Jugend und Wirtschaft 2016/2017

Jugend und Wirtschaft

Schüler der Sekundarstufe II befassen sich ein Jahr lang mit der Wirtschaftswelt und schreiben Artikel. Für die besten Leistungen gibt es attraktive Preise von der FAZIT-Stiftung und dem Projektpartner Bundesverband deutscher Banken.

Jugend und Wirtschaft 2016/2017
  • Phase Bewerbungsphase 01.02.2016 - 29.05.2016
  • Phase kommt Projektphase 01.02.2016 - 30.09.2017
  • Phase kommt Beendet 30.09.2017

Das Projekt

Die Jugend kann auch Wirtschaft

Einen Artikel für die Zeitung schreiben und dann noch einen über Wirtschaft - wie soll denn das möglich sein? Das fragen sich die meisten Schüler, bevor sie beim Projekt „Jugend und Wirtschaft“ mitmachen. Doch die vielen bisher in der F.A.Z veröffentlichten Seiten mit lesenswerten Schülerartikeln beweisen: Es geht. Und man kann dabei viel lernen und eine Menge Freude haben.


Geht es Ihnen wie den meisten anderen Jugendlichen, die in Umfragen beklagen, zu wenig über Wirtschaft zu wissen, und gleichzeitig mehr darüber erfahren wollen? Wenn Sie am Projekt „Jugend und Wirtschaft“ teilnehmen, das die F.A.Z. in Partnerschaft mit dem Bundesverband deutscher Banken anbietet, können Sie diese Lücke, die zwischen Wunsch und Wirklichkeit klafft, schließen. Vor allem können sie sich der Ökonomie auf sehr lebendige Weise nähern. Denn Sie betrachten das Wirtschaftsgeschehen ganz aus der Nähe. Zum einen bekommen Sie ein Jahr lang die F.A.Z. und die Sonntagszeitung nach Hause geliefert und können sich umfassend in die Welt der Wirtschaft mit allen ihren Facetten einarbeiten und vertiefen. Zum anderen recherchieren und schreiben Sie selbst - mit der Chance, dass ein von Ihnen verfasster Beitrag im Wirtschaftsteil der F.A.Z. erscheint.

Einen Wirtschaftsartikel zu schreiben ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Sie müssen, bevor Sie anfangen zu schreiben, Zusammenhänge begreifen, sich ein spannendes Thema suchen und Interviews führen. Doch wer dann den eigenen Artikel in der Zeitung liest, ist froh; das wissen wir von den vielen Schülern, die es schon geschafft haben. Und machen Sie sich keine großen Sorgen: Wir lassen Sie nicht alleine. In mehrtägigen Einführungs- und Zwischenseminaren bereiten wir Ihre Lehrer auf das Projekt vor. Es gibt außerdem umfangreiches Unterrichtsmaterial. Und wir unterstützen Sie auch direkt.

Wenn Sie sich ein Thema für Ihren Artikel suchen, werden Sie merken, dass Wirtschaft nichts Abstraktes ist. Vieles im Leben hat mit Wirtschaft zu tun, über vieles kann man spannende Beiträge verfassen. Die Themen liegen oft auf der Straße. Sie müssen nur Ihren Blick dafür schärfen; aber das kommt mit der Teilnahme am Projekt fast automatisch. Anschließend werden Sie mit anderen Augen durch die Welt laufen.

Wir sind immer wieder begeistert von den Themen, die die Schüler aufspüren. Einer geht zum Beispiel ins Gefängnis und fragt die Insassen nach Ausbildungsmöglichkeiten und Verdienst in der JVA-Werkstatt. Das ist nicht viel: Der Bettler, dem eine Schülerin Informationen über seine Einkünfte abgerungen hat, bekommt deutlich mehr. Andere berichten über eine Buchhandlung für klitzekleine Bücher, eine Bank, in der Bauern für Kredite Käse hinterlegen können, oder über einen erfolgreichen Kalligraphen. Sie befassen sich mit der Frage, ob sich Eierautomaten ökonomisch rentieren oder eher Kultobjekte sind. Und sie erklären, warum das Wembley-Tor endlich Geschichte ist; auch das hat mit Wirtschaft zu tun. Manche Berichtsgegenstände sind Schülern besonders nah wie der Buchverlag Reclam oder Deutschlands erster Schönheitssalon für Mädchen. Manche liegen weiter weg wie ein Hersteller von Kapellen, die man sich in den Garten stellen kann.

