Home
Jugend liest 2012

Jugend liest - Mediennutzung im digitalen Zeitalter

Jugend liest - Das Leseförderprojekt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen.

Jugend liest 2012
  • Phase Bewerbungsphase 04.10.2011 - 30.11.2011
  • Phase kommt Projektphase 01.02.2012 - 31.01.2013
  • Phase kommt Beendet 31.01.2013

Das Projekt

Jugend liest - Das Leseförderprojekt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Jugend liest ist ein einjähriges, medienpädagogisches Leseförderprojekt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung, eine der führenden Tageszeitungen Deutschlands, und die Stiftung Lesen unterstützen 100 Lehrkräfte und ihre Schülerinnen und Schüler für die Dauer eines Jahres bei der Gestaltung eines abwechslungsreichen und gleichzeitig aktuellen Unterrichts.

Das Projekt "Jugend liest" wird zum wiederholten Male für Schüler der Jahrgangsstufen 9-12 angeboten.

Im neuen Projektzeitraum von Februar 2012 bis Januar 2013 könnnen 100 Klassen und Kurse am Projekt teilnehmen.

Die F.A.Z. und Stiftung Lesen bieten  Lehrkräften und ihren Schülerinnen und Schülern damit die Möglichkeit, sich täglich selbst über politische, wirtschaftliche oder kulturelle Zusammenhänge zu informieren.

Das breite thematische Spektrum der F.A.Z. und ihr hoher qualitativer Anspruch bieten gleichzeitig eine fundierte Grundlage für einen fächerübergreifenden Unterricht.

Als eine der führenden Tageszeitungen Deutschlands kann die F.A.Z. auf diese Weise auch einen Beitrag zur Lebens- und Berufsplanung Jugendlicher leisten sowie deren Urteilsfähigkeit stärken – denn wer Zeitung liest, nimmt auch am gesellschaftlichen Leben teil.

Ziele

Lese- und Medienkompetenz fördern

Individuelle Mediennutzung lernen

Die tägliche Lektüre einer Tageszeitung fördert die Lesekompetenz. Die Jugendlichen lernen, Texte und deren Inhalte schnell zu erfassen sowie Wesentliches von Unwesentlichem zu unterscheiden. Darüber hinaus wird durch die ergänzende Nutzung von FAZ.NET die Medienkompetenz unterstützt. Gerade das Zurechtfinden im Internet und die Beurteilung der Qualität von Informationen stellen viele Internetnutzer vor große Herausforderungen.

Die eigene Urteilskraft stärken

Das regelmäßige Lesen einer Zeitung trägt zum Verständnis einer immer komplexer werdenden Welt bei und fördert die eigene Urteilskraft. Gleichzeitig werden die Jugendlichen bei der Entwicklung einer Kultur der Selbständigkeit unterstützt – eine Grundlage für den mündigen Bürger.

Den Wert und Nutzen einer Qualitätszeitung vermitteln

Den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern wird durch den Zugang zu einer Qualitätszeitung wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung deren Wert für die individuelle Mediennutzung vermittelt.

Berufs- und Lebensplanung

Jugendliche stehen aufgrund ihrer persönlichen Entwicklung oft vor entscheidenden Weichenstellungen. Die tägliche Zeitungslektüre hilft ihnen dabei, ihre Lebens- und Berufsplanung noch besser organisieren und weitreichende Entscheidungen treffen zu können.

Aufgabe

Wettbewerb: Entwicklungsland Deutschland

Der projektbegleitende Wettbewerb

Wie im vergangenen Jahr wird zusätzlich zum Projekt ein integrierter Wettbewerb zu einem speziellen Thema ausgerufen.

Im Projektdurchlauf 2012/2013 wird dieser unter dem Motto "Entwicklungsland Deutschland?!" ausgerufen.

Wenn Deutschland auf Entwicklungshilfe angewiesen wäre …

Entwicklungszusammenarbeit bezweckt, die sozialen, wirtschaftlichen, politischen und ökologischen Bedingungen in Entwicklungsländern zu verbessern – und dies in Form einer Kooperation zwischen Geber- und Entwicklungsländern.

Deutschland gilt als eine der stärksten Warenexportnationen und zählt zu den großen Industrienationen der Welt. In der Entwicklungspolitik thematisiert der deutsche Staat die Sicherung des Friedens, die weltweite Bekämpfung der Armut, die Bewältigung des Klimawandels und die Lösung von Energie- und Rohstoffproblemen.

