Jugend schreibt

Jugend schreibt

Innerhalb des einjährigen Redaktionsprojekts „Jugend schreibt“ verfassen Schüler der Sekundarstufe II Artikel, Reportagen und journalistische Facharbeiten zu vielschichtigen Themen.

Jugend schreibt

Phase aktiv Aktiv

Das Projekt

Herzlich willkommen bei Jugend schreibt

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir freuen uns auf viele Teilnehmer, die sich auf das Abenteuer Zeitung einlassen und aus der Fülle der Informationen diejenigen filtern, die sie besonders interessieren und die sie im Unterricht mit einbringen können.

Wer mag, kann außerdem selbst Themen recherchieren und darüber schreiben. Natürlich lassen wir niemanden alleine mit seinen Ideen, sondern geben handwerkliche Tipps, wie man recherchiert, Interviewpartner findet, Fakten prüft und die richtigen Fragen stellt, um das Erlebte zu einer runden Geschichte zu verarbeiten.

Wir vergeben keine Themen. Denn wer über etwas schreibt, was ihn interessiert und berührt, der schaut und hört ganz genau hin. So eröffnet sich den Lesern jede Woche eine neue Themenwelt: Sie lernen Stadtimker in Dresden kennen, einen Schuhverkäufer, der Sneakers sammelt, sie begleiten einen Feuerwehrmann bei seinen Einsätzen, gehen mit ins Tattoo-Studio und auf eine Almhütte. Das ist die Abteilung Buntes, die gerne auch schräge Themen aufgreift.

Aber bei uns geht es auch ernst zur Sache. Etwa dann, wenn die Autoren ein Jugendgefängnis aufsuchen, den Alltag mit Demenzkranken erleben oder sich mit Helfern eines Kinderhospizes treffen.

Für Entspannung sorgen unsere sportlichen Seiten, auf denen Unterwasserrugby-Spielerinnen vorgestellt werden oder beinharte Klappradfahrer. Im Fokus ist auch die Musik.

Die besten Beiträge wählt die Redaktion aus und veröffentlich sie montags auf einer eigenen Seite im Sportteil und online. Von Greifswald bis Garmisch-Partenkirchen bescheren uns mehr als 2200 Teilnehmer in jedem Jahr gute Einfälle. Übrigens: Oft sind es gar nicht die Deutsch-Einser-Kandidaten, die unsere Leser mit tollen Reportagen begeistern. Das Projekt bietet eine gute Möglichkeit, sich und seine Talente zu entdecken.

Ursula Kals, projektverantwortliche Redakteurin

Ziele

Medien- und Themenkompetenz fördern

Die Pflege der deutschen Sprache anhand einer Qualitätszeitung

Das überregionale, redaktionsbetreute Projekt „Jugend schreibt" wird seit Herbst 1987 für Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 12 angeboten.

Grundlegendes Ziel des medienpädagogischen Projekts ist es, den Wert und Nutzen einer Qualitätszeitung zu vermitteln.

Auch die Pflege der deutschen Sprache und das Erlernen von modernen Recherchemethoden sind Bestandteile des Projekts.

Der tägliche Umgang mit dem Medium

Durch den täglichen Umgang mit einer Qualitätszeitung wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung lernen die Schüler ihre Urteilsbildung zu schärfen, selektiv zu lesen und eben die Beiträge herauszufiltern, die für sie interessant sind und zu ihrer täglichen Information beitragen.

Die Medienkompetenz und Bildungsfähigkeit der Teilnehmer wird hier bereits für das spätere Berufsleben frühzeitig unterstützt und durch den Kontakt mit unterschiedlichen Medien ausgeprägt.

Wir leisten einen Beitrag, der sich bewährt

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung sieht sich angesichts der heutigen Informationsflut in der Pflicht, unserer Jugend - die Generation von morgen - den Anschluss an die Wissensgesellschaft zu ermöglichen.

Aufgabe

Journalistisches Handwerk will gelernt sein

Praxisorientierter Unterricht mit F.A.Z. und Sonntagszeitung

Alle Projektteilnehmer erhalten für den Zeitraum eines Jahres ein kostenloses Jahresabonnement der Frankfurter Allgemeinen Zeitung inklusive Sonntagszeitung, um das Medium im täglichen Unterricht, aber auch zu Hause im Alltag zu nutzen.

Recherche zum Thema

Unterstützt durch die projektbetreuenden Lehrer, recherchieren die Schüler zu ihrem ausgewählten Thema, um möglichst viele Informationen zu sammeln, die anschließend in einen journalistischen Beitrag verwandelt werden.

Ergebnisauswertung

Die gewonnenen Informationen werden gefiltert, ausgewertet und in journalitischen Beiträgen verarbeitet. Dies können Artikel oder journalistische Facharbeiten sein. Hilfestellung erhalten die Projektteilnehmer an dieser Stelle durch die Redaktion der F.A.Z. und das medienpädagogische Partnerinstitut. Auch die Lehr- und Lernmittel können hierzu eingesetzt werden.

Übung macht den Meister

Mit der Zeit erlangen die Schüler so eine Schreibkompetenz, die es ihnen ermöglicht, Ergebnisse so zu verarbeiten, dass diese auf der wöchentlichen "Jugend schreibt"-Seite in der F.A.Z. veröffentlicht werden können.

Ablauf

Ein Jahr lang Jugend schreibt

Zwölf Monate Schreib- und Lesevergnügen mit F.A.Z. und Sonntagszeitung

Das zwölfmonatige Projekt startet immer am 1. Februar und endet am 31. Januar des Folgejahres.

Während des Projekts arbeiten die Schüler in den Schulen mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und erlernen neben selektivem Lesen ebenfalls Schreibkompetenzen, um später eigene Beiträge verfassen zu können.

Projektbetreuung durch das medienpädagogische Institut

Die betreuenden Lehrer nehmen zu Projektbeginn an einem einführenden Lehrerseminar teil und treffen sich ebenfalls während der Projektphase, um den Zwischenstand zu besprechen und gemeinsame Diskussionsrunden zu halten.

Ergebnisauswertung

Die besten eingereichten Schülerbeiträge werden wöchentlich immer mittwochs in der F.A.Z. auf der „Jugend schreibt"-Seite sowie online publiziert. Zudem werden alle guten Beiträge in der projektinternen „kleinen zeitung" veröffentlicht, die das IZOP-Institut vierteljährlich publiziert und an die teilnehmenden Klassen verschickt.

Preisverleihung und Abschluss des Projekts

Zum Projektende werden die besten Ergebnisse von einer Jury bewertet und mit attraktiven Preisen ausgezeichnet. Die Verleihung findet im Rahmen einer großen Abschlussveranstaltung in den Räumen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung statt.

Wertvolle Unterstützung

Medienpädagogische Unterstützung leistet das IZOP-Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren GmbH aus Aachen.

Die redaktionelle Koordination des Projekts  "Jugend schreibt" liegt bei Dr. Ursula Kals und Sebastian Balzter.

Preise

Attraktive Gewinne für die besten Schülerbeiträge

Auszeichnung durch die FAZIT-Stiftung

Die beiden besten Schülerautoren werden nach Ablauf des einjährigen Projekts von der FAZIT-Stiftung (www.fazit.de) mit einem Ausbildungsstipendium ausgezeichnet und im Rahmen einer Abschlussveranstaltung geehrt. Alle Schüler erhalten darüber hinaus eine Urkunde über die Teilnahme am Projekt.

Projektbeiträge

Projektbeiträge

Hier finden Sie wöchentlich die Artikel aus dem aktuellen Projekt Jugend Schreibt.

Weitere Beiträge finden Sie hier.

  • Der Commodore und andere faszinierende Kisten

    Ohrenbetäubender Lärm. Laute Musik dringt bis in den kleinsten Winkel der Halle 10 der Gamescom, die einmal im Jahr in Köln stattfindet. Doch die neuesten Errungenschaften der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Fragen Sie Frau Freitag

    Was zieht man zu einem Abendessen mit dem Chef an? Wie spart man Geld für die neue Wohnung? Und wie erklärt man jemandem, dass man keine Beziehung eingehen will? Antworten auf diese ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Wenn Mama ihr Leben verspielt

    Ich will nur eben schnell einen Kaffee trinken", sagt Karin Meier jeden Tag zu ihren zwei Kindern. Sie wohnt in einer ländlichen Gegend in Norddeutschland und heißt in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Ausgestattet mit starkem Willen, wollte er unbedingt Profi werden

    Es macht mir Spaß, weil es nie langweilig ist. Es ist immer was los, und man kommt mit vielen Menschen in Kontakt, von Kindern bis zu den Senioren. Es ist einfach ein total interessanter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Einfach alles geben

    Deutschland gegen Zypern. 15. November 2013, U-16-Fußball-Länderspiel in Rödinghausen. Unter den 22 Spielern sticht an diesem Freitagabend einer heraus: Justin Petermann, ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Nieder-Olm , Nieder-Olm
  • Schweizerdeutsch nur mit dem Schiedsrichter

    Ein schriller Pfiff ertönt. "Foi nada!", rufen einige Männer in roten Leibchen dem Schiedsrichter zu. Dies bedeutet so viel wie "Es war nichts", und damit wollen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Dexters Erfolg als rappender Arzt

    In Stuttgart kommt es schon manchmal vor, dass ich wegen meiner Musik angesprochen werde, vor allem bei Konzerten. Aber in anderen Städten, wenn ich so durch die Einkaufsstraße laufe, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Neue Tiere auf dem Display bescheren ihm Glücksgefühle

    Graubraune Haare, blaue Augen und von guter Statur. Der 48-jährige Thomas Marent ist gelernter Maschinenzeichner und wohnt im untersten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses in Neuenhof bei ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Volk über den Dächern von Zürich

    Etwa ein Fünftel aller Bienenvölker überlebt den Winter nicht, das ist Tatsache", sagt Thomas Zähner. Der 44-Jährige Familienvater betreibt seit fünf Jahren ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Manches bleibt schrecklich

    Von der einen auf die andere Sekunde ist es passiert. Der Fahrer eines Autos mit mehreren Insassen wird abgelenkt und gerät in den Gegenverkehr und verursacht einen Unfall. Der Fahrer ist ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium , Münster
  • Optimale Anpassung

    Mitten im buntbemalten Gang kniet David Egger, hält ein fremdes Bein auf seinem Oberschenkel und bindet die maßgeschneiderten, aber noch unfertigen Schuhe. Die Besitzerin des Beines ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Freude über die Dankbarkeit der betagten Bewohner

    Ein Dankeschön mit einem echten Lächeln auf den Lippen ist für mich das Schönste, das es gibt", sagt Karin Neumann mit strahlenden Augen. "Wenn ich meinen Tag ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymsnasium , Friesoythe
  • Verkabelt wie ein Marsmännchen zum Konzentrationstest

    Es ist still bis auf das Gekritzel eines Stiftes. Die Atmosphäre ist konzentriert. Eine studentische Hilfskraft schmiert blaue Paste mit einem Wattestäbchen in die Haare einer jungen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Heimliche Hilfe beim Anfahren

    Kaffeeduft vertreibt die morgendliche Müdigkeit. Dichter Hochnebel liegt über dem Landkreis Augsburg, draußen herrscht noch tiefe Dunkelheit. Es ist kurz vor 7 Uhr am ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Gymnasium , Neusäß
  • 1000 Reisende verlassen sich auf seine Sorgfalt

    Zugfahren, das ist einfach. Doch was steckt eigentlich dahinter? Erst einmal müssen die einzelnen Zugteile im Unterhalt oder Depot, in einem Rangierbahnhof oder auf unbefahrenen Gleisen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Sobald der Anzeiger zuckt, ruft das die Piloten auf den Plan

    Die lange Ausbildung ist kostspielig, der Jetlag Alltag. Und trotzdem reden die beiden Münchner Piloten von einem Traumberuf. Elfeinhalb Stunden sind sie bis Hongkong über den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Voller Adrenalin am Boxenstopp