Was unabhängig vom Thema immer zur Recherche gehört, ist das persönliche Gespräch mit Wirtschaftsvertretern, Ingenieuren, Wissenschaftlern, Politikern oder Branchenfachleuten. Das ist eine neue und sehr spannende Erfahrung. Wer es dann schafft, einen guten Artikel zu verfassen, hat große Chancen, ihn im Wirtschaftsteil der F.A.Z. auf der Seite „Jugend und Wirtschaft“ zu lesen; sie erscheint jeden ersten Donnerstag im Monat. Für die allerbesten Beiträge und Gesamtleistungen der Schulen gibt es attraktive Geld- und Sachpreise; sie werden von der FAZIT-Stiftung und dem Bundesverband deutscher Banken zur Verfügung gestellt.

Lisa Becker, projektverantwortliche Redakteurin

Ziele

Wirtschaft hautnah erleben

Wirtschaft geht jeden an

Ziel des Projektes ist es, jungen Menschen die Funktionsweise und die Bedeutung des wirtschaftlichen Geschehens nahezubringen und ihr Interesse an ökonomischen Fragen zu wecken. Denn jeder hat täglich, zum Beispiel als Verbraucher oder Arbeitnehmer, mit Wirtschaft zu tun. Wer wirtschaftliche Zusammenhänge versteht, kann politische Entscheidungen besser beurteilen.

Tägliche Zeitungslektüre

Durch den täglichen Umgang mit einer überregionalen Qualitätszeitung wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung werden die ökonomische Bildung und die Medienkompetenz der jungen Menschen gefördert. Sie sollen die Zeitung als wertvolle und nützliche Informationsquelle und Orientierungshilfe kennen- und nutzen lernen.

Aufgabe

Zeitung lesen und selbst für die F.A.Z. schreiben

Unterricht mit F.A.Z.

Die am Projekt teilnehmenden Kurse arbeiten während des gesamten Schuljahres im Unterricht mit der F.A.Z. – vor allem mit dem Wirtschaftsteil. Aktuelle Diskussionen zum Thema Wirtschaft können so über einen längeren Zeitraum beobachtet und analysiert werden.

Recherchieren und Schreiben

Die Schüler recherchieren - unterstützt durch ihre Lehrer - eigenständig aktuelle Wirtschaftsthemen, die sie sich selbst aussuchen. Sie führen Interviews und kommen in direkten Kontakt zur Wirtschaftswelt. Die gewonnenen Informationen verarbeiten sie in journalistischen Beiträgen. Hilfe bekommen sie von der Redaktion der F.A.Z. und dem medienpädagogischen Partnerinstitut. 

Veröffentlichung im Wirtschaftsteil

Die besten Schülerartikel werden jeden ersten Donnerstag im Monat und zusätzlich einmal im Quartal im Wirtschaftsteil der F.A.Z. auf der Seite „Jugend und Wirtschaft" publiziert. Weitere gute Beiträge werden in der projektinternen „kleinen zeitung" abgedruckt. Auch online werden die Schülerartikel regelmäßig veröffentlicht (www.jugendundwirtschaft.de).

Ablauf

Erfahrungen austauschen

F.A.Z. als tägliche Begleiterin

Das Projekt beginnt im September und dauert ein Jahr. In dieser Zeit erhalten die Schüler und Lehrer ein kostenloses Abonnement der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, um damit im Unterricht arbeiten zu können.

Projektvorbereitende und -begleitende Seminare

Zu Projektbeginn findet ein Vorbereitungsseminar für die Projektlehrer statt. Nach ein paar Monaten treffen sie sich, um ihre bis dahin gesammelten Erfahrungen auszutauschen.

Preisverleihung

Zum Projektende werden die besten Arbeiten und Gesamtleistungen der Schulen mit attraktiven Preisen ausgezeichnet. Die Auszeichnungen werden in einer feierlichen Abschlussveranstaltung verliehen.

