Jugend schreibt

Jugend schreibt

Innerhalb des einjährigen Redaktionsprojekts „Jugend schreibt“ verfassen Schüler der Sekundarstufe II Artikel, Reportagen und journalistische Facharbeiten zu vielschichtigen Themen.

Jugend schreibt

Phase aktiv Aktiv

Das Projekt

Herzlich willkommen bei Jugend schreibt

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir freuen uns auf viele Teilnehmer, die sich auf das Abenteuer Zeitung einlassen und aus der Fülle der Informationen diejenigen filtern, die sie besonders interessieren und die sie im Unterricht mit einbringen können.

Wer mag, kann außerdem selbst Themen recherchieren und darüber schreiben. Natürlich lassen wir niemanden alleine mit seinen Ideen, sondern geben handwerkliche Tipps, wie man recherchiert, Interviewpartner findet, Fakten prüft und die richtigen Fragen stellt, um das Erlebte zu einer runden Geschichte zu verarbeiten.

Wir vergeben keine Themen. Denn wer über etwas schreibt, was ihn interessiert und berührt, der schaut und hört ganz genau hin. So eröffnet sich den Lesern jede Woche eine neue Themenwelt: Sie lernen Stadtimker in Dresden kennen, einen Schuhverkäufer, der Sneakers sammelt, sie begleiten einen Feuerwehrmann bei seinen Einsätzen, gehen mit ins Tattoo-Studio und auf eine Almhütte. Das ist die Abteilung Buntes, die gerne auch schräge Themen aufgreift.

Aber bei uns geht es auch ernst zur Sache. Etwa dann, wenn die Autoren ein Jugendgefängnis aufsuchen, den Alltag mit Demenzkranken erleben oder sich mit Helfern eines Kinderhospizes treffen.

Für Entspannung sorgen unsere sportlichen Seiten, auf denen Unterwasserrugby-Spielerinnen vorgestellt werden oder beinharte Klappradfahrer. Im Fokus ist auch die Musik.

Die besten Beiträge wählt die Redaktion aus und veröffentlich sie montags auf einer eigenen Seite im Sportteil und online. Von Greifswald bis Garmisch-Partenkirchen bescheren uns mehr als 2200 Teilnehmer in jedem Jahr gute Einfälle. Übrigens: Oft sind es gar nicht die Deutsch-Einser-Kandidaten, die unsere Leser mit tollen Reportagen begeistern. Das Projekt bietet eine gute Möglichkeit, sich und seine Talente zu entdecken.

Ursula Kals, projektverantwortliche Redakteurin

Ziele

Medien- und Themenkompetenz fördern

Die Pflege der deutschen Sprache anhand einer Qualitätszeitung

Das überregionale, redaktionsbetreute Projekt „Jugend schreibt" wird seit Herbst 1987 für Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 12 angeboten.

Grundlegendes Ziel des medienpädagogischen Projekts ist es, den Wert und Nutzen einer Qualitätszeitung zu vermitteln.

Auch die Pflege der deutschen Sprache und das Erlernen von modernen Recherchemethoden sind Bestandteile des Projekts.

Der tägliche Umgang mit dem Medium

Durch den täglichen Umgang mit einer Qualitätszeitung wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung lernen die Schüler ihre Urteilsbildung zu schärfen, selektiv zu lesen und eben die Beiträge herauszufiltern, die für sie interessant sind und zu ihrer täglichen Information beitragen.

Die Medienkompetenz und Bildungsfähigkeit der Teilnehmer wird hier bereits für das spätere Berufsleben frühzeitig unterstützt und durch den Kontakt mit unterschiedlichen Medien ausgeprägt.

Wir leisten einen Beitrag, der sich bewährt

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung sieht sich angesichts der heutigen Informationsflut in der Pflicht, unserer Jugend - die Generation von morgen - den Anschluss an die Wissensgesellschaft zu ermöglichen.

Aufgabe

Journalistisches Handwerk will gelernt sein

Praxisorientierter Unterricht mit F.A.Z. und Sonntagszeitung

Alle Projektteilnehmer erhalten für den Zeitraum eines Jahres ein kostenloses Jahresabonnement der Frankfurter Allgemeinen Zeitung inklusive Sonntagszeitung, um das Medium im täglichen Unterricht, aber auch zu Hause im Alltag zu nutzen.

Recherche zum Thema

Unterstützt durch die projektbetreuenden Lehrer, recherchieren die Schüler zu ihrem ausgewählten Thema, um möglichst viele Informationen zu sammeln, die anschließend in einen journalistischen Beitrag verwandelt werden.

Ergebnisauswertung

Die gewonnenen Informationen werden gefiltert, ausgewertet und in journalitischen Beiträgen verarbeitet. Dies können Artikel oder journalistische Facharbeiten sein. Hilfestellung erhalten die Projektteilnehmer an dieser Stelle durch die Redaktion der F.A.Z. und das medienpädagogische Partnerinstitut. Auch die Lehr- und Lernmittel können hierzu eingesetzt werden.

Übung macht den Meister

Mit der Zeit erlangen die Schüler so eine Schreibkompetenz, die es ihnen ermöglicht, Ergebnisse so zu verarbeiten, dass diese auf der wöchentlichen "Jugend schreibt"-Seite in der F.A.Z. veröffentlicht werden können.

Ablauf

Ein Jahr lang Jugend schreibt

Zwölf Monate Schreib- und Lesevergnügen mit F.A.Z. und Sonntagszeitung

Das zwölfmonatige Projekt startet immer am 1. Februar und endet am 31. Januar des Folgejahres.

Während des Projekts arbeiten die Schüler in den Schulen mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und erlernen neben selektivem Lesen ebenfalls Schreibkompetenzen, um später eigene Beiträge verfassen zu können.

Projektbetreuung durch das medienpädagogische Institut

Die betreuenden Lehrer nehmen zu Projektbeginn an einem einführenden Lehrerseminar teil und treffen sich ebenfalls während der Projektphase, um den Zwischenstand zu besprechen und gemeinsame Diskussionsrunden zu halten.

