Home
Jugend recherchiert - Energieeffizienz

Jugend recherchiert - 2010/11

Schwindende Ressourcen und ein steigender globaler Energiebedarf machen den effizienten Umgang mit Energie zu einer der zentralen Herausforderungen der Zukunft. Leisten Sie und Ihre Schüler einen Beitrag, indem Sie am Projekt teilnehmen.

Jugend recherchiert - Energieeffizienz
  • Phase Bewerbungsphase 01.10.2009 - 31.01.2010
  • Phase kommt Projektphase 01.02.2010 - 31.01.2011
  • Phase kommt Beendet 31.01.2011

Das Projekt

Energie – Grundlage des Lebens

Ob wir mobil sein wollen oder es warm und hell haben möchten, Speisen und Getränke zubereiten, Dienstleistungen erbringen oder Produkte herstellen wollen – viele unserer Bedürfnisse sind energiebezogen.

Im Kontext schwindender Ressourcen einerseits und eines immer weiter steigenden globalen Energiebedarfs andererseits kommt dem Thema Energieeffizienz in Zukunft eine herausragende Bedeutung zu. In seinem vierten Sachstandsbericht zur Klimaänderung bescheinigte der Weltklimarat der Vereinten Nationen dem Patienten Erde bereits 2007 eine bedenkliche Verfassung.

Seitdem ist vielen Menschen das Thema „Klimawandel“ aus den Medien bekannt und die Dringlichkeit energieeffizienten und ressourcenschonenden Handelns offenkundig. Auch viele Unternehmen haben die Zeichen der Zeit erkannt: In zahlreichen Initiativen setzen sie sich dafür ein, dass Energieeffizienz Realität wird und die Ziele des Kyoto-Protokolls zur Reduzierung der Treibhausgase erreicht werden.

Medienkompetenz entwickeln

Der Wettbewerb „Jugend recherchiert“ will dies zum Anlass nehmen, Schüler zu animieren, sich intensiv mit dem Thema Energieeffizienz auseinanderzusetzen. Das Projekt richtet sich an Klassen und Kurse der Jahrgangsstufen 9 bis 12 aller Schulformen. Bei der Arbeit mit der F.A.Z. erwerben die Schüler Schlüsselkompetenzen für die Informations- und Wissensgesellschaft: Sie lernen Informationen zielgerichtet zu suchen, zu verarbeiten, zu bewerten und zu produzieren. Dabei erfahren sie den Wert und Nutzen einer Tageszeitung unmittelbar.

Ziele

Effizient mit Energie umgehen

Durch die gezielte Auseinandersetzung mit dem Thema will der Wettbewerb „Jugend recherchiert“ bei Schülern das Bewusstsein für den richtigen Umgang mit Energie schärfen.

Das Projekt steht im Kontext der von den Vereinten Nationen initiierten Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema vermittelt, dass die Steigerung der Energieeffizienz für eine nachhaltige Energiezukunft unumgänglich ist.

Insbesondere bei Recherchen außerhalb des schulischen Umfelds können Schüler die Möglichkeiten und Vorteile energieeffizienten Handelns und Wirtschaftens bewusst entdecken. Mit ihren Projektarbeiten leisten die Schüler einen eigenen Beitrag, um das Thema Energieeffizienz für sich und ihre Umwelt greifbarer und erlebbarer zu machen.

Effizient mit Energie umgehen

Aufgabe

Konzepte für energieeffizientes Handeln

„Jugend recherchiert“ ist nicht nur das Motto des Wettbewerbs, sondern auch zentraler Bestandteil der Aufgabe.

Durch ihre Recherche finden die Schüler vor Ort Unternehmen und Personen, die der Realisierung energieeffizienter Maßnahmen offen gegenüber stehen, z.B. durch

  • Verwendung erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung
  • Wärmerückgewinnungskonzepte
  • Regionalen Bezug von Rohstoffen (kurze Transportwege)

Folgende Zielgruppen stehen dabei im Fokus:

  • Kleine oder mittelständische Unternehmen und/oder der Projektpartner RWE
  • Private Haushalte, z. B. Untersuchung des individuellen Umgangs mit Energie im Freizeitbereich

Aus den Ergebnissen der Recherche entwickeln die Schüler eigene Konzepte für zukünftiges energieeffizientes Handeln unter Berücksichtigung der Wertschöpfungskette und bereiten diese angemessen auf.

Bei der Entwicklung weiterer Ideen für energieeffizientes Wirtschaften berücksichtigen sie folgende Aspekte:

  • Bestehendes optimieren, Neues schaffen, Zukunft sichern, neue Wege gehen.

Der Wettbewerb gliedert sich in zwei Kategorien. Schüler können bei der medialen Umsetzung ihrer Ergebnisse wählen zwischen:

Kategorie „Print“:

  • Schreiben journalistischer Texte, wie z. B. einer Reportage

Kategorie „Online“:

  • Erstellung einer Website, die z.B. auch Videos oder Flash-Animationen enthalten kann
  • Jeder Teilnehmer erhält die Möglichkeit einen Webseiten-Baukasten des Anbieters Jimdo zu nutzen, mit dem auch Anfänger ohne Programmierkenntnisse ihre eigene Website erstellen können. Eine Anleitung, sowie weitere Informationen hierzu finden Sie ab Februar 2010 auf Jugendrecherchiert.de

Ablauf

Gemeinsam bis Januar 2011

Der Zeitrahmen des Projekts erstreckt sich von Februar 2010 bis Januar 2011. Um das Projekt für alle Teilnehmer klar zu strukturieren, wird es in folgende Abschnitte aufgeteilt:

Februar 2010:
Beginn der zwölfmonatigen Zeitungslieferung an alle teilnehmenden Schüler, sowie Freischaltung des einjährigen F.A.Z.-Archivzugangs für die teilnehmenden Schulen.

25. Februar 2010:
Informationsseminar für die Projektlehrer im Haus der F.A.Z. in Frankfurt.

Februar bis Ende März 2010:
Informationsphase: Die Schüler informieren sich zum Thema Energieeffizienz über die F.A.Z. Schülerabo-Exemplare, bei FAZ.NET, im F.A.Z.-Archiv, in den Materialien von RWE, mit den Unterrichtsmaterialien von PROMEDIA sowie im Bibliotheksfundus der Schulen, Städte und Regionen. Newsletter und RSS-Feeds mit aktuellen Nachrichten zum Thema ergänzen die Informationssuche.