Unterstützung während des Projektes

Die pädagogische Betreuung leistet das IZOP-Institut aus Aachen. Die Lehrer erhalten regelmäßig Empfehlungen für den Unterricht mit der F.A.Z. und Unterrichtsmaterialien des Bankenverbandes. Die redaktionelle Verantwortung des Projektes liegt bei Lisa Becker aus der Wirtschaftsredaktion. Die Kurse können die Redakteurin in Frankfurt besuchen, um mit ihr über ihre Artikel und bisherigen Erfahrungen zu sprechen.

Preise

Attraktive Gewinne für die besten Schülerartikel

Auszeichnung durch Bankenverband und FAZIT-Stiftung

Am Ende des Projektes werden die besten Leistungen von einer Jury ausgewählt und mit attraktiven Geld- und Sachpreisen vom Bundesverband deutscher Banken (www.bankenverband.de) und der FAZIT-Stiftung (www.fazit.de) ausgezeichnet.

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer festlichen Abschlussveranstaltung in Berlin statt.

Projektbeiträge

Die besten Beiträge werden veröffentlicht.

Jeden ersten Donnerstag im Monat und zusätzlich einmal im Quartal werden die besten Beiträge des Projekts auf der Seite "Jugend und Wirtschaft" in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlicht. Hier finden Sie eine Auswahl.

  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 02.11.2017

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite "Jugend und Wirtschaft" mit ausgewählten Schülerartikeln.

    › Zum Beitrag

  • So erwischt man einen Job

    Truffls ist eine neuartige Stellenbörse; sie funktioniert wie eine Dating-App.

    Sich mit einer Fingerbewegung um einen Arbeitsplatz bewerben – so ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freiherr-vom-Stein-Gymnasium , Oldenburg i. H.
  • Die Gäste schlucken nur

    Die Friedhelm Selbach GmbH stellt die Zapfanlagen für die Aida-Kreuzfahrtschiffe her.

    Wer mit einem „Aida“-Kreuzfahrtschiff in die Weltmeere ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Eichsfeld-Gymnasium , Duderstadt
  • Was für ein Riesentheater um junge Leute

    Das Junge Theater Bonn ist das bestbesuchte Jugendtheater Deutschlands. Mit seinen Inszenierungen trifft es den Geschmack des Publikums.

    Wir denken unser Theater ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Berufskolleg Siegburg , Siegburg
  • Der Tod verduftet nicht so einfach

    Eine Geiz-ist-geil-Mentalität und der Trend zur Urne machen Friedhofsgärtnern das Leben schwer. Für alle, die wenig ausgeben und dennoch ein blühendes Grab ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Landgraf-Ludwigs-Gymnasium , Gießen
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 05.10.2017

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite „Jugend und Wirtschaft“ mit ausgewählten Schülerartikeln.

    ...

    › Zum Beitrag

  • Das wohlkalkulierte Klavier

    Seiler ist einer der großen deutschen Klavier- und Konzertflügelhersteller. Das Unternehmen blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und wurde sogar schon mal ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg Schweinfurt , Schweinfurt
  • Ein Ende mit Schnecken

    Wie ein neues Mittel einen Feind im Garten bekämpft.

    Alljährlich macht sich im späten Frühjahr in großer Zahl die braune Nacktschnecke ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Max-Planck-Schule , Kiel
  • Die Post ist auf dem Holzweg

    Kann man alles verschicken, was frankiert ist?

    Alle ander’n kannst Du knicken.“ Damit wirbt die Holzpost GmbH, denn ihre Postkarten kann man nicht so ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Landgraf-Ludwigs-Gymnasium , Gießen
  • Eltern fällt ein Stein vom Herzen

    Bauduu verleiht Legoprodukte – bei weitem nicht nur an Kinder.

    Lego ist eine der wichtigsten Marken auf dem deutschen Spielzeugmarkt. „Lego ist vom Konzept her ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Berufskolleg Siegburg , Siegburg
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 14.09.2017

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite „Jugend und Wirtschaft“ mit ausgewählten Schülerartikeln.