Ergebnisauswertung

Die besten eingereichten Schülerbeiträge werden wöchentlich immer mittwochs in der F.A.Z. auf der „Jugend schreibt"-Seite sowie online publiziert. Zudem werden alle guten Beiträge in der projektinternen „kleinen zeitung" veröffentlicht, die das IZOP-Institut vierteljährlich publiziert und an die teilnehmenden Klassen verschickt.

Preisverleihung und Abschluss des Projekts

Zum Projektende werden die besten Ergebnisse von einer Jury bewertet und mit attraktiven Preisen ausgezeichnet. Die Verleihung findet im Rahmen einer großen Abschlussveranstaltung in den Räumen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung statt.

Wertvolle Unterstützung

Medienpädagogische Unterstützung leistet das IZOP-Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren GmbH aus Aachen.

Die redaktionelle Koordination des Projekts  "Jugend schreibt" liegt bei Dr. Ursula Kals und Sebastian Balzter.

Preise

Attraktive Gewinne für die besten Schülerbeiträge

Auszeichnung durch die FAZIT-Stiftung

Die beiden besten Schülerautoren werden nach Ablauf des einjährigen Projekts von der FAZIT-Stiftung (www.fazit.de) mit einem Ausbildungsstipendium ausgezeichnet und im Rahmen einer Abschlussveranstaltung geehrt. Alle Schüler erhalten darüber hinaus eine Urkunde über die Teilnahme am Projekt.

Projektbeiträge

Projektbeiträge

Hier finden Sie wöchentlich die Artikel aus dem aktuellen Projekt Jugend Schreibt.

Weitere Beiträge finden Sie hier.

  • Vom kleinen Hof zum Kürbisgiganten

    Mitten in der idyllischen 1000-Seelen-Gemeinde Seegräben steht auf dem Hügel direkt über dem Pfäffikersee der Bauernhof von Martin und Beat Jucker. Er ist seit Generationen ...

    › Zum Beitrag

  • Wie Igel mit langen Hälsen auf hohen Beinen

    Durch Imponiergehabe und Präsentation seines prächtigen Gefieders zeigt der Straußenhahn, wer im Gehege das Sagen hat. Mit seinem Balzverhalten möchte er seine Damen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium , Frankenthal
  • Zwei Franken setzen auf Trüffelbäume

    Eine Designerin und ein Landwirt hoffen auf Bodenschätze im Fränkischen. Sie versuchen, auf einem Acker Trüffeln zu züchten. Nicht nur die Bewässerung der Setzlinge ist ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • So lange am Tisch, bis man einen Fehler spielt

    Klack, klack. Das Billard-Café im Herzen von Ludwigshafen-Oppau ist gut besucht. An acht Neun-Fuß-Tischen greifen Jugendliche und Erwachsene zum Queue und versenken Kugeln auf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium , Frankenthal
  • Hoch hinaus

    Der Parcours ist frei!", ruft der Parcoursbauer den Springreitern zu. Sofort füllt sich die Reithalle des Reit- und Zuchtvereins Mayen mit Reiterinnen und Reitern in weißen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Megina-Gymnasium , Mayen
  • Wackelnd über der Wolfsschlucht

    Nach monatelangem Training gehe das Grundzittern weg, sagt Friedi. Heute finanziert der Lehramtsstudent mit dem Highlinen seine Miete und schwebt vom Hochhaus zum Chemieturm.

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Wie ich Deutscher werde

    Welchen Minister hat Baden-Württemberg nicht? Einen Finanzminister, Justizminister, Innenminister oder Außenminister? Und warum nennt man die Zeit im Herbst 1989 in der DDR "Die Wende"? Im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Südamerikanische Folklore und Schweizer Jodeln

    In Wald im Tösstal treffen sich regelmäßig eingewanderte Frauen und Schweizerinnen. Bei ihren Begegnungen entdecken sie Gemeinsamkeiten, lernen Unterschiede zu schätzen und möchten so das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Auf viele Bedürfnisse zugeschnitten

    In einer Schweinfurter Schneiderei werden Hosen gekürzt und Kontakte geknüpft. In dem umweltbewussten Betrieb begegnen sich die Kulturen.

    Mittags auf dem Schweinfurter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg Schweinfurt , Schweinfurt
  • Im Kettenhemd den Römer spielen

    Hobbyarchäologin Katja Baumgärtner schlüpft in ihrer Freizeit in die Rolle eines Limes-Cicerone. Sie bringt Schülern im ehemaligen Reiterkastell von Aalen das Leben der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Schweizermesser aus Speckstein

    Als der Landwirt Jakob Messikommer im Winter 1858 am Ausfluss des Pfäffikersees an einer Bachverbauung arbeitet, stößt er im Wasser auf seltsam anmutende Pfähle. Der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Eine feste Burg

    Hoch über dem Dorf Annweiler im Pfälzer Wald ragt der Trifels auf einem mächtigen, rostroten länglichen Sandsteinfelsen empor. Die Burg ist ebenfalls aus rotem Sandstein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium , Frankenthal
  • Schon kleine Fehler können die Gesundheit gefährden

    Von außen betrachtet, sieht die Apotheke in Schonungen genau so aus, wie man sich eine Dorfapotheke vorstellt. Ein älteres Haus, Stufen, die man nehmen muss, um hineinzukommen, und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Das Qi wieder zum Fließen bringen

    Dr. Zhu praktiziert in Bern. Manche Patienten besuchen seine Praxis aus Neugier, um Chinesische Medizin kennenzulernen. Er selbst war in der Schweiz noch nie bei einem Schulmediziner.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Staunen über Cola-Kraut und Spitzwegerich-Pesto

    Ein Garten voller Kräuter und Pflanzen, hier fühlen sich Annemarie Harzbecher und Cornelia Pietsch wohl. Die langjährigen Freundinnen begutachten den Küchengarten von Schloss ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Augustum-Annen-Gymnasium , Görlitz
  • Mit voller Schlagkraft trifft die Faust den schnellen Ball

    Wenige kennen die Sportart Faustball, aber wer sie kennt, liebt sie. Nicht nur, weil der Ball mit wahnwitziger Geschwindigkeit durch die Luft schneidet.