Deutschland als Entwicklungsland?! Undenkbar? Oder doch nicht?

Doch was wäre, wenn Deutschland selbst ein Entwicklungsland und auf die Hilfe von Geberländern angewiesen wäre? Wie würde unsere Welt dann aussehen? Wie würde sich diese Tatsache auf das Leben der Bürger auswirken? Wir eröffnen mit dem Wettbewerb ein an sich undenkbares Szenario, das die Jugendlichen dazu animieren soll, die Perspektive zu wechseln!

Das Thema „Entwicklungsland Deutschland?!“ bietet vielfältige sachliche und kreative Anknüpfungspunkte, um sich mit Entwicklungsländern und Entwicklungszusammenarbeit auseinanderzusetzen.

Neben der Einarbeitung in politische, wirtschaftliche und soziale Zusammenhänge bleibt Freiraum für eine originelle Herangehensweise und Ausgestaltung.

Teilnahmebedingungen

Die Beschäftigung mit dem Wettbewerbsthema erfolgt multimedial: Ob in Form einer eigenen Website, einer Film-Reportage, eines Zeitungsberichtes, einer PowerPoint-Präsentation oder einer anderen Darstellungsform – die Schülerinnen und Schüler können sich ihre Beitragsform selbst aussuchen.

Aus der Einsendung muss hervorgehen, dass sich die Jugendlichen intensiv mit Entwicklungszusammenarbeit befasst und sich in die Situation eines Entwicklungslandes hineinversetzt haben.

Aspekte wie Bildung, medizinische Versorgung, Menschenrechte und Zusammenarbeit mit Industriestaaten müssen in dem Szenario für den Beitrag vorkommen.

Unterstützung bieten wir allen Projektteilnehmern durch die Bereitstellung des Jimdo Websitebaukastens, mit welchem in wenigen Schritten eine eigene Projektwebsite erstellt werden kann. Informationen zum Umgang finden die teilnehmenden Lehrkräfte im Projektbereich des Lehrerzimmers.

Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 12 aus dem Projekt „Jugend liest“ 2012.

Einsendeschluss: 28. Oktober 2012

Senden Sie Ihre Arbeiten an:

Stiftung Lesen
Römerwall 40

55131 Mainz

oder per E-Mail an: jugendliest@faz.de

Ablauf

Zwölf Monate gemeinsam mit F.A.Z. und Stiftung Lesen

Arbeitsanregungen und Impulse für Ihren Unterricht

Jeden Monat stellen wir Ihnen und Ihrer Klasse neben der täglichen Zeitung zusätzlich fächerübergreifende Unterrichtsimpulse zu den verschiedenen thematischen Schwerpunkten, wie Sie sie aus den einzelnen Ressorts der F.A.Z. kennen, für einen abwechslungsreichen, spannenden und fundierten Unterricht zum Download auf FAZSCHULE.NET zur Verfügung.

Alle Projektteilnehmer finden diese Materialien im eigenen Projektmaterialbereich im Lehrerzimmer.

  • Fachexperten, erfahrene Lehrkräfte und F.A.Z.-Redakteure stehen für die hohe Qualität dieser Sachinformationen, methodisch-didaktischen Anregungen, Arbeitsblätter und weiterführenden Lesetipps.
     
  • Kostenloses Jahresabonnement der F.A.Z. und der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung für jede am Projekt teilnehmende Lehrkraft und für jede Schülerin und jeden Schüler für die Dauer eines Jahres: Februar 2012 – Januar 2013
     
  • Jugend-liest-Newsletter für Lehrkräfte im Rahmen des Projekts
     
  • Informationen über die aktuellsten Unterrichtsimpulse
     
  • Erarbeitet von einem Expertenteam aus Fachleuten, erfahrenen Lehrkräften und der F.A.Z.
     
  • Aktuell, lehrplanorientiert, fundiert und fächerübergreifend
     
  • F.A.Z.-Archiv für Lehrkräfte: 1 Jahr kostenloser Zugang zum F.A.Z.-Archiv*

* Voraussetzung ist eine feste IP-Adresse der Schule, um die Nutzung des Archivs durch unbefugte Dritte auszuschließen.

Preise

Die besten Beiträge werden prämiert

Auszeichnung der besten Beiträge

Eine Expertenjury prüft die fachliche Qualität der eingereichten Arbeiten und entscheidet über die besten Team-Beiträge.

