Home
Jugend recherchiert 2011

Zukunftsfähiger Luftverkehr

Weltweiter Luftverkehr gehört zu den Wachstumsmotoren der Globalisierung und Flughäfen entwickeln sich zu den wichtigsten Verkehrsdrehscheiben des 21. Jahrhunderts. Leisten Sie einen Beitrag durch Ihre Teilnahme am Wettbewerb.

Jugend recherchiert 2011
  • Phase Bewerbungsphase 05.11.2010 - 31.01.2011
  • Phase kommt Projektphase 01.02.2011 - 01.07.2011
  • Phase kommt Beendet 01.07.2011

Das Projekt

Zukunftsgestaltung mit Verantwortung

Der Begriff der Nachhaltigkeit gilt seit einigen Jahren als Leitbild für eine zukunftsfähige Entwicklung der Menschheit und gilt in besonderem Maße auch für die Entwicklung eines zukunftsfähigen Luftverkehrs.

Im Spannungsfeld der Strategie eines zukunftsfähigen Luftverkehrs treffen dabei aber auch unterschiedlichste Interessen aufeinander: Da gibt es zum einen den verkehrspolitischen Auftrag und das Ziel des freien Warenverkehrs, die unternehmerischen Interessen, den Wunsch des Einzelnen nach Reisefreiheit, die Notwendigkeit von Kontrollen und Sicherheitsmaßnahmen. Dem gegenüber steht der Schutz von Mensch und Natur vor Immissionen, wie z.B. Klimagase und Lärm. Das Ziel der Reduzierung solcher Umweltbelastungen stellt den Luftverkehr vor große Herausforderungen. 

Zukunftsfähiger und damit nachhaltiger Luftverkehr muss demnach auf den Ausgleich der wirtschaftlichen mit den sozialen und ökologischen Interessen zielen.

Vor diesem Hintergrund möchte der Wettbewerb „Jugend recherchiert“ Schüler motivieren, sich intensiv mit dem Thema „Zukunftsfähiger Luftverkehr“ auseinanderzusetzen.

Kompetent unterstützt werden sie dabei vom Projektpartner Fraport AG und dem unabhängigen medienpädagogischen Institut PROMEDIA.

Bei der Arbeit mit der F.A.Z. erwerben die Schüler darüber hinaus Schlüsselkompetenzen für die Informations- und Wissensgesellschaft: Sie lernen Informationen zielgerichtet zu recherchieren, zu verarbeiten, zu bewerten und zu produzieren.

Das Projekt richtet sich an Klassen und Kurse der Jahrgangsstufen 9 bis 12 aller Schulformen. Es ist in 2011 regional begrenzt auf Teilgebiete der Bundesländer Hessen, Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz. Ihre Bewerbung wird auf die Kompatibilität zu den definierten Gebieten überprüft.

Ziele

Nachhaltiges Wachstum

Der Wettbewerb „Jugend recherchiert“ leistet einen Beitrag, das Bewusstsein der Schüler für die Relevanz des Themas „Zukunftsfähiger Luftverkehr“ weiter auszubilden und zu entwickeln.

Ziel des Projekts ist die Erarbeitung von Wettbewerbsbeiträgen zum Thema.

Die wachsenden Märkte der internationalen Luftverkehrswirtschaft tragen zu wirtschaftlichem Aufschwung, zu einer Vielzahl von Arbeitsplätzen und somit zu Wohlstand bei. Doch gehen mit einem wirtschaftlichen Wachstum auch immer verstärkt Umweltbelastungen einher, die z B. für den Klimawandel mitverantwortlich sind.

Nachhaltigkeitsrichtlinien, die eine Verknüpfung ökonomischer, ökologischer und sozialer Ziele verfolgen, sind daher für die Strategie eines zukunftsfähigen Luftverkehrs unumgänglich.

Mit der Auseinandersetzung des Themas erkennen die Schüler die Notwendigkeit einer ganzheitlichen Betrachtung unternehmerischer Aktivitäten, die kurzfristige Erfolge langfristigen Perspektiven gegenübergestellt.

Zudem soll das Projekt den Schülern Wert und Nutzen der Tageszeitung vermitteln und sie anleiten, die F.A.Z. und andere Quellen für die Themen-Recherche heranzuziehen und somit ihre methodisch-didaktische Themenkompetenz zu erweitern.

Aufgabe

Strategien eines zukunftsfähigen Luftverkehrs

 „Jugend recherchiert“ ist nicht nur das Motto des Wettbewerbs, sondern auch zentraler Bestandteil der Aufgabe.

Die Arbeitsmöglichkeiten innerhalb der Projektphasen orientieren sich an „selbstständigem Lernen“ und „forschendem Lernen“ und binden die Nutzung zielgruppennaher motivierender Arbeitsformen wie Exkursionen, Interviews vor Ort, Archiv-Recherchen und ein breites Spektrum der Darstellung der Ergebnisse und ihrer Veröffentlichung.

Unter der Fragestellung „Welche Möglichkeiten gibt es, den Luftverkehr zukunftsfähig zu machen?“ soll das Thema unter ökonomischen, ökologischen, technischen und sozialen Aspekten bearbeitet werden.

Als Basis für die Bearbeitung des Themas kann die „Vier-Säulen-Strategie“ der Luftfahrt – technologischer Fortschritt, operative Maßnahmen, Verbesserung der Infrastruktur, ökonomische Instrumente – herangezogen werden.

Für die themenspezifische Projektarbeit werden als zentrale Unterrichtsmaterialien folgende Bestandteile genutzt: Schülerabo-Exemplare, das Nachrichtenportal FAZ.NET, das F.A.Z.-Archiv, Materialien der Fraport AG sowie projektbezogenes Unterrichtsmaterial vom unabhängigen medienpädagogischen Institut PROMEDIA.

Wettbewerbsbeiträge in drei Kategorien

Schüler können bei der medialen Umsetzung ihrer Ergebnisse zwischen folgenden Darstellungsformen wählen:

  1. Journalistischen Texten, wie z.B. Reportage, Interview, Bericht
  2. einer PowerPoint Präsentation
  3. einer selbst erstellten Website

Eingereicht werden können Einzel- oder Teambeiträge (max. Teamgröße: 4 Projektteilnehmer).

