnasium Düsseldorf, Düsseldorf
  • Es geht auch anders

    Es geht auch anders

    12 Prozent der Emissionen in Deutschland werden vom Straßenverkehr verursacht. Das sorgt für eine größere Nachfrage an umweltfreundlicheren Autos. Da aber nur wenige ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freies Christliches Gymnasium Düsseldorf, Düsseldorf
  • Intelligente Ressourcennutzung

    Erneuerbare Energiequellen

    Die Suche nach effizienter erneuerbarer Energie ist schon lange Thema in den Medien und in der Politik. Seit dem Vorfall in Fukushima wurde die Diskussion über den Umstieg auf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freies Christliches Gymnasium Düsseldorf, Düsseldorf
  • Ja oder Nein?

    Ja oder Nein?

    Jene Atomkraftwerke, die allein ihrer Konstruktion wegen besonders anfällig sind, sollen schon bald ausgeschaltet werden. Die Laufzeitverlängerung für sonstige Kraftwerke wird ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freies Christliches Gymnasium Düsseldorf, Düsseldorf
  • Kampf um Seltene Erden

    Kampf um Seltene Erden

    Wir alle benutzen sie, doch die wenigsten kennen sie. Wir sprechen von Seltene Erden, einer Oberbezeichnung für Elemente, die in fast jedem neuen technischen Gerät enthalten und somit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freies Christliches Gymnasium Düsseldorf, Düsseldorf
  • Nachhaltig, oder?

    Nachhaltig, oder?

    Nach dem Entschluss, die Atomkraftwerke Deutschlands etappenweise abzuschalten, wird nun nach geeigneten Alternativen gesucht. Erneuerbar und nachhaltig sollen sie sein. Solarenergie, Wind- und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freies Christliches Gymnasium Düsseldorf, Düsseldorf
  • Wenn nicht wir, wer dann?

    Wenn nicht wir, wer dann?

    Das Ende der Kernkraft ist ein Meilenstein, gleichwohl ist es erst der Anfang. Probleme wie die Endlagerung sind damit nicht behoben und bleiben der jungen Generation als belastendes Erbe ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freie Waldorfschule am Kräherwald, Stuttgart
  • Energieautark in 10 Jahren

    Energieautark in 10 Jahren

    Auf der dänischen Insel Samsø sind Begriffe wie Atomstrom, Kohlekraftwerk oder Heizöl zu Fremdwörtern geworden. Die rund 4.000 Inselbewohner sind Energieautark: Windkraft, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium am Löhrtor, Siegen
  • Ein 13 Stellen langes Loch

    Ein 13 Stellen langes Loch

    Trotz erheblicher technischer Probleme hat die Bundesregierung 405 Puma Schützenpanzer bestellt. Die Kosten lagen bei 3,7 Milliarden Euro. Heute hat Deutschland 1,9 Billionen Euro Schulden. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freies Christliches Gymnasium Düsseldorf, Düsseldorf
  • Nachhaltige Ressourcennutzung im Haushalt

    Nachhaltige Ressourcennutzung im Haushalt

    Unsere Ressourcen werden knapp. Wir verbrauchen die Güter unserer Erde pausenlos. Dabei vergessen wir, der Welt auch etwas zurückzugeben. Deshalb gibt es das Prinzip der Nachhaltigkeit. Wie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freies Christliches Gymnasium Düsseldorf, Düsseldorf
  • Verheerende Fleischeslust

    Verheerende Fleischeslust

    Die Lebensmittelindustrie ist zu großen Teilen für die alltäglich verursachten Umweltschäden verantwortlich. Am dramatischsten wirkt sich der immer weiter ansteigende ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Lüchow, Lüchow
  • Lebensmittel in der Mülltonne

    Lebensmittel in der Mülltonne

    Es wird ein Übermaß an Lebensmitteln produziert, während laut UNICEF täglich 24.000 Menschen verhungern. Die Landwirtschaft trägt die Folgen von Pestiziden, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Lüchow, Lüchow
  • Umweltschutz beginnt auf dem Teller

    Umweltschutz beginnt auf dem Teller

    Elektroauto, Energiesparlampen, effizientere Häuser, grüne Computer: Unser Jahrhundert ist geprägt von immer neuen Vorschlägen, den Umweltproblemen entgegen zu wirken. Doch ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Lüchow, Lüchow
  • Die Ressourcen im Boden