April 2010 bis zu den Sommerferien:
Recherchephase: Die Schüler führen Recherchen im privaten Umfeld und ggf. Exkursionen zu den Standorten der RWE oder zu Unternehmen und Ansprechpartnern vor Ort durch und führen Interviews zu energieeffizienten Handlungsweisen. Dabei vertiefen sie ihr in der Informationsphase erworbenes Wissen zum Thema.

Beginn des neuen Schuljahres bis Mitte November 2010:
Produktionsphase: Die Schüler fassen ihre Ergebnisse zusammen. Sie gestalten ihre Beiträge in der von ihnen gewählten Form – Print oder als Website – und reichen die Arbeiten im Wettbewerbsbüro ein.

Mitte November bis Mitte Dezember 2010:
Juryarbeit: Die eingereichten Arbeiten werden von einer Fachjury bewertet und die Siegerteams ausgewählt.

Mitte Januar 2011:
Abschlussveranstaltung bei der F.A.Z. mit Prämierung der Siegerteams und einem anschließenden Besuch der F.A.Z.-Druckerei in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt am Main.

Preise

Mitmachen und attraktive Preise gewinnen

Die besten und innovativsten Wettbewerbsbeiträge in den Kategorien Print und Online werden mit attraktiven Sach- und Geldpreisen ausgezeichnet.

Die besten Einzelleistungen der beiden Kategorien werden jeweils mit einer hochwertigen Digitalkamera prämiert.

Die besten Gruppenbeiträge (bis zu vier Personen) der beiden Kategorien erhalten jeweils ein MacBook der Firma Apple.

Der Preis für den besten Klassenbeitrag in der Kategorie Print oder Online besteht in der Bezuschussung einer Klassenfahrt im Wert von insgesamt 4.000 Euro*. Die Organisation der Klassenfahrt, sowie zusätzlich anfallende Kosten, muss die Gewinnerklasse selbst übernehmen. Die Gewinner erhalten die Möglichkeit, einen europäischen Standort der RWE AG zu besichtigen, um vor Ort ihre gewonnenen, praktischen Erkenntnisse im Kontext der Energieeffizienz zu vertiefen.

Alle Gewinner erhalten zusätzlich einen Büchergutschein im Wert von 20 Euro.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir zusätzlich 100 Exemplare der Publikation “Sichere Energie im 21. Jahrhundert”

Für Alle ein Gewinn

Nach Projektende wird eine Sonderpublikation zum Wettbewerb "Jugend recherchiert" erscheinen.

*Die Bezuschussung ist ausschließlich für den im Rahmen des Projekts ausgelobten Zweck einzusetzen.

Projektbeiträge

Erste Runde

Das erste Projektjahr „Jugend recherchiert“ unter dem Motto „Energieeffizienz“ ist erfolgreich zu Ende gegangen. Ab sofort können Sie an dieser Stelle die zahlreichen Beiträge einsehen, die zum Wettbewerb eingesandt wurden.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Durchstöbern!

  • Einzelbeitrag_web

    Wir sind auf dem Holzweg

    Eigentlich ein Abfallprodukt von Sägewerken, erhalten Holzpellets zunehmend Einzug in deutsche Haushalte. Ein Kilogramm der kleinen Stäbchen entspricht dem Heizwert von etwa einem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Franziskanergymnasium , Kreuzburg
  • Funkstuhl

    Funkstuhl Funkstuhl

    Gerade im Büro passiert es oft, dass Energie unabsichtlich verschwendet wird. Da lässt man das Licht brennen oder heizt einen Raum – ohne dass sich jemand darin aufhält. Ein intelligenter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Städtisches Gymnasium Sundern , Sundern
  • Grüner Schüler

    Grüner Schüler Grüner Schüler

    Jeder kann etwas für die Umwelt tun. Vom richtigen Heizen und Lüften in Klassenräumen bis hin zum umweltfreundlichen Papier haben auch Schüler zahlreiche Möglichkeiten, etwas für die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Kaltenkirchen , Kaltenkirchen
  • Eine saubere Sache? Eine saubere Sache?

    Der Glaube, Elektroautos seien die grünen Helden der Straße, ist heute weit verbreitet. Tatsächlich sprechen auf den ersten Blick viele Gründe für den Kauf eines Elektroautos. Es gibt aber ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wöhlerschule , Frankfurt
  • Energiesparendes Drucken

    Energiesparendes Drucken Energiesparendes Drucken

    Viele Menschen benutzen heutzutage beruflich oder privat einen Drucker. Doch wie verhält es sich eigentlich mit dem Stromverbrauch? Worauf sollte man beim Kauf eines Neugerätes achten? Gibt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Georg-Kerschensteiner-Schule , Obertshausen
  • Die Schließung des Kraftwerk Enstedt

    Dänemark erlebt derzeit einen starken Zuwachs von Windkraftanlagen. Da liegt es nahe, die umweltbelastenden Kohlekraftwerke abzuschalten. Nordeuropas größtes Kohlekraftwerk ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Technisches Gymnasium , Apenrade, Dänemark
  • Der Elektromotor als Antrieb für PKWs

    Beinahe jeder wirtschaftliche Zweig sucht heute nach umweltfreundlichen Alternativen. Das gilt auch für die Automobilindustrie. So setzen viele Fahrzeughersteller auf saubere und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Der Hybridantrieb

    Bereits 1900 erfand Ferdinand Porsche eines der ersten Fahrzeuge mit Hybrid-Technologie: den Lohner Porsche mit einem Otto- und einem Elektromotor. Die Erfindung wurde positiv aufgenommen, doch ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Effizienz mit einfachen Mitteln

    Ein verantwortungsvoller Umgang mit Energie hilft der Umwelt und schont den eigenen Geldbeutel: Dichte Fenster, freiliegende Heizkörper und die richtigen Einstellungen am Computer sind nur ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Kühlschrank, Fernseher & Co.