Zur Erstellung einer Website erhält jeder Teilnehmer die Möglichkeit, einen kostenlosen Webseiten-Baukasten des Anbieters Jimdo zu nutzen, mit dem auch Anfänger ohne Programmierkenntnisse ihre eigene Website erstellen können.

Ablauf

Gemeinsam bis Juni 2011

Der Zeitrahmen des Projekts erstreckt sich vom 1. Februar bis zum 1. Juli 2011.

Um das Projekt für alle Teilnehmer klar zu strukturieren, wird es in folgende Abschnitte aufgeteilt:

Februar 2011: Informationsseminar für die teilnehmenden Projektlehrer im Hause der F.A.Z. in Frankfurt.

Die Ihnen entstehenden Fahrtkosten für das Seminar übernehmen wir für Sie.

1. Februar 2011: Beginn der 22-wöchigen Zeitungslieferung an alle teilnehmenden Schüler.

1. Februar bis 31. März 2011: Informations-/Recherchephase

Inhaltliche Umsetzung des Themas mithilfe von

  • F.A.Z. Schülerabo-Exemplaren
  • Unterrichtsmaterial von PROMEDIA
  • Artikel auf FAZ.NET
  • Recherchen über das F.A.Z.-Archiv
  • Recherchemöglichkeiten bei der Fraport AG

1. April bis 22. Mai 2011: Produktionsphase

Die Schüler fassen ihre Ergebnisse zusammen. Sie gestalten ihre Beiträge in der von ihnen gewählten Form – Journalistischer Beitrag, PowerPoint Präsentation oder Website – und reichen die Arbeiten im Wettbewerbsbüro ein.

23. Mai bis Anfang Juni 2011: Juryarbeit

Die eingereichten Arbeiten werden von einer Fachjury bewertet und die Sieger ausgewählt.

Mitte Juni 2011: Abschlussveranstaltung mit Prämierung der Siegerteams bei der Fraport AG, Flughafen Frankfurt.

Preise

Mitmachen und attraktive Preise gewinnen

Die besten und innovativsten Wettbewerbsbeiträge in den drei definierten Kategorien werden mit attraktiven Geldpreisen ausgezeichnet:

Einzelbeiträge Print, Online, PowerPoint:

1. Platz: jeweils 750 €
2. Platz: jeweils 500 €

Gruppenbeiträge Print, Online, PowerPoint:

1. Platz: jeweils 1.200 €
2. Platz: jeweils    800 €

 

Zudem werden alle eingereichten Beiträge auf FAZSCHULE.NET veröffentlicht.

Projektbeiträge

Projektbeiträge des Durchgangs

Ab sofort können Sie an dieser Stelle die Projektbeiträge des aktuellen Projektdurchgangs einsehen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei Durchstöbern.

Ihr FAZSCHULE.NET Team

  • Single-European-Sky: Auf Umwegen gegen den Zick-Zack-Kurs Single-European-Sky: Auf Umwegen gegen den Zick-Zack-Kurs

    Die Initiative Single-European-Sky plant einen einheitlichen europäischen Luftraum. Durch die Umstrukturierung des Luftraums wird ein in vielerlei Hinsicht effizienterer Luftverkehr geschaffen. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessing-Gymnasium, Frankfurt
  • Kerosinalternativen

    Kerosinalternativen

    Sie sind sicherlich schon einmal mit einem Flugzeug geflogen. Doch sind Sie sich wirklich im Klaren darüber, was das für die Umwelt bedeutet? Wie ein Flugzeug angetrieben wird oder es ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Saubere Luft für Morgen

    Saubere Luft für Morgen

    Der Luftverkehr soll sich in den nächsten 10 Jahren mehr als verdoppeln. Wenn wir etwas gegen die andauernde Luft- und Umweltverschmutzung unternehmen wollen, muss noch vieles weiter verbessert ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Zukunftsfähiger Luftverkehr erfordert generelles Umdenken Zukunftsfähiger Luftverkehr erfordert generelles Umdenken

    Stella Roos präsentiert eine Round-Table-Diskussion zum Thema zukunftsfähiger Luftverkehr. Die Teilnehmer aus unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen beleuchten die ökonomischen, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Humboldt-Schule , Wiesbaden
  • Die Vier-Säulen-Strategie

    Die Vier-Säulen-Strategie Die Vier-Säulen-Strategie

    Für Andreas Hubracht sind die vier Säulen Technik, Ökonomie, Ökologie und Soziales die entscheidenden Stützen eines zukunftsfähigen Luftverkehrs. Welche Konflikte und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessing-Gymnasium, Frankfurt
  • Treibstoffwirtschaft der Fluggesellschaften Treibstoffwirtschaft der Fluggesellschaften

    Spekulationen über das Ende der Ölreserven, Krisen in ölfördernden Ländern und die wirtschaftliche Entwicklung in Asien lassen den Ölpreis steigen.Damit der Luftverkehr auch zukunftsfähig ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Flugverkehr im Jahr 2050 Flugverkehr im Jahr 2050

    Während sich alle Welt den Kopf über effizientere Flugzeuge und umweltfreundliche Treibstoffe zerbricht, liegt für die Schülerinnen und Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums in Frankenthal ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • Elektroflugzeuge in Verbindung mit Sonnenenergie

    Elektroflugzeuge in Verbindung mit Sonnenenergie Elektroflugzeuge in Verbindung mit Sonnenenergie

    Um zukunftsfähig zu sein, muss der Flugverkehr die Probleme der Gegenwart erkennen und meistern. Rachel Ullrich und Romy Soukup vom Lessing-Gymnasium untersuchen die größten Herausforderungen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessing-Gymnasium, Frankfurt
  • Fraport entwickelt sich weiter

    Fraport entwickelt sich weiter Fraport entwickelt sich weiter

    Die Fraport AG, Eigentümerin und Betreiberin des Frankfurter Flughafens, feiert in diesem Jahr ihr 75-jähriges Jubiläum. Was der größte Arbeitgeber der Region  in dieser Zeit für ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Wasserstoff als Flugzeugtreibstoff

    Wasserstoff als Flugzeugtreibstoff Wasserstoff als Flugzeugtreibstoff

    Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind auch im globalen Flugverkehr immer wichtiger: Der CO2-Ausstoß nimmt stetig zu. Eine Unabhängigkeit von den Ölstaaten ist noch lange nicht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Ziviler Überschallflug Ziviler Überschallflug

