Welt verbessern oder blinder Aktionismus?

Deutschland im Sparwahn: Seit dem Aufkommen der „Klimapanik“ 2006 ist der Stromverbrauch stark gesunken. Wasseranbieter kritisieren den Wassersparwahn, weil dieser die Preise in die Höhe treibe und die Rohre schädigen soll. Die Deutschen besinnen sich zunehmend auf Nachhaltigkeit. Dass diese Vorgehensweise jedoch schädlicher als nützlich ist, weiß Marius Merkle von der Überlingener Jörg-Zürn-Gewerbeschule.

Möchten Sie den gesamten Beitrag lesen?

dann können Sie hier den gesamten Artikel als WWF laden. Das WWF-Format ist ein PDF, das man nicht ausdrucken kann. So einfach können unnötige Ausdrucke von Dokumenten vermieden, die Umwelt entlastet und der unnötige Verbrauch von Ressourcen verhindert werden.

› Artikel öffnen

Informationen zum Beitrag

Titel
Welt verbessern oder blinder Aktionismus?
Autor
Marius Merkle
Schule
Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
Klasse
Projekt
Jugend recherchiert - Energieeffizienz
Kategorie
Print

Beruf und Chance