    Laute Motoren, hoher Adrenalinspiegel, große Spannung und begeisterte Zuschauer: Axel Schulze aus Weibern, 30 Kilometer nordöstlich vom Nürburgring, hat dies als ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Megina-Gymnasium , Mayen
  • Zurzeit die Drittschnellste der Welt

    Klick. Klick. Ein ungewohntes Geräusch für so manches Ohr, aber nicht für das eines Radrennfahrers. Dieses Einrasten der Schuhe symbolisiert die Fusion von Mensch und Maschine, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-Heine-Gymnasium , Kaiserslautern
  • Oft entscheiden nur wenige Hundertstelsekunden

    Es wurde mir in die Wiege gelegt." So erklärt Gerald Dietz, wie er mit seiner Leidenschaft in Berührung gekommen ist. "Mein Vater Dieter ist früher auch Bergrennen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Ein Pokal für jeden Teilnehmer

    Ein regnerischer Morgen in Rossau, einem Weiler von Mettmenstetten im Herzen der Schweiz. Am Wochenende fahren hier keine Busse. Nordöstlich liegt Hauptikon, ein Weiler der noch kleineren ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Pepparkakor, Glögg und Elchwurst

    Es ist das außergewöhnliche Essen, das uns Schweden so bekannt und besonders in anderen Ländern macht", sagt Fredrik Jöhnson, der 72 Jahre alt ist und in Norra ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Die Grenzen täglich überschreiten

    Ein sonniger Tag in Baden-Baden. Die 17-jährige Alicia aus dem französischen Wissembourg ist zu Besuch bei Kurt Heinzelmann. Der 75-jährige Rentner, der einst als Betriebsleiter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Alfred-Grosser-Schulzentrum , Bad Bergzabern
  • Staunen über Schnee und Pünktlichkeit

    Im Winter gibt es Minusgrade. Und Schnee habe ich zum ersten Mal hier gesehen", sagt Giovana Valério da Fonseca. Die 18-Jährige kommt aus der Stadt Piracicaba im Staat ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Schnecken und ein süßer Baumstamm

    Das Weihnachtsmahl in der französischen Gastfamilie zieht sich stundenlang hin. Lisa genießt den stilvollen Abend, bis sie beim Flaschenspiel von Brieuc in die Pflicht genommen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium , Gronau
  • Lucy erleuchtet einen ganzen Kilometer

    Eine schöne Bescherung. Die Weihnachtsbeleuchtung an der Bahnhofstraße in Zürich ist wohl die bekannteste in der Schweiz. Wenn man die Straße entlangläuft, meint man, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • In der Zürcher Bahnhofstraße wird Chinesisch gesprochen

    Die weltberühmte Einkaufsmeile zieht viele ausländische Touristen auf der Suche nach Luxusgütern an. Gefragt sind Produkte mit "Schweizer Nimbus", erklärt der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Männer mit Bärten und bunte Kühe

    Wenn in Zürich plötzlich lebensgroße farbige Teddybären herumstehen, übergroße Porträts in der Bahnhofshalle hängen oder künstlerisch gestaltete ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Gewandet wie der König aus Aida

    Man muss im Haus der Bayerischen Staatsoper erst einmal am Bühneneingang an einem Pförtner vorbei, bevor man mit einem kleinen, schmalen Aufzug mehrere Stockwerke bis ganz unter das Dach des ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Asam-Gymnasium , München
  • Die Tanten vom Viktualienmarkt

    Er ist eine weltweit bekannte Touristenattraktion, ein Treffpunkt für Einheimische, ein Platz der alltäglichen Versorgung, aber vor allem ist er ein geschichtsträchtiger Ort: der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Lieber unter freiem Himmel handeln

    Dieser Ort hat Tradition. Das bemerkt man gleich beim Betreten des Viktualienmarkts im Münchner Stadtviertel Pasing. Sobald man von der Straße durch ein Tor, das nachts verschlossen wird, den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Hupkonzerte in den Straßen Kottayams

    Trotz der schwülen, warmen Luft draußen ist es im klimatisierten Auto kühl. Ein gefühlvolles, indisches Lied läuft im Radio, und der Taxifahrer George Mulethazhatu summt leise mit. Auf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Mafiös, aber der Typ half weiter

    Seit er Rentner ist, radelt und reist der unerschrockene Urs Egli um die Welt. Schneeregen, fehlende Ausreisestempel und die Sackgasse Krim halten ihn nicht von Abenteuern ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • An Bord war er eine Art Mädchen für alles

    Maßgefertigte Möbel und Verkleidungen aus Edelhölzern, Kunst und leise Musik empfangen die gutbetuchten Patienten in der noblen Privatpraxis in Münchens begehrtester Altstadtlage. Deren ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Zwei Löffel Suppe stillten den Hunger

    Noch vor einigen Jahren brachte ich 150 Kilogramm auf die Waage", sagt Andrea aus Hannover. Heute ist sie eine schlanke und selbstbewusste Frau. Bei einer Größe von 1,70 Meter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Riskante Wünsche gegen Unterschrift

    Es ist schon vorgekommen, dass ich, ohne zu bezahlen, aus einem Friseursalon gegangen bin, da die Frisur überhaupt nicht dem entsprach, was ich gewünscht hatte", verrät Lucia ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Den Schlupflidern keine Chance

    Schönheitsberaterin Sonja Koers präsentiert auf abendlichen Partys amerikanische Produkte und verkauft, was andere "unbedingt haben" müssen.

    Manche ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Harfenklänge für Prinzessin Mononoke

    Liebliche, sanfte, fast mittelalterlich anmutende Töne sind aus dem evangelischen Gemeindehaus in Schonungen nahe Schweinfurt zu vernehmen. Es ist das monatliche Treffen der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Italienisch ist die schönste Gesangssprache

    Die Eingangshalle der National Gallery in Dublins Innenstadt lässt Veronica Dunnes Gesicht erstrahlen. Die Energie, die von der zierlichen Frau ausgeht, lässt nicht vermuten, dass sie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Spielen, bis die Tasten brennen

    Aus allen Winkeln der Villa am Zürichsee klingen Töne. Hier legen junge Klavierschüler den Stufentest ab, um ihr Können einzuschätzen. Prüfungen haben viel ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Jahrzehntelang verdrängt und verschwiegen

    Ich wollte ja durch meine Tat noch größeres Blutvergießen verhindern." Der Satz steht auf einer Gedenktafel, die an einer kleinen alten Villa befestigt ist. Die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Ernst-Abbe-Gymnasium , Oberkochen
  • Niemand wollte mit dem Nirgendwo-Kind spielen

    Kari Rosvall ist ein Lebensborn-Kind. Im Alter von neun Tagen wurde sie in Norwegen ihrer Mutter entrissen und nach Deutschland gebracht. Sie wuchs bei schwedischen Adoptiveltern auf und zog ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Mit Kopftuch, Kuchen und Klavier

    Jeden Donnerstag kommen im Eifelstädtchen Mayen zwischen 16 und 18 Uhr Flüchtlinge, Menschen mit Migrationshintergrund und Deutsche in das Café Cati im Hauptgebäude der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Megina-Gymnasium , Mayen
  • Eine Wissenschaftlerin über das Gold der Wüste

    Safraneis: eine sonnengelbe, cremige Masse zwischen zwei knusprigen Waffeln. Beim ersten oder dem zweiten Bissen kommen wahrscheinlich Pistazien oder gefrorene Sahnestücke in den Mund. Der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Wunderschöne Muster in Silber und Seide

    Die Sonne scheint, und es ist heiß. Trotz der Hitze sind die Straßen, Läden und Parks belebt. So auch der Laleh-Park, in dessen unmittelbarer Umgebung mehrere kulturelle ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Wo Milch und Honig fließen

    Auf der Autobahn herrscht dichter Stau. In Teheran gibt es knapp 15 Millionen Einwohner, von denen viele ein paar Tage über die Neujahrsferien aufs Land fahren wollen, um die Natur zu ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Virtuoses Geigenspiel auf Teherans Straßen

    Was er hörte, spielte er nach und hat sich das Geigenspiel selbst beigebracht. Inzwischen hat Kiyanoosh eine beachtliche Fangemeinde. Denn ein Produzent hörte sein Spiel, nahm es auf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Glühen fürs Glas

    365 Tage im Jahr ist der Wannenofen in Betrieb und hält seine 1500 Grad. Im Kanton Nidwalden am Vierwaldstättersee liegt eine Glasbläserei, die alte Handwerkskunst pflegt.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Duft nach Kindheit und Wiese

    Für mich ist er der Gott der Düfte. Als Kind spielte ich oft an einem kleinen See bei uns im Dorf. Im Sommer, wenn auf den Wiesen ringsherum die Blumen blühten, roch es immer ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Romain-Rolland-Gymnasium , Dresden
  • Schweizer Tafelfreuden mit großem T und Riesentasse

    Die großzügige Dachgeschosswohnung in Nänikon nahe Zürich ist in verschiedene Arbeitsbereiche unterteilt. Hier posieren nackte Schaufensterpuppen, da hängt ein riesiges ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Der will eben nicht nur spielen

    Es ist ein besonderer Morgen im Kindergarten Volketswil. 21 Kinder im Alter von fünf und sechs Jahren und die Erzieherin sitzen erwartungsvoll im Kreis. Die Kinder sollen an diesem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Brehms Tierleben begann mit einer Schleiereule

    Johannes Brehm ist gelernter Werkzeugmacher, betreibt nahe Bamberg ein Dorfgasthaus und ist in seiner Freizeit leidenschaftlicher Falkner. Nicht nur bei der Beizjagd ist Fingerspitzengefühl ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Beim unblutigen Stierkampf ist nicht klar, wer wen jagt

    Hinter der roten Barriere stehen 24 Männer in eng sitzender, weißer Kleidung und warten gespannt darauf, jene endlich überqueren zu dürfen. "Jazz" läuft in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Max-Planck-Gymnasium , Trier
  • Ein Trierer Mönch liebt seine Arbeit als Amtsrichter

    Anfangs war ich der Papagei unter den Richterkollegen und -kolleginnen, mittlerweile bin ich seit 22 Jahren in derselben Abteilung und nur einer unter vielen Kollegen", erklärt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Max-Planck-Gymnasium , Trier
  • Maximilians Feuerprobe

    Wenn ein Fest oder eine Veranstaltung stattfindet, gibt es Utensilien, die auf keinen Fall fehlen sollten: Taschentücher, Regenschirm, Waffenrock und Schwert. Letzteres trifft zumindest ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Katharinen-Gymnasium , Ingolstadt
  • Dubliner Hüter des Friedens

    Paul Gray und Annemarie Higgins sind als Polizisten im Norden Dublins unterwegs und oft mit Menschen unter Drogeneinfluss konfrontiert. Die reagieren oft beleidigend.