    › Zum Beitrag

  • Der Feinstaub baumelt in der Luft

    Mooswände gegen die Luftverschmutzung in den Städten

    Wir möchten Lebensbedingungen schaffen, die es allen Menschen auf der Welt ermöglichen, dauerhaft saubere und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Ohmoor , Hamburg
  • Glasbläser brauchen einen langen Atem

    Die Mitarbeiter von Poschinger, der ältesten Glasmanufaktur Deutschlands, müssen sehr belastbar sein

    Quarzsand, Soda, Kalk und Pottasche – aus diesen Stoffen kann ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Berufskolleg Siegburg , Siegburg
  • Bei Apple zählt oberflächliches Denken

    Wer baut eigentlich die Läden des amerikanischen Elektronikkonzerns? Die Decken und Wände fertigt ein deutscher Mittelständler. Den Auftrag hat er sich ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Hans-Böckler-Berufskolleg , Münster
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 07.09.2017

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite „Jugend und Wirtschaft“ mit ausgewählten Schülerartikeln.

    › Zum Beitrag

  • Reporter reden in den Wind

    Schutzhülsen für Mikrofone stammen oft aus Brakel Unternehmenschef Archibald Schulze-Cleven drückt der Besucherin einen Kugelschreiber in die Hand. Sie pustet dagegen, und es ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Max-Planck-Gymnasium , Lahr
  • Das Wursteln muss ein Ende haben

    Viele Wursthersteller kaufen Maschinen von Poly-Clip

    Wurstenden werden verschlossen – mit einem Clip, der mit hoher Wahrscheinlichkeit in Hattersheim von der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Landgraf-Ludwigs-Gymnasium , Gießen
  • Schöne Frauen lässt man liegen

    Feine Nadeln und Ultraschall: Die meisten Kosmetikstudios behandeln mit Apparaten/Ionto ist Marktführer

    Im Spa des Hotels „The Westin Hamburg“ in der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Ohmoor , Hamburg
  • Ein jeder Baum braucht seinen Raum

    In den Supermärkten herrscht Apfeleinerlei, auf Streuobstwiesen hingegen eine große Sortenvielfalt. Unternehmen und Vereine engagieren sich für den Erhalt dieses ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 03.08.2017

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite „Jugend und Wirtschaft“ mit ausgewählten Schülerartikeln.

    › Zum Beitrag

  • Männer mit einem Haufen Kohle

    Die Deutschen grillen gern. Der größte Grillfachhandel der Welt befindet sich in Köln.

    Die Deutschen grillen für ihr Leben gern. Für den amerikanischen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Berufskolleg Siegburg , Siegburg
  • Sie wahren den Schein

    Mit den Maschinen von Harris & Bruno wird auch der Euro stabilisiert.

    Harris & Bruno stellt Produkte für die Druck- und Lackierindustrie her und agiert auf einem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Parler Gymnasium , Schwäbisch Gmünd
  • Sylt hat gesalzene Preise

    Auf der Insel stellt ein Spitzenkoch mit hohem Aufwand Fleur de Sel her.

    Normalerweise kommt Fleur de Sel aus dem warmen Südeuropa. Seit 2013 wird dieses besondere ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Max-Planck-Schule , Kiel
  • In Kanada können Chinesen Luft holen

    In Asien leiden viele Menschen unter der starken Luftverschmutzung. Manche von ihnen atmen deshalb Luft aus Flaschen ein, die im Gebirge oder am Meer eingefangen wird. Ob das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Ohmoor , Hamburg
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 06.07.2017

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite „Jugend und Wirtschaft“ mit ausgewählten Schülerartikeln.

    › Zum Beitrag

  • Nachrichten muss man erst ausrichten

    Wie Artikel in der exakten Position erscheinen

    Zeitungen auf der ganzen Welt arbeiten mit Nela-Maschinen“, sagt Geschäftsführer Frank Neumeister. Die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Max-Planck-Gymnasium , Lahr
  • Bei Perlen herrschen Zucht und Ordnung

    Eine Fürstin verkauft in Hamburg japanisches Kulturgut

    Sorgfältig drapiert die japanische Fürstin Hikari Hashimaru-Shigemitsu-Fujiwara ihre besonderen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Landgraf-Ludwigs-Gymnasium , Gießen
  • Weitblick zahlt sich aus