    Ein stürmischer ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Moritz Beinlich läuft fast allen davon

    Es ist nass, es ist kalt. Der Tag neigt sich dem Ende entgegen, es dämmert. Gründe genug, um im warmen Zuhause zu bleiben. Doch ein einsamer Läufer trotzt diesen Bedingungen: ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Megina-Gymnasium , Mayen
  • 8162 Punkte zum Sieg

    Cali, Kolumbien, 16. Juli 2015, U-18-WM, 20.20 Uhr Ortszeit, Start des 1500-Meter-Laufs. Ein Mensch steht besonders im Mittelpunkt. Es ist die letzte Disziplin eines Zehnkampfs, in dem Niklas ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Nieder-Olm , Nieder-Olm
  • Noch einmal ein Pferd streicheln

    Im Hospiz St. Peter geht es um ein gutes und würdevolles Leben bis zuletzt. Die Wünsche der Todkranken stehen im Mittelpunkt.

    Im Eingangsbereich des Oldenburger ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Richtige Worte zu drängenden Fragen suchen

    Man muss die Fragen des Weshalb gar nicht unbedingt beantworten, wichtig ist vor allem, dass sie gestellt werden dürfen." Simon Peng-Keller sitzt da, ruhig und doch voller Energie, und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Ein Haus für Reisende auf einem langen Weg

    Sterben ist individuell, denn jeder Mensch erlebt die Zeit kurz vor dem Tod anders", sagt Angelika Bergmann, die in Wirklichkeit anders heißt. Sie arbeitet seit 20 Jahren im Hospiz ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lilienthal-Gymnasium , Berlin
  • Darum ist es am Rhein so schön

    Das Fischen ist für mich wie für die jungen Leute die Disco. Um zehn geh ich die Netze auswerfen, und um halb vier in der Früh hole ich sie wieder ein", erklärt Balthasar Ehret aus Weisweil ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Kenzingen , Kenzingen
  • Flatternde Truthähne vor der Schlachtung

    Sägemehl auf dem Boden, der Geruch von rohem Fleisch und tropfendem Fett in der Luft. So war das in der traditionsreichen britischen Metzgerei der Skellys. Tante Joanna erinnert sich.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Ein Schweizer findet den richtigen Dreh

    Alles, was ich selber machen kann, mache ich selber", so beschreibt der 45-jährige Martin Benz seine Arbeit in der Seilerei Kislig. Die Seilerei liegt in der Nähe des Winterthurer ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Wie man sich mit Namen einen Namen macht

    Was haben die Modelle Smart, Twingo, Cayenne, Panamera und das Chemie- und Energieunternehmen Evonik, die › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Sie leiht Sandra Bullock und Cate Blanchett ihre Stimme

    Wenn es gut gemacht ist, guckst du dem Schauspieler in die Augen und denkst übers Synchronsprechen nicht nach", sagt Bettina Weiß. Tatsächlich soll die Arbeit eines ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lilienthal-Gymnasium , Berlin
  • Ein Übersetzer ist ein zweiter Dichter

    Etwa 80 Prozent aller Literatur sind Übersetzungen", sagt Sead Muhamedagic. Er möchte nicht einfach einen Text aus einer Sprache in eine andere übertragen, er versteht sich ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Zagreb , Zagreb
  • Ein ganzes Buch aus Mooreiche

    Nur wenige wissen, was eine Xylothek ist. Sie denken häufig zuerst an ein Xylophon. Anfangs wussten auch Karlheinz und Marion Miarka dies nicht. Als die 53-jährige Erzieherin und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Die Decke aus Fichte, der Boden aus Ahornholz

    Jedes Mal, wenn ich eine neu angefertigte Geige in meinen Händen halte, geht eine kleine Welt für mich auf", sagt Michael Rüttimann. Er sitzt konzentriert an seinem Werktisch und werkelt an ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Wenn das Holz zu singen anfängt

    Heinz Kreuzer hat sich darauf spezialisiert, Hölzer für Instrumente auszusuchen. Die schönsten Bäume wachsen in Bosnien, sagt der Mann aus Mittenwald. Er verfügt über viel Holz in seiner ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Asam-Gymnasium , München
  • Hut, hut, hut! Dann prallen die Männer aufeinander

    In Reih und Glied stehen sich muskelbepackte Schwergewichte gegenüber und warten auf das Signal, das den nächsten Spielzug einleitet. Jeder Spieler weiß, dass er in den folgenden ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Hinfallen und wieder aufstehen

    Charakterschule Judo: Der Sport schult den Körper und das Durchhaltevermögen. Nicht nur Alina Böhm hat es im Judozentrum Heubach weit gebracht.

    Es ist still. Ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Den Ball mit dem Boot erkämpfen

    Das Einzigartige an dieser Sportart ist die nette Verbindung zwischen dem Ball- und Wassersport im Kajak", sagt Christopher Schwarzbach. Der braunhaarige Kanupolowart des KSC Mannheim ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium , Frankenthal
  • Uraufführung auf dem Pont du Gard

    Lisa hat ein Stück für das Blasorchester ihrer Schule komponiert. Das fordert alle auf das Schönste heraus. Denn sie ist 15 Jahre alt.

    Das Blasorchester BlasO des ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Absolutes Gehör und eine eigene Band

    Alle Augen starren gespannt zur Bühne. Der Scheinwerfer lässt den schwarzen Lack des Flügels in der Aula des Albert-Einstein-Gymnasiums in Frankenthal schimmern. Es kommt nicht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium , Frankenthal
  • Talente und Terminstress

    Das Licht geht aus. Die Spannung steigt. Für den 15 Jahre alten Cedric ist das inzwischen eine ganz normale Situation. Der Bietigheimer ist 15 Jahre alt und ein besonderes Musiktalent. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium , Durmersheim
  • Brötchen für süße Fressmaschinen

    Gertrud Elsen hat ein Hobby, das ihr Leben bestimmt. Auf dem Kachelofen, an der Wand, auf dem Klavier, überall in ihrem Wohnzimmer in Wittlich bei Trier kann man sehen, wie wichtig ihr ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Carl-Orff-Gymnasium , Unterschleißheim
  • Summen in Zürich

    Der Wind bläst heftig durch die Topfpflanzen auf der großflächigen Terrasse über den Dächern von Zürich, unterhalb des Uetlibergs. Noch schnell macht die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Frau Mensch schützt alte Rassen