    Sie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Ballspielen mit Motorrad

    Wenn um 18 Uhr in ganz Durmersheim die Motoren einer Herde von Motorradfahrern zu hören sind, dann wissen die Leute, dass es so weit ist. Die Spieler des Motor-Sport-Clubs Comet Durmersheim ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium , Durmersheim
  • Die Auftauchwege der anderen deuten

    Es riecht nach Chlor. Im Schwimmbecken des Hallenbads im Schulhaus Bungertwies in Zürich drängen sich sechs Spieler auf dem Boden des Wasserbeckens um einen Ball. Sie tauchen auf und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Elegant auf dem Lenker landen

    Und hopp!" Anja Seipp, Trainerin beim Kunstradverein RSC Langenselbold steht am Sicherungsseil der Turnhalle und unterstützt ihren Schüler Nico beim Maute-Sprung, einer der anspruchsvollsten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Über Mauern fliegen

    Parkour-Sportler sehen die Welt als großen Spielplatz und nehmen Hindernisse als sportliche Herausforderung. Gerne zeigen sie ihre coolen Tricks. Zum Beispiel Fabian aus München.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Asam-Gymnasium , München
  • Nach dem Essen lassen sie Dampf ab

    Student Alessandro Andreoli engagiert sich im Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland. In seiner Freizeit arbeitet er an den Lokomotiven und begleitet als Zugführer die Gäste auf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Neuer Saft fürs alte Radio

    Kaffee, Kuchen, Kofferradios. Das und viel mehr gehört zu einem typischen Repair-Café. Beim ersten seiner Art in Schweinfurt im Pfarrsaal von St. Anton wurden rund 100 Reparaturen in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Lernen, die Weichen richtig zu stellen

    Was ist denn bloß ein Lehrstellwerk? Ein leeres Stellwerk?" Das habe einmal ein Beamter der Deutschen Bahn ihn gefragt, sagt der Vorstand des Lehrstellwerks in Kornwestheim, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • "Ein total kreatives Medium"

    Sebastian Felser ist Moderator beim SWR und hat den Ehrgeiz, seine Hörer in kurzer Zeit gut zu informieren. Nur wenn Presslufthämmer ins Programm scheren, wird es unangenehm.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Bei Neuerscheinung Anruf

    Glöckchen klingeln, die bunte Glastür schwingt auf. Es ist zehn Uhr morgens. Für Michelle Paustian aus Gronau beginnt die Arbeit. Die große 19-Jährige mit den wilden, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium , Gronau
  • Frische Ideen, aber keine platte Werbung

    Bunte Strickdecken dämpfen den Schall im Sendestudio. An den Computern wird einem Praktikanten geduldig die Arbeit mit dem Schnittprogramm erklärt. Zwischen Fotocollagen, den Schildern ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oberstufengymnasium , Eschwege
  • Unter Chorknaben

    Mike Etrich liebt Musik. Er liebt es zu singen. Aber während sich andere Schüler in seinem Alter mit dem Schulchor begnügen, will er mehr aus seiner Stimme machen. Er schaffte es, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium , Durmersheim
  • Er spielt Klavier und kickt - trotz allem

    Eintracht Braunschweig gegen BSG Hildesheim. Das Publikum steht still am Spielfeldrand, der Ball klingelt, die Spieler tragen Kopfschutz, und man hört öfters das Wort ,,voy". ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium , Gronau
  • Liebend gern auf Platz zwei

    Alexandra Uhlig spielt die zweite Flöte bei den Wiener Symphonikern. Die Professorin und Mutter von zwei Kindern hat trotz großer Konzerterfahrung immer noch Lampenfieber. Besonders ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Beste Freunde in der Mannschaft

    Yousef und Maxime trainieren in der begehrten U-17-Jugendmannschaft des FC Bayern München.

    Das Fastfood-Restaurant an der Tegernseer Landstraße ist an einem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Asam-Gymnasium , München
  • Plötzlich riss die Kette

    Mit rund 500 Mitgliedern ist der Paddelclub einer der größten Vereine im Kanuverband Baden-Württemberg. Nicht zuletzt durch den Auftritt bei "Wetten, dass . . ?" vor ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium , Durmersheim
  • Die Rennen in Südafrika sind "einfach Hammer"

    Bei einem Rennen musst du Selbstsicherheit haben. Du brauchst die Bereitschaft zu leiden und den Glauben, gegen andere zu bestehen." Der 26-jährige Spitzensportler Konny Looser ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Überall glitzert und funkelt es

    Schätze in 18 Vitrinen und 200 Kisten: Klaus Hasemann sammelt Mineralien und besucht Kristallminen und Bergbauanlagen wie andere Museen. Seine Suche geht weiter und weiter.

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • 800 Glocken und ein historisches Hebammenzimmer

    Ein roter Jeep hält in Libingen. Das Schweizer Dorf mit 300 Einwohnern kam im 16. Jahrhundert in den Besitz der Abtei St. Gallen. Zwei Jahrhunderte später erfolgte hier der Bau eines ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Giftige Frösche in der Stube

    Ein wohliger Tropenduft strömt durch das dezent beleuchtete Haus von Ernst Ramseier in der Schweiz. Die Geräuschkulisse ist einzigartig. Der Esstisch ist umgeben von diversen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • "Herr Jesus, beschütze uns auf unserer Reise"

    Schwere Reisetaschen werden mehr gezogen als getragen, dazwischen Menschen, die voller Vorfreude auf den Urlaub strahlen und sich von Angehörigen verabschieden, die dabei Tränen in den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium , Esslingen
  • Da sein beim Schock

    Damit aus Trauer kein Trauma wird, steht das Kriseninterventionsteam Menschen in Not bei. Es ist vor Ort bei Unfällen, Amokläufen und Flugzeugabstürzen.

    Man ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Einfach mal reden

    Der Eingang mit dem Schild "Einfach mal reden" ist unscheinbar. Doch der GesprächsLaden, in dessen Räumen früher ein Kopiershop war, ist aus der Industriestadt Schweinfurt nicht mehr ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Echter Blues ist kein Schorlebeschleuniger

    Als ich als Kind Eric Clapton in einem Interview in der Sendung Rockpalast Gitarre spielen sah, da war mir klar: Das muss ich auch können." Für Timo Gross stand damit fest, dass ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Eduard-Spranger-Gymnasium , Landau
  • Auf den ersten Atemstoß

    Kein Hindernis war dem Vollblutalphornisten zu groß, um seinen Traum zu verwirklichen. Für die Vorbereitungen hatte der jung gebliebene 86-Jährige rund ein Jahr investiert. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • In kleinen Kutten Puccini auf der großen Bühne singen

    Selbstbewusst vor 2500 Zuschauern singen: Wer zum Kinderchor der Bayerischen Staatsoper gehört, der muss nicht nur musikalisch, sondern auch pfiffig sein.

    Man tritt in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Kaktusfeigen vom Kap

    Auf den ersten Blick scheint die Landschaft kaum fruchtbar. Die Vegetation ist spärlich, besteht aus Sträuchern und Sukkulenten. Doch nach den ersten Regenfällen Anfang August ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Einmal Vertrauen gefasst, laufen die Pferde hinter ihm her

    Ruhig trottet das braune Pferd um den großgewachsenen Mann, der die Longe, an der es geführt wird, locker in der Hand hält. Das Tier schaut ihn aufmerksam an, ein Ohr hat es in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oberstufengymnasium , Eschwege
  • In der Lämmerzeit helfen junge Dubliner

    Patrick Nuttall züchtet Cheviot-Schafe. Die sind groß, haben weiße Gesichter, Hasenohren, Beine wie Zahnstocher und weiden in einem grünen irischen Tal. Mit der Wolle ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Voller Stolz auf ihre Kultur

    In Teheran gibt es einen Ort, an dem man schöne Erfahrungen sammeln kann. Es ist ein dreistöckiges Mehrfamilienhaus, in dem seit 1958 das Österreichische Kulturforum Teheran ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum Teheran , Iran
  • Nachgrübeln, was wohl ein "Ich mag dich" bewirkt

    Besucher drängen durch die Türen von Landaus einzigem Stadtkino. Alle wollen einen guten Platz im Saal. Initiiert hat die Veranstaltung Anja Ohmer, Senatorin und Dozentin für ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Eduard-Spranger-Gymnasium , Landau
  • Vor imposanter Alpenkette um den besten Ausdruck ringen

    Nach dem Aufenthalt fühlt man sich als Teil eines internationalen Berufsnetzes", schwärmt Iryna Herasimovich. Die sympathische 37-jährige ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Einzige Frau ihrer Klasse

    Es fing alles mit einem Zukunftstag an, den ich bei einem Betrieb für Nutzfahrzeuge gemacht habe", sagt Lill Themann, auf die Frage, wie sie auf ihren Beruf gekommen ist. Die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Nicht alle finden es cool

    Andere Mädchen spielen mit ihren Puppen, stattdessen baute ich ihnen Puppenhäuser aus Holz", erzählt Katharina Benning, Auszubildende in einem großen Tischlereibetrieb ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium , Gronau
  • Vokabeln lernt sie auf Fahrten zu Spielen

    In Verena Brehmers Händen liegt ein Spanisch-Vokabelbuch, sie lernt für einen Test. Mit der Münchner Gymnasiastin sitzen 14 weitere Mädchen im Bus. Es ist leise, die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Recherchieren hinter Panzerglas

    Richterin Rhona Fetzer arbeitet beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Sie und ihre Kollegen beschäftigen sich dort unter anderem mit Gesetzen, die "nicht richtig zu Ende gedacht worden ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium , Durmersheim
  • Auch Australier zieht es in das Ratsarchiv von Görlitz

    Beschwingt schreitet er durch den langen Flur, der von Bücherregalen umrahmt wird. Seit 1998 ist Siegfried Hoche der Leiter des Ratsarchivs der sächsischen Stadt Görlitz. Obwohl ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Augustum-Annen-Gymnasium , Görlitz
  • Mit irischen Feen ist nicht zu spaßen

    Eddie Lenihan ist einer der letzten Seanachís Irlands. Er setzt sich in die Stuben der alten Leute und hört Geschichten an, die er dann aufschreibt. Alle seine Bücher hat er im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilians Deutsche Schule , Dublin
  • Emanzipiert im Roten Salon

    Sonnenlicht fällt durch die blitzblanken Scheiben und erleuchtet den Eingangsraum im Marburger Haus der Romantik. Das mintfarbene Holzportal schließt sich und sperrt den Lärm der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freie Waldorfschule , Marburg
  • Notfälle im Outback

    Giselher Brand durfte in Australien als Royal Flying Doctor helfen. Er flog zu Ambulanzen und Unfällen.

    Hektik bricht aus auf den Gängen der Ambulanz des Royal Flying ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Das Herz des Systems

    Tu, was du tun willst, aber mache es mit deinem ganzen Herzen!" Dieser angeblich von Konfuzius stammende Satz ist das Motto der 50-jährigen Henriette Haasnoot, die Hausärztin in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Vor Xavier Naidoo fiel die Patientin in Ohnmacht

    Ein unangenehmes Geräusch reißt Marcus Roos aus der Faszination des Konzerts mit Sting und Paul Simon, dem er gerade noch friedlich gelauscht hat. Pflichtbewusst blendet er die Musik ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Geringelter Krake vor der Linse

    Ich reise mit 20 Kilo Handgepäck", sagt Rob van de Louw. In dem Handgepäck befindet sich der Großteil seiner Fotoausrüstung inklusive Unterwassergehäuse. Flossen, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium
  • Adrenalin des Falls

    Eiskalt. Glasklar. So ist das Wasser, das in schneller Strömung und tosenden Wasserfällen den Verlauf einer Canyoning-Tour vorgibt. Beim Canyoning geht es darum, springend, kletternd, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium , Gronau
  • Der wahre Schatz im Silbersee

    Man geht über weiche Waldwege und weißes Kalkgestein, auf kleinen und großen Holzstegen, über Treppen und Brücken. Mal ist es unglaublich still. Dann plätschert ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    18. Gymnasium , Zagreb
  • Mit 200 Kilo auf der Brust muss die Kraft sofort kommen

    Bankdrücken kann man mit dem Rauchen vergleichen: Wenn ich eine Zeit nicht trainieren war, dann bin ich schlecht drauf. Es fehlt einfach etwas", sagt Daniel Härter. Wenn man den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Hausaufgaben machen im Bruchwegstadion

    Der Deutsch-Chilene Kennet Hanner-Lopez kickt in der U-16-Jugendmannschaft des 1. FSV Mainz 05. Der Schüler ist auf dem Weg zum Profifußballer.

    Kennet Hanner-Lopez ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Eduard-Spranger-Gymnasium , Landau
  • Enthusiastisch erklärt er die Lösung des Problems

    Dazu, vom Schachspiel leben zu können, kommen nur Profis, die sich über der Grenze von 2650 Elo-Punkten, wie die Wertungszahl zur Angabe der Spielstärke von Schachspielern ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Allgäu-Gymnasium , Kempten
  • Auf Michael Collins' Grab liegen immer Blumen und Liebeskarten

    Ein Kapitel in Ulysses ist ihm gewidmet. Und für Ann-Marie Smith ist es eine Ehre, dort zu arbeiten: Begegnungen auf Dublins Glasnevin Cemetery.