    Bresser liefert Fernrohre in die ganze Welt

    Der Mensch will wissen, was außerhalb der Erde vor sich geht. Dabei helfen ihm Produkte der Bresser GmbH aus Rhede in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Alfred-Krupp-Schule , Essen
  • Wenn der Schiedsrichter schäumt

    Die Fußballfans kennen es: das Spray, mit dem der Unparteiische den Abstand der Abwehrmauer zum Schützen markiert. Hergestellt wird es in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Hans-Böckler-Berufskolleg , Münster
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 16.06.2017

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite „Jugend und Wirtschaft“ mit ausgewählten Schülerartikeln.

    › Zum Beitrag

  • Studieren à la carte

    Die meisten Studenten nutzen Intercard-Produkte

    Rund 1,3 Millionen Studenten an etwa 190 Hochschulen in Deutschland tragen die Chipkarte der Intercard GmbH ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Berufliches Gymnasium St. Klara , Rottenburg
  • Die Sterne zum Greifen nah

    Ein Hotel ohne Dach, das auf Jahre ausgebucht ist

     

    Ein Doppelbett mit zwei Tischlampen und Stromanschluss mitten in den Schweizer Bergen, ohne ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Max-Planck-Schule , Kiel
  • Der Boden ist der springende Punkt

    Marktführer Schöpp produziert einen Tennisboden, der die Gelenke schont

     

    Der Deutsche Tennis Bund (DTB) ist mit rund 1,4 Millionen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Landgraf-Ludwigs-Gymnasium , Gießen
  • Wo die Ohren sausen

    Vier junge Musiker aus Paderborn komponieren für Freizeitparks Soundtracks. Mit ihrem Unternehmen Imascore sind sie inzwischen Weltmarktführer.

     

    Eine ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Berufskolleg Siegburg , Siegburg
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 01.06.2017

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite „Jugend und Wirtschaft“ mit ausgewählten Schülerartikeln.
     

    › Zum Beitrag

  • Heilloses Durcheinander

    Warum Schrauben für OPs verschiedenfarbig sind

    In der Helora Oberflächentechnik GmbH werden Medizinprodukte auf alchemistisch anmutende Weise mit fast allen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Parler-Gymnasium , Schwäbisch Gmünd
  • Manche Anschaffung ist zu überschlafen

    Bierbaum ist Deutschlands größter Bettwäschehersteller

    Die Bierbaum Wohnen GmbH & Co. KG mit Hauptsitz im westfälischen Borken stellt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Eichsfeld-Gymnasium , Duderstadt
  • Wider den besonnenen Autofahrer

    Kerne für Sonnenblenden kommen oft aus der Lausitz

    Die Sonne blendet den Autofahrer, von der Fahrbahn erkennt er nicht mehr viel. Er klappt die Sonnenblende ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-Engels-Gymnasium , Senftenberg
  • Ein Satz kann einen aus der Bahn werfen

    Ob jemand für die Fahrt im Bus oder in der Bahn ein Ticket kauft, ist auch eine ökonomische Entscheidung. Eine große Rolle spielt dabei die Persönlichkeit.

    Die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Max-Planck-Gymnasium , Lahr
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 04.05.2017

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite „Jugend und Wirtschaft“ mit ausgewählten Schülerartikeln.

    › Zum Beitrag

  • Wie man Trauben liquidiert

    Die marktführende Weinkellerei kommt von der Mosel

    Ein Bundesbürger konsumiert nach Angaben des Deutschen Weinbauverbands durchschnittlich 25 Liter Wein im Jahr. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht , Bad Zwischenahn-Edewecht
  • Sonnenschein wird zum Regelfall

    Resol stellt das Herz einer Solaranlage her

    Solaranlagen dienen der Umwandlung von Sonnenenergie in eine andere Energieform. Gesteuert werden sie von Solarreglern. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Alfred-Krupp-Schule , Essen
  • Sie grasen die Nachbarschaft ab

    Studenten und Schüler erledigen Gartenarbeiten zu einem günstigen Preis

    Stellen Sie sich Ihre Oma vor, die noch recht fit ist. Ihre Rosen kann sie noch pflegen, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Ohmoor , Hamburg
  • Bärte kommen und gehen

    Einen Whiskey, bitte! In Deutschland entstehen viele Barbershops: Friseursalons nur für Männer, die eine Rückbesinnung auf frühere Zeiten verkörpern.