    Seit Jahren steigt der Energiebedarf in deutschen Haushalten. Aber wie lässt sich Energie sparen, ohne auf Gemütlichkeit zu verzichten? Unser Alltag bietet dazu zahlreiche ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Ökologisch bauen

    Niedrigenergiehäuser zeichnen sich durch einen sehr geringen Energiebedarf für Heizwärme und Warmwasser aus. Das spart langfristig Kosten und schont die Umwelt. Damit das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Ein natürlicher Kreislauf

    Mit einem Wasserkraftwerk machen wir uns die kinetische und potentielle Energie des Wassers zunutze. Große Turbinen werden angetrieben und erzeugen so unseren Strom. Aber Wasserkraftwerk ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Das notwendige Netz

    Eine Million Elektroautos sollen bis zum Jahr 2020 Deutschlands Straßen befahren. Das würde den CO2-Ausstoß senken und politische und wirtschaftliche Vorteile bringen. Doch eine ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Begemann Schule , Frankfurt
  • Und danach?

    Nachhaltigkeit bedeutet ökonomische, ökologische und soziale Ziele für unsere und kommende Generationen miteinander in Einklang zu bringen. Die aktuelle Entwicklung sieht anders ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Kaltenkirchen , Kaltenkirchen
  • Passt das zusammen?

    Energiequellen wie Wind-, Solar- und Wasserkraft sind unerschöpflich und dazu sauber. Ihr Nachteil: hohe Kosten und vergleichsweise niedrige Effizienz gegenüber fossilen Brennstoffen. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Georgianum , Lingen
  • Verbrauchsgewohnheiten einer Insel

    „In Louisenlund lebt man fast wie auf einer kleinen Insel – abgeschottet von der restlichen Welt“, sagen die Schüler des Internats. Energie für Strom und Heizung gibt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Stiftung Lousienlund , Güby
  • Wie energieeffizient ist die Frankfurter Buchmesse?

    Wie energieeffizient ist die Frankfurter Buchmesse?

    Die Frankfurter Buchmesse ist der weltweit bedeutendste Handelsplatz für Bücher, Medien und Lizenzen. Egal ob Verleger, Buchhändler, Agenten, Filmproduzenten, Autoren – ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wöhlerschule , Frankfurt
  • Eine Radtour zu erneuerbaren Energieerzeugern

    Die Region rund um das niedersächsische Bersenbrück bietet nicht nur historische Bauten und grüne Landschaften, sondern auch einen ausgeprägten Sinn für nachhaltige ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Berufsbildenden Schulen Bersenbrück , Bersenbrück
  • Die Teslaspule

    Der Wissenschaftler Nikola Tesla gilt als Pionier der neuen elektrischen Energie. Nach ihm wurde auch die Teslaspule benannt, mit der erstmals die uns heute gängige Wechselspannung erzeugt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Aus Abfall wird Strom

    Ob Restprodukte oder eigens dafür produzierte Pflanzen: Biogasanlagen sind praktische Wiederverwerter und zunehmend für unsere Stromversorgung verantwortlich. Laura Gerl von der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Die Kraft des Windes

    1991 begann in Deutschland der Aufschwung der großen Windräder. Ihr Prinzip ist ganz einfach: Die kinetische Energie des Windes wird in elektrische Energie umgewandelt und in unser ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Das Passivhaus

    Passivhäuser decken ihren Wärmebedarf aus passiven Quellen, wie Wärmedämmungen und Lüftungsanlagen. Der Gebrauch von aktiven Quellen wird vermindert und der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wöhlerschule , Frankfurt
  • Wärmedämmstoffe

    Die Bedeutung von Wärmedämmung ist zur heutigen Zeit enorm, denn an kaum einer anderen Stelle kann beim Hausbau so viel über künftige Sparmöglichkeiten entschieden ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wöhlerschule , Frankfurt
  • Nachhaltiger Tourismus

    Jedes wirtschaftliche Wachstum bedeutet auch eine Umweltbelastung. Das gilt auch für die Tourismusbranche, die zu einem verstärkten Verbrauch natürlicher Ressourcen führt. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wöhlerschule , Frankfurt
  • Die Greentowers

    Die Deutsche Bank hat das Thema Nachhaltigkeit als Leitmotiv ihres täglichen Handels etabliert. Mit dem Projekt „Greentowers“ will die Deutsche Bank ihre Zentrale zu einem der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wöhlerschule , Frankfurt
  • Energieeffizient in allen Bereichen

    Zahlreiche deutsche Unternehmen engagieren sich bereits in der Ressourceneinsparung oder im Umweltschutz. Unternehmen, die in allen Bereichen und Ebenen dahingehend arbeiten, sind jedoch selten. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rechberg-Gymnasium , Donzdorf
  • Wenn grün doch billig wäre

    Während die Regierung an der Umstellung auf regenerative Energien hinarbeitet, ärgern sich immer mehr Verbraucher über zu hohe Strompreise. Der Tenor der Straße ist ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Walther-Groz-Schule , Albstad
  • Energiemix in Deutschland

    Welche Energiequellen nutzt Deutschland heute und wie sehr hat sich der Energieverbrauch im Vergleich zu früher verändert? Die Nutzung von erneuerbarer Energie wie Wind-, Wasser- und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Klugheit und Willkür

    Das Für und Wider von Energieeffizienz lässt sich leicht zusammenfassen: Es gibt nur Fürs und keine Wider. Denn wie kann ein umwelt- und menschenfreundliches Haushalten mit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    – , –
  • Das Ölkraftwerk

    Wegen der hohen Rohstoffpreise und des vergleichsweise niedrigen Wirkungsgrades sind Ölkraftwerke heute selten geworden. Der überwiegende Anteil der noch bestehenden Anlagen befindet ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Vorkommen, Förderung und Transport

    Erdgas ist eine natürliche Ressource, die sich tief in der Erde findet. Damit wir es als Energieträger nutzen können, muss es zunächst gefördert werden. Aber wie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Radioaktivität

    Das Thema Atomenergie beschäftigt Politik, Wirtschaft und Bürger gleichermaßen: die einen befürworten die Atomkraft wegen ihrer hohen Effizienz, die anderen sehen in ihrer ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Die Katastrophe von Tschernobyl

    In der Nacht vom 26. auf den 27. April 1968 ereignete sich im russischen Kernkraftwerk Tschernobyl eine der größten atomaren Katastrophen der Menschheit. Annika Müller von der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Energiesparen im Betrieb