    Katharina Mensch hält auf ihrem Hof nahe Freiburg Sundheimer Hühner und Kaspische Kleinpferde. Mit ihrem Mann baut sie blaue Kartoffeln und Gewürzluiken an. Das macht Spaß ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Der Ingenieur setzt auf seinen Popometer

    Ein Versuchsingenieur und Versuchsfahrer über das richtige Gefühl auf dem Fahrersitz, Straßenprofile, legendäre Teststrecken in Spanien und einen Beruf, der sich stark ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Wettrennen mit mehr als einem Pferdefuß

    Spannung liegt in der Luft, während die letzten Zuschauer ihre Wettscheine abgeben und zur Tribüne eilen. Gebannt starrt die Menge auf die Startboxen, um keinen Augenblick des ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium , Frankenthal
  • Im Aufwind gleiten

    Wochenende. Die Sonne steht im Zenit. Der Flugbetrieb hat begonnen. Louis Ößwein schiebt mit seinen Flugkameraden ein Segelflugzeug aus der Halle des Aero-Clubs Landau in der Pfalz. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Pamina-Gymnasium , Herxheim
  • Eine eigene Welt erfinden ist toll, aber oft zermürbend

    Wo es für den Schauspieler anfängt, ist für mich Schluss", sagt Bettina Meyer. Mit dem Betreten ihres rund 12 Quadratmeter großen Ateliers taucht man in eine andere ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Faltenbildung mit Gelatineschaum

    Friederike Harder ist das Gesicht hinter der Maske. Nach ihrer Ausbildung klebt die Maskenbildnerin an der Hamburger Oper Vollbärte und Glatzen, schminkt Wunden und formt ein Doppelkinn.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Von starken Frauen und schönen Schatten

    Er kann anwachsen zum Riesen und wieder zum Zwerg zusammenschrumpfen", sagt Rainer Reusch über den Schatten. Der grauhaarige, bärtige Mann mit goldener Nickelbrille holt eine ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Mehl, Wasser, Salz, Hefe reichen für ein gutes Brot

    Im Verkaufsraum der Bäckerei Raab duftet es nach frisch gebackenem Brot. In der Glastheke gibt es Leckereien vom Kürbiskern-Knäckebrot über frische Brezeln bis hin zum ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium , Frankenthal
  • Frisches von Gestern

    Frisch von gestern" steht groß auf einem Schild in der Niederdorfstraße. Neugierig betritt ein Passant den kleinen Laden unweit des Hirschenplatzes in Zürich. Ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Knusprig durch Kiessteine

    Die Sonne erhellt langsam die stillen und düsteren Straßen und Gassen Teherans. Vom alltäglichen Lärm und Verkehr gibt es noch keine Spur. In den kühlen Gassen sieht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Neue Gels und Glasuren

    Lukas Pfirter lebt in Seegräben am Pfäffikersee im Zürcher Oberland. Neben seiner Familie ist das Laufen seine Leidenschaft, drei bis vier Rennen bestreitet er im Jahr. "Während einer ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Noch ist der treue Hubert nicht museumsreif

    Nicht die Bohne? 73 Milliarden Tassen im Jahr. Morgens zum Wachwerden, mittags zum Kuchen und abends gemütlich nach dem Abendessen. Schwarz, mit Milch oder Zucker: Kaffee. Doch wie kommt das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Megina-Gymnasium , Mayen
  • Als die Haut platzte, musste gelesen werden

    Viel Handarbeit, grober Hagel, dreiste Fliegen und anspruchsvolle Kunden: Weinanbau ist nicht nur für Familie Meyer in der Pfalz ein aufwendiges Geschäft. Sohn Nico hat schon seine eigene ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum , Bad Bergzabern
  • Schwätzer in die Zungenzange

    Es ist Nacht. Die Stadt schläft. Über der Bremer Wachtstraße spiegelt sich der Mondschein in den kalten Fensterscheiben. Am Straßenrand steht eine Gruppe eng zusammen, die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Lilienthal , Lilienthal
  • Gefragt bei Diebesgut und Verstopfungen

    Es gibt ihn seit mehr als 300 Jahren. Der Beruf fasziniert nicht nur die Freiburger: Bächleputzer werden bei ihrer Arbeit immer wieder viel gefragt. So geht es zum Beispiel auch Daniel ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Max-Weber-Schule , Freiburg im Breisgau
  • Kettenrasseln auf dem Turm

    Ein Mann für alle Fälle", so beschreibt die Ehefrau den 71-jährigen Eduard Gockeln, der seit 1994 die Kirchturmuhr des Dorfes Borlinghausen in der Nähe von Warburg im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Schrille Rollen spielen

    Sie stecken in schrägen Kostümen und mögen japanische Comics: Cosplayer schlüpfen in die Rollen ihrer Helden. Zum Beispiel Abiturient Ali, der sich auf der Hanami in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albert-Einstein-Gymnasium , Frankenthal
  • Verrückt nach K-Pop

    Durchdrehen, kreischen, weinen, lachen und mitsingen. Das tun die Fans. Das tun sie nicht wegen Hollywood-Musik oder Bollywood-Musik, sondern wegen K-Pop. Knallig gestylte Boy- und Girlgroups, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Dreißig Minuten Treppenhüpfen und Stockhiebe fürs Zuspätkommen

    Verspätungen wurden nicht geduldet und gnadenlos mit Liegestützen, Froschhüpfen oder gar Stockhieben bestraft. So hatte Marco Hauser sich, als er ein Junge war, seinen Traum nicht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Blasen an den Füßen, aber guter Dinge

    Was als Dankeschön für ein genesenes Neugeborenes begann, ist heute eine große Wallfahrt. An ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Erleuchtung in der Schweiz suchen

    Dichter Nebel liegt über dem Tösstal. Riesige Laubbäume zeichnen sich als schwarze Schatten vor dem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Predigt auf der Scooterbahn

    Der traditionelle Schaustellergottesdienst an der Wetzikoner Kirmes ist wieder gut besucht. Katharina ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Nazis im eigenen Dorf

    Erinnerungsarbeit ist wie ein Koffer, den eine Gesellschaft auf ihrer Reise durch die Zeit mitnimmt." Dieses Zitat der Konstanzer Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann hat Wolfgang Proske ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Nicht mehr namenlos

    Der Gemeinderat hat entschieden." "Der Bürgermeister hat mit Absprache des Gemeinderates entschieden." "Der Bürgermeister hat entschieden." Mit diesen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Matlik Gymnasium , Nieder-Olm
  • Als der Gauleiter im Grenzdorf Schweigen das Sagen hatte

    Besucher bestaunen das Weintor in der Pfalz. Nur die wenigsten wissen, welch fatales Erbe aus Zeiten des Nationalsozialismus sich vor ihnen erhebt.

