Fairtrade = Fairbio?

Eine Organisation die viel Gutes tut ist Fairtrade doch was tut Fairtrade für Biodiversität und macht es überhaupt etwas für Biodiversität? Um diese Frage zu klären muss natürlich erst einmal geklärt sein was Fairtrade überhaupt ist.

Bei der Organisation Fairtrade handelt es sich um eine Organisation die für fairen Handel steht wie der Name schon sagt. Das heißt sie überzeugen Produzenten in armen Ländern ihre Produktionsmethoden aufzugeben und auf Bio Anbau umzusteigen. Dies sengt zwar deren Ertrag und so auch deren Einnahmen da sie nicht mehr so viel verkaufen. Doch auch dafür hat Fairtrade eine gute Lösung sie garantiert den Bauern das sie alle ihre Produkte absetzen können und garantiert ihnen noch zusätzlich dazu mindest Preise z. B. 5ct für ein Kilo Baumwolle in Burkina Faso.

Das hilft nicht nur den Bauern sondern auch die Biodiversität zu erhalten da alle Bauern die sich der Organisation anschließen sich verpflichten ohne Maschinen und vor allem auch ohne Pestizide ihr Feld zu bestellen. Dies bringt natürlich große Vorteile für die für die Biodiversität da die Pestizide das Grundwasser verseuchen wodurch viele Tiere krank werden. Außerdem werden nicht nur die Tiere krank sondern auch die Menschen und auch die Pflanzen da diese das verseuchte Wasser aufnehmen und so auch geschädigt werden. Und wen bestimmte pflanzen absterben sterben in einer Folgekette auch mehrere Tierarten was dann wieder andere Tierarten beeinträchtigt. Und so sorgt Fairtrade durch Kontrollen das nicht noch mehr Pestizide ausgestoßen werden.

Das ist aber nicht der einzige Vorteil den nicht nur die Pestizide werden von Fairtrade bekämpft auch die Monokulturen die in vielen Gebieten von Afrika vorherrschen werden verhindert. Dadurch das die Bauern nicht mehr den Druck haben so viel zu produzieren da sie feste Preise haben. So können sie Ökologischer anbauen und so Monokulturen verhindern denn die werfen von Jahr zu  Jahr immer und immer weniger ab und die Biodiversität ist nicht mehr gegeben da wen die Felder irgendwann brach liegen dort nichts mehr wachsen kann da der Boden so ausgelaugt ist. So können dort keine Pflanzen mehr wachsen und so auch keine Tiere leben so, dass diese Flächen ewig brach liegen und so nicht genutzt werden können.

Man sieht also das Fairtrade zwar nicht direkt was für Biodiversität aber durch die Arbeit für die Bauern tun sie sehr viel für Biodiversität. Doch leider ist es noch so das noch nicht genug Leute über Fairtrade Produkte Bescheid wissen wen Mann mehr Werbung dafür machen würde könnte Fairtrade noch viel mehr machen um die Biodiversität zu erhalten und um die Lebensstandards von den armen Menschen dort noch zu erhöhen. Denn es ist auch leider eine Tatsache das Fairtrade Produkte auch sehr teuer sind da sie Bio Produkte sind und die Natur geschont wird. Das hält wahrscheinlich der Punkt der viele Leute davon abhält sich für diese Produkte zu kaufen. Doch wenn man damit so viel Gutes tun kann ist es doch lohnenswert einmal darüber nachzudenken ob man nicht doch das teure kauft um gutes zu bewirken oder ob man bei den Billigwaren bleibt die nichts bewirken.                  

Informationen zum Beitrag

Titel
Fairtrade = Fairbio?
Autor
Jürgen Jäger
Schule
Georg-Cantor-Gymnasium, Halle
Klasse
Wahlobligatorischer Unterricht Biologie Klasse 9 von 2012/2013
Quelle
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Projekt
Jugend recherchiert 2012
Kategorie
Print

Beruf und Chance

Zeitungszustellung während des Projekts

Probleme bei der projektbezogenen Zeitungslieferung?
Wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Auftragsnummer per E-Mail oder per Fax an:vertrieb@faz.de
069-7591-2180

Jugend recherchiert ausgezeichnet!

Jugend recherchiert - Biodiversität ist als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt 2013 ausgezeichnet worden. Die UN-Dekade ist ein Programm der Vereinten Nationen zum nachdrücklichen, weltweiten Schutz von biologischer Vielfalt. › Mehr