    Wie stehen deutsche Betriebe zu Recycling, ökologischen Stromanbietern oder etwa Wärmedämmungen der Firmengebäude? Schüler der Wöhlerschule in Frankfurt haben neun ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wöhlerschule , Frankfurt
  • Ein blauer Planet

    Braucht es erst Lebewesen von einem anderen Stern, die uns die Augen für mehr Umweltbewusstsein öffnen? Schüler des Egbert-Gymnasiums Münsterschwarzach schicken in ihrem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Egbert-Gymnasium , Münsterschwarzach
  • Die Energie AG

    Einmal in der Woche treffen sich Schüler der achten und elften Klasse des Luther-Melanchthon-Gymnasiums in Wittenberg zu einem ganz besonderen Projekt: der Arbeitsgemeinschaft ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Luther-Melanchthon-Gymnasium , Wittenberg
  • Energieeffizienz an der Heinrich-Emanuel-Merck-Schule

    Ein typischer Schultag: Die 6. Stunde ist vorbei. Die Schüler gehen nach Hause,  doch die Heizung im Klassenzimmer läuft weiter auf vollen Touren, während gleichzeitig noch ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-Emannuel-Merck-Schule , Darmstadt
  • Nachhaltige Energiekonzepte – Verantwortungsbewusster Umgang mit Ressourcen

    Nachhaltige Energiekonzepte – Verantwortungsbewusster Umgang mit Ressourcen

    Die weltweiten Erdölvorräte decken den Weltverbrauch nur noch für etwa 50 Jahre. Schüler der Internatsschule Hansenberg hat sich auf die Suche nach Alternativen zur ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Internatsschule Hansenberg , Hansenberg
  • Regenerative Energien im Bereich Göttingen

    Regenerative Energien im Bereich Göttingen

    Regenerative Energien gelten als die Energieträger von morgen. Sie sind ungefährlich, emissionsneutral und  vor allem: unbegrenzt verfügbar. Langfristig sollen sie Kohle, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Otto-Hahn-Gymnasium , Göttingen
  • Schonen der Umwelt durch regenerative Energien

    Schonen der Umwelt durch regenerative Energien

    Die Schüler des Gymnasiums St. Leon-Rot haben ein detailliertes Kompendium zu den Möglichkeiten der Energiegewinnung erstellt. Neben der ausführlichen Erläuterung der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Privatgymnasium St. Leon-Rot , St. Leon-Rot
  • Sauber in die Zukunft

    Sauber in die Zukunft

    Bis zum Jahr 2020 sollen eine Million Elektroautos Deutschlands Straßen befahren. Das bringt neben einer Senkung des CO2-Ausstoßes auch politische und wirtschaftliche Vorteile mit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium , Münster
  • Die Solarsiedlung in Altenberge

    Die Solarsiedlung in Altenberge

    „Die Sonne spendet Licht und Leben“, heißt es im Volksmund. Neben Licht und Leben spendet sie allerdings auch noch jede Menge Energie. Auf diese setzt die Solarsiedlung ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium , Münster
  • Energieeffizienz bei der Kunststoffherstellung

    Energieeffizienz bei der Kunststoffherstellung

    Kunststoff ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Produktion von Thermoplaste, Duroplaste oder Elastomere ist jedoch sehr energieaufwendig und umweltbelastend. Wie kann man die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Schweitzer-Schule , Berlin
  • Ökostrom: Entstehung, Verwendung, Erzeugung

    Ökostrom: Entstehung, Verwendung, Erzeugung

    Ökostrom, das ist aktiver Umweltschutz. Für seine Erzeugung werden ausschließlich regenerative Energiequellen genutzt und der Ausbau von umweltfreundlichen Erzeugungsanlagen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium , Münster
  • Wege der Energiegewinnung

    Wege der Energiegewinnung

    Neue Möglichkeiten zur Energiegewinnung werden für unsere Gesellschaft immer wichtiger. Denn egal, ob Kohle-, Erdgas- oder Ölvorkommen: Fossile Energieträger sind endlich. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Kaltenkirchen , Kaltenkirchen
  • Abkehr von endlichen Energieträgern in Deutschland

    Abkehr von endlichen Energieträgern in Deutschland

    Was ist erforderlich, damit die Bundesrepublik – unter Einsatz aller umsetzbaren Energieeffizienzmaßnahmen – zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien setzen könnte? ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-von-Bodelschwingh-Schulen , Bielefeld
  • Öl: Schwarzes Gold oder Umweltzerstörer?

    Öl: Schwarzes Gold oder Umweltzerstörer?

    Öl ist ein versiegender Rohstoff, doch trotzdem sind und machen wir uns von ihm abhängig. Aber wie kommt das Öl in den Heizungskessel oder das Benzin in die Zapfsäule? Wie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Georgianum , Lingen
  • Eine Schülerzeitung wird grün

    Die Schüler des Johann-Heinrich-Pestalozzi-Gymnasiums stecken in jede Ausgabe ihrer Schülerzeitung viel Zeit, Geld, Nerven und Energie. Besonders viel Energie steckt in dieser Ausgabe ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Johann-Heinrich-Pestalozzi-Gymnasium , Rodewisch
  • Smart Living

    Das intelligente Haus

    Ein Kühlschrank, der die Einkaufsliste aufs Handy schickt. Eine Heizung, die nur heizt, wenn jemand zuhause ist. Lampen, die sich automatisch an- und ausschalten – Energieeffizienz ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Begemann Schule , Frankfurt
  • Effizient in die Zukunft

    Effizient in die Zukunft

    An den Themen erneuerbare Energie und Energieeffizienz führt inzwischen kein Weg mehr vorbei. Auch für große Energiekonzerne wird eine nachhaltige und effiziente Energiegewinnung ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Kaltenkirchen , Kaltenkirchen
  • Solarenergie

    Solarenergie

    Fossile Energiequellen wie Öl oder Kohle werden immer teurer und sind irgendwann aufgebraucht. Hingegen sind regenerative Energiequellen wie z. B. die Sonne nahezu unerschöpflich. Die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Kaltenkirchen , Kaltenkirchen
  • Windenergie im Raumbeispiel Schleswig-Holstein