    Die Ressourcen im Boden

    Phosphor ist für die Landwirtschaft unersetzbar. Sein schwindendes Vorkommen ist eine Folge der düngerintensiven Landwirtschaft. Der fruchtbare Boden geht zunehmend verloren und das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Lüchow, Lüchow
  • Urlaub mit einem gutem ökologischem Gewissen

    Urlaub mit einem gutem ökologischem Gewissen

    Viele touristische Einrichtungen in der Flusslandschaft Elbe nutzen und fördern ressourcenschonende Techniken. Rohstoffe wie Boden, Wasser, Energie und die belebte Natur werden dabei ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Lüchow, Lüchow
  • Atomstrom ist Blutstrom

    Atomstrom ist Blutstrom

    In einem kleinen Dorf in Brasilien drehte sich schon vor dem Unglück in Japan alles um radioaktive Verstrahlung. Brasilien verfügt über eines der größten Uranvorkommen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einhard-Gymnasium, Aachen
  • Spanien ist uns voraus

    Spanien ist uns voraus

    Weltweit werden die Ressourcen immer knapper. Die Atompolitik gerät ins Schwanken. Einige Teile Europas versuchen bei der Forschung von erneuerbaren Energien Fortschritte zu erzielen, so ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium am Löhrtor, Siegen
  • Erdöl-Ressourcen

    Erdöl-Ressourcen

    Erdöl ist nur begrenzt vorhanden. Deswegen ist es wichtig, die Nutzung des noch zur Verfügung stehenden Öls zu bedenken und die Umwelt nicht weiter zu schädigen. In der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium am Löhrtor, Siegen
  • Windkraft mit Zukunft

    Windkraft mit Zukunft

    Die Jugend von heute wird die Folgen einer drastischen Verknappung der Rohstoffe Öl und Gas erleben. Daneben gefährdet die ungesicherte Entsorgung des Atommülls unsere Gesundheit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • So wird unsere Erde lebenswerter

    So wird unsere Erde lebenswerter

    Die Weltbevölkerung wächst und somit auch der Bedarf an Energie. Die Katastrophe von Fukushima verschärfte die Diskussion um die Energieproduktion und Energienutzung. Dabei zeigte sich: Die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Inda-Gymnasium, Aachen
  • Das fehlende weibliche Geschlecht

    Das fehlende weibliche Geschlecht

    Derzeit gibt es in Indien weniger Frauen und Mädchen als je zuvor. Die Gründe sind nicht bloß in der Kultur zu finden. Eine seit mehreren Jahrzehnten existierende Methode ist ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gesamtschule Bonn-Bad Godesberg, Bonn
  • Die Situation der Arbeiter in Costa Rica

    Die Situation der Arbeiter in Costa Rica

    Für die Meisten ist sie eine Paradiesfrucht. Für diejenigen, die ihr von Anfang an gegenüberstehen, ist sie der Inbegriff eines harten Arbeiterlebens: In Costa Rica werden unter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gesamtschule Bonn-Bad Godesberg, Bonn
  • Die Verpackung aus Mais

    Die Verpackung aus Mais

    Der Anstieg der Lebensmittelpreise steht im Zusammenhang mit den Verpackungskosten. Oftmals werden Kunststoff-Verpackungen aus teurem Erdöl produziert. Dabei gibt es Umwelt- und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gesamtschule Bonn-Bad Godesberg, Bonn
  • Aus den Erinnerungen einer Erdbeere

    Aus den Erinnerungen einer Erdbeere

    „Endstation Biomüll. Wahrscheinlich ging es vielen meiner Artgenossen so. Ausgespuckt und weggeworfen, so endete mein kurzes Leben im Abfall“. Judith Ayanna von der Gesamtschule ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gesamtschule Bonn-Bad Godesberg, Bonn
  • Regional und überregional

    Regional und überregional

    Können deutsche Erdbeeren geschmacklich mit spanischen Erdbeeren mithalten? Behar und Sebastian von der Gesamtschule Bonn-Bad Godesberg haben den Weg beider Erdbeeren verfolgt – vom ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gesamtschule Bonn-Bad Godesberg, Bonn
  • Kann Indien China im Wirtschaftszweikampf besiegen?

    Kann Indien China im Wirtschaftszweikampf besiegen?