    Glasnevin Cemetery ist kein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Eine schöne Lehrerin

    Mit einem einladenden Lächeln zeigt Nuala Holloway auf einen der alten Holzstühle in ihrem Klassenzimmer in Dublin. Die Frau in den Fünfzigern ist Irischlehrerin, Künstlerin, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • In der kalten Irischen See die Seele sauberwaschen

    Im Süden von Dublin gibt es eine Küste, die nach der Region in Italien "Sorrento" getauft wurde. Zu Recht, denn hier findet man oft Sonne, südliches Flair und den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Auch die Ärztin hat komisch geschaut

    Das war wie im Film", antwortet Drillingsmutter Anke Gringel, wenn man sie nach ihren Erlebnissen in der Schwangerschaft fragt. Wie eine typische Vollzeitmutter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Relativ entspannt

    Lennard kam am 29. August 2011 um zwei Minuten nach 17 Uhr zur Welt und wog 3390 Gramm. Das steht auf einem der Kärtchen, die im Geburtshaus Margaritenheim am Stadtrand von Schwäbisch ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Wurst und Käse sind immer gefragt

    Kommen Sie rein", sagt eine große, kurzhaarige Frau und öffnet die Tür, während sie das Telefon an ihr rechtes Ohr hält. In der 1998 gegründeten Eschweger ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oberstufengymnasium , Eschwege
  • Magischer Einkauf

    Istgahe15. Khordad", "Station 15. Khordad", hört man die Durchsage. Die Türen der U-Bahn öffnen sich. Treppen runter, Treppen hinauf, dann steht man vor dem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Im Sammeltaxi durch Teheran

    Ach fahr doch nach vorn! Wem gehört der Wagen?", ruft ein älterer Taxifahrer und hupt vor Zorn. Er öffnet genervt die Tür, steigt aus seinem gelben Wagen und sucht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Herrliche Socken, kunterbunte Kaugummis und Festnahmen

    Nächste Station: Shahid Haghani." An Nachmittagen ist die Teheraner U-Bahn immer überfüllt. Viele Fahrgäste stehen Kopf an Kopf. Wegen einiger nach vorn drängelnder ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Hartes Buckeln ohne Murren

    Die Mittagssonne prallt vom Himmel, und der Schweiß rinnt ihnen über die Stirn. Sie sind zu acht und haben an diesem Samstag schon viel erlebt. Frühmorgens sind sie aufgebrochen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bischöfliches Institut Vinzentinum , Brixen
  • Choreographie des Maishäckselns

    Sechs Tage die Woche, 16 Stunden am Tag sind da normal", erklärt Landmaschinenführer Josef Lüken, als er über die Maisernte spricht. Der 45-Jährige arbeitet bei ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Forderndes Ferienlager

    Man ist wie die Feuerwehr, mal hier und mal da, Hauptsache ist, bei den Arbeitern zu sein", sagt Franziska Gehrer lächelnd. Die 27-jährige, braunhaarige, sportliche Frau leitet ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium , Durmersheim
  • Nachts bewachen die Burschen den Maibaum

    Gelächter, die Stimmen überschlagen sich. Zigarettenschachteln und leere Pizzakartons auf den Tischen, drum herum eine riesige Sofalandschaft. Lichterketten an der Decke, alte, braune ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Mehr man selbst sein

    Ich bin eher ein Landei", sagt Lisa Preut lächelnd. Die 20-Jährige ist wegen ihres Studiums der Agrarwissenschaften nach Göttingen gezogen. "Und ich kann mir sehr gut ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Links laufen, wenn die Trommel bumms macht

    Am Anfang wurden sie müde belächelt. Aber was die Männer können, das können sie auch - davon sind die 70 Schützenschwestern des Vereins Grinkenschmidt im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Heiraten aus Stolz oder Gehorsam

    Hatice Tascin (Namen geändert) ist eine 54-jährige Hausfrau. Sie wohnt mit ihrem Mann Kemal und ihrer Tochter in Rijssen in den Niederlanden. "Meinen Mann kannte ich zwar aus der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium , Gronau
  • Pfandflaschen zu sammeln, betrachtet er als Hobby

    Es soll schön weiter regnen. Deutschland braucht dieses abwechslungsreiche Wetter unbedingt. Angenehmen Sonntag wünsch' ich euch noch", lautet einer der wenigen Einträge ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium am Rittersberg , Kaiserslautern
  • "Hallo, ich bin Schaustellerkind und besuche für zwei Wochen eure Klasse"

    Für Gina Meisel und ihre Familie ist der Rummelplatz ihr Zuhause. Riesenräder, Achterbahnen und gebrannte Mandeln gehören zum Alltag. Die Klassenzimmertür öffnet sich, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Raabe-Schule , Hannover
  • Von der Schönheit der Kronkorken

    Michael Kapfhammer erscheint wie ein ganz normaler Familienvater. Er trägt ganz normale Kleidung, hat kurze, schwarze Haare, trägt eine unauffällige Brille und trinkt ganz ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • 20 000 betrachten Simeons Fotos von Flugzeugen

    Frühmorgens liegt auf der Wiese neben dem Parkplatz silbern glänzender Tau. Zwischen den Maschen des meterhohen Zauns erleuchten tausende farbige Lichter die drei Landepisten. Die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule , Trogen
  • Fototermin mit Schlange Odin

    Alex Hubers Wohnung in Ehrenburg im Südtiroler Pustertal ist hell und freundlich, trotz der unzähligen Totenköpfe, die überall zu finden sind. "Die meisten Leute haben ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bischöfliches Institut Vinzentinum , Brixen
  • Trommeln um die Wette

    Es ist ein Fest, bei dem sich viele Vereine treffen, um Musik zu machen und Spaß zu haben", sagt der 17-jährige Kevin Brand-Sassen, der im Musikverein Strücklingen Trompete ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Unter Männern den Bogen raushaben

    Der Kontrabass: ein 1,80 Meter großes Instrument mit einem Gewicht von 15 bis 18 Kilogramm. Sie hören die schwingenden Saiten des schweren Holzinstruments im großen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule , Trogen
  • "Smoke on the Water" auf den Saiten des Appenzeller Hackbretts

    Ein Keller an der Archstraße in Winterthur. Es herrscht ein Durcheinander: Regale an den Wänden, Sofas in den Ecken, nur die elf Hackbretter, die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule , Trogen
  • Landwirt Hans Brand schmort den Schinken wie einst im Asphalt

    Ein beißender Geruch von Asphalt liegt in der Luft, wenn man sich der abgelegenen Werkstatt im Val-de-Travers nähert. Das Tal erstreckt sich südwestlich von Neuchâtel, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule , Torgen
  • Auf Saturn und Jupiter am Wochenende folgt am Montag Prudentia

    Glockengeläute - mitten in der Nacht, laut und durchdringend. Viele Bewohner der Esslinger Altstadt wälzen sich in ihren Betten hin und her und versuchen weiterzuschlafen. "Da ist ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium , Esslingen
  • Sitzfleisch, flinke Hände und ein gutes Augenmaß

    Es riecht nach Weiden. Das Radio läuft. Stühle stehen in einer Ecke. Ein kleiner Kamin sorgt in dem großen Raum mit Holzboden für angenehme Wärme. An einer Wand ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Zufrieden mit Plumpsklo und Petroleum

    Gottfriedstutz!", gottverdammt, hört man ihn rufen, wenn man auf seinem Berg ankommt. Ein Lächeln huscht über sein gerötetes, mit wild ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule , Torgen
  • Das ist ihre Leidenschaft, ihre Berufung und ihr Hobby

    So, ich gebe Ihnen mal ein Mairübchen, zum Kosten. Das ist ein Mix aus Kohlrabi und Rettich, allerdings etwas bekömmlicher und schärft auch nicht so sehr. In dem hier ist zwar ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Die Weinstube zieht ins Wohnzimmer um

    In den Weinbergen Unterfrankens gibt die Natur den Takt vor. Danach richtet sich auch Familie Rippstein. Denn ein Spitzenwein verzeiht keine Fehler, weiß der ehrgeizige ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Wille fürs Miteinander

    Verständnis, Spaß und Toleranz sollte man unter anderem mitbringen, damit das Leben im Mehrgenerationenhaus funktioniert", sagt Landwirt Elmar Preut. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Eine Jurte in den Südtiroler Bergen

    Er wohnt in einem mongolischen Zelt inmitten des Südtiroler Bergdorfs Steinegg im Anblick der mächtigen Felstürme des Rosengartens. Der niedere und schmale Eingang ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bischöfliches Institut Vinzentinum , Brixen
  • Sieben Sportler und ein Tänzer aus Tahiti

    Ein Fotografenpaar aus Oldenburg vermietet Zimmer, um tolle Menschen im Haus zu haben und eine Weltreise zu finanzieren. Ihre Gäste kommen als Fremde und gehen als Freunde, sagen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Kunst aus Pigmenten, Eiern, Spucke

    Die Ziegen sind meine großen Meisterinnen. Ich habe von ihnen Ausdauer, Geduld und die Versenkung in mich selbst gelernt", sagt der Südtiroler Künstler Egon Moroder Rusina. Früh zeigte sich, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bischöfliches Institut Vinzentinum , Brixen
  • Wo Besucher schrumpfen

    Wo muss ich denn hinschlagen?", fragt Annalena, ein elfjähriges Mädchen mit wirren, braunen Locken, seine blonde Freundin Rebekka, die fünf Meter von ihr entfernt steht und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Fahrrad überm Bett

    Die Wohnung des Stuttgarters Wolfgang Ehehalt ist ein Gesamtkunstwerk, weiße Wände gibt es nicht, dafür aber ein blaues Geweih über der Tür.

    Ein altes verrostetes Herrenrad ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Gymnasium , Neusäß
  • Tag und Nacht am Ball

    Wachsmalbilder zieren das Klassenzimmer in der Grundschule von St. Kilian's Deutscher Schule, Dublin. Es gibt kleine Holztische und bunte Plastikstühle. Auf einem Bürostuhl sitzt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Man sitzt dem anderen fast auf dem Schoß, das stört hier niemanden

    In Ranelagh, einem Viertel von Dublin, findet man Er Buchetto, das von außen auffällig und unscheinbar aussieht: ein kleines Café mit einer grell lilafarbenen Fassade, das so ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Knallrot, viel zu klein und voller Leben

    Es gibt Zeitungen, Lakritz, Klatsch und Tratsch und gute Laune. Zwillingsbrüder betreiben in Dublin einen Kiosk. Der eine betreut die Abendkunden, der andere hält es mit den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Wulstwickeln beherrschen nur wenige

    Da haben Sie sich ja ein anstrengendes Hobby ausgesucht" - Sätze wie diesen hört Silke Seibt oft, wenn sie auf Märkten in ganz Deutschland mit ihrem Stand unterwegs ist. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Die Schuhmacher bleiben gern bei ihren Leisten

    Dirk Gerdes, 52 Jahre alt, 31 Jahre im Beruf tätig und seit 25 Jahren Orthopädieschuhmachermeister, hat graue kurze Haare und einen Rundrücken, der sich durch die gebückte ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jade-Gymnasium , Jaderberg
  • Alten Büchern mit neuem Leinen den Rücken stärken

    Buchbinderin Nadine Mädicke hat sich den Traum einer eigenen Werkstatt erfüllt. Hier konserviert sie alte, kostbare Bücher und gestaltet liebevoll gebundene Fotoalben und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliches Gymnasium am Rittersberg , Kaiserslautern
  • Ein ganzes Dorf im Zeichen des Sports

    Die Fußballer kommen erschöpft zurück vom Spielfeld. Wieder einmal hat die Auswahl der "Siedlung Ost" die Disziplin Fußball des fünftägigen Dorfpokals ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Sein Temperament lässt einen schwindelig werden

    Warm werden und fit bleiben." Das ist das Lebensmotto von Edi Bscheid aus Brunnthal bei München. Mit 82 Jahren ist er Fußballer, Rasenkraftsportler und Kapitän der deutschen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Vom Eigentor zum Adler auf der Brust

    SheniaMinevskaja spielt Handball in der Nationalmannschaft. Ein Gespräch über Integration und Pläne nach dem Profisport mit der 22 Jahre alten Sportlerin, die manche anerkennend ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    18. Gymnasium , Zagreb
  • Wo oooaaaiii eine Sprache ist