    Windenergie im Raumbeispiel Schleswig-Holstein

    Windenergie gehört zu einer der ältesten vom Menschen genutzten Möglichkeiten, Energie zu gewinnen. In Anbetracht der immer knapper werdenden fossilen Energiequellen liegt heute ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Kaltenkirchen , Kaltenkirchen
  • Solartechnik – Solarthermie und Photovoltaik

    Solartechnik – Solarthermie und Photovoltaik

    Die Sonne ist in Deutschland eine verlässliche Energiequelle. Doch was ist eigentlich Sonnenenergie? Welches Potenzial hat die Sonne und wie lässt sich daraus möglichst effizient ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Städtisches Gymnasium Sundern , Sundern
  • Der ökonomische Aspekt der Energieeffizienz

    Der ökonomische Aspekt der Energieeffizienz

    Energie ist der Motor des Lebens. Die effiziente Gewinnung und Nutzung von Energie ist  dabei auch von ökonomischer Bedeutung. Schüler der Darmstädter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-Emanuel-Merck-Schule , Darmstadt
  • Windkraftanlagen werden effizienter

    Windkraftanlagen werden effizienter

    Technologien zur Energiegewinnung aus erneuerbaren Ressourcen entwickeln sich kontinuierlich weiter und werden dabei immer effizienter. Dies gilt insbesondere für Windkraftanlagen. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rechberg-Gymnasium , Donzorf
  • Von Bioenergie bis Wasserkraft

    Von Bioenergie bis Wasserkraft

    Ohne Energie geht es nicht. Der Klimawandel und knapper werdende Ressourcen stellen uns jedoch vor die Herausforderung, die Nutzung umweltfreundlicher und nachhaltiger Energiequellen zu ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Robert-Bosch-Berufskolleg , Dortmund
  • Umweltfreundliches Fliegen? – Probleme und Chancen

    Umweltfreundliches Fliegen? – Probleme und Chancen

    Das Flugzeug ist das schnellste Verkehrsmittel der Welt und auch für die Wirtschaft unerlässlich. Dabei trägt der weltweite Flugverkehr viel stärker zum Klimawandel bei als ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wöhlerschule , Frankfurt
  • Energie und Kosten

    Energie und Kosten

    Im Kontext schwindender Ressourcen und des steigenden globalen Energiebedarfs wird das Thema Energieeffizienz immer wichtiger. Gleichzeitig stellt sich aber auch die Frage: Wer soll das alles ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Energieeffiziente Sanierung einer alten Sporthalle

    Energieeffiziente Sanierung einer alten Sporthalle

    Durch eine energieeffiziente Gebäudesanierung lässt sich viel Energie einsparen. Auch Schulen können hier einen Beitrag leisten. Während Bund und Länder eine solche ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Stadtteilschule Blankenese , Hamburg
  • Engel in weiß – auch im Umgang mit Energie?

    Seit 2001 werden im Bereich der Energieeinsparung besonders engagierte Krankenhäuser mit einem Gütesiegel ausgezeichnet. Mit diesem schmücken sich bis heute 23 deutsche Spitale. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum , Hildesheim
  • Ein lohnender Schritt in eine umweltfreundliche Zukunft?

    Passivhäuser haben einen großen Vorteil: Sie müssen kaum geheizt werden. Die besondere Wärmedämmung behält Körperwärme und die entstandene Wärme vom ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Kaltenkirchen , Kaltenkirchen
  • Die Photovoltaikanlage in Appelhülsen

    Ende 2007 kam es zu der Idee, eine Photovoltaikanlage im nordrhein-westfälischen Appelhülsen zu bauen. Das Projekt wurde umgesetzt und produziert heute jährlich genug Strom ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Nottuln , Nottuln
  • Geberit setzt auf Nachhaltigkeit

    Das Schweizer Sanitärunternehmen Geberit ist europäischer Marktführer im Bereich Sanitärtechnik. Das Unternehmen bemüht sich seit Jahren um die Entwicklung und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Nur eine Fata Morgana?

    Zwölf führende Technologie- und Finanzkonzerne haben 2009 das Projekt Desertec gestartet. Ziel ist es, mit riesigen Solaranlagen in der marokkanischen Wüste Strom nach Europa zu ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Der Heizwasser-Luft-Trockner

    Zwei in einem: Der Heizwasser-Luft-Trockner ist ein energiesparendes Zusatz-Modul für Wäschetrockner. Das Prinzip des Gerätes ist denkbar einfach: Die Heizungswärme wird ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Mit Hackschnitzel in die Zukunft

    Die Gemeinde Owingen hat im Jahr 2006 eine neue Sporthalle gebaut. Um langfristig Energie und Kosten zu sparen, wurde diese mit einer Hackschnitzelanlage ausgestattet, deren Energie nun auch das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Baustopp in Andelshofen

    Der Bau der geplanten Biogasanlage in Andelshofen wurde vorerst eingestellt. Die örtlichen Landwirte möchten die Anlage nicht unterhalten und die Stadt Überlingen weigert sich die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Eine Schule heizt ein

    Am katholischen Gymnasium im brandenburgischen Fürstenwald gibt es 240 Heizkörper, dabei würde die Schule mit rund der Hälfte auskommen. Deshalb wird heute nur noch jede ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Katholische Schule Bernhardinum , Fürstenwalde/Spree
  • Zu Besuch in der Zukunft?

    Das Ökodorf Sieben Linden wurde Ende der 1990er Jahre gegründet. Heute leben hier etwa 130 Bewohner – von Handwerkern bis Ärzten. Sie haben sich ganz dem bewussten Umgang ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Odenwaldschule , Heppenheim
  • Erdwärme vs. Gasheizung

    Erdwärme ist umweltfreundlich, sie erzeugt keine schädlichen Abgase und sie ist absolut gefahrlos. Gasheizungen heizen schnell und sind enorm leistungsstark. Aber welche ist die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Orlatal-Gymnasium , Neustadt an der Orla
  • Wir können alles – auch Energie sparen?