    Indien und China ringen um die asiatische Wirtschaftsmacht. Noch hat China die Nase vorn, aber wie lange noch? Lydia und Joel von der Gesamtschule Bonn-Bad Godesberg haben sich die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gesamtschule Bonn-Bad Godesberg, Bonn
  • Ist die Windkraft ein Weg in eine bessere Zukunft?

    Ist die Windkraft ein Weg in eine bessere Zukunft?

    Windkraftanlagen haben den Vorteil, dass sie in allen Klimazonen, auf See, an der Küste, im Binnenland und im Gebirge, genutzt werden können. Laut einer Studie der Harvard ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium am Löhrtor, Siegen
  • Auf der grünen Welle intelligent in die Zukunft

    Etwa zwei Milliarden Menschen auf der Erde haben keinen Zugang zu Strom – allein 60 % aller Afrikaner. In den nächsten Jahren sollen mehr Menschen Zugang zu Strom bekommen, sei es ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Carl Friedrich von Weizsäcker Gymnasium, ratingen
  • Ressourcenschonung

    Ressourcenschonung

    Ressourcen bezeichnen Materielle oder immaterielle Güter. Darunter fallen Rohstoffe wie Wasser, Getreide, Mineralstoffe, Metall, Erdöl und vieles mehr. Doch welcher Rohstoff findet an ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Das tonnenschwere Arbeitszimmer

    Das tonnenschwere Arbeitszimmer

    Man sagt, jeder Mensch trägt einen unsichtbaren Ballast mit sich herum. So auch die Ausstattung unserer Büros, deren „ökologischer Rucksack“ kaum ein Mensch tragen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Windenergie statt Atomkraft

    Windenergie statt Atomkraft

    Im Jahre 2035 sollen voraussichtlich sämtliche Erdölvorräte aufgebraucht sein. Jetzt ist die Zeit, in der die Energiebetreiber Alternativen vorantreiben müssen. Das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Das internationale Jahr der Wälder

    Das internationale Jahr der Wälder

    „Forests for people“ ist ein 15-minütiger Kurzfilm der anlässlich zum internationalen Jahr der Wälder produziert wurde. Die deutschen Wälder und deren ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Papierverbrauch

    Aus Alt mach Neu

    Oft findet man den Tippfehler in einem Dokument erst nach dem Druck. Oder man hat das Blatt falsch eingelegt und druckt erneut. Haben Sie einmal über die Anzahl der abgeholzten Bäume ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Die Forstzertifizierung

    Die Forstzertifizierung

    Für Holz gibt es unterschiedliche Zertifizierungen, wie das PEFC oder das FSC. Forderungen sind unter anderem eine größtmögliche Artenvielfalt und ein Verbot von ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Fluch des 20. Jahrhunderts oder Segen des 21. Jahrhunderts?

    Fluch des 20. Jahrhunderts oder Segen des 21. Jahrhunderts?

    In der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts werden die Fossilen Energieträger ausgehen. Wann genau das geschehen wird, ist nicht bekannt. Welche Technologien sollen fortan unsere ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Der Rohstoffmarkt wird zum Raritätenhandel

    Der Rohstoffmarkt wird zum Raritätenhandel

    Eines der Hauptprobleme in der heutigen Zeit und speziell nach der Wirtschaftskrise ist, dass die Nachfrage an Rohstoffen stetig steigt. Ein größer werdendes Problem, dem man nur schwer ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    BBS 1 Aurich, Aurich
  • Das bessere Uran?

    Obwohl die Naturkatastrophe in Japan einige Zeit zurückliegt, ist das Problem der Atomenergie und seiner Risiken weiter in aller Munde. Politiker suchen nun einen nachhaltigen Ersatz ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goetheschule, Neu-Isenburg
  • Ressourcennutzung in der Wetterau

    Ressourcennutzung in der Wetterau

    Die Wetterau nutzt als überwiegend ländlich geprägte Region ihre Chance, sich wirtschaftliche Potenziale im Energiemarkt aufzubauen. So wurden im Mai 2009 15 Klimaziele mit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Nidda, Nidda
  • Recyclinghofkonzept des Wetteraukreises

    Recyclinghofkonzept des Wetteraukreises

    In Zeiten knapp werdender Ressourcen ist es wichtig, diese nachhaltig zu nutzen. Wie das geht, zeigt die Abfallbranche. Im Wetteraukreis gibt es ein Recyclinghofkonzept, für das bisher zehn ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Nidda, Nidda
  • Wenn Jäger zu Gejagten werden

    Wenn Jäger zu Gejagten werden

    Wir müssen endlich lernen, uns bescheidener zu geben, wenn wir von der Natur nehmen“, kritisiert der Hai-Forscher Dr. Erich Ritter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einstein-Gymnasium, Rheda-Wiedenbrück
  • Die Zukunft der Stromgewinnung?