    Die Concorde war Europas erstes Überschallflugzeug. Nach dem tragischen Unglück 2000 in Paris wurde der Betrieb eingestellt. Wirtschaftliche und ökologische Gründe spielten dabei eine ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • Flugzeuge der Zukunft Flugzeuge der Zukunft

    Von Einflüglern bis hin zum Solarbetrieb: Die Zukunft des Flugverkehrs sieht vielversprechend aus. In Zeiten des wachsenden Umweltbewusstseins spielen Aerodynamik und eine saubere ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Erfrischungskur im Flugverkehr Erfrischungskur im Flugverkehr

    Wie gelangt das Gepäck in das Flugzeug und wie könnte man diesen Prozess optimieren? Was lässt sich am Fuhrpark des Frankfurter Flughafens verbessern? Und wie könnte das Terminal 3 ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Starkenburg-Gymnasium, Heppenheim
  • 13.000 Meter über Null

    Kühle Getränke, die aktuellsten Kinofilme und nebenbei mit W-LAN ins Internet: Um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, plant die Deutsche Lufthansa den Ausbau ihres In-Flight-Entertainment ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Flugrouten

    Anwohner in der Umgebung eines Flughafens klagen oft über Lärmbelästigung durch Flugzeuge. Durch die heute hohe Bevölkerungsdichte ist es unumgänglich, Flugrouten auch über bewohntes ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Die Lufthansa AG

    Mit 4000 neuen Mitarbeiten und  über 350 neuen Auszubildenden ist die Lufthansa AG einer der attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland. Aber auch für Fluggäste hat das Unternehmen einiges zu ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Alternative Verkehrsmittel

    Die Attraktivität des Flugverkehrs sinkt: Hohe Umweltbelastung, Lärmbelästigung der Bevölkerung und ein hoher Verbrauch von fossilen Brennstoffen spielen dabei eine große Rolle. Karim ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Biokerosin

    Ob für den Straßenverkehr oder den Luftverkehr: Für jeden Bereich werden alternative, umweltschonende Kraftstoffe gesucht. Bisher wird Biokerosin nur in der Forschung verwendet, aber schon ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Bundeswehr im Luftverkehr

    Die Bundeswehr muss oft schweres Material über weite Strecken transportieren und braucht dafür geeignete Transportflugzeuge. Der neue Airbus A400M sollte die veralteten Transall- und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Oberursel- Dependance, 0berursel
  • Das Flugzeug der Zukunft

    Der Luftverkehr ist auf Veränderungen angewiesen, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Hohe Umweltbelastungen und Fluglärm machen ihn wenig attraktiv. Schüler der Wiesbadener ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Innovationen und ihre Finanzierung

    Für die Umwelt, die Anwohner, die Reisenden: Der Flugzeugbau strotzt vor immer neuen Entwicklungen. Das Problem: Nicht jede Innovation ist auch finanzierbar. Welche Technologien wirklich ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Humboldt-Schule , Wiesbaden
  • Technische Innovationen

    Philippe Gürtler, Guy Reeve und Adrian Seligmüller von der Humboldt-Schule in Wiesbaden haben sich drei technische Innovationen im Flugzeugbau angesehen: ein stromsparendes System von RWE, ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Humboldt-Schule , Wiesbaden
  • Mit Schallgeschwindigkeit zur Energie

    Fluglärm muss nicht immer schlecht sein: Schwingungen, die durch den Schall eines Flugzeugs entstehen, lassen sich durch Generatoren in nutzbare Energie umwandeln. Wie  das funktioniert und wo ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Humboldt-Schule , Wiesbaden
  • Abhängigkeit vom Flugverkehr

    Der Flugverkehr macht die Globalisierung erst möglich: Weite Strecken, ob für den Personen- oder Frachttransport, können heute problemlos überwunden werden. Doch bei steigender Zahl der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Von der Buchung bis zum Ziel

    Das Smartphone als kleiner Reisehelfer: von der Reiseplanung über die Ticketbuchung bis hin zur Gepäckabgabe. Eine praktische Software erinnert den Fluggast an Abfahrt- und Abflugzeiten, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessing-Gymnasium, Frankfurt
  • Was kann man tun?

    Fluglärm ist gesundheitsschädlich. Aus diesem Grund gibt es Gesetze, die Anwohner rund um Flughäfen davor schützen sollen. Doch welche äußerlichen Faktoren lassen Fluglärm überhaupt erst ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Operative Maßnahmen

    Welche Maßnahmen können getroffen werden, um den Luftverkehr aus ökonomischer und ökologischer Sicht zukunftsfähig zu machen? Effizientere Flugzeuggrößen, bessere Nutzung von Winden und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • Ein trauriges Jubiläum

    In Japan bebt die Erde. Wenige Monate später wird das gesamte Land evakuiert. Was bleibt, ist eine zerstörte und radioaktive Wüste. Neuentwickelte „Gateways“ sorgen dafür, atomar ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Die Pinnwand als Herzstück

    Beim Stichwort Zukunftsfähigkeit setzt Fraport auf bessere Kundenbetreuung – und die findet immer mehr im Netz statt. Seit Juni 2010 ist der Flughafenbetreiber im Bereich Social Media aktiv. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessing-Gymnasium, Frankfurt
  • Vom Bonbonpapier zum Umweltschutz

    180.000 Passagiere, 1.300 Flugbewegungen, zehntausende Mahlzeiten. Das ist die Bilanz eines gewöhnlichen Tages am Frankfurter Flughafen. Klar, dass bei so vielen Menschen auch jede Menge Müll ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessing-Gymnasium, Frankfurt
  • Alternative Treibstoffe und Energien

    Zwei Terminals, ein drittes im Bau und eine neue Werft für den Super-Jumbo A380: Gemessen am Passagieraufkommen ist der Flughafen Rhein-Main der drittgrößte Flughafen in Europa – und das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Liebigschule, Frankfurt am Main
  • Kein idyllisches Dorf

    Frau Meyer schläft schon seit vielen Nächten nicht mehr gut. Da helfen auch die neuen dreifach verglasten Fenster nicht: Ihr Wohnort liegt direkt unter den Abflug- und Einflugrouten des ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule Limburg, Limburg
  • Kaltes Metall statt menschliche Wärme