    Das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Freiburg
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 06.04.2017

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite "Jugend und Wirtschaft" mit ausgewählten Schülerartikeln.

    › Zum Beitrag

  • Sie werfen kein Geld zum Fenster raus

    Die Herstellung von Fensterglas ist nicht so simpel, wie man vielleicht denkt. Zunächst muss es in die richtige Form gebracht werden. „Man kann sich dieses Verfahren so ähnlich ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Landgraf-Ludwigs-Gymnasium , Gießen
  • Sie bringen das Becken zum Schwingen

    Schnell noch Luft holen und dann der Sprung ins kühle Nass. Sofort drücken Wassermassen den Kopf unter Wasser; der Rettungsschwimmer versucht, die Rettungsleine zu erreichen und den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Johanneum zu Lübeck , Lübeck
  • Besonnene Energienutzung

    Als Thomas Gottschalk im Solar-Taxi durch die südlichen afrikanischen Staaten reiste, merkte er: An vielen Orten gibt es weder Strom noch Licht. „Ich wollte ein Unternehmen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Gymnasium , Hamburg
  • Zu Ostern werden die Eier in Schale geworfen

    „Rund 500 Millionen bunte Eier werden zum Osterfest in Deutschland verzehrt“, sagt Maria Große Böckmann von der Unternehmensberatung Engel & Zimmermann, die sich auf die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Berufskolleg Siegburg , Siegburg
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 24.03.17

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite "Jugend und Wirtschaft" mit ausgewählten Schülerartikeln.

    › Zum Beitrag

  • Boxen mit Feingefühl

    Können Lautsprecher lügen? Ja, findet Markus Pedal. Der Entwickler der Nubert Electronic GmbH in Schwäbisch Gmünd erklärt: „Manche Lautsprecher haben mit ehrlicher ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Parler Gymnasium , Schwäbisch Gmünd
  • Polaroids entwickeln sich wieder positiv

    Als ich 1981 das erste Foto mit meiner neuen Polaroidkamera schoss, war meine ganze Familie dabei. Das war für uns wie Zauberei“, erzählt Kathleen Gurk aus dem brandenburgischen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-Engels-Gymnasium , Senftenberg
  • Die Schwaben lassen den Teig nicht in Ruhe

    Nach Angaben der Alb-Gold Teigwaren GmbH aus Trochtelfingen isst der Schwabe 25 Kilogramm Nudeln im Jahr und ein Bürger Schleswig-Holsteins nur vier. Viele Teigwarenhersteller sind im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Eine Harley macht Männer (sch)wach

    Ein großer Mann in Lederkutte und Bikerstiefeln geht auf sein Motorrad zu. Der Chrom der Maschine blitzt in der Sonne. Wie wird sie sich anhören, wenn sie angelassen wird? Hoffentlich ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg Schweinfurt , Schweinfurt
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 02.03.17

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite "Jugend und Wirtschaft" mit ausgewählten Schülerartikeln.

    › Zum Beitrag

  • Wider die Zersplitterung

    Glas zählt zu den wichtigsten Werkstoffen in der modernen Architektur. Doch es stellt eine Sicherheitslücke dar. Bei Einbrüchen ist es die Schwachstelle, die ausgenutzt wird, um ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Hans-Böckler-Berufskolleg , Münster
  • Alles gestrichen voll haben

    Kunst erschwinglich machen“ lautete das Motto des 18. Kunstsupermarkts, der vor und nach Weihnachten in Frankfurt stattfand. In langen Regalreihen versteckten sich bezahlbare Kunstwerke ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Internat Schloss Hansenberg , Geisenheim
  • Da geht der Teig in Flammen auf

    Erik Schwarzer betreute als Student Kinder in Ferienlagern; Stockbrote am Lagerfeuer zu rösten war dort Pflichtprogramm. „Warum das Ganze nicht in die Gastronomie bringen?“, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Landgraf-Ludwigs-Gymnasium , Gießen
  • Frauen über vierzig neigen zu nachhaltigem Konsum

    Nach Angaben der Umweltschutzorganisation Greenpeace interessieren sich gerade Jugendliche für ökologische Mode. Jedoch kannten sie viele Ökolabels nicht oder glaubten, sie seien ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freiherr-vom-Stein-Gymnasium und Gymnasium Ohmoor , Oldenburg i.H. und Hamburg
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 2.2.17

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite "Jugend und Wirtschaft" mit ausgewählten Schülerartikeln.