    Spätestens seit dem GAU im Atomkraftwerk Fukushima sollte klar sein, dass die Zukunft der Energien nicht in der Atomkraft liegt. Mittlerweile gibt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Brackweder Gymnasium, Bielefeld
  • Organische Abfälle sinnvoll genutzt

    Organische Abfälle sinnvoll genutzt

    Deutschland steigt aus der Atomenergie aus – erneuerbare Energie sollen nun der Schlüssel zu einer umweltfreundlichen Zukunft sein. Durch Wind- und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einstein-Gymnasium, Rheda-Wiedenbrück
  • Eine schmale Gradwanderung

    Eine schmale Gradwanderung

    Wasserkraftwerke produzieren umweltfreundlich und sauber Energie. Sie erfordern aber auch starke Eingriffe in die Natur und können eine ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einstein-Gymnasium, Rheda-Wiedenbrück
  • Eine Energie, auf die man bauen sollte?

    Eine Energie, auf die man bauen sollte?

    Bis zum Jahr 2022 möchte Deutschland aus der Atomkraft aussteigen. Deshalb muss das Land jetzt auf erneuerbare Energien aufbauen. Als wichtigste ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Einstein-Gymnasium, Rheda-Wiedenbrück
  • Nur Gewäsch?

    Nur Gewäsch?

    Die Umweltpolitik globaler Konzerne hat in den letzten Jahrzehnten weder Umwelt, noch Ressourcen geschont. Zu einer erfolgreichen Umweltpolitik ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freies Christliches Gymnasium Düsseldorf, Düsseldorf
  • Dynamos im Alltag

    Dynamos im Alltag

    Das Problem ist bekannt: Der Monat neigt sich dem Ende und die Stromrechnung landet im Briefkasten. Fastenzeit für Ihr Portemonnaie. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freies Christliches Gymnasium Düsseldorf, Düsseldorf
  • Alternative zur Benzinschleuder?

    Nächstes Jahr bringen Smart und Mercedes-Benz ihre ersten Serienfahrzeuge mit einem rein elektrischen Antrieb auf dem Markt. Aber ist das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Brackweder Gymnasium, Bielefeld
  • Reduktion des Raumwärmeverbrauchs

    Der Raumwärmeverbrauch ist ein aktuelles Thema: Ein Drittel der erzeugten Energie in Deutschland wird für die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Brackweder Gymnasium, Bielefeld
  • Die Wälder der Welt

    Die Landfläche unserer Erde ist zu rund einem Drittel mit Wäldern bedeckt. Diese sorgen nicht nur für Sauerstoff, sondern bieten auch ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Brackweder Gymnasium, Bielefeld
  • Offshore-Windkraft

    Die Energie von morgen

    Der Atomausstieg ist beschlossene Sache. Eine sinnvolle Möglichkeit, die Atomkraft zu ersetzen, bietet die Offshore-Windkraft. Zudem könnte ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freies Christliches Gymnasium Düsseldorf, Düsseldorf
  • Zukunftsmusik oder umsetzbar?

    Zukunftsmusik oder umsetzbar?

    Autos mit Verbrennungsmotoren ziehen sich langsam von unseren Straßen zurück. Die Alternative heißt Elektroauto. Aber sind ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium am Löhrtor, Siegen
  • Deutschland ist Vorbild

    Deutschland ist Vorbild

    Es ist eines der wohl am meisten diskutierten Themen der letzten Wochen: Die Energiewende in Deutschland. Der geplante Atomausstieg macht das Land zum Vorbild für die Welt. Gleichzeitig ist ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Steinhagener Gymnasium, Steinhagen
  • Eine Idee mit Zukunft?

    Eine Idee mit Zukunft?

    In Zeiten, in denen der Ölpreis ständig steigt und die Angst vor dem Klimawandel immer größer wird, wird der Ruf nach einer Alternative zum Verbrennungsmotor in Automobilen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Steinhagener Gymnasium, Steinhagen
  • Können Schulen intelligente Vorbilder sein?

    Können Schulen intelligente Vorbilder sein?