    Maschinen brauchen keinen Urlaub, sie werden nicht krank und sie sind günstiger als menschliches Personal: Immer mehr Fluganbieter rüsten auf Check-In-Automaten um. Das ist bequem, spart Zeit, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schrenzerschule, Butzbach
  • Die Jobmaschine

    Der Frankfurter Flughafenausbau könnte mehr als 10.000 neue Arbeitsplätze in die Region bringen. Vor allem die Lufthansa möchte verstärkt in ihren Heimat-Standort investieren. Doch damit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, Frankfurt
  • Die ökonomischen Instrumente

    Die Kerosinsteuer sollte ursprünglich die negativen Auswirkungen des Luftverkehrs auf die Umwelt verringern. Bisher beschränkt sich die Steuer aber ausschließlich auf Inlandsflüge – um die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, Frankfurt
  • Der Flughafen in der Zukunft

    Wie sollte der Flughafen der Zukunft aussehen? Welche Kriterien sollte er erfüllen? Spontane Ideen und Antworten gibt es genug: sicher, umweltfreundlich oder auch günstig. Doch lassen sich ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Liebigschule, Frankfurt am Main
  • Nachhaltiger Luftverkehr

    Kann man den Luftverkehr so gestalten, dass er nachhaltig umweltfreundlich wird? Ein Umstieg auf alternative Energien oder eine Optimierung der Landezeiten könnten den Kerosin-Verbrauch senken. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Liebigschule, Frankfurt am Main
  • Das Problem des CO2-Ausstoßes

    Flugzeuge verursachen den größten CO2-Ausstoß aller Verkehrsmittel. Eine Folge dessen ist der Treibhauseffekt, der unseren Planeten zunehmend erwärmt und die Natur negativ ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule Limburg, Limburg
  • Alternative Treibstoffe

    Allein im Jahr 2007 wurden in Deutschland über 4 Millionen Tonnen Kerosin hergestellt und fast 9 Millionen Tonnen verbraucht – Tendenz steigend. Die Lufthansa rechnet in diesem Jahr mit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schrenzerschule, Butzbach
  • Realisierbar oder nur Illusion?

    Der Flugverkehr ist essentiell für die globale Wirtschaft. Er ermöglicht die Zusammenarbeit von internationalen Konzernen und verknüpft Menschen, Märkte und Kontinente. Dem gegenüber stehen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Green Airport

    Green Airport

    Mit Unterstützung der Fraport AG berichten die Schülerinnen Karina Struth und Lisa Grasser auf ihrer Website über die Themen Flughafenausbau, Naturschutz und Umweltschutz und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Frachtaufkommen Frankfurt

    Frachtaufkommen Frankfurt

    Die Schüler des Gymnasiums Oberursel berichten auf ihrer Website ausführlich über das Luftfrachtaufkommen am Frankfurter Flughafen. Sie stellen die Vorteile und Nachteile des Luftverkehrs dar ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Oberursel- Dependance, 0berursel
  • Website für die Klasse zur Darstellung von Projekten

    Website für die Klasse zur Darstellung von Projekten

    Das Humboldtforum ist eine übersichtliche Anlaufstelle der Humboldt-Schule zum Thema „Zukunftsfähiger Luftverkehr“, auf dem alle Lösungsansätze und Ideen der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Humboldt-Schule , Wiesbaden
  • Zukunft und Auswirkungen des Flugverkehrs

    Zukunft und Auswirkungen des Flugverkehrs

    Auf ihrer Website gehen Tiffany Radetzky und Fabienne Gröschel umfassend auf das Thema Fluglärm ein. Um sich selbst ein Bild von den Lebensbedingungen in der Flugschneise zu machen, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Sicherheit am Flughafen

    Sicherheit am Flughafen

    Flughafensicherheit ist für viele Reisende und für die Politik ein zentrales Thema, will man Verbrechen und Terroranschläge an Flughäfen verhindern. Welche Maßnahmen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Luxus mit Cargo

    Luxus mit Cargo

    Michael, Janik, und Patrick der KBS Bad Nauheim berichten auf ihrer Website über die Lufthansa Cargo AG. Das weltweit zweitgrößte Frachtflugunternehmen sorgt mit seinen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Explane

    Explane

    Vanessa und Farha erläutern auf ihrer Website die wesentlichen Probleme des Luftverkehrs und führen gleichzeitig Lösungsansätze für einen nachhaltigen Luftverkehr auf. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Liebigschule, Frankfurt am Main
  • Fly Clean

    Fly Clean

    Heutzutage fliegt man selbst kürzeste Strecken – zu Lasten der Umwelt. Mit Solarflugzeugen soll sich dies ändern. Für kurze Strecken und ein sauberes Gewissen wäre das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Liebigschule, Frankfurt am Main
  • Nachhaltig und umweltfreundlich

    Nachhaltig und umweltfreundlich

    Zukunftsfähiger Luftverkehr hört sich einfach an, doch was steckt eigentlich dahinter? Maßnahmen für einen nachhaltigen, umweltfreundlichen und zukunftsfähigen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Liebigschule, Frankfurt am Main
  • Die Idee der Vier-Säulen-Strategie

    Die Idee der Vier-Säulen-Strategie

    Paula Neubauer und Alexandra Peters  beschäftigen sich auf ihrer Website ausgiebig mit dem Bahn- und Flugverkehr. Ihre Idee: eine Vier-Säulen-Strategie, mit der weltweite ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Liebigschule, Frankfurt am Main
  • Antriebe der Zukunft

    Antriebe der Zukunft

    Auf ihrer Website erklären Arjuna Wenzel, Timo Engels und Peter Graca verschiedene Flugzeugantriebe, die in Zukunft für den Reiseflugverkehr genutzt werden könnten. Für ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Sicherheit im Flugzeug

    Die Sicherheit im Flugzeug wird zunehmend verstärkt. Flughafenbetreiber setzen deshalb auf Nackt- und Flüssigkeitsscanner. Doch neben dem Eingriff in die Intimsphäre der Passagiere gibt es ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Oberursel- Dependance, 0berursel
  • Ein Schaden für die Natur

    Umwelt wie Landschaft leiden unter dem steigenden Flugaufkommen: 450 Millionen Liter Kerosin werden jährlich im Rhein-Main-Gebiet durch Start- und Landeverbrennung ausgestoßen. 350 Hektar ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, Frankfurt
  • Fluglärm und die Probleme