    Die Schuler AG mit Sitz in Göppingen ist Weltmarktführer im Pressensektor. Durch neue Technologien machten sie das BMW Presswerk in Leipzig zum weltweit energieeffizientesten Werk ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rechberg-Gymnasium , Donzdorf
  • Energieeffiziente Heizungstechnik

    Der Großteil der benötigten Energie in Privathaushalten wird für die Heizung verwendet. Effizientes Heizen spart viel Energie. Die Paradigma GmbH entwickelt hierfür ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rechberg-Gymnasium , Donzdorf
  • Nutzen, Förderung, Verwendung und Nachteile

    Solarzellen finden beinahe überall Verbreitung: auf dem Dach des Rathauses und des Ein-Familien-Hauses, im Weltraum an der ISS und am Taschenrechner zu Hause. Solarzellen nutzen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Großburgwedel , Großburgwedel
  • Zurück zu Oma?

    Hängen Sie Ihre Wäsche zum Trocknen an die frische Luft, anstatt den stromfressenden Trockner zu nutzen? Lassen Sie das Licht aus, solange der Schein der Straßenlaterne noch ins ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Großburgwedel , Großburgwedel
  • Zukunft oder Raubbau?

    Im 19. Jahrhundert rückten Stein- und Braunkohle als Energieträger in den Mittelpunkt, später folgten Erdöl und Erdgas und nicht zuletzt die Atomkraft. Danach ging alles ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Bischofswerda
  • Deutschland ist ein sonnenarmes Land

    Photovoltaik ist die Bezeichnung für die direkte Umwandlung von Sonnenstrahlen in elektrische Energie. Was dabei viele nicht wissen: Die Photovoltaik ist nur ein Teilbereich der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elly-Heuss-Schule , Wiesbaden
  • Wird das Auto das neue Fahrrad?

    Die Automobilbranche hat das Verkaufsargument „klimafreundlich“ für sich entdeckt. Wo es einst um schnelle, große und sichere Fahrzeuge ging, herrscht heute der Trend zu ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum , Hildesheim
  • Energieverschwendung, nein danke!

    Besonders große Unternehmen kämpfen oft mit dem Ruf als Energieverschwender und Umweltsünder. Die Firma Bosch versucht mit eigenen Energiesparkonzepten diesen Vorurteilen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum , Hildesheim
  • Verkehrte Welt in Hildesheim

    Den größten Anteil der täglichen Strecken legen die Hildesheimer mit dem eigenen Auto zurück. Die Folgen sind dichte Straßen und hohe CO2-Emissionen. Dem will die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum , Hildesheim
  • Mr. Verbraucher

    Hohe Strom-, Gas- und Heizkosten zerbrechen uns zunehmend den Kopf und fossile Energieträger werden immer knapper. Umso sinnvoller ist ein Umstieg auf alternative, erneuerbare Energien. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Begemann Schule , Frankfurt
  • Weg von fossiler Energie

    Das Land Hessen plant in den nächsten zehn Jahren 20 Prozent seines gesamten Energiebedarfs mit erneuerbarer Energie abzudecken. Damit wäre das Land unabhängiger von fossilen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Begemann Schule , Frankfurt
  • My food is my energy

    Die Firma Refood verarbeitet Lebensmittel und Speisereste zur Energiegewinnung in Biosgasanlagen. Zu den 6000 Kunden der Geschäftsstelle in Lampertheim-Hüttenfeld zählen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Begemann Schule , Frankfurt
  • Kaum im Gespräch und doch so effizient

    Das Wasserkraftwerk in Frankfurt-Griesheim ist nur eines von 33 Laufwasserkraftwerken auf dem Main. Diese Laufwerke zeichnen sich durch ihre enorme Effizienz und saubere Energiegewinnung aus. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Begemann Schule , Frankfurt
  • Längst ist der Blick global

    Es scheint, als gäbe es in der Automobilbranche keine klimafreundlichere Alternative zum Elektroantrieb. Längst ist die Massenmotorisierung in vollem Gange, Amerika und China ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Burggymnasium , Friedberg
  • Ein Äppler für den Klimaschutz!

    Für einen Carrotmob verabreden sich Menschen über das Internet, um bei einem zuvor ausgewählten Ladenbesitzer für einen guten Zweck Geld zu „erwirtschaften“. Ganz ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Burggymnasium , Friedberg
  • Zwei kleine Wismarer Unternehmen

    Energie ist Grundlage für Produktivität und Mobilität. Durch Energie haben wir es warm und sind miteinander vernetzt. Die bisher genutzten Energiequellen sind jedoch endlich und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gerhart-Hauptmann-Gymnasium , Wismar
  • Ein Zauberwort geht durch Deutschland

    Es scheint, als gelangen Ressourcenknappheit und Klimawandel erst durch Ereignisse wie Ölkrisen oder das Schmelzen der Polkappen in das öffentliche Bewusstsein. Dabei sind die Ursachen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gerhart-Hauptmann-Gymnasium , Wismar
  • Energie aus der Pflanze

    Weil fossile Brennstoffe begrenzt sind und einige Energiearten aufgrund ihrer Umweltbelastung, Kosten und Sicherheit umstritten sind, richtet sich das Augenmerk zunehmend auf Energieerzeugung ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Robert-Bosch-Berufskolleg , Dortmund
  • „Do it energiefreundlicher“

    Ob Pelletheizung oder eine gute Wärmeisolierung: Beim Hausbau kann jeder etwas für die Umwelt tun. Energieeffizienz muss aber nicht immer mit einem solchen Großprojekt verbunden ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Städtisches Gymnasium Sundern , Sundern
  • Am Möhnebogen

    Bei dem Betrieb einer Wasserkraftanlage geht es darum, die kinetische Energie des Wassers auszunutzen. In Arnsberg/Neheim-Hüsten steht eine solche Anlage, die 2002 vom Privatmann Dr. Walter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Städtisches Gymnasium Sundern , Sundern
  • Der Draht über der Schiene bringt erhebliche Vorteile

    Seit Langem kämpfen Politik und Wirtschaft in der Bodenseeregion für den Ausbau der örtlichen Infrastruktur. Dabei wird viel über die Straßenverbindungen gesprochen, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Billigstrom kann Umweltfreundlich sein

    Am Rand der Sierra Nevada haben spanische und deutsche Ingenieure das größte Solarwärmekraftwerk Europas gebaut. „Andasol“ heißt die Anlage, die genug Energie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Die Kraft der Sonne

    Jeder Haushalt kann zur Entlastung der Umwelt beitragen. Im Haus der Familie Pautsch wird auf drei verschiedenen Wegen die Energie der Sonne genutzt: Solarstrommodule erzeugen elektrischen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Privat Energie aus der Umwelt holen

    Steigende Strom- und Heizkosten sorgen bei vielen Deutschen für den Wunsch nach mehr Unabhängigkeit. Aus diesem Grund steigt die Zahl der Haushalte mit Wärmepumpen und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Das Energiespardorf

    Bereits seit 2008 ist Lippertsreute eines der ersten Energiespardörfer in Baden-Württemberg. Der 900-Seelen-Ort setzt dabei auf die Kombination von einer Biogasanlage mit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Welt verbessern oder blinder Aktionismus?