    Es ist ein sonniger Tag, und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum , Bad Bergzabern
  • Beethoven und Jazz am Zürichberg

    Musiker aus aller Welt dürfen in seiner Villa üben und spielen. Ein großzügiger Schweizer Pensionär hat mehr als 770 Hauskonzerte ausgerichtet. Notfalls wäscht er ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Der Kraft der Musik vertrauen

    Spielen, was ich bin. Das ist vielleicht mein Thema." Nachdenklich sitzt Ulrike Scheytt mit einer dampfenden Tasse Rooibos-Tee in einem lichtdurchfluteten Raum der Peregrinus-Herberge ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Augustum-Annen-Gymnasium , Görlitz
  • Unterirdische Klangwelten

    Es leiert, aber es funktioniert!", stellt Karl Becker zufrieden fest. Sein 52-jähriger Archivarskollege hat soeben mit Hilfe eines Librophons ein Buch "zum Singen" gebracht. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lilienthal-Gymnasium , Berlin
  • Ein Opernglas für die Königin

    Ich bin Kunsthandwerker." So beschreibt Werner Bader aus dem 30 Kilometer östlich von Freiburg gelegenen Breitnau im Südschwarzwald seine Arbeit als Handgraveur. Seitdem er vor ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Deutsche Puppen erkennt man an ihren Pausbacken

    Es regnet, und der Himmel ist bedeckt. Doch in der Puppenwerkstatt von Meinrad Röösli herrscht eine fröhliche Stimmung. Seit 1987 besteht das Bären- und Puppenspital an der Klosbachstraße ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Der Beruf des Flussfischers hat seine Haken

    Ortstermin bei Fisch-Inge in Schweinfurt. Das traditionsreiche Familienunternehmen kämpft mit Schwarzfischern, die an Stellen angeln, wo die Dittmars ihre Netze und Reusen auslegen. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Wie Hockey in der Luft

    Elaine Kenny hat zwei Lieben: Camogie und Mathematik. Wenn man an einen typischen Lehrer denkt, fällt einem selten ein sportlicher Mensch ein. Und bei jemandem, der Irland-Meisterin in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule Dublin , Dublin
  • Gemeinsam gegen den 90 Kilometer schnellen Hornuss

    Wunderschön, die Kulisse der verschneiten Glarner Alpen. Sogar das Vrenelisgärtli und der Bächistock sind zu erkennen. Im Gossauer Ried im Zürcher Oberland sind für ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Mitten in München die Welle machen

    Auf dem Eisbach wird gesurft, und zwar ziemlich entspannt. Vielen geht es um den Sport und nicht darum, vor Publikum die große Show abzuziehen. So wie Wellenreiter Lukas Brunner.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Asam-Gymnasium , München
  • Fürchterlich dumme Roboter

    Im Hörsaal der Kinderuni haben Roboter ihren großen Auftritt. Sie seien nicht so süß wie im Film, erklärt der Dozent und führt Roboter Gerhard vor. Der malt im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Klingender Zauberberg

    Eine halbe Stunde muss man für den Aufstieg rechnen, denn einen Bus gibt es nicht, um auf den 603 Meter hohen Tafelhügel oberhalb des Bieler Seelandes zu gelangen, doch nicht nur die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Schüler und Ziegenkäseproduzent

    Die Hühner picken im Gras nach Nahrung oder plustern sich in ihrem Freilaufgehege unter einem wolkenlosen Himmel. Enten dümpeln im Bach, Ziegen grasen mit ihren Jungtieren auf der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum , Bad Bergzabern
  • Auf der Suche nach dem schönsten Euter

    Auf einem Parkplatz im ländlichen Bäretswil, einer Gemeinde mit knapp 5000 Einwohnern im Kanton Zürich, stehen 180 braune Kühe. Um 1880 lebte die Hälfte der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Plastik fliegt aus dem Lift

    Die ersten sonnigen Tage sind vorbei, der Schnee auf den Skipisten geschmolzen. Während für die Gäste der Spaß auf den Abfahrtshängen zu Ende ist, ist für die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Schnitzen am Pilatus

    Mit dem sorgfältig nach hinten gekämmten weißen Haar und der modernen Metallbrille sieht Josef Stocker eher aus wie ein pensionierter Modeberater als wie ein Alpöhi. Dabei ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Zarter Schmelz in 3D

    François Stahl erfindet neue Pralinen und Schokoladentafeln. Der Elsässer ist Chocolatier aus Leidenschaft. Und falls die Kunden es wünschen, mischt er auch tüchtig Salz in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Die Isar im Beton-Korsett hat das Problem verschärft

    Wasserwirtschaftsamt München. Im Raum 48 im zweiten Stock wartet Thore Gauda. Das Klopfen des Regens ans Fenster bestärkt das Gefühl, jeden Moment einen Einblick in die Tiefen der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Asam-Gymnasium , München
  • 3000 Tonnen Weizen durchschleusen

    Albrecht Zöller ist mit der Nepomuk auf Europas Gewässern unterwegs und kämpft um Aufträge. Aufgewachsen auf einem Binnenschiff, hat er es vom Leichtmatrosen zum Kapitän ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Stauen und Bauen

    Der Bau eines Wasserkraftwerks mitten in den Schweizer Alpen ist fast beendet. Was für die zum Teil im Berg verborgene Baustelle benötigt wird, muss den Weg mit der Seilbahn nehmen. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Ins Runde, nicht ins Eckige