    Fluglärm muss nicht sein: Leichtere Flugzeuge, weniger Ladung, neuere Triebwerke und eine optimierte Aerodynamik könnten den ohrenbetäubendem Lärm des Flugverkehrs stark reduzieren. Wie ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Humboldt-Schule , Wiesbaden
  • Alternativen zum Kerosin

    Alternativen zum Kerosin

    Mit der Globalisierung ist auch der Flugverkehr erheblich gewachsen. Doch dieses erhöhte Flugaufkommen verursacht auch eine erhebliche Belastung der Umwelt. Tugba Gezer von der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elisabethenschule Frankfurt a.M. , Frankfurt a.M.
  • Flugzeugauslastung

    Flugzeugauslastung

    Auf seiner Website präsentiert Maik Süßmuth von der Wiesbadener Friedrich-List-Schule seine Idee, wie mittels einer optimierten Flugzeugauslastung Kosten gespart und gleichzeitig ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Flugzeug-Lärmminderung

    Flugzeug-Lärmminderung

    Edixon Vu von der Friedrich-List-Schule in Wiesbaden  geht auf seiner Webseite umfassend auf das Thema Lärmminderung in Flugzeugen ein. Er analysiert, was Fluglärm eigentlich ist ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Probleme und Lösungen für den Flugverkehr

    Probleme und Lösungen für den Flugverkehr

    Vom Management über Energieeffizienz und Umweltfragen bis hin zur Kapazität von Flugzeugen  – um sich neue und zukünftige Wettbewerbsvorteile zu sichern, sind in all ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Flugzeugtechnik der Zukunft

    Flugzeugtechnik der Zukunft

    Treibstoffe, Antriebe, neue Flugzeugmodelle: Felix Tintner vom Theodor-Heuss-Gymnasium zeigt auf seiner Website zukünftige Techniken  für den Flugverkehr – vom Biobenzin bis ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Neue Flugzeugtreibstoffe

    Neue Flugzeugtreibstoffe

    Nachhaltige Treibstoffe sind unumgänglich, um unseren Flugverkehr auf lange Sicht zukunftsfähig zu gestalten. Schüler der Friedrich-List-Schule in Wiesbaden untersuchen auf ihrer Webseite ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Probleme und Lösungen für den globalen Flugverkehr

    Probleme und Lösungen für den globalen Flugverkehr

    Aus unserer Gesellschaft sind Flugzeuge nicht mehr wegzudenken, bringen sie doch viele Vorteile mit sich, wie z. B. bequemes und schnelles Reisen. Doch leider birgt der Luftverkehr auch ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Ein „Minnesang“ anlässlich des 75-jährigen Bestehens

    Bereits Udo Jürgens sang „Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an“. Der Flughafen Rhein-Main feiert dieses Jahr sogar seinen 75. Geburtstag und erscheint tatsächlich moderner denn je. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Der Flugverkehr im Blickfeld der Zukunft

    Rund 1400 Starts und Landungen am Tag, etwa 54 Millionen Passagiere im Jahr: Damit ist der Frankfurter Flughafen europäische Spitze – und es ist kein Ende des Wachstums in Sicht. Doch wie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium , Schopfheim
  • Ist die Zukunft des Luftverkehrs tatsächlich gefährdet?

    Jacob Richter vom Frankfurter Lessing-Gymnasium untersucht das Problem des Treibstoffverbrauchs von Flugzeugen im Zusammenhang mit den weltweit knapper werdenden Rohstoffen.

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessing-Gymnasium, Frankfurt
  • Zukunftsfähiger Luftverkehr

    Wie zukunftsfähig ist der Luftverkehr, den wir momentan betreiben? Hat er überhaupt eine Zukunft? Oder gefährden wir damit viel mehr unsere Umwelt, unseren Lebensraum und unser soziales ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Humboldt-Schule , Wiesbaden
  • Eine Herzensangelegenheit …

    Gunel Niemann von der Kaufmännischen Schule des Wetteraukreises in Bad Nauheim erzählt in einer Kurzgeschichte von der Chirurgin Epifania und ihrer Erfahrung mit dem voll automatisierten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Wie verbessere ich den Luftverkehr in Deutschland?

    Der Luftverkehr ist heutzutage wichtig für Handel, Personenbeförderung und als weltweiter Arbeitgeber. Aus wirtschaftlichen Gründen haben Ausbau und Verbesserung des Luftverkehrs deshalb hohe ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Liebigschule, Frankfurt am Main
  • Zukunftsfähig fliegen oder weiterhin nicht an morgen denken?

    Noch nie war Fliegen für so viele Menschen so erschwinglich wie heute. Die Fluggesellschaften locken mit immer günstigeren Preisen, aber nur wenige denken dabei auch über die langfristigen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Liebigschule, Frankfurt am Main
  • Zukunftsfähiger Luftverkehr – Strategien und Konzepte

    Konkurrenz bestimmt den globalen Flugverkehr. Fluggesellschaften müssen sich folglich sowohl quantitativ als auch qualitativ verbessern, wollen sie sich im Wettbewerb durchsetzen. Onno Behr ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Zukunftsfähiger Luftverkehr – Die Abgaswolken in der Luft

    Zum Umwelt- und Klimaschutz werden Richtlinien für den Schadstoffausstoß von Flugzeugen erlassen. Daran müssen sich auch Flugzeughersteller halten. Neue Technologien sollen Flugzeuge ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Umweltmanagement wird großgeschrieben

    Für seine Umweltfreundlichkeit ist der weltweite Luftverkehr nicht gerade bekannt. Zwar fließen jährlich Milliarden in Forschung, Projekte oder Planungen im Luftverkehr, doch nur selten wird ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Soundcheck Rhein-Main – Methoden zur Lärmminderung am Flughafen Frankfurt am Main

    Im letzten Winter stellte die Lufthansa einen Maßnahmenkatalog vor. Der Inhalt: Unterschiedliche Möglichkeiten zur Verbesserung des Lärmschutzes. Dieser Katalog soll ein Entgegenkommen an die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessing-Gymnasium , -
  • Fliegen wir zukünftig mit Biotreibstoff?