    Deutschland im Sparwahn: Seit dem Aufkommen der „Klimapanik“ 2006 ist der Stromverbrauch stark gesunken. Wasseranbieter kritisieren den Wassersparwahn, weil dieser die Preise in die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Wasserkraft und die Schweizer Bundesbahn

    Die Schweiz gewinnt rund 60 Prozent ihres gesamten Strombedarfs aus ihrer traditionsreichsten und wichtigsten erneuerbaren Energiequelle: der Wasserkraft. Die hohe Nutzung der Wasserkraft ist ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Energieversorgung bei mobilen medizinischen Einheiten

    Modulare Bauweisen von medizinischen Versorgungszentren ermöglichen eine individuelle Anpassung an die verschiedensten Anforderungen. Da in Notfallsituationen die allgemeine Strom- und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Holz oder Gas

    Jede Heizung hat ihre Vorteile: Gasheizungen sind platzsparend und sauber in der Verbrennung. Pelletheizungen sind effizient, umweltfreundlich und komfortabel. Beide Systeme haben aber auch ihre ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • AHWI macht Hackschnitzel noch umweltfreundlicher

    Öl und Gas stehen nur noch begrenzt zur Verfügung und die Preise steigen. Privatleute wie Gewerbeunternehmen setzen deshalb zunehmend auf regenerative Brennstoffe. Besonders gefragt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Alles heiße Luft?

    Biogasanlagen gehören wie Wind-, Wasser- und Sonnenenergie zum Repertoire des Ökostroms. Was zunächst nach sauberer Energie klingt, hat auch seine Schattenseiten: Biogasanlagen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
  • Zittern wegen des Klimawandels

    Ziel der aktuellen Umweltwelle ist eine Steigerung der Energieeffizienz in allen Bereichen des alltäglichen Lebens. Doch müssen es immer gleich teure, technische Anlagen sein, um ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Städtisches Gymnasium Sundern , Sundern
  • Die Wassermühle als Zukunftsmodell

    Atomenergie und fossile Brennstoffe verlieren an Attraktivität. Gefragt sind saubere Alternativen. Eine historische und regenerative Energiequelle ist die Wassermühle. Eine moderne ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum , Hildesheim
  • Passivhausbau im Verzug

    Vor 19 Jahren wurde in Deutschland das erste Passivhaus errichtet. Seitdem hat sich im Neubau und in der Modernisierung von Gebäuden viel getan. Der Trend liegt heute bei energiesparenden ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum , Hildesheim
  • Warum nicht mal ein Fenster?

    Qualität, Service und Frische zählen zu den Grundsätzen jeder Supermarktkette. Umweltbewusstes Handeln wird dagegen meist vernachlässigt, insbesondere beim Strom. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum , Hildesheim
  • Energieeffizienz im Unternehmen

    Vor fast 50 Jahren wurde das Unternehmen RIMO gegründet, das sich auf den Bau von Transportgeräten aller Art spezialisiert hat. Das Unternehmen legt in den eigenen Produktionshallen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Städtisches Gymnasium Sundern , Sundern
  • Die alternative Heizmethode

    Aus der Tischlerei von Guido Schröer dringt der Geruch von Holz. Es ist nachvollziehbar, dass der Inhaber sein Fachwissen auch auf private Angelegenheiten überträgt. Schröer ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Städtisches Gymnasium Sundern , Sundern
  • Mehr Leistung auf dem Rasen

    Jede Fußballmannschaft braucht – außer Spielern, Trainern und Fans – auch ein Stadion, in dem sie ihre Träume und Ziele erfüllen kann. Zumindest der Traum nach ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wöhlerschule , Frankfurt
  • Der Finanzriese als grüner Riese

    Die Deutsche Bundesbank hat 1998 zwei Blockheizkraftwerke für je zwei Millionen DM errichtet. Mittlerweile wurde eines der beiden Kraftwerke demontiert, da es die Investitionskosten nicht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wöhlerschule , Frankfurt
  • Klimaschutz und Jobmotor

    Die Größe und Leistung von Fahrzeugen steht beim Autokauf längst nicht mehr im Mittelpunkt. Der Verbrauch und eine niedrige Umweltbelastung sind den Käufern mindestens ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium , Großengottern
  • Stromgewinnung aus Kuhmist

    Deutschland ist führend in der Biogastechnik. Eine Biogasanlage steht in Nidderau-Ostheim. Hier lässt sich aus Gülle und Festmist Strom gewinnen. Der Vorteil: Die Energieausbeute ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Franziskanergymnasium , Kreuzburg
  • Energieeffizienter Koloss oder umweltvernichtender Riese?

    Rund 1400 Starts und Landungen am Tag, etwa 54 Millionen Passagiere im Jahr: Damit ist der Frankfurter Flughafen europäische Spitze. Doch wie lässt sich ein so hohes Flugaufkommen mit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Franziskanergymnasium , Kreuzburg
  • Vegetarier dürfen schneller fahren

    Immer mehr verschmutzte Luft, ein enormer Energieverbrauch und ein bald unaufhaltsamer Klimawandel sind die Folgen einer fleischhaltigen Ernährung. Kein anderes Lebensmittel fordert in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Franziskanergymnasium , Kreuzburg
  • Eine Investition in unsere Zukunft?

    KWK ist die gleichzeitige Gewinnung von mechanischer Energie und nutzbarer Wärme. Der größte Vorteil: Die Technik lässt sich auf fast alle Energieerzeugungsarten anwenden ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum , Hildesheim
  • Energiesparen im großen Stil

    Stromsparen ist einfach: Zum Lüften drehen wir die Heizung ab und lassen Beleuchtungen nicht unnötig brennen. Aber wie kann ein Unternehmen Energie einsparen? Eine Antwort darauf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum , Hildesheim
  • Aus der Sicht einer Paprika

    Ein Kühlschrank der Klasse A++ verbraucht heute bis zu 58 Prozent weniger Storm als noch vor 15 Jahren. Bei Kühl-Gefrierkombination sind es bis zu 74 Prozent. Sie sind leiser geworden ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum , Hildesheim
  • Solarstromeinspeisen gemäß EEG

    Die Lizenz zum Geldverdienen: Hinter den zahlreichen Solaranlagen in Deutschland steckt mehr als nur die heile Welt des Ökostroms. Photovoltaik-Anlagen sind Kapitalanlagen. Das hat auch ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Andreanum , Hildesheim
  • Kraftwerk Enstedt wird geschlossen

    Weil der Bedarf an Stromerzeugung aus Kohlekraftwerken sinkt, soll das dänische Kraftwerk Enstedværket bei Apenrade geschlossen werden. Mitarbeiter und Anwohner stehen der Abschaltung ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Technisches Gymnasium , Apenrade, Dänemark

Partner

Von starken Partnern profitieren

Der Wettbewerb „Jugend recherchiert“ lebt von seinen starken Partnern, die alle Teilnehmer über ein Jahr bei Ihrer Arbeit begleiten. Erfahren Sie hier mehr über die Unternehmen.

RWE - VoRWEg gehen

RWE zählt zu den fünf größten Versorgungsunternehmen in Europa. Unsere Aktivitäten umfassen die Erzeugung, den Transport sowie den Handel und Vertrieb von Strom und Gas. Auch im Wassergeschäft sind wir in Kontinentaleuropa aktiv. Mit diesem integrierten Geschäftsmodell sind wir gut positioniert, um von der wachsenden Nachfrage nach Energie zu profitieren. Unsere 66.800 Mitarbeiter versorgen 20 Millionen Kunden mit Strom und 10 Millionen Kunden mit Gas. Im Geschäftsjahr 2007 haben wir einen Umsatz von 42,55 Mrd. € erwirtschaftet.

Unser Markt ist Europa. RWE ist der größte Stromerzeuger in Deutschland und die Nr. 2 in Großbritannien. Unsere Position in Zentral- und Südosteuropa bauen wir kontinuierlich aus. In all unseren Märkten werden die Erzeugungskapazitäten immer knapper, sodass sich die Großhandelspreise erhöhen – Faktoren, die sich positiv auf das betriebliche Ergebnis von RWE auswirken.

Grundlage für künftige Ergebnissteigerungen ist unser umfangreiches Kraftwerksportfolio und unser Investitionsprogramm zur Modernisierung und zum Ausbau von Erzeugungskapazitäten. Eine Schlüsselrolle spielen dabei erneuerbare Energien. Die europaweit führende Position im Energiehandel hilft, unsere Kraftwerke optimal im Markt einzusetzen.

Unser Geschäft mit der Förderung von Gas und Öl wächst überdurchschnittlich. Angesichts der weltweit immer höheren Nachfrage werden wir den Anteil unserer Eigenproduktion von Gas erhöhen.

Wir entwickeln beständig neue, innovative Technologien, um Energie effizienter, preisbewusst und klimaschonend zu nutzen. VoRWEg gehen, damit wir auch zukünftig die Versorgungssicherheit unserer Kunden garantieren können.

Nachhaltig Wert für unsere Investoren, Kunden und Mitarbeiter zu schaffen, ist der Maßstab unseres Handelns. Im Mittelpunkt der Strategie steht daher organisches Wachstum, ergänzt durch wertsteigernde Zukäufe. Auf dieser Basis wollen wir unsere Aktionäre auch künftig in hohem Maße am Konzernerfolg beteiligen.

RWE sieht sich in der Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft. Grundlage und Ziel unseres Handelns zugleich ist das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung. Durch Transparenz und Engagement wollen wir verlorenes Vertrauen zurückgewinnen. Bis spätestens 2015 wollen wir europaweit zu den Treibern für eine nachhaltige Entwicklung gehören.

„Als zentrale Herausforderung sehen wir die Notwendigkeit, marktwirtschaftliche Prinzipien und gesellschaftliche Erwartungen miteinander in Einklang zu bringen“, erklärt Alwin Fitting, Mitglied des RWE-Vorstands und verantwortlich für Unternehmensverantwortung (CR – Corporate Responsibility). „Denn wenn uns in diesem Spannungsfeld verschiedenster Interessen keine dauerhafte Balance gelingt, verspielen wir die Voraussetzungen für einen nachhaltigen Geschäftserfolg.“ (www.rwe.de).  

PROMEDIA - Partner der F.A.Z. bei "Jugend recherchiert" ist das unabhängige medienpädagogische Institut PROMEDIA aus Alsdorf bei Aachen.

Die Medienpädagogen sind mit ihren kreativen Projekten seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil der deutschen Bildungslandschaft. Die Fachleute planen, konzipieren und führen qualitativ hochwertige Schul- und Unterrichtsprojekte für alle Altersgruppen durch: Primarstufe, Sekundarstufe I und II sowie Auszubildende.

Zahlreiche Zeitungsverlage, Unternehmen und Lehrer engagieren sich aktiv im PROMEDIA-Bildungsnetzwerk. Alleine im Jahr 2009 waren es mehr als 70 Zeitungstitel, mehr als 60 Unternehmen, ca. 6.500 Lehrer und 150.000 Schüler.

Im Rahmen von „Jugend recherchiert“ steht das PROMEDIA-Team allen Interessierten und Teilnehmern im Projektbüro für Fragen rund um das Projekt zur Verfügung (www.promedia-germany.de).

Wettbewerbsbüro „Jugend recherchiert“

Koordination: Christiane Dahm
work Tel.: 02404-9407-25
fax Fax.: 02404-9407-20

Haben Sie weitere Fragen zum Projekt? Klicken Sie hier

Anrede*:

Ihre Frage an das medienpädagogische Institut

* Pflichtfeld

Beruf und Chance

Preisverleihung Jugend recherchiert 2010

An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit die Abschlussanzeige zur Preisverleihung im Rahmen des Projekts "Jugend recherchiert - Energieeffizienz" in Zusammenarbeit mit RWE herunterzuladen. › Zum Download