    OrenbetäubenderLärm erfüllt den Probenraum. 64 Musiker stimmen ihre Instrumente und wiederholen schwierige Stellen - und das in voller Lautstärke. "Bei diesem Konzert ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Gymnasium , Neusäß
  • Bloß keinen Koller kriegen

    Wir befinden uns gerade im Bahnhofszimmer. Das heißt so, weil es direkt am Flur liegt. Man hat quasi die Hauptverkehrsstraße, auf der ständig Menschen unterwegs sind, direkt vor ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Mancher Texthänger ist eine Denkpause

    Manche rufen "Text" oder "Ulf" oder machen Handzeichen. Die meisten Schauspieler aber beherrschen ihren Part. Falls nicht, hilft Ulf Wolter diskret weiter. Er ist Souffleur in Stuttgart.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium , Esslingen
  • Neues jüdisches Leben in einem alten Zuhause

    Zwei große Hände neben dem Eingang eines weiß-roten Fachwerkhauses lassen erahnen, dass es sich um kein gewöhnliches Haus handelt, das da am Rande der Esslinger Altstadt Im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium , Esslingen
  • Vor dem Verbrennen enthauptet

    Daumenschrauben, Teufelsbuhlschaften und gefolterte Kinder: Stadtführungen erinnern an die Spuren der Hexenverfolgung im mittelalterlichen Augsburg. Eine Reise ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Gymnasium , Neusäß
  • Pädagogik mit der Haselrute

    Raustreten aus der Bank! Und sitzen! Und wieder raustreten! Und sitzen! Gut, jetzt beten wir, dann singen wir, und dann kontrolliere ich eure Fingernägel. Und wehe, einer hat sie nicht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • An der Klassik schwer zu tragen haben

    Meine Damen und Herren des Orchesters, bitte auf die Bühne, das Konzert beginnt in fünf Minuten!" Hinter der Bühne des Herkulessaals sammeln sich die Musiker. Durch eine ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Trogen , Schweiz
  • Exot im Orchester

    Ein Mittwochvormittag, kurz vor Probenbeginn, im Herkulessaal in der Münchener Residenz. Lukas Maria Kuen sitzt schon am Flügel. Einige andere Musiker, die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Christaneum , Hamburg
  • Spielen, bis der Arzt kommt

    Ihr Beruf ist schön, aber körperlich fordernd. Die Musiker des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks haben nicht nur mit Lampenfieber zu kämpfen. Wie Profisportler ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • "Dat wie so sünd"

    Mit dem eigenen Kind spreche ich weniger plattdeutsch." "Ja, leider", stimmt die 49-jährige Beate Geers, Leiterin des Kindergartens St. Ludger, ihrer 53-jährigen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Meck Meck und Pip Pip

    Humor ist der Knopf, der maßgeblich verhindert, dass dir ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • "2000 lachen über deinen Schmarrn"

    Hermann Voit hat in der Fabrik geschafft und in seiner Freizeit andere zum Lachen gebracht. Zum Fasching ist der 90-Jährige von Saal zu Saal gereist. Zu seinem Beruf wollte er das aber nie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • 100 Fotos in drei Minuten

    Es ist ein eiskalter und belebter Tag am Augsburger Königsplatz. Am neu gestalteten Verkehrsknotenpunkt, dessen imposantes Dach schon von weitem sichtbar ist, treffen sich alle fünf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Gymnasium , Neusäß
  • Raketenabstürze und blinde Mechaniker

    Achtung bitte, in fünf Minuten sind wir im Fernsehen!", ruft der Sendeleiter im Studio 7 der Pro Sieben Sat 1 Media AG in Unterföhring bei München. Zehn Menschen eilen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Gymnasium , Neusäß
  • Junge Chefin mit vielen Ideen

    Rebecca Luksch wirbt neue Kunden, hat den Etat im Blick, bietet Piratenführungen und Kriminächte. Und sie bedauert, dass viele nicht wissen, was eine Bibliothek alles zu bieten hat.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Schule , Göppingen
  • Kaffeeklatsch unterm Schilfgras

    Oraet labora: Deus aderit sine mora" steht in goldenen Buchstaben auf der hohen Eingangspforte geschrieben, was sich sinngemäß mit "bete und arbeite: Gott hilft ohne ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-Ebert-Gymnasium , Hamburg-Heimfeld
  • Gejagt wird nur nach satten Tönen

    Jeden Freitagabend erwacht eine kleine Hütte an einem Wäldchen nahe Dibbersen im Kreis Harburg zum Leben. Episch anmutende Hornklänge und satte Akkorde durchbrechen die Stille der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Ratsgymnasium , Rotenburg an der Wümme
  • Entwässern, biegen, flechten

    Von feuchten Böden, Mooren und Küsten in behagliche Stuben: Im kleinen Ort Ofen werden Binsenstühle nach traditionsreicher Methode hergestellt.

    Ein ungewohnter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jade-Gymnasium , Jaderberg
  • Egal, wie er ins Ziel kommt

    Auf einer Wiese bereiten sich die 82 Hunde mit ihren Besitzern auf das große Ereignis vor. Vom kleinen, aufgeweckten Papillon bis zum majestätischen irischen Wolfshund sind die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • 15 Stunden lang rennen, rad fahren, schwimmen

    Beat Knechtle setzt völlig durchnässt zur letzten Runde auf dem Rad an. Die kurzen, braunen Haare, einst ordentlich zur Seite gekämmt, stehen wild vom Kopf. Mehr als 15 Stunden ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule , Trogen
  • Jedes Mal ertönt ein Knallen des Pucks

    Assistenztrainer und Sportmanager Duanne Moeser aus Kanada war früher selbst Eishockey-Profi und unterstützt jetzt die Augsburger Panther.

    Hoffnungsvolle Erwartung ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Gymnasium , Neusäß
  • Schlitterpartie in die Ehe

    Während draußen das Weiße in eisiger Stille die gemalten Gipfel der Bilderbuchlandschaft einhüllt, fliegen drinnen hölzerne Flocken auf den trotz des fleißigen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bischöfliches Institut Vinzentinum , Brixen
  • Mit Hund im Helikopter

    Aufgeregt lauscht Denise Mazzini, ob sie die Hunde hört, die heute nach ihr suchen müssen. Im steilen Waldgebiet oberhalb von Runggaditsch im Südtiroler Grödnertal sind nur ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bischöfliches Institut Vinzentinum , Brixen
  • Die Spuren im Schnee mit System verwischen

    Wenn die letzten Lifte geschlossen sind, geht die Arbeit für Reinhold Harrasser los. Er fährt mit seiner Pistenraupe durch die Nacht, damit die Skifahrer morgens perfekte ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bischöfliches Institut Vinzentinum , Brixen
  • Sie sind nicht geliebt, aber akzeptiert

    AGS - Alles geht schief!", spaßt Helmut Arnold (alle Namen der Beamten sind geändert). Er ist Jahrgang 1972, der jüngste Ermittler der "Arbeitsgruppe ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Ein echter Prozesstag ist wesentlich weniger sensationell

    Unter Blitzlichtgewitter wird eine Frau in den Gerichtssaal geführt. Jede Menge Kameras begrüßen sie. Sie hat rotbraune Haare, trägt Kreolen und eine pinke Handtasche. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Schule , Neusäß
  • Ständig gehen auf dem Revier neue Notrufe ein

    Nachtschicht auf einer Polizeiwache in einem Augsburger Vorort. Ein junger Randalierer, ein älterer Betrunkener und schon wieder ein Unfall mit Alkohol. Aber Polizist Reisner mag seinen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Gymnasium , Neusäß
  • Messinas kleiner Fiat wird bestaunt wie ein Ferrari

    Sandbestrahlt, Selbstmördertüren und Sitze vom Sattler: Der 1948er Fiat Topolino ist der ganze Stolz von Oldtimerfan Pietro Messina.

    Mit meine Oldtimer, da gucken ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Echte Foulards, ein großer Teddybär und andere Schnäppchen

    Fühmorgens um 6 Uhr ist bereits viel los. Auf dem Flohmarkt des traditionellen Züricher Bürkliplatzes stöbern erste Kunden nach Trouvaillen. Auf der gegenüberliegenden ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Die Schweizerin hat große Freude an 6000 kleinen Kaffeerahmdeckeln

    Bunt und chaotisch liegen sie auf dem alten Holztisch in der gemütlichen Stube von Marianne Jäggi - Kaffeerahmdeckelchen aus ihrer Sammlung. Dahinter sitzt die 65 Jahre alte Dame in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule , Troggen
  • Bei Vollmond gut abschneiden

    Ein stilles Waldstück, wallende Nebel, fallende Blätter. Schemenhaft Tiere mit aufblitzenden Augen, Käuzchen rufen durch die düstere Nacht - nur der riesengroße Mond ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium am Rittersberg , Kaiserslautern
  • Zwei Kilo Unterwäsche am eingeschnürten Leib

    Crèmefarben mit blassen, korallfarbenen Nähten, Lavendel mit feiner, weißer Spitze oder eine gewagtere Kombination aus ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Schwitzende Birnen

    Anis, Vanille und Wasserkresse gibt es in Jörg Geigers Manufaktur. Denn Querdenken nutzt der Produktion von Obstschaumwein.

    Vorbei an einem Kräutergarten führt der Weg ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Veit Utz Bross fühlt sich als geborener Klosterbruder

    E ist wie zu Hause - ich komme nach Hause." Der 65-jährige Waiblinger Veit Utz Bross reist jedes Jahr nach Ladakh im westlichen Teil des Himalaja-Gebirges im äußersten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Zurück aus Kenia, hat sie eine neue Sicht auf Europa

    Eine einzige Straße. Tausende von Kilometern lang. Auf halbem Wege zwischen der kenianischen Hauptstadt bis zur Grenze nach Somalia fährt man durch Mwingi. Hier liegt das Mwingi Hotel ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Der lange Weg zur Adoption

    Nach drei Jahren hoffnungsvollem Warten reist das deutsche Paar nach Addis Abeba, um Nebyat kennenzulernen. Die damals Siebenjährige hat sich in Deutschland gut eingelebt und hat sogar ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Max und Hektor brachten Ladungen Lehm zum Ofen

    Die Regale sind leer, kein Rattern der Maschinen ist mehr zu hören, kein Rauch steigt aus dem 22 Meter hohen, runden Schornstein, der die anderen Gebäude überragt. Es riecht nach ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Gemütlich sind nur Möbel mit Gebrauchsspuren

    Alles muss raus!" So wirbt der Media Markt, wenn Platz für Neues geschaffen werden muss. Doch auch viele Menschen machen sich diesen Slogan zum Motto und versuchen aus ihren alten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Schule , Göppingen
  • Im Kellergewölbe hauste ein Krokodil

    Um das 432 Jahre alte Kielmeyerhaus in Esslingen ranken sich einige Sagen. Heute übernachten in dem hellhörigen Fachwerkhaus Touristen.

    Es überragt alle anderen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium , Esslingen
  • Auf Messers Schneide

    Jetzt ist es heiß genug! Schnell zum Lufthammer!" Der Hammer, auch genannt "Bär", beginnt auf den Eisenrohling zu schlagen. Das Eisen verlängert sich um das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Frau Metzger macht Hüte

    Morgens, nachdem alle Hüte, Handschuhe und jeder Fascinator ihren Platz gefunden haben, öffnet sich die Ladentür. Die ersten Kunden blicken auf die außergewöhnliche ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium , Esslingen
  • Meister Kaup kennt im Dorf jedes Kind

    Vater und sein Onkel waren Schuster. Und nach dem Krieg war klar, dass auch Heinz Kaup das Handwerk erlernt. Bereut hat er das nicht und ist in seinem Dorf im Münsterland eine ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Gewaltiger Adrenalinkick

    Ein aufgebautes Dorf, bei dem die Freiheit und der Spaß an erster Stelle stehen." Für die quirlige, 17-jährige Schülerin Anna Bretting aus Esslingen und 60 000 weitere ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium , Esslingen
  • Höflichkeit und seinen Körper sieht er als Kapital

    Auf den ersten Blick unterscheidet sich Giovanny kaum von den anderen jungen Männern in dem Café in der Hamburger Innenstadt. Er trägt eine Jeans, einen dunkelblauen Anorak und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Christianeum , Hamburg
  • "Zwischen uns wird sich nichts ändern, du bleibst mein Kind"

    ´Eine Selbsthilfegruppe für Eltern homosexueller Kinder engagiert sich nicht nur privat für deren Akzeptanz. Noch immer werden Kinder, die sich outen, von ihren Eltern regelrecht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Sibillas geheime Pfade

    Reisen bildet, sag ich doch", lacht Sibylle Janssen. Einer ihrer Gäste - nicht Kunden, da legt sie großen Wert drauf - war erstaunt über den Ursprung des Malvasia-Weins. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Ölgemälde mit Börsenwert

    Strandbesucher schauen irritiert auf, wenn sie den Mann mit grüner Jacke und der Aufschrift "BP" sehen. Er trägt einen Aktenkoffer und sammelt das Öl und den Teer am ...