    Kerosin als Flugkraftstoff wird immer teurer und schädigt die Umwelt langfristig. Nur halbherzig sucht die Industrie nach sauberen und günstigen Alternativen. Doch welche  bieten sich an? ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Die Reise in das Ungewisse

    Katharina Ziegler erzählt die Geschichte von Marylin – einem 15 Zentimeter großen Fotohalter aus China, der seine Reise in den europäischen Einzelhandel mit dem Flugzeug beginnt.

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule Bad Nauheim , Bad Nauheim
  • Größenwahn - Airbus A-1200

    Technologien und Maschinen werden heute ständig weiterentwickelt und verbessert. Das gilt auch für Flugzeuge. Dass das nicht unbedingt gut ist und wo das Ganze hinführen könnte, versucht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Energiegewinnung durch Solarzellen

    Deutschland ist führend auf dem Gebiet der Stromgewinnung aus Solarzellen, sowohl auf dem Gebiet der Produktion und Forschung als auch bei der Nachfrage. Marcia Walther erläutert die Vor- und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Humboldt-Schule , Wiesbaden
  • Fliegen aus der Steckdose

    Der Propeller dreht sich, die Elektra One beschleunigt und hebt schließlich ab. Die 300kg schwere Glas-Karbon-Konstruktion gleitet durch die Luft. Die Elektra One ist ein Elektroflugzeug, das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • „Mein kleiner Bruder, den etwas bedrückt“

    Zwei Wochen bis zu den Sommerferien, der Spanienurlaub ist bereits gebucht: Patrick Glaser freut sich gemeinsam mit seiner Familie auf die Ferien und den Flug in den Süden. Doch sein kleiner ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Der Frankfurter Flughafen

    Der Flughafen Frankfurt ist ein komplizierter Fall: Einerseits ist durch seine Größe und die hohe Anzahl an Flügen sehr beeindruckend. Andererseits tut er der Umwelt damit gar nicht gut. Wie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, Frankfurt
  • Biogas – ein Stoff voller Vorteile

    Die Energieträger Kohle und Erdöl sind früher oder später erschöpft. Eine günstige und zukunftsorientierte Alternative ist Biogas. Doch was ist Biogas? Und wie könnte es zukünftige ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Humboldt-Schule , Wiesbaden
  • Güterverkehr in der Luft - Eine aussterbende Art?

    Der Güterverkehr hat sich von der Wirtschaftskrise erholt und kann wieder Wachstum verbuchen, doch daran hat der Frachtflugverkehr den geringsten Anteil. Lediglich 0,2 % werden mit dem Flugzeug ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Geothermie: emissionsfrei & unerschöpflich

    Wenn die Energie direkt aus dem Boden kommt, spricht man von Geothermie. Sie gehört zu den ergiebigsten alternativen Energien unserer Zeit. In Anbetracht der weltweiten Ressourcenknappheit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Humboldt-Schule , Wiesbaden
  • Airport-City, eine Stadt für euch …

    Der Frankfurter Flughagen ist eine ganz eigene kleine Welt. Die Airport-City ist eine Stadt für sich – und für jedermann. Susanne Petri erzählt die Geschichte der Airport-City.

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Umweltbelastung durch den Flugverkehr

    Zurzeit werden jährlich ca. 1,6 Milliarden Passagiere und 30 Millionen Tonnen Fracht um die Welt geflogen. Beim Verbrennen des Kerosins der Flugzeuge entstehen viele klimaschädliche Abgase, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Zukunftsfähiger Luftverkehr – Sauberer Luftverkehr „Clean Sky“

    Europa will mit einer starken Luftfahrtindustrie wettbewerbsfähig bleiben. Dafür sind zwangsläufig größere Flughäfen notwendig und zusätzliche Flugzeuge müssen eingesetzt werden. Doch ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Zukunftsfähiger Luftverkehr

    Laut einer Prognose des International Panel on Climate Change der Vereinten Nationen verursacht der Flugverkehr 2 % der weltweiten CO2-Emissionen. Diese Zahl könnte bis 2050 auf 3 % ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Ein Himmel ohne Kondensstreifen

    Der moderne Mensch fliegt, um bequem und schnell voranzukommen. Riesige Maschinen bringen uns zwar schnell und komfortabel ans Ziel. Dies geschieht jedoch überwiegend auf Kosten der Umwelt.  ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Liebigschule, Frankfurt am Main
  • Zukunftsfähiger Flugverkehr schon morgen?

    Experten rechnen in den kommenden Jahren mit einem deutlich höheren Flugaufkommen. Für die damit verbundenen Probleme gibt es schon jetzt viele Ideen und Lösungsansätze. Welche genau das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Flugverkehr – Zwischen Konsum und Klimaschaden

    Es ist kein Einzelfall, dass Fluggesellschaften um ihre Profitabilität fürchten und mitunter rote Zahlen schreiben. Doch wie ist es tatsächlich um den Luftverkehr bestellt? Wie zukunftsfähig ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Ökonomie, Ökologie und technischer Fortschritt

    Aus wirtschaftlicher Sicht ist ein Ausbau des Frankfurter Flughafens ein Gewinn. Aus ökologischer Sicht dagegen weniger: Das Umland muss dem nötigen Platz weichen und auch die Belastung durch ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, Frankfurt
  • Algen in der Luftfahrt

    Die Flugzeugbranche ist verantwortlich für rund zwei Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes. Deshalb sollen bis 2030 die Kohlendioxidemissionen halbiert und der Stickoxidausstoß um ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gutenberg-Gymnasium, Mainz
  • Alternativen zu Inlandsflügen

    Ist es langfristig sinnvoll, Inlandsflüge durch alternative Verkehrsmittel wie etwa Bus oder Bahn zu ersetzen? Aus ökologischer Sicht ganz bestimmt. Was aber wären die ökonomischen und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gutenberg-Gymnasium, Mainz
  • Alternative Kraftstoffe im Test

    Dürre, Fluten und Stürme – Ursachen für den Klimawandel und dessen Folgen sind besonders die hohen CO2-Emissionen, die tagtäglich in die Atmosphäre abgegeben werden. Ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Oberursel- Dependance, 0berursel
  • Vorschläge zur Terrorbekämpfung

    Der Terroranschlag im März diesen Jahres auf eine amerikanische Militäreinheit am Frankfurter Flughafen löste eine umfassende Diskussion über die Sicherheit an deutschen Flughäfen aus. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Oberursel- Dependance, 0berursel
  • Kapazitäten im zukünftigen Luftverkehr