    Heizung an, Fenster auf und die Schule verbraucht Unmengen Energie. Das ist nur eines von vielen Beispielen, bei dem unnötig Energie verschwendet wird. WennmaninHaushaltensparenkann, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freies Christliches Gymnasium Düsseldorf, Düsseldorf
  • Redesign produziert aus Alttextilien

    Redesign produziert aus Alttextilien

    Vordergrund steht die Lust an schönen Kleidern und Textilien. Diese werden nicht aufwendig mit hohem Wasserverbrauch produziert, sondern aus Alttextilien gewonnen. Das ist ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitslehre, Hamburg
  • Gesteuert wie ein Fisch im Schwarm

    Gesteuert wie ein Fisch im Schwarm

    Immer höhere Energiekosten belasten deutsche Haushalte. Eine kostengünstige Alternative ist ein umgebauter VW-Motor als Miniaturkraftwerk im Keller. Die Firma Lichtblick bietet ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitslehre, Hamburg
  • Die Ressource Mensch schwindet

    Die Ressource Mensch schwindet

    „Stell Dir vor, es herrscht Fachkräftemangel, und keiner kommt“.  Die Gruppe der Menschen im erwerbsfähigen Alter wird in Zukunft um voraussichtlich 15 Prozent ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitslehre, Hamburg
  • Regenerative Windenergie mit SkySails

    Regenerative Windenergie mit SkySails

    Das Unternehmen SkySails macht regenerative Windenergie durch Zugdrachen ökonomisch und ökologisch nutzbar. Durch den Einsatz des SkySails-Systems können die Treibstoffkosten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitslehre, Hamburg
  • Intelligenten Ressourcennutzung der Firma Puma

    Intelligenten Ressourcennutzung der Firma Puma

    Der Sportkonzern Puma plant für das Jahr 2013 eine Öko-Rechnung und möchten Kunden darauf sensibilisieren, dass die Umwelt kein Geschenk ist. Aus den ökologisch produzierten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliche Schule Gesundheitslehre, Hamburg
  • Folgen eines deutschen Atomausstiegs

    Folgen eines deutschen Atomausstiegs

    Seit der Atomkatastrophe in Japan am 11. März 2011 hat sich der Atomstreit in Deutschland schlagartig aufgelöst. Wir sind uns einig, dass es so nicht weiter gehen kann. Die Regierung ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Steinhagener Gymnasium, Steinhagen
  • Eine richtige Entscheidung?

    Eine richtige Entscheidung?

    Nach dem beschlossenen Atomausstieg Deutschlands zum Jahr 2022, diskutiert ganz Europa, ob dieser Schritt zu diesem frühen Zeitpunkt der richtige war. Auch für unser Land steht eine Menge auf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Steinhagener Gymnasium, Steinhagen
  • Fließt du noch oder wächst du schon?

    Fließt du noch oder wächst du schon?

    In Zeiten schwindender Erdölquellen und steigenden Ölpreisen müssen sich auch Verpackungshersteller Gedanken über einen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium am Löhrtor, Siegen
  • Stoppt die Vergewaltigung der Erde

    Stoppt die Vergewaltigung der Erde

    Wir sind auf unsere natürlichen Ressourcen angewiesen, doch diese schwinden in großen Schritten. Alternativen werden ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium am Löhrtor, Siegen
  • Strom daher, wo die Kuh den Schwanz hebt

    Strom daher, wo die Kuh den Schwanz hebt

    Eine Besichtigung auf dem Biobauernhof der Familie Ohrndorf zeigt die etwas andere Art der Energiegewinnung. Mit Hilfe von Gülle erzeugt die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium am Löhrtor, Siegen
  • Unsere Zukunft weiß nicht, was Nachhaltigkeit ist

    Unsere Zukunft weiß nicht, was Nachhaltigkeit ist

    Mit dem Begriff der Nachhaltigkeit können laut einer Umfrage knapp 80 Prozent der Jugendlichen nichts anfangen. Am Ricarda-Huch-Gymnasium wird ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Ricarda-Huch-Gymnasium, Gelsenkirchen
  • Aufstieg und Fall des E10

    Aufstieg und Fall des E10

    Die Bundesregierung führte E10 ein, um ihre eigenen Klimaziele erfüllen zu können. Jedoch war der Kraftstoff in der Öffentlichkeit teils heftig umstritten. Aber was ist E10 ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Steinhagener Gymnasium, Steinhagen
  • Wie effizient ist die Idee wirklich?