    › Zum Beitrag

  • Mit dem fliegenden Holländer übers Meer

    Der Niederländer Peter Spek ist Mathelehrer, Rosenzüchter, Softwarespezialist und nun Kapitän auf der Emma. Mit dem Schiff und vielen Gästen segelt er übers Meer. Der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Das Leid der Tiere im Blick

    Voller Vorfreude auf ein neues Gericht schneidet die junge Frau den Tofu, den sie für einen stolzen Preis im Supermarkt gekauft hat, in Würfel. Sie gibt den Fleischersatz zu den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Die Mühle läuft auch Rad

    Glück zu!" Zwei Löwen halten ein Mühlenrad, unter dem der traditionelle Müllergruß in schwarzen Lettern auf weißem Banner prangt. Angebracht an der Fassade ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Farbig grundierte und angesprühte Hühnerschlegel

    Karina Schmidt stellt perfekte Darstellungen von Essen her. Die Foodstylistin arbeitet für Kochbücher und Werbung. Tricksen ist an der Tagesordnung, wie mit dem doppelten Boden im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium , Esslingen
  • 300 Stufen zum Arbeitsplatz

    Ja, moinsen, hier ist die Türmerin!", meldet sich Martje Saljé bei der Feuerwehr Münster. Es ist kurz vor 21 Uhr an einem Donnerstag. Die Geschäfte in Münsters ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Die genagelten Sohlen des Quintus Cornelius Libertius

    Neugierig drängen sich Besucher aller Altersgruppen um den Verkaufsstand, der aus einer weißen Zeltplane besteht, die von in den Boden gerammten Stöcken gestützt wird. Auf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Die Thorarolle wurde im Kellerversteck eingemauert

    Er ist Automechaniker, Heimatforscher und erinnert mit Fotos und Kultgegenständen an das Leben der Juden im unterfränkischen Maßbach. Klaus Bub führt in die ehemalige ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Prüfung zwischen Trümmerbergen und Ruinen

    Heute ist der große Tag. Doris Tanner und ihre Hündin Kaja, ein Toller-Retriever-Mischling, stehen vor einem riesigen Trümmerhaufen auf einem Militärgelände in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Tröstende Hände

    Das Licht ist gedimmt. In der Küche sitzt eine Kinderkrankenschwester, hält ein Neugeborenes und streichelt es. Ein Seufzen entwischt dem winzigen Mund. Die Augen sind geschlossen. Rund um die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Gymnasium , Neusäß
  • Erst die Klinik-Aggregate schützen, dann die Keller leerpumpen

    Um effizient helfen zu können, bedarf es eines kühlen Kopfs. Bei Regenfluten stehen Kliniken im Fokus, nicht private Keller. Stephan von Delft arbeitet ehrenamtlich für das Technische ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Zurück bleibt nur das Schluchzen

    Auf Knopfdruck gleiten zwei Metallschienen aus dem Boden, heben den Holzsarg hoch und fahren ihn zu dem etwa 1,50 Meter großen, schwarzen Tor. Rasch gleitet das Tor nach oben und gibt kurz ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Virtuelle Trauerseiten

    Wie ein seltsames, verworrenes, goldenes Muster sehen die Linien auf dem Grabstein aus. Was auf den ersten Blick wie eine künstlerische Spielerei aussieht, erweist sich als QR-Code. Das ist ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Die Federn Richtung Himmel steigen lassen

    Wenn man die Carmenstraße am Zürichberg entlanggeht, sieht das Hospiz Zürcher Lighthouse genauso aus wie jedes andere Haus in der Umgebung. Mit seinen orange gestrichenen Mauern ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Pferdesalbe für die Streicher

    Atemlose Stille. 95 Musiker und 1200 Zuhörer halten die Luft an. Der Dirigent lässt nur langsam seinen Dirigierstab sinken. Tosender Applaus. 50 Minuten war jeder gefangen in einer ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Entspannt kurbelt der junge Komponist an seiner Orgel

    Gassenhauer und flotter Jazz erfüllen den Platz vor der Augustinuskirche in Schwäbisch Gmünd. Obwohl überwiegend ältere Männer in feiner Kleidung an ihren ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Für den Sound auf Holz klopfen

    Wenn Schlagzeugerin Silke Büscherhoff ihre Marimba in Münster auf dem Prinzipalmarkt aufstellt und die Schlägel über das Holz tanzen lässt, dann bleiben die Passanten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Blitzschnell kontern

    Rem!" schreit der Kampfrichter mit einer lauten, rauchigen Stimme. Es ist das Zeichen für die Wing-Tsun-Kämpfer, ihre Gegner mit Fauststößen, Fingerstichen, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • "Dicke Oberarme heben keine Stange"

    Ich bin nicht so der Schreier", sagt der 19-jährige Marius Oechsle aus Böbingen, einem Dorf am Fuße der Schwäbischen Alb. Er reißt und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosensteingymnasium , Heubach
  • Bei gewagten Saltos herrscht respektvolles Schweigen

    Den wilden Parcours des Dirt-Bike-Parks in Trippstadt haben viele Ehrenamtler gebaut. Die Sportler verändern die Strecke ständig, um sich auszupowern.

    Ein Schloss mit Park, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium am Rittersberg , Kaiserslautern
  • Bananenäpfel und Holunder

    Ein schmaler geteerter Weg nahe dem 2000-Seelen Dorf Konau im Südwesten des Kantons Zürich. Vorbei an grünen Weiden geht es zu einem großen Holzgebäude mit Solarpanels ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Kartoffelkäfer sammeln, Kuh gucken, gärtnern

    Es ist ein Lernprozess: Der Mensch muss wieder zuhören. Es geht darum, Wissen weiterzugeben. Eine Generation Pause, und es ist weg." Das Thema liegt ihr am Herzen. Erika Peter, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Das eingepflanzte Auge wird ein Baum

    ZoriDierolf rettet alte Obstsorten. Das geht durch Okulation und den großen Einsatz der Frau, die sich über viele Jugendliche freut, die ihr zur Seite stehen.

    Auf der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Schrille Schreie

    Man hört Schreie von Frauen, Feuer knistert, Wind rauscht. In dem Turm, den man durch eine schmale Tür betritt, ist es kalt und feucht, es gibt keine Fenster. Ein Loch führt in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • 13 Kriegsverbrecherprozesse

    Steht man an einem Sonntag kurz vor 14 Uhr auf dem Vorhof der Bärenschanzstraße 72, sieht man ein älteres Haus aus dem Jahre 1916. Über seiner gewaltigen Tür erkennt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Dürer-Gymnasium , Nürnberg
  • Abweichler flogen von der Schule

    Klaus Metzner, 16 Jahre jung und Schüler der 10. Klasse, ist auf dem Weg nach Hause. Doch diesmal mit "einer fürchterlichen Laune und auch Angst" im Bauch. Er ist soeben von ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Pücklergymnasium , Cottbus
  • Lila Frau mit Drachenkopf

    Eine besondere Atmosphäre umgibt den Pfalzbau in Ludwigshafen, den Ort, auf dem sich Tausende verkleidete Menschen treffen. Sie tragen ausgefallene Kostüme, manche ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-Dessauer-Gymnasium , Aschaffenburg
  • Der Regisseur träumt von vielen Sängern auf einer dünnen Holzplatte

    Wenn das Orchester stimmt, die letzten Huster verklingen und das letzte Handydisplay erlischt, warten die 1150 Zuschauer in der Staatsoper Hannover darauf, dass sich der Vorhang öffnet. Wenn er ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Raabe-Schule , Hannover
  • "Er muss verzeihen, aber er darf nie vergessen"

    Es gibt den Familiennamen Lustig, und es gibt auch Traurig. Und die Lustigs sind manchmal traurig und die Traurigs manchmal lustig. Was ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    18. Gymnasium , Zagreb
  • Er fühlt sich eingedeutscht

    Ian Owen sitzt am Schreibtisch im gemütlichen Büro seiner Tanzschule, die mitten im Kulturviertel von Wilhelmshaven liegt. Er trägt eine Brille, seine Kleidung ist schlicht, was ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Neues Gymnasium , Wilhelmshaven
  • "Die akrobatischste Sprache der Welt"

    Agram, der deutsche Name von Zagreb, ist heute kaum noch bekannt. Zu diesem Namen erzählte man sich viele Jahre diesen Witz in österreichischem Deutsch: "Wie heißt die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    18. Gymnasium , Zagreb
  • Nachmittage mit Sisyphos

    Wenn ihre Mitschüler freitagmittags schulfrei haben, ist für Kristina Schulz und vier andere Schüler der Stufe 11 aus Münster erst die Hälfte des Schultages vorbei. Die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Spitz oder kurz am Gaumen

    Wasser ist gleich Wasser. Das schmeckt doch alles gleich." Das ist eine Aussage, mit der sich Arno Steguweit nicht anfreunden kann. Im Gegenteil: Für ihn ist ein Wasser ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Der malzig-würzige Geruch begeistert ihn

    Bier zu brauen, hat ihn schon als Kind fasziniert. Heute besitzt Ulrich Martin eine kleine Brauerei in Unterfranken und ein Wirtshaus mit Seele.

    Das Leben ist zu kurz, um ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Von der Hütte in Schwäbisch Gmünd bis zur Destillerie in Chicago

    Bier zu brauen, hat ihn schon als Kind fasziniert. Heute besitzt Ulrich Martin eine kleine Brauerei in Unterfranken und ein Wirtshaus mit Seele. Das Leben ist zu kurz, um schlechtes Bier zu ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Der Mann aus Venezuela

    Wo führt das wohl hin?" Das wird sich die 22-jährige Jennifer Rivas Castillo in den vergangenen Jahren oft gefragt haben, nachdem sie begann, mit ihrem heutigen Ehemann Asdrubal ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Weihnachten ist für die Schwäbin kaum auszuhalten

    Eine Lautsprecherstimme verkündet die Landung der Delta 116 aus Atlanta, die vor zehn Minuten sicher den Stuttgarter Boden erreicht hat. "Ich kann sie sehen. Ganz in Rosa ist sie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Auf japanischen Pantoffeln durch die Burg im Münsterland

    Degenhard Freiherr von Twickel führt durch Haus Hameren. Er und seine japanische Frau Nobuyo haben die Wasserburg renoviert. Mehr als 100 Fenster und das Specklagenmauerwerk müssen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Er lebt seinen Traum

    Wo hat man die Möglichkeit, Beruf und Familie gut miteinander verbinden zu können? Und gleichzeitig mit Spaß an der Arbeit ein überwiegend finanziell abgesichertes Leben ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-Dessauer-Gymnasium , Aschaffenburg
  • Nach dem Training kostet Mathelernen doppelt Überwindung

    Die Sonne spiegelt sich auf dem See vor dem Essener Ruderverein, und einige Menschen nutzen das schöne Wetter und schlendern mit einem Eis in der Hand um den Baldeneysee, machen eine ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Sie nennen ihn den Kartteufel von Knetzgau

    Jeder gefallene Pylon kostet Strafsekunden. Die will Tobias natürlich nicht kassieren, wenn er auf dem Kartplatz in Knetzgau seine Motorrennen fährt. Der 16-Jährige ist Deutscher ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Schüler gegen den Sturm

    All hands on deck!" Lang, kurz, lang. Signal ,,K". Die Besatzung stellt sich auf. Kapitän Detlef Soitzek kommt an Deck, die Reise auf der Thor Heyerdahl beginnt. Schon mit acht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kieler Gelehrtenschule , Kiel
  • 14-Stunden-Schichten und keine Spur von Monotonie

    Wer kriegt die Kohle?", hallt es im tiefhessischen Dialekt, der sich gegen die lärmende Maschine zu behaupten versucht. "Da, wo die Kasse steht!", tönt es trocken, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Patrick Donner hebt ab

    Der 22 Jahre alte Franke hat sich einen Traum erfüllt und eine Ausbildung zum Piloten gemacht. Nach der ersten Theoriephase, Triebwerkskunde und Navigation verbrachte der Auszubildende 14 ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Die Kinder testen, wie sehr sie gewollt werden

    Leben im Kinderheim, eine neue Chance oder ein neues Trauma? Die Sozialwaisen zeigen anfangs Angst und Abwehr und fassen nur allmählich Vertrauen. Manche Wunden heilen nicht.