    Als vor fast 100 Jahren das erste Passagierflugzeug gebaut wurde, wusste niemand, dass irgendwann mehrere hundert Menschen in einem Flugzeug Platz finden werden. Ryanair möchte in Zukunft sogar ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Oberursel- Dependance, 0berursel
  • Fluglärm im Visier

    Schlafstörungen, Herzerkrankungen, Bluthochdruck und Magengeschwüre sind nur wenige Folgen von langfristiger Lärmbelästigung. Der Ausbau des Frankfurter Flughafens ist nicht umsonst ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, Frankfurt
  • Der künstliche Baum

    Die Schadstoff-Emission rund um den Frankfurter Flughafen lässt langfristig jeden Baum erkranken. Doch was wäre, wenn es Bäume gäbe, die dem Schadstoff-Ausstoß widerstehen und mehr ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Humboldt-Schule , Wiesbaden
  • Ein Unternehmen wächst und gedeiht

    Die deutsche Lufthansa Cargo AG wurde 1994 als eigenständiges Logistikunternehmen gegründet. Seither gilt das Tochterunternehmen der Lufthansa AG als einer der größten Arbeitgeber im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Terrorgefahr an Flughäfen

    Gemeinsam mit neun europäischen Partnern hat das Fraunhofer‐Institut die Plattform „LocON“ entwickelt. Mittels RFID-Chips werden in Echtzeit die Positionen von Objekten, Personen und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Zahl der Naturkatastrophen wird steigen

    Die Zahl der jährlichen Naturkatastrophen hat sich in den vergangenen zwanzig Jahren verdoppelt. Der Vulkanausbruch im April 2010 in Island machte deutlich, wie sich Natureinflüsse auf den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • „Wie fliegen wir in die Zukunft?“

    Das Passagieraufkommen wächst und die Ressourcen für Treibstoffe schwinden. Die Autoindustrie reagiert mit umweltfreundlichen Alternativen: Elektroautos. Doch was ist mit der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, Frankfurt
  • Eine zu bewältigende Aufgabe

    Wer einen Blick auf das Billigflugangebot wirft, ist mitunter stark erstaunt, für wie wenig Geld man heute fliegen kann. Doch wie kommen solche Preise zustande und wer zahlt für die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, Frankfurt
  • Die Flugangstbekämpfer

    Flugangst ist ein häufiges Phänomen. Doch die Flugsicherung kann Abhilfe schaffen und Fluggästen so ihre größten Ängste nehmen. Für die Forschung und vor allem die Umsetzung in den Towern ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lessing-Gymnasium, Frankfurt
  • Mit Kinderspiel im Flugzeug

    Im Jahr 2006 führte die Bundespolizei 367 Sicherheitskontrollen am Frankfurter Flughafen durch und konnte mehrfach Messer, Schusswaffen und Bombenattrappen durch den Sicherheitsbereich ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim
  • Arbeitsplätze durch Flughafenausbau

    Fraport – der Betreiber des Frankfurter Flughafens und mit 70 000 Arbeitsplätzen schon heute der größte lokale Arbeitgeber in der Bundesrepublik – hat noch nicht genug. Der Flughafen soll ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schrenzerschule, Butzbach
  • Strategien für einen zukunftsfähigen Luftverkehr der Fraport AG

    Eine nachhaltige Entwicklung des Flugverkehrs gehört zu den wichtigsten Themen unserer Zeit.  Luftfahrtunternehmen versuchen deshalb, ihre Unternehmen nach ökologischen ebenso wie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium, Schopfheim
  • Der Kraftstoff der Zukunft im Luftverkehr?

    Es ist nichts Neues, dass das Fliegen negative Effekte mit sich bringt, wie etwa Fluglärm oder Treibhausgase. Doch vor allem für letzteres Problem soll der Algenkraftstoff nun die Lösung ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
  • Dem Flugzeugtransport ade

    Wegen des stetig steigenden Flugverkehrs müssen wir uns schon heute Gedanken über morgen machen, um nicht auch in der Luft im Stau zu stehen. Leo Dokoza und Hakan Öztekin aus der 11. Klasse ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elisabethenschule Frankfurt a.M. , Frankfurt a.M.
  • Sicher und effizient

    Wie können wir unseren Luftverkehr zukunftsfähiger machen? Wie lässt sich die Flugsicherheit verbessern? Wie kann der Flugverkehr effizienter genutzt werde? Diesen Fragen gehen die Schüler ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • Ist die Umwelt nur noch zweitrangig?

    Egal ob Urlaub, Geschäftsreise oder Einkaufstripp – geflogen wird immer und das auch bei kurzen Strecken. Doch der Luxus des Fliegens nimmt unser Umweltbewusstsein: Um die Natur zu erhalten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-List-Schule Wiesbaden, Wiesbaden
  • „Wie werden wir im Jahre 2050 fliegen?“

    Ein Thema, dass mittlerweile alle Frankfurter etwas angeht, ist der Rhein-Main-Flughafen. Die Frage, die sich hierbei stellt, lautet: „Wie werden wir im Jahre 2050 fliegen?“. Ist es möglich ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, Frankfurt
  • Wie fliegen wir in 50 Jahren?

    Seit dem Start des ersten motorisierten Flugzeugs Anfang des 20. Jahrhunderts hat sich die Luftfahrt stark weiter entwickelt. Aber auch heute gibt es noch Möglichkeiten zur Verbesserung: ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, Frankfurt
  • Erneuerbare Energien und Ausbau am Frankfurter Flughafen

    Seit dem Vorfall in Fukushima ist das Thema Energie in aller Munde. Wie steht es dabei um den Frankfurter Flughafen? Gibt es dort die Möglichkeit erneuerbare und umweltfreundliche ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, Frankfurt
  • Wohlfühloase über den Wolken

    Shoppingtour nach Mailand oder doch nach Paris? Mit den heutigen modernen Fortbewegungsmitteln ist das kein Problem mehr. Der Hubschrauber bietet vielen Menschen Zeitersparnis und Flexibilität. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises, Bad Nauheim

Partner

Von starken Partnern profitieren

Der Wettbewerb „Jugend recherchiert - Zukunftsfähiger Luftverkehr“ lebt von seinen starken Partnern, die alle Teilnehmer während der Projektlaufzeit bei ihrer Arbeit begleiten.