    Ein langgezogener, grüner Tisch, 22 Kugeln, zwei Spieler, das gehört zum Snooker, der eine Variante des Präzisionssports Billard ist und mit speziellen Queues gespielt wird. Der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Megina-Gymnasium , Mayen
  • Niclas wechselt für sein geliebtes Badminton aufs Internat

    Die Sporthalle in Eggenstein-Leopoldshafen ist seit Jahren wie ein zweites Zuhause für Niclas Kirchgeßner. Das Geräusch von Schlägern, die den Ball in die Luft ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium , Durmersheim
  • Vollkontakt als Königsdisziplin

    Die Blicke konzentriert, Schweißperlen stehen auf der Stirn. Eine 90-minütige Trainingsstunde im Fightclub von Sven Kirsten in Schonungen geht zu Ende. Die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Im falschen Körper geboren

    Gitarrentöne erklingen aus einem Raum. Inmitten von Kleidungsstücken ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Augustum-Annen-Gymasium , Görlitz
  • Müll nur für die Mädchen

    Treffen wir uns heute Abend?" "Nein, ich darf nicht." Diese Antwort ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium , Gronau
  • Die Übriggebliebenen setzen auf den Love-Bus

    Konfuzius sagt: Man sollte unabhängig sein, wenn man 30 Jahre alt ist. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Schule , Reutlingen
  • Auf dem Fest der Liebe

    Lisdoonvarna ist ein verschlafenes Dorf im Westen von Irland. Einmal im Jahr erwacht es aus seinem Dornröschenschlaf. Dann pilgern 60 000 Menschen in das 1000-Einwohner-Dorf, um die wahre ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Zwei Schüler, eine Lehrerin

    Es ist Znünipause im Rehabilitationszentrum für Kinder und Jugendliche in Affoltern am Albis. Von überallher kommen Kinder zum Znüniwagen. Es ist der Moment, wo sich die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Wursti, Tunti und eine herausfordernde Grammatik

    Wursti, kahvipaussi, lamppu, tunti, herra ..." Die Schüler sind unruhig und blödeln. Draußen ist es bereits dunkel. Die Luft ist stickig, der Raum gut geheizt. Niemand ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium am Rittersberg , Kaiserslautern
  • Für die anderen ist Lena nicht etwas Besonderes

    Es ist extrem still in der Klasse 2a der Florenbergschule in Pilgerzell bei Fulda. Nach dem Erzählkreis, bei dem alle 19 Kinder von ihrem Wochenende berichten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Fulda
  • Für sie ist das kein Hund, sondern ein Husky

    Das Erstaunliche daran ist, dass ich erst alles andere probiert habe, bevor ich auf diese Idee gekommen bin", sagt Britta Dunker. Nach zahlreichen abgebrochenen und unterschiedlichen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Lornsenschule , Schleswig
  • Aus der Spur laufen

    Verschneite Bäume vor der Bergkulisse, die Sonne strahlt vom stahlblauen Himmel. Eine Langlaufloipe schlängelt sich durch die Landschaft in der Surselva im oberen Vorderrheintal hinter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Geheimrezepte für den letzten Schliff

    Wachsgeruch hängt in der Luft, zwischen etlichen Skiern stehen große Maschinen, die schleifen und wachsen. Matthias Pfeiffer gibt einem Paar Abfahrtsski den letzten Schliff. In seinem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Schwere Geburt

    Gerade als der Bauer die rund neunzig Kühe zum zweiten Mal melken will, geschieht es. Eine der Kühe bekommt ein Junges. Die Nachricht verbreitet sich in Minutenschnelle auf dem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Schmerzfreies Leben für Kater Rubin

    Femurkopfresektion bei Kater Rubin", ruft Tierarzt Guido Schmuck seiner jungen Kollegin, der Tierärztin Theresa Fichtner, zu. Sie soll ihm assistieren, da ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Fulda
  • Papier schöpfen aus Elefantendung

    Schwarze Brille, graue Strickjacke und eine rote Swatch: Isabelle Steiner arbeitet im Zoo Zürich als Zoopädagogin, nennt sich selber jedoch lieber Biologin, da "es so viele ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Mutter arrangierte Hausunterricht

    Die Flucht war schlimm. Wir liefen teilweise 18 bis 20 Stunden zu Fuß und waren hungrig, durstig und müde, aber wir haben alle gekämpft." Aarian (Name geändert) war ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Nieder-Olm , Nieder-Olm
  • Besser als Kommunismus

    Eine chinesische Volksweisheit besagt: "Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." Xiaoli Xu und Zhi Hui Liang, zwei Chinesen, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Nieder-Olm , Nieder-Olm
  • Zurück bleibt eine Betonwüste

    Es ist um die 20 Grad warm, ein leichter Wind liegt in der Luft. Die Wetterbedingungen könnten kaum besser sein für den wöchentlichen Montagsmarkt in Vieira do Minho, einer ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Urdorf , Kantonsschule Limmattal
  • Elif und Nadja sind Weltenwandler

    Dafür, dass du eine Ausländerin bist, sprichst du aber gut Deutsch." Diesen Satz hört die siebzehnjährige Türkin Elif Yildiz aus Aachen häufiger. Das ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Inda-Gymnasium , Aachen
  • Der Commodore und andere faszinierende Kisten

    Ohrenbetäubender Lärm. Laute Musik dringt bis in den kleinsten Winkel der Halle 10 der Gamescom, die einmal im Jahr in Köln stattfindet. Doch die neuesten Errungenschaften der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Fragen Sie Frau Freitag

    Was zieht man zu einem Abendessen mit dem Chef an? Wie spart man Geld für die neue Wohnung? Und wie erklärt man jemandem, dass man keine Beziehung eingehen will? Antworten auf diese ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Wenn Mama ihr Leben verspielt

    Ich will nur eben schnell einen Kaffee trinken", sagt Karin Meier jeden Tag zu ihren zwei Kindern. Sie wohnt in einer ländlichen Gegend in Norddeutschland und heißt in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Ausgestattet mit starkem Willen, wollte er unbedingt Profi werden

    Es macht mir Spaß, weil es nie langweilig ist. Es ist immer was los, und man kommt mit vielen Menschen in Kontakt, von Kindern bis zu den Senioren. Es ist einfach ein total interessanter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Einfach alles geben