    Es ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Die Studentin bringt Noten von Freddy Quinn mit

    Durch die bodentiefen Fenster scheint die Sonne in die geräumige Gemeinschaftsküche. Am Esstisch sitzen Paul Hinz, ein älterer Herr mit weißem Haar, und die Studentin Lena Klein. Sie hat die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Immer Distanz bewahren

    Der Blick schweift über die grüne Hügellandschaft, bevor die vier Meter hohe Betonwand aufragt, Rollen von Stacheldraht auf ihr. In einem Glaskasten sitzen Polizisten. Das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Fulda
  • Schüchtern, aber angstfrei

    Laubbäume verdecken die Einfahrt zum Tierpark im unterfränkischen Sommerhausen. Es gibt Hühner, Esel, Ponys und Ziegen. Auf der großen Holzhalle steht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Gelbspötter und Stare können sogar Handyklingeltöne nachmachen

    In Deutschland glaubt man immer noch, dass der Vogelbeobachter eine Meise hat", sagt Armin Dammenmiller schmunzelnd. "In England ist das anders, dort erscheint auch die beste Literatur ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Notfalls Aspirin für die Gorillas

    Zwei Zoo-Tierärzte der Stuttgarter Wilhelma sind von Bongos bis zu Zwergflußpferden für 10000 Tiere zuständig und tauschen sich über Wildtiere aus.

    Ich ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium , Esslingen
  • Schieber gilt noch als nett

    Sich 90 Minuten lang beleidigen lassen. Und das jedes Wochenende. Nach Angabe des DFB machen das mehr als 75 000 Menschen in ganz Deutschland. Abel Zeweldi, ein 16-jähriger Schüler aus ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Friedrich-Dessauer-Gymnasium , Aschaffenburg
  • Alles wird gewogen, ein Kilo Brot, 50 Gramm Käse, ein Paar Schuhe

    In der morgendlichen Dunkelheit fahren Autos mit röhrenden Motoren vorbei, dazwischen ein einzelner Fahrradfahrer auf einem halbkaputten, grünen Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit, dem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Geschwister-Scholl-Gymnasium , Freiberg
  • Erst als 14-Jähriger merkt er, dass er talentierter ist

    "Wenn man aus der Provinz zum Rekordmeister kommt und dann sofort Meister wird, ist das schon grandios." Luggi Müller und blickt zurück auf eine außergewöhnliche ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Nur die Ruhe bewahren

    Im Schnitt haben wir im Jahr zwischen 40 und 50 Einsätze", erzählt die Verhandlerin Elke Lüttecke, als sie auch schon das laute Klingeln ihres Telefons unterbricht. Gerade ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Nur einige Warmblüter tänzeln beim Gegröle

    Der Englische Garten in München: große Wiesen, auf denen Hunderte von Menschen liegen, die ihren Feierabend oder ihr Wochenende genießen, Frisbee spielen oder sich im Biergarten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Die Henneberg 23 wacht auf dem Main

    Stromaufwärts mit dem Streckenboot der Wasserschutzpolizei Schweinfurt. Die Polizisten kontrollieren Frachtschiffe und das Ufer.

    Der Mann zeigt auf die Bundesflagge mit ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Er kaufte eine Dampflok aus Zittau

    Sonntagmorgen. 9.07 Uhr. Ein dumpfes Schnauben ist zu hören. Am Horizont mischt sich eine schwarze Rauchwolke mit dem Morgennebel. Langsam nähert sich das zischend-dampfende Ungetüm. Ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Kunst, oder kann man das wegwischen?

    Stuttgart: Sie zeigen sich entlang der Autobahnen. Wenn man aus dem Zugfenster schaut, sieht man sie vereinzelt und in großen Bildern, und auch in der Stadt sind sie kein Einzelphänomen. Jeder ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Auf dem Gerüst eine gute Figur machen

    Das Restauratorenpaar Fiedler arbeitet am Ulmer Münster. Karl Fiedler prüft frische Farbe für mittelalterliche Fugenputze und bedauert, dass Spender lieber Figuren ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Reise in die alte Heimat Rumänien

    Heute arbeitet Anita Daume als Ärztin in Nürnberg

    Lächelnd betrachtet Anita Daume ein Foto: Sie steht auf der Zinne, dem Berg, der hinter ihrer Geburtsstadt Kronstadt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Willibald-Gluck-Gymnasium , Neumarkt
  • Ein Holzhäuschen und Arbeit auf dem Acker

    Familie Fixel hat Kasachstan vor 20 Jahren verlassen und das nie bereut / Sie fühlen sich nicht als Aussiedler

    Unendliche Steppen. Ungeteerte Straßen. Eine Region, in der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • "Ich wollte für meine Kinder eine bessere Zukunft"

    Dort waren sie die Deutschen, hier sind sie die Russen. Familie Braun ist aus einem Dorf am Altai nach Paderborn übergesiedelt. Der erste Einkauf im Lebensmittelgeschäft bescherte ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Image

    Geräusche richtig einschätzen

    Jeder kann lernen, mit der Angst umzugehen, um die Lebensqualität zu steigern", sagt Frank Eisenberg. Der Psychologe und Privatpilot aus dem nordhessischen Volkmarsen hat sich seit ...

    › Zum Beitrag

  • Todesängste in der Biwakhöhle

    Da oben kämpft jeder für sich und Gott gegen alle!" Man spricht nicht ohne Grund ab einer Höhe von rund 8000 Metern von der Todeszone. Das Atmen und Sichbewegen wird immer anstrengender, die ...

    › Zum Beitrag

  • Schweigen vor Angst

    Ich möchte nicht wieder in mein Heimatland zurück. Doch viele Menschen machen es mir hier sehr schwer. Ich lerne ja schon sehr viel, um mich hier so schnell wie möglich zu ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Merhaba oder doch lieber Hallo

    Guck dir den strömenden Regen an", sagt Sabri Cakmak, 60 Jahre alt und runzelt dabei die Stirn. Es ist ein Montagmorgen, und der Rentner sitzt mit seiner Frau Zehra am Küchentisch ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Verwandte stellen ihn auf eine harte Probe

    Sieben Jahre war Tansel Gültekin alt, als er mit seiner Familie nach Deutschland kam. Er hat hier geheiratet und fühlt sich gut integriert. Dafür musste er Kompromisse machen. Ich ...

    › Zum Beitrag

  • So anders als hier

    Ich würd's auf jeden Fall noch mal machen." In diesem Punkt sind sich Maria Kleinemas und Barbara Zeyer einig, auch wenn ihre Ziele deutlich unterschiedlich ausfallen würden. ...

    › Zum Beitrag

  • Ellen lebt ihren englischen Traum

    Das Gemäuer wirkt so, als hätte es schon Jahrhunderte gesehen. Hohe, spitze Türme säumen das Haus. Die Wiesen rundherum sind so weit, dass man kaum weiß, wo sie enden. ...

    › Zum Beitrag

  • Vormittags zum College nachmittags zum Surfen

    So weit wie möglich weg von zu Hause, das war Rachaels Wunsch. Nach der High School in Colorado studiert sie nun in Hawaii. Das kostet ihren Vater viel Geld, aber sie gewinnt Freiheiten. ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Fürs Dauerlächeln bezahlt werden

    Fünf Monate lang arbeitet Iris Verlegh auf Rhodos. Die niederländische Tourismus- und Freizeitmanagementstudentin macht hier ein Praktikum als Animateurin. Zusammen mit zwölf ...

    › Zum Beitrag

  • Beifall fürs Plündern, Rauben, Kettenrasseln

    Der Lärm von aufeinander schlagenden Schwertern erfüllt die Luft und die Zuschauer mit Spannung. Man hört einen lauten Schrei, und kurz darauf stürzt einer der Kämpfer ...

    › Zum Beitrag

  • Todesmutig durch splitternde Fenster

    Sie brennen, springen vom Dach und werden dafür bezahlt. So wie der 22 Jahre alte Stuntman Alexander. Autos gehen in Flammen auf und explodieren, ein junger Mann rennt, am ganzen ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Integrativer Kindergarten

    Freudiges Stimmengewirr. Vier Kinder malen Mandalas. Die anderen spielen Memory und mit Bauklötzen. Im St.-Martinus-Kindergarten spielen behinderte und nichtbehinderte Kinder miteinander. ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Eine glückliche Familie

    Jonathan hat das Down-Syndrom und das Glück, in eine Familie hinein geboren zu sein, die ihn annimmt, so wie er ist. Das Leben des Vierjährigen, seinen Eltern und den drei Geschwistern ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Der schwierige Weg in eine andere Welt

    Christian besucht die zehnte Klasse eines Gymnasiums und leidet am Asperger Syndrom, einer leichten Form des Autismus. Dank der guten Zusammenarbeit von Therapeuten, Eltern, Lehrern und ...

    › Zum Beitrag

  • Auf Dauer nicht geeignet

    Ihr habt ja tatsächlich Humor!" - "Aber das habe ich dir doch schon erzählt, Deutsche sind wirklich witzig." Kurze Blicke werden getauscht, alle lachen. Von den ...

    › Zum Beitrag

  • Ständig unter Kontrolle und zur Prüfung

    Hier bin ich zwar kein Profi mehr, aber dafür habe ich gelernt, was Familie bedeutet", sagt Olga Maier bedächtig. Vor 14 Jahren ist die russische Musiklehrerin nach Friesoythe im ...

    › Zum Beitrag

  • Gesalzener Tee in der Jurte

    Der weiße, dreckige Toyota fährt die schmale Landstraße von Ulan Bator entlang in Richtung Südost. Er fährt nicht schneller als 80 Stundenkilometer, denn die vielen ...

    › Zum Beitrag

  • Eine Frage der Ehre und Korruption

    Indien - das Land des Taj Mahals, der Spiritualität und der Farben. Es gilt dank der wachsenden IT-Branche als neue Weltmacht, es ist seit Jahrzehnten Sinnbild für religiöse ...

    › Zum Beitrag

  • Manche Wunden heilen

    Bis zu 150 Patienten werden bei einem Einsatz von zwei Wochen operiert. Auch von André Borsche. Einmal habe er zum Dank einen Sack voll Ananas bekommen, berichtet André Borsche von ...

    › Zum Beitrag

  • Sie bleiben meine Eltern

    Es ist für mich ja nicht so, dass ich täglich aufwache und mein erster Gedanke ist, dass ich adoptiert bin", sagt Isabel Voss, die ihre leiblichen Eltern noch nie gesehen hat. Der ...

    › Zum Beitrag

  • Ungeplantes Glück, keine Katastrophe

    Als die Hochschwangere das kleine Café in Augsburg betritt, folgen ihr die Blicke der anderen Gäste. Unbeirrt von den Seitenblicken, steuert sie mit ihrem dicken Bauch direkt auf den ...

    › Zum Beitrag

  • Lustig klingende Wörter

    Die vierjährigen Zwillinge Samantha und Natalie sitzen, in ihrer eigenen Spielwelt versunken, auf dem Fußboden einer gemütlichen Wohnung mitten in Berlin. "Ich putte das ins ...