    Wie effizient ist die Idee wirklich?

    Inder vergangenen Zeit wurde viel über den Ausstieg aus der Atompolitik diskutiert – mit ihm auch über die Stromversorgung in der Zukunft. Um die Menschen weiterhin mit Strom zu ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Steinhagener Gymnasium, Steinhagen
  • Wahr oder Falsch?

    Wahr oder Falsch?

    Nach der Energiewende in Deutschland hoffen alle auf eine stärkere Förderung von Strom aus Wind, Sonne und Biogas. Denn Grün soll er jetzt sein, der Strom. Und das möglichst ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Steinhagener Gymnasium, Steinhagen
  • Die Probleme des Stromtransports

    Die Probleme des Stromtransports

    Der Transport des Stroms durch erneuerbare Energien stellt die Regierung vor ein großes Problem: Lange Transportwege und die mangelnde Isolierung der Stromkabel sorgen für einen hohen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Steinhagener Gymnasium, Steinhagen
  • Hitzeinsel – Was ist das?

    Viele Menschen leben in einer Stadt, in der sie sich auch wohl fühlen wollen. Es liegt also an uns, dass wir alle auf unser Klima achten. Doch was ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Brackweder Gymnasium, Bielefeld

Partner

Von starken Partnern profitieren

Das Projekt „Intelligente Ressourcennutzung“ lebt von seinen starken Partnern, die alle Teilnehmer während der Projektlaufzeit bei Ihrer Arbeit begleiten. Erfahren Sie hier mehr über die Unternehmen.

Der Projektpartner Norske Skog

Norske Skog Deutschland GmbH ist die 1970 gegründete Tochtergesellschaft der Norske Skog Industrier ASA. Norske Skogindustrier ASA wurde im Jahr 1962 gegründet und ist einer der weltweit führenden Papierhersteller im Zeitungsdruck- und Magazinbereich. Das globale Unternehmen ist an der Börse in Oslo notiert und produziert derzeit in 9 Ländern, mit 14 Werken und ca. 6.000 Mitarbeitern. Das Unternehmen hatte im Jahr 2009 einen Gesamtumsatz von 20 Mrd. NOK, dies entspricht umgerechnet einem Wert von ca. 2,5 Mrd. Euro. Norske Skog Deutschland ist eines von neun Verkaufsbüros in Europa, mit Sitz in Augsburg und beschäftigt derzeit 23 Mitarbeitern. Der Unternehmenssitz wurde im November 2010 von Wiesbaden nach Augsburg verlagert. Norske Skog Deutschland ist verantwortlich für den Vertrieb der in den konzerneigenen Fabriken hergestellten Pressepapieren auf dem Deutschen und dem Schweizer Markt.

Das medienpädagogische Institut PROMEDIA

Partner der F.A.Z. ist das unabhängige medienpädagogische Institut PROMEDIA aus Alsdorf bei Aachen.

Die Medienpädagogen sind mit ihren kreativen Projekten seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil der deutschen Bildungslandschaft. Die Fachleute planen, konzipieren und führen qualitativ hochwertige Schul- und Unterrichtsprojekte für alle Altersgruppen durch: Primarstufe, Sekundarstufe I und II sowie Auszubildende.Zahlreiche Zeitungsverlage, Unternehmen und Lehrer engagieren sich aktiv im PROMEDIA-Bildungsnetzwerk. Alleine im Jahr 2010 waren es mehr als 70 Zeitungstitel, mehr als 70 Unternehmen, ca. 6.500 Lehrer und 150.000 Schüler. Im Rahmen dieses Themenprojektes steht das PROMEDIA-Team allen Interessierten und Teilnehmern im Projektbüro für Fragen rund um das Projekt zur Verfügung 

Haben Sie weitere Fragen zum Projekt? Klicken Sie hier

Anrede*:

Ihre Frage an das medienpädagogische Institut

* Pflichtfeld

Beruf und Chance

Der Abschlussbericht zum Projekt

Am 16. September 2011 wurden die Preisträger des Projekts "Intelligente Ressourcennutzung" feierlich geehrt. › Zum Abschlussbericht

Zeitungszustellung während des Projekts

Probleme bei der projektbezogenen Zeitungslieferung? Wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Auftragsnummer per E-Mail an vertrieb@faz.de oder per Fax an 069-7591-2180.