    Deutschland gegen Zypern. 15. November 2013, U-16-Fußball-Länderspiel in Rödinghausen. Unter den 22 Spielern sticht an diesem Freitagabend einer heraus: Justin Petermann, ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium Nieder-Olm , Nieder-Olm
  • Schweizerdeutsch nur mit dem Schiedsrichter

    Ein schriller Pfiff ertönt. "Foi nada!", rufen einige Männer in roten Leibchen dem Schiedsrichter zu. Dies bedeutet so viel wie "Es war nichts", und damit wollen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Dexters Erfolg als rappender Arzt

    In Stuttgart kommt es schon manchmal vor, dass ich wegen meiner Musik angesprochen werde, vor allem bei Konzerten. Aber in anderen Städten, wenn ich so durch die Einkaufsstraße laufe, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Neue Tiere auf dem Display bescheren ihm Glücksgefühle

    Graubraune Haare, blaue Augen und von guter Statur. Der 48-jährige Thomas Marent ist gelernter Maschinenzeichner und wohnt im untersten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses in Neuenhof bei ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Volk über den Dächern von Zürich

    Etwa ein Fünftel aller Bienenvölker überlebt den Winter nicht, das ist Tatsache", sagt Thomas Zähner. Der 44-Jährige Familienvater betreibt seit fünf Jahren ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Manches bleibt schrecklich

    Von der einen auf die andere Sekunde ist es passiert. Der Fahrer eines Autos mit mehreren Insassen wird abgelenkt und gerät in den Gegenverkehr und verursacht einen Unfall. Der Fahrer ist ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Schillergymnasium , Münster
  • Optimale Anpassung

    Mitten im buntbemalten Gang kniet David Egger, hält ein fremdes Bein auf seinem Oberschenkel und bindet die maßgeschneiderten, aber noch unfertigen Schuhe. Die Besitzerin des Beines ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Freude über die Dankbarkeit der betagten Bewohner

    Ein Dankeschön mit einem echten Lächeln auf den Lippen ist für mich das Schönste, das es gibt", sagt Karin Neumann mit strahlenden Augen. "Wenn ich meinen Tag ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymsnasium , Friesoythe
  • Verkabelt wie ein Marsmännchen zum Konzentrationstest

    Es ist still bis auf das Gekritzel eines Stiftes. Die Atmosphäre ist konzentriert. Eine studentische Hilfskraft schmiert blaue Paste mit einem Wattestäbchen in die Haare einer jungen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Heimliche Hilfe beim Anfahren

    Kaffeeduft vertreibt die morgendliche Müdigkeit. Dichter Hochnebel liegt über dem Landkreis Augsburg, draußen herrscht noch tiefe Dunkelheit. Es ist kurz vor 7 Uhr am ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Gymnasium , Neusäß
  • 1000 Reisende verlassen sich auf seine Sorgfalt

    Zugfahren, das ist einfach. Doch was steckt eigentlich dahinter? Erst einmal müssen die einzelnen Zugteile im Unterhalt oder Depot, in einem Rangierbahnhof oder auf unbefahrenen Gleisen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Sobald der Anzeiger zuckt, ruft das die Piloten auf den Plan

    Die lange Ausbildung ist kostspielig, der Jetlag Alltag. Und trotzdem reden die beiden Münchner Piloten von einem Traumberuf. Elfeinhalb Stunden sind sie bis Hongkong über den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Voller Adrenalin am Boxenstopp

    Laute Motoren, hoher Adrenalinspiegel, große Spannung und begeisterte Zuschauer: Axel Schulze aus Weibern, 30 Kilometer nordöstlich vom Nürburgring, hat dies als ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Megina-Gymnasium , Mayen
  • Zurzeit die Drittschnellste der Welt

    Klick. Klick. Ein ungewohntes Geräusch für so manches Ohr, aber nicht für das eines Radrennfahrers. Dieses Einrasten der Schuhe symbolisiert die Fusion von Mensch und Maschine, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Heinrich-Heine-Gymnasium , Kaiserslautern
  • Oft entscheiden nur wenige Hundertstelsekunden

    Es wurde mir in die Wiege gelegt." So erklärt Gerald Dietz, wie er mit seiner Leidenschaft in Berührung gekommen ist. "Mein Vater Dieter ist früher auch Bergrennen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Ein Pokal für jeden Teilnehmer

    Ein regnerischer Morgen in Rossau, einem Weiler von Mettmenstetten im Herzen der Schweiz. Am Wochenende fahren hier keine Busse. Nordöstlich liegt Hauptikon, ein Weiler der noch kleineren ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Pepparkakor, Glögg und Elchwurst

    Es ist das außergewöhnliche Essen, das uns Schweden so bekannt und besonders in anderen Ländern macht", sagt Fredrik Jöhnson, der 72 Jahre alt ist und in Norra ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Die Grenzen täglich überschreiten

    Ein sonniger Tag in Baden-Baden. Die 17-jährige Alicia aus dem französischen Wissembourg ist zu Besuch bei Kurt Heinzelmann. Der 75-jährige Rentner, der einst als Betriebsleiter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Alfred-Grosser-Schulzentrum , Bad Bergzabern
  • Staunen über Schnee und Pünktlichkeit

    Im Winter gibt es Minusgrade. Und Schnee habe ich zum ersten Mal hier gesehen", sagt Giovana Valério da Fonseca. Die 18-Jährige kommt aus der Stadt Piracicaba im Staat ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Schnecken und ein süßer Baumstamm

    Das Weihnachtsmahl in der französischen Gastfamilie zieht sich stundenlang hin. Lisa genießt den stilvollen Abend, bis sie beim Flaschenspiel von Brieuc in die Pflicht genommen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium , Gronau
  • Lucy erleuchtet einen ganzen Kilometer

    Eine schöne Bescherung. Die Weihnachtsbeleuchtung an der Bahnhofstraße in Zürich ist wohl die bekannteste in der Schweiz. Wenn man die Straße entlangläuft, meint man, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • In der Zürcher Bahnhofstraße wird Chinesisch gesprochen