    › Zum Beitrag

  • Dem Dirigenten gemeinsam etwas blasen

    Draußen strahlt die Sonne. Drinnen im Saal wird konzentriert gearbeitet. Mehr als 60 junge Leute zwischen 12 und 30 Jahren sitzen zusammen und proben. Lutz Jurisch leitet das Sinfonische ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Romain-Rolland-Gymnasium , Dresden
  • Der Mops darf mit ins Bett

    Ja, da ist ja mein Schatz", freut sich die alte Frau und bemüht sich, die kleine Heidi zu streicheln. Im Gemeinschaftsraum der Gräflich Röthenfels'schen Spitalstiftung ...

    › Zum Beitrag

  • Elend auf vier Pfoten

    Settermix, etwa fünf Monate, aus Tötungsstation in Spanien, sucht neues Zuhause. Nur als Zweithund zu vergeben." Solche Anzeigen finden sich täglich in deutschen Zeitungen ...

    › Zum Beitrag

  • Das widert mich an

    Ein zerfleddertes Gartenpolster bedeckt den rauhen Steinboden unter der Brücke. Müll liegt herum. Für den Obdachlosen Bernd Schneider ist das alltäglich: Seine zertretenen ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Ich habe acht Arme nicht

    Es ist kalt. Trotzdem ist den Männern warm, seit Stunden tragen sie Regale, Kisten und Kommoden treppabwärts zum Lkw. Bei der Wohnungsauflösung ist auch Freddy Bettelmann ...

    › Zum Beitrag

  • Immer kleiner und weniger mit den Jahren

    Der feste Tagesablauf im Heim vermittelt so etwas wie Sicherheit. Guten Morgen Herr Bender, Sie befinden sich hier in einem soziotherapeutischen Wohnheim für Alkoholkranke in Albisheim. Sie ...

    › Zum Beitrag

  • Türmer Schulze mag seinen einsamen Halbnachtsjob

    Mächtig ragt die Lambertikirche im westfälischen Münster in den sternenklaren Himmel. Nachts wirkt der gotische Bau, den in der Dunkelheit zahlreiche Leuchten anstrahlen, noch ...

    › Zum Beitrag

  • Münchener Straßenkünstler müssen Tageslizenzen haben

    De bleedn Dinger do!", bayert Albert Dietrich, als auf dem Münchner Marienplatz die "Brazil Trommel Combo" lautstark zu musizieren beginnt. Er selbst würde einen solch ...

    › Zum Beitrag

  • 88 Cent Kaltmiete und drei Gebete

    Die Augsburger Fuggerei gilt als die älteste Sozialsiedlung auf der Welt. Sie ist auch bei Touristen beliebt. Die Bewohner nehmen in Kauf, wie Ausstellungsstücke angestarrt zu werden. ...

    › Zum Beitrag

  • An der Hamburger Uni geben Studenten Deutschkurse

    Wie an jedem Tag unter der Woche läuft alles auf dem Hamburger Universitätscampus äußerst schnelllebig und geschäftig ab. Statt die Sonne zu genießen, sitzen ...

    › Zum Beitrag

  • Zwischen Klassen und Kämpfen

    Der Mann hinter dem mit staubigen Akten beladenen Schreibtisch ist ein sportlicher, südländischer Typ mittleren Alters mit gebräunter Haut, dunklen Augen und kurzem, schwarzem ...

    › Zum Beitrag

  • Mit 15 macht sie Abitur

    Karen und Katharina sind hochbegabt und haben Klassen übersprungen. Sie sehen das sachlich. Karen, bist du tot? Sei mal toter", tönt es belustigt, aber bestimmt aus der Ecke der ...

    › Zum Beitrag

  • Warten auf die Klangfarbe

    "Die Tür ist offen!" Lebhaft begrüßt Heiner Windelband den Besucher seiner Instrumentenbauwerkstatt im ehemaligen, heute vermieteten Herrenhaus Schloss Neu Barenaue bei ...

    › Zum Beitrag

  • Der Meister schläft in Etappen

    Klingt das Brot hohl, ist es fertig. Bereits am Morgen ist in der Backstube viel Betrieb. Egal wie früh es ist, man muss ständig auf Achse sein", erklärt Martin Rösing ...

    › Zum Beitrag

  • In der Küche herrscht ein rauer Ton

    Ein weitverbreiteter Wunsch vieler junger Menschen ist es heutzutage, den Beruf Koch zu erlernen", behauptet Kevin Boller aus Hargesheim bei Bad Kreuznach. Der junge Mann mit breiten ...

    › Zum Beitrag

  • Gelöffelt und geschmatzt

    Wer hier Kalorien zählt, hat viel zu tun. Filigrane Kunstwerke aus Zucker, handgemachte Bonbons, Lakritzspezialitäten und orientalische Köstlichkeiten - der jährliche ...

    › Zum Beitrag

  • Drei Stunden auf der Flohschanze

    Nachdenklich umkreist ein junger Mann einen verschlissenen cognacfarbenen Herrensessel und betrachtet ihn aus jedem Blickwinkel. Behutsam setzt er sich hinein und legt die Hände entspannt ...

    › Zum Beitrag

  • Was weg ist, ist weg

    Die Käufer freuen sich über unerwartete Schnäppchen. Ein Flohmarktbummel. Schon seit vielen Jahren hat sie ihren Stammplatz auf dem Gelände des Gießener ...

    › Zum Beitrag

  • Bei eins den Ballen hoch

    Eins, zwei, Tap, eins, zwei, Tap. Ein Mann und eine Frau stehen in der Mitte des Saales, in einer eleganten Körperhaltung. Dann fliegen sie über das Parkett, man hört ihre Schuhe ...

    › Zum Beitrag

  • Eine Art Choreographie aus Schlägen und Tritten

    Der Toni reißt mir die Haare raus - darum habe ich sie mir so kurz geschnitten", erklärt Peter Zimmermann aus Hamm bei Worms und fährt sich über sein kurzes Haar. Der ...

    › Zum Beitrag

  • Den Block zum Gegner machen

    Daniel klettert ohne Seil und Gurt in Absprunghöhe an einem Felsblock. Bouldern heißt der Sport, den immer mehr Menschen ausüben. Ursprünglich sollte er auf das Klettern im ...

    › Zum Beitrag

  • Enthusiastische Gitarrenklänge

    Die drei Studenten der namenlosen Kölner Band kommen aus Zimbabwe, Sri Lanka und Pakistan. Sie machen Musik und vielen Freude. Langsam zieht es sich über dem Hügel am Aachener ...

    › Zum Beitrag

  • Dirigieren in Nowgorod

    In Nowgorod sind die Musiker neugierig. Dort ist so ein großes Interesse da, dass ich gerne die Sachen weitergebe." Christoph Mayer ist Dirigent und Violinist. Er lebt mit seiner ...

    › Zum Beitrag

  • Wenn ich auf der Bühne stehe, bin ich stolz

    Eigentlich spiele ich manchmal viel lieber draußen", bemerkt die begabte kleine Musikerin aus Münster nachdenklich, "aber für das Konzert vor dem Landtag muss ich noch ...

    › Zum Beitrag

  • Rülpser und ein gutes Karma

    Als David Werking an einigen Mönchen mit grellorange Kutten vorbeiläuft, gehen einige von ihnen plötzlich vor ihm in die Knie und murmeln Unverständliches. Zwischen den ...

    › Zum Beitrag

  • Wer kichert, wird bestraft

    Korkma, sönmez bu safaklarda yüzen al sancak." "Fürchte nicht, die in der Morgendämmerung wehende rote Fahne wird nicht vergehen . . ." Die 800 Schüler ...

    › Zum Beitrag

  • Hitze, Stau und hinter hohen Mauern ein Swimmingpool

    Arabisch, die Sprache ihres Mannes, lernte die evangelische Theologin erst spät, aber gut. Inzwischen lehrt Christiane Paulus an der Universität von Kairo. Die Deutsche lebt gern mit ...

    › Zum Beitrag

  • Ach, so viel Brot

    Jacob Barclay versucht, unauffällig auf seinen Platz zu huschen, bevor sein Deutschlehrer bemerkt, dass er wieder zu spät zum Unterricht gekommen ist. Der 17-Jährige kommt aus ...

    › Zum Beitrag

  • Man brettert an so viel Weltgeschichte vorbei

    Es ist klein, rot und eine Mischung aus Tour de France und asiatischer Kultur. Etwa 100 Fahrradrikschas beleben das Stadtbild Berlins. Michael Weidler ist einer der Fahrer, und das aus ...

    › Zum Beitrag

  • Ärger über zwei Sekunden

    Ursula Kleinen hatte schon immer Spaß am Autofahren. Sie war die erste Busfahrerin Münsters und damals für viele exotisch und manchem suspekt. Sie wollen doch nicht etwa den Bus ...

    › Zum Beitrag

  • Gierig aufs eigene Bild

    Es ist fast Mitternacht, als Berat auf dem Parkplatz unter der Kölner Zoobrücke sein Auto abstellt und sich die Kameratasche über die Schulter hängt. Wenige Meter weiter ...

    › Zum Beitrag

  • Säurefrei und gut sortiert

    Wenn ich die Möglichkeit hätte, etwas aus dem Feuer zu retten, dann wäre es das Kriminalprotokoll zu den Hexenprozessen." Das stellt sich Roswitha Link für den Fall vor, ...

    › Zum Beitrag

  • Hinter dem eisernen Vorhang

    Simone Großmann hat das Gelingen einer Aufführung in der Hand. Aber für das Publikum des Braunschweiger Theaters bleibt die Inspizientin unsichtbar. Die Huren zu mir bitte, die ...

    › Zum Beitrag

  • Aufgeben gilt nicht

    Eigentlich sollte es ein ganz normaler Strandtag mit der Familie werden, doch für Maria (Name geändert) aus Aachen war dies ein Tag, dem viele Besuche beim Orthopäden und eine ...

    › Zum Beitrag

  • Leben retten ist ihr Hobby

    Es ist Sonntagabend, acht Uhr. Die Bewohner der kleinen Gemeinde Sand am Main in Unterfranken sitzen entspannt vor dem Fernseher. Doch bei Familie Beuerlein zerstört ein schriller, lauter ...

    › Zum Beitrag

  • Startbahn ins Leben

    Philipp kämpft sich ins Leben mit einer schweren Behinderung. Auf einer berufsvorbereitenden Schule lernt er, weniger impulsiv zu reagieren. Philipp lächelt, als er eine mit ...

    › Zum Beitrag

  • Geheimnis hinter dem Graben

    Viele Hundebesitzer kennen die Situation: Es ist Zeit für den alltäglichen Spaziergang. Doch die Lust dazu fehlt, da man die Strecke schon in- und auswendig kennt. Für dieses ...

    › Zum Beitrag

  • Baggern und buddeln

    In einem Waldstück bei Kassel liegt ein Männerspielplatz. Dort dürfen sich Männer nach Herzenslust an den Maschinen austoben. Aufgewirbelte Staubwolken, trockene Luft und ...

    › Zum Beitrag

  • In die Schulden getrieben

    Ich habe in den letzten drei Tagen 3000 Euro verloren", beklagt sich der 27-jährige Stammkunde Franz Schmidt (Name geändert) in einer Ingolstädter Spielothek. "Ich muss ...

    › Zum Beitrag

  • Wühlen aus Protest

    Sie möchte ihre Tränen zurückzuhalten. Doch bei diesem Anblick schafft sie es nicht. Senni steht vor einem Berg Brot, Brötchen und süßen Stücken, die von ...

    › Zum Beitrag

  • Bienenvölker, Barthühner, Sparfüchse

    Stellen Sie sich vor, es gäbe keine Migros, keinen Coop, keinen Denner, Lidl, Spar, Aldi oder sonstige Lebensmittelgeschäfte. Wo soll ich denn mein Essen einkaufen?, werden Sie sich ...

    › Zum Beitrag

  • Zünftige in kräftigem Rot

    Die "Ehrbarkeit" trägt sie unte