    › Zum Beitrag

  • Die Überflieger, wenn’s um Bücher geht

    Sachbücher in ein paar Minuten lesen – das hört sich unmöglich an. Die Gründer der Berliner Blinks Labs GmbH, Tobias Balling, Niklas Jansen, Holger Seim und Sebastian ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Max-Planck-Schule , Kiel
  • Freunde verschwinden von der Bildfläche

    Snapchat ist eine der am schnellsten wachsenden Smartphone-Anwendungen (Apps) im Bereich der sozialen Medien auf der Welt. Nach Angaben des dahinterstehenden Unternehmens Smart Inc. aus Los ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freiherr-vom-Stein-Gymnasium , Oldenburg i. H.
  • Das wird ein Heidenspaß, und alle müssen dran glauben

    Der türkische Präsident Erdogan prostet einem IS-Führer mit Weingläsern voller Kurdenblut zu. Der amerikanische Präsident Donald Trump, mit der Aufschrift „Make ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Berufskolleg Siegburg , Siegburg
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 5.1.17

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite "Jugend und Wirtschaft" mit ausgewählten Schülerartikeln.

    › Zum Beitrag

  • Die Borussia kriegt auch auswärts die Bude voll

    Auswärtsspiel von Borussia Dortmund: Die Fans sind mit Bussen angereist. Sie fiebern einem Sieg entgegen – und den Heim-Pommes. Die kaufen sie an einer mobilen Pommesbude, die zu ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Eichsfeld-Gymnasium , Duderstadt
  • Schubladendenken kann zum Erfolg führen

    Die Schublade geht langsam und leise zu – das kennt man aus dem Alltag, zum Beispiel aus der eigenen Küche. Das Produkt, das dieses sanfte Schließen ermöglicht, heißt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Max-Planck-Gymnasium , Lahr
  • Eine Rosskur für rüstige Rentner

    Pferde und Menschen haben bei physischer Belastung vergleichbare Beschwerden“, sagt Petra Haze, ehemals praktizierende Tierärztin und nun Außendienstmitarbeiterin der MSD Sharp ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Landgraf-Ludwigs-Gymnasium , Gießen
  • Manche Technik fährt uns in die Knochen

    In der Tuttlinger KLS Martin Group kommen medizintechnische Implantate inzwischen aus dem 3D-Drucker. „Es ist alles ein digitaler Prozess geworden“, erklärt Christian Leibinger, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Ohmoor , Hamburg
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 16.12.16

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite "Jugend und Wirtschaft" mit ausgewählten Schülerartikeln.
    › Zum Beitrag

  • Wie man die Konkurrenz aussticht

    Mit rund 600 Motiven stellt die Städter GmbH in Allendorf mehr unterschiedliche Ausstechformen für Plätzchen her als jedes andere Unternehmen auf der Welt. Das betont der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Landgraf-Ludwigs-Gymnasium , Gießen
  • Lauter laute Laute

    Die Zöllner Signal GmbH aus Kiel ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer auf dem Markt für akustische Signalanlagen für die Schifffahrt. „Wenn zum Beispiel ein Schiff ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Tannenbusch-Gymnasium , Bonn
  • Ingenieure rechnen mit einem Unfall

    Vor wenigen Jahren mussten vor der Produktion eines neuen Automodells noch mehrere Prototypen in verschiedenen Winkeln und mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten gegen Hindernisse fahren. Die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Katholische Schule Liebfrauen , Berlin
  • Selbst Angela Merkel braucht einen roten Faden

    Jeder kennt ihn: den roten Teppich, über den die Berühmten und Mächtigen schreiten. Doch wo kommen die Teppiche eigentlich her? Weit weg vom Rampenlicht, in dem kleinen Dorf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Berufskolleg Siegburg , Siegburg
  • Sonderseite Jugend und Wirtschaft

    Sonderseite Jugend und Wirtschaft vom 1.12.16

    Einmal im Monat und zusätzlich einmal im Quartal erscheint im Wirtschaftsteil der F.A.Z. die Sonderseite "Jugend und Wirtschaft" mit ausgewählten Schülerartikeln.

    › Zum Beitrag

  • Die Umwelt steht auf dem Spiel

    Was mit einem Erdnussflip begann, hat sich zum Marktführer im Bereich Füllstoffe und Kreativspielzeug aus nachwachsenden Rohstoffen entwickelt. So bezeichnet sich die Loick ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Mallinckrodt-Gymnasium , Dortmund
  • Hausherren stehen auf Kurven

    Meistens ist es der Wow-Effekt, der die Leute zu uns bringt", sagt Angeelika Kasemets auf die Frage, warum Menschen ihren Bodenbelag bei Bolefloor kaufen. Kasemets ist eine von etwa ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Katholische Schule Liebfrauen , Berlin
  • Freibier - läuft bei dir

    Geld dafür zu bezahlen, dass man seine Produkte verschenken "darf" - das mag auf den ersten Blick absurd erscheinen. Die Marketingagenturen Partyguerilla GmbH in München und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Landgraf-Ludwigs-Gymnasium , Gießen
  • Langstreckenläufer fast auf freiem Fuß

    Barfußschuhe kommen in Mode. Produziert werden sie auch in Deutschland. Ihre Hersteller sagen, sie beugten Gelenk- und Rückenschmerzen vor. Ganz unumstritten sind sie aber nicht.

    Wir ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Berufskolleg Siegburg , Siegburg

Partner

Professionelle Begleitung durch langjährige Partner

Ein gemeinsames Projekt

„Jugend und Wirtschaft“ ist ein gemeinsames Projekt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und des Bundesverbandes deutscher Banken (www.bankenverband.de). Pädagogisch betreut wird das Projekt vom IZOP-Institut aus Aachen (www.izop.de).

Fakten

Projektdetails

  • Projektzeitraum: 12 Monate. Das Projekt beginnt im September, wenn in allen Bundesländern die Sommerferien vorüber sind.
     
  • Projektteilnehmer: 60 Kurse von Schulen in ganz Deutschland
     
  • Zielgruppe: Schüler der Sekundarstufe II an Gymnasien, Gesamtschulen, Wirtschafts- und Berufsfachschulen. Kurse, die sich während des Projektzeitraums in ihrem Abschlussjahr befinden, können nicht mitmachen. Die wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen eignen sich besonders für das Projekt. Fächerübergreifend hat sich die Kombination mit dem Fach Deutsch bewährt.
     
  • Projektpartner: Frankfurter Allgemeine Zeitung und Bundesverband deutscher Banken
     
  • Pädagogische Betreuung: IZOP-Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren in Aachen
  • Projektziele: das Interesse der Schüler für wirtschaftliche Fragen wecken, die Förderung von ökonomischer Bildung und Medienkompetenz
     
  • Projektinhalte: die Arbeit mit der F.A.Z. im Unterricht , das Recherchieren und Schreiben von Wirtschaftsartikeln, das Verfassen einer Facharbeit
     
  • Publikation von Schülerartikeln: Ausgewählte Texte werden jeden ersten Donnerstag im Monat und zusätzlich einmal im Quartal im Wirtschaftsteil der F.A.Z. auf der Seite „Jugend und Wirtschaft" veröffentlicht. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Lisa Becker.
     
  • Während des Projektes erhalten alle teilnehmenden Schüler und Lehrer ein Freiabonnement der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Sonntagszeitung.
     
  • Weitere Informationen zum Projekt und zur Bewerbung finden Sie auf der Projekthomepage unter www.jugendundwirtschaft.de
Haben Sie weitere Fragen zum Projekt? Klicken Sie hier

Anrede*:

Ihre Frage an das medienpädagogische Institut

* Pflichtfeld

Beruf und Chance