    Die weltberühmte Einkaufsmeile zieht viele ausländische Touristen auf der Suche nach Luxusgütern an. Gefragt sind Produkte mit "Schweizer Nimbus", erklärt der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Männer mit Bärten und bunte Kühe

    Wenn in Zürich plötzlich lebensgroße farbige Teddybären herumstehen, übergroße Porträts in der Bahnhofshalle hängen oder künstlerisch gestaltete ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Gewandet wie der König aus Aida

    Man muss im Haus der Bayerischen Staatsoper erst einmal am Bühneneingang an einem Pförtner vorbei, bevor man mit einem kleinen, schmalen Aufzug mehrere Stockwerke bis ganz unter das Dach des ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Asam-Gymnasium , München
  • Die Tanten vom Viktualienmarkt

    Er ist eine weltweit bekannte Touristenattraktion, ein Treffpunkt für Einheimische, ein Platz der alltäglichen Versorgung, aber vor allem ist er ein geschichtsträchtiger Ort: der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Lieber unter freiem Himmel handeln

    Dieser Ort hat Tradition. Das bemerkt man gleich beim Betreten des Viktualienmarkts im Münchner Stadtviertel Pasing. Sobald man von der Straße durch ein Tor, das nachts verschlossen wird, den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Hupkonzerte in den Straßen Kottayams

    Trotz der schwülen, warmen Luft draußen ist es im klimatisierten Auto kühl. Ein gefühlvolles, indisches Lied läuft im Radio, und der Taxifahrer George Mulethazhatu summt leise mit. Auf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Mafiös, aber der Typ half weiter

    Seit er Rentner ist, radelt und reist der unerschrockene Urs Egli um die Welt. Schneeregen, fehlende Ausreisestempel und die Sackgasse Krim halten ihn nicht von Abenteuern ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • An Bord war er eine Art Mädchen für alles

    Maßgefertigte Möbel und Verkleidungen aus Edelhölzern, Kunst und leise Musik empfangen die gutbetuchten Patienten in der noblen Privatpraxis in Münchens begehrtester Altstadtlage. Deren ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Zwei Löffel Suppe stillten den Hunger

    Noch vor einigen Jahren brachte ich 150 Kilogramm auf die Waage", sagt Andrea aus Hannover. Heute ist sie eine schlanke und selbstbewusste Frau. Bei einer Größe von 1,70 Meter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Riskante Wünsche gegen Unterschrift

    Es ist schon vorgekommen, dass ich, ohne zu bezahlen, aus einem Friseursalon gegangen bin, da die Frisur überhaupt nicht dem entsprach, was ich gewünscht hatte", verrät Lucia ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Den Schlupflidern keine Chance

    Schönheitsberaterin Sonja Koers präsentiert auf abendlichen Partys amerikanische Produkte und verkauft, was andere "unbedingt haben" müssen.

    Manche ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Harfenklänge für Prinzessin Mononoke

    Liebliche, sanfte, fast mittelalterlich anmutende Töne sind aus dem evangelischen Gemeindehaus in Schonungen nahe Schweinfurt zu vernehmen. Es ist das monatliche Treffen der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Italienisch ist die schönste Gesangssprache

    Die Eingangshalle der National Gallery in Dublins Innenstadt lässt Veronica Dunnes Gesicht erstrahlen. Die Energie, die von der zierlichen Frau ausgeht, lässt nicht vermuten, dass sie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Spielen, bis die Tasten brennen

    Aus allen Winkeln der Villa am Zürichsee klingen Töne. Hier legen junge Klavierschüler den Stufentest ab, um ihr Können einzuschätzen. Prüfungen haben viel ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Limmattal , Urdorf
  • Jahrzehntelang verdrängt und verschwiegen

    Ich wollte ja durch meine Tat noch größeres Blutvergießen verhindern." Der Satz steht auf einer Gedenktafel, die an einer kleinen alten Villa befestigt ist. Die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Ernst-Abbe-Gymnasium , Oberkochen
  • Niemand wollte mit dem Nirgendwo-Kind spielen

    Kari Rosvall ist ein Lebensborn-Kind. Im Alter von neun Tagen wurde sie in Norwegen ihrer Mutter entrissen und nach Deutschland gebracht. Sie wuchs bei schwedischen Adoptiveltern auf und zog ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Mit Kopftuch, Kuchen und Klavier

    Jeden Donnerstag kommen im Eifelstädtchen Mayen zwischen 16 und 18 Uhr Flüchtlinge, Menschen mit Migrationshintergrund und Deutsche in das Café Cati im Hauptgebäude der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Megina-Gymnasium , Mayen
  • Eine Wissenschaftlerin über das Gold der Wüste

    Safraneis: eine sonnengelbe, cremige Masse zwischen zwei knusprigen Waffeln. Beim ersten oder dem zweiten Bissen kommen wahrscheinlich Pistazien oder gefrorene Sahnestücke in den Mund. Der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Wunderschöne Muster in Silber und Seide

    Die Sonne scheint, und es ist heiß. Trotz der Hitze sind die Straßen, Läden und Parks belebt. So auch der Laleh-Park, in dessen unmittelbarer Umgebung mehrere kulturelle ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Wo Milch und Honig fließen

    Auf der Autobahn herrscht dichter Stau. In Teheran gibt es knapp 15 Millionen Einwohner, von denen viele ein paar Tage über die Neujahrsferien aufs Land fahren wollen, um die Natur zu ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Virtuoses Geigenspiel auf Teherans Straßen

    Was er hörte, spielte er nach und hat sich das Geigenspiel selbst beigebracht. Inzwischen hat Kiyanoosh eine beachtliche Fangemeinde. Denn ein Produzent hörte sein Spiel, nahm es auf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Glühen fürs Glas

    365 Tage im Jahr ist der Wannenofen in Betrieb und hält seine 1500 Grad. Im Kanton Nidwalden am Vierwaldstättersee liegt eine Glasbläserei, die alte Handwerkskunst pflegt.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Duft nach Kindheit und Wiese

    Für mich ist er der Gott der Düfte. Als Kind spielte ich oft an einem kleinen See bei uns im Dorf. Im Sommer, wenn auf den Wiesen ringsherum die Blumen blühten, roch es immer ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Romain-Rolland-Gymnasium , Dresