Energieversorgung bei mobilen medizinischen Einheiten

Modulare Bauweisen von medizinischen Versorgungszentren ermöglichen eine individuelle Anpassung an die verschiedensten Anforderungen. Da in Notfallsituationen die allgemeine Strom- und Wasserversorgung meist nicht funktioniert, müssen diese Systeme in hohem Maße autark sein. Oliver Ströer von der Jörg-Zürn-Gewerbeschule in Überlingen hat ein solches System näher betrachtet.

Möchten Sie den gesamten Beitrag lesen?

dann können Sie hier den gesamten Artikel als WWF laden. Das WWF-Format ist ein PDF, das man nicht ausdrucken kann. So einfach können unnötige Ausdrucke von Dokumenten vermieden, die Umwelt entlastet und der unnötige Verbrauch von Ressourcen verhindert werden.

› Artikel öffnen

Informationen zum Beitrag

Titel
Energieversorgung bei mobilen medizinischen Einheiten
Autor
Oliver Ströer
Schule
Jörg-Zürn-Gewerbeschule , Überlingen
Klasse
Projekt
Jugend recherchiert - Energieeffizienz
Kategorie
Print

Beruf und Chance