Fraport auf einen Blick

Die Fraport AG gehört international zu den führenden Konzernen im Airport-Business und betreibt mit dem Flughafen Frankfurt eines der bedeutendsten Luftverkehrsdrehkreuze der Welt.

Gemessen an den Passagierzahlen lag Frankfurt Airport in 2009 europaweit hinter London-Heathrow und Paris Charles de Gaulle auf Platz drei - im Fracht-Bereich auf Platz zwei der europäischen Flughäfen. In 2009 sind in Frankfurt rund 51 Millionen Passagiere gestartet, gelandet oder umgestiegen.

In den nächsten Jahren wird Fraport die Infrastruktur im Norden des Flughafens erweitern. Das Kapazitätsausbauprogramm der Fraport AG beinhaltet auch den Bau einer neuen Landebahn sowie eines dritten Terminals am Standort Frankfurt. Außerdem wird Fraport Maßnahmen zur Erschließung zusätzlicher Retailflächen und eine Erweiterung des Immobiliengeschäfts am Standort Frankfurt durchführen. Der Flughafen Frankfurt ist damit zentraler Verkehrsknotenpunkt für Flugzeug, Auto und Bahn und eine Airport City - eine Adresse für Mobilität, Freizeit und Immobilien.

Zum Fraport-Leistungsportfolio gehören sämtliche Services rund um den Flughafenbetrieb. Der Fraport-Konzern erwirtschaftete in 2009 bei 1,97 Milliarden Euro Umsatz ein Jahresergebnis von 157,3 Millionen Euro.

71.000 Beschäftigte bei insgesamt ca. 500 Firmen und Institutionen – knapp 18.500 (zum Jahresende 2009, inkl. Auszubildende und Freigestellte) bei der Fraport AG und ihren Töchtern und Beteiligungen vor Ort – machen den Frankfurter Flughafen zur größten Arbeitsstätte Deutschlands.

Mit Beteiligungen und Tochtergesellschaften ist die Fraport AG im In- und Ausland aktiv.

Nachhaltig handeln

Für die Fraport AG ist Nachhaltigkeit kein Modethema. Die Mobilität der Menschen sowie der Austausch von Gütern und Dienstleistungen nehmen weltweit zu – infolgedessen wächst ebenfalls das Luftverkehrsaufkommen. Dies hat einerseits positive Auswirkungen auf Wohlstand und Beschäftigung, bringt jedoch auch Belastungen für Mensch und Umwelt mit sich.

Nur wenn es gelingt, dieses Dilemma erfolgreich aufzulösen, kann die Zunahme des Verkehrs gesellschaftlich vertretbar, ökologisch machbar und wirtschaftlich werthaltig sein. Als Flughafenbetreiber ist sich die Fraport AG der gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung bewusst, die die Gestaltung des Luftverkehrs hinsichtlich Emission und Ressourcenverbrauch sowie der Belastung durch Fluglärm mit sich bringt.

Aus diesem Grund hat die Fraport AG 2009 Nachhaltigkeit im Rahmen einer Fünf-Punkte-Strategie („Agenda 2015“) gleichberechtigt in die Ziele des Unternehmens aufgenommen. Diese Agenda definiert die Leitlinien des Unternehmens für die kommenden Jahre.

Im Zuge dessen wurde zu Beginn des Jahres 2010 der zentrale Unternehmensbereich "Nachhaltigkeitsmanagement" geschaffen, welcher die nachhaltigen Unternehmensaktivitäten bündelt und die Nachhaltigkeitsziele (z. B. im Klimaschutz) weiterentwickelt. Der Bereich ist direkt dem Vorstand zugeordnet. Nachhaltige Entwicklung ist bei Fraport eine zentrale Führungsaufgabe. Die im Unternehmen definierten nachhaltigen Standards werden durch ein eingeführtes Wertemanagement umgesetzt. Das Thema Nachhaltigkeit wird bei Fraport auf alle Unternehmensbereiche angewandt, so werden beispielsweise Themen wie nachhaltige Mitarbeiterförderung und -entwicklung oder die Reduzierung der Belastungen gegenüber Mensch und Umwelt priorisiert verfolgt.

Im Bewusstsein der gesellschaftlichen Verantwortung engagiert sich Fraport in Form von Stiftungen, Sponsoring und Spenden im sozialen Umfeld. Neben der Förderung junger Menschen stehen Kultur und Sport, sowie Naturschutz auf der Liste der unterstützten Bereiche.

 

Das medienpädagogische Institut PROMEDIA

Partner der F.A.Z. bei "Jugend recherchiert" ist das unabhängige medienpädagogische Institut PROMEDIA aus Alsdorf bei Aachen.

Die Medienpädagogen sind mit ihren kreativen Projekten seit mehr als 20 Jahren fester Bestandteil der deutschen Bildungslandschaft.

Die Fachleute planen, konzipieren und führen qualitativ hochwertige Schul- und Unterrichtsprojekte für alle Altersgruppen durch: Primarstufe, Sekundarstufe I und II sowie Auszubildende.

Zahlreiche Zeitungsverlage, Unternehmen und Lehrer engagieren sich aktiv im PROMEDIA-Bildungsnetzwerk. Alleine im Jahr 2009 waren es mehr als 70 Zeitungstitel, mehr als 60 Unternehmen, ca. 6.500 Lehrer und 150.000 Schüler.

Im Rahmen von „Jugend recherchiert“ steht das PROMEDIA-Team allen Interessierten und Teilnehmern im Projektbüro für Fragen rund um das Projekt zur Verfügung. Nutzen Sie bei Fragestellungen gerne die entsprechende Kontaktbox.

Haben Sie weitere Fragen zum Projekt? Klicken Sie hier

Anrede*:

Ihre Frage an das medienpädagogische Institut

* Pflichtfeld

Beruf und Chance

Zeitungszustellung während des Projekts

Probleme bei der projektbezogenen Zeitungslieferung? Wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Auftragsnummer per E-Mail an vertrieb@faz.de oder per Fax an 069-7591-2180.

Preisverleihung Jugend recherchiert 2011

Hier finden Sie die Berichterstattung inklusive der Wettbewerbssieger zum Projekt "Jugend recherchiert - Zukunftsfähiger Luftverkehr." › Zum Download