Die Preise werden anschließend im Rahmen einer Abschlussveranstaltung mit den Projektpartnern und den ausgewählten Siegerteams im Verlagshaus der F.A.Z. überreicht.

1. Preis: 1.000 € für die Klassenkasse

2. Preis:    750 € für die Klassenkasse

3. Preis:    500 € für die Klassenkasse

Projektbeiträge

Die besten Beiträge wurden prämiert

An dieser Stelle können Sie die Plätze 1-3 des Projektjahrs 2012/2013 einsehen.

  • Tagesschausendung der Zukunft

    Tagesschausendung der Zukunft Tagesschausendung der Zukunft

    Die Schülerinnen und Schüler des P-Seminars "Journalismus" des Oberstufenjahrgangs Chiemgau-Gymnasium Traunstein belegten im Projekt "Jugend liest - Mediennutzung im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Chiemgau-Gymnasium, Traunstein
  • Emmendinger Allgemeine aus dem Jahr 2052

    Emmendinger Allgemeine aus dem Jahr 2052 Emmendinger Allgemeine aus dem Jahr 2052

    Ein Projektbeitrag von:
    Gewerbl. u. Hauswirt.-Sozialpfleg. Schulen EM, Emmendingen

Partner

Qualitative Unterstützung durch die Stiftung Lesen

Das Projekt „Jugend liest“ wird gemeinsam mit der Stiftung Lesen durchgeführt.

Erfahrene Lehrkräfte und Fachautoren erarbeiten in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen jeden Monat aktuelle Arbeitsblätter mit verschiedenen thematischen Schwerpunkten, geben methodisch-didaktische Anregungen sowie weiterführende Lese- und Medientipps.

Darüber informiert Sie der monatliche Newsletter von „Jugend liest“.

Fakten

Alle Informationen auf einen Blick

  • Projektzeitraum: 1.Februar bis 31. Januar des Folgejahres
     
  • Das überregionale Projekt „Jugend liest“ wird seit 2007 für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 12 angeboten
     
  • Seit 2010 wird das Projekt durch die Stiftung Lesen medienpädagogisch unterstützt
     
  • jährlich nehmen 100 Klassen aller Schulformen an „Jugend liest“ teil
     
  • Alle Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler erhalten für die Dauer des Projekts ein kostenloses Jahresabonnement der F.A.Z. und der Sonntagszeitung
     
  • Alle teilnehmenden Lehrkräfte haben kostenlosen Zugang zu unterrichtsbegleitenden Materialien im Lehrerzimmer auf FAZSCHULE.NET - jeden Monat gibt es zehn neue Seiten: Arbeitsblätter, Sachinformationen, methodisch-didaktische Anregungen sowie weiterführende Lese- und Medientipps zum Download
     
  • Alle teilnehmenden Lehrkräfte erhalten für die Dauer eines Jahres einen kostenlosen Zugang zum F.A.Z.-Archiv
     
  • Alle teilnehmenden Lehrkräfte erhalten den monatlichen Jugend-liest-Newsletter mit Informationen über die aktuellsten Unterrichtsimpulse und News rund um das Leseförderprojekt
     
  • Im Zuge des Projektes erstellen die Schülerinnen und Schüler Facharbeiten zu eigens ausgewählten Themen. Eingereicht werden können neben Printarbeiten auch Werke, die mit neuen Medien erstellt wurden (Video, Podcast, eigene Website u.v.m.)
     
  • Es wird das Ziel verfolgt, den Jugendlichen durch den Zugang zu einer Qualitätszeitung deren Wert für die individuelle Mediennutzung zu vermitteln. 
     
  • Die Leseförderung steht im Fokus des Projekts, denn regelmäßiges Lesen einer Zeitung trägt zum Verständnis einer immer komplexer werdenden Welt bei und fördert die eigene Urteilskraft. 
     
  • Außerdem wird die Medien- und Themenkompetenz der Teilnehmer gefördert, indem sie für ihre Recherche neben der Zeitung auch weitere Quellen nutzen.
Haben Sie weitere Fragen zum Projekt? Klicken Sie hier

Anrede*:

Ihre Frage an das medienpädagogische Institut

* Pflichtfeld

Beruf und Chance

Zeitungszustellung während des Projekts

Probleme bei der projektbezogenen Zeitungslieferung? Wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Auftragsnummer per E-Mail an vertrieb@faz.de oder per Fax an 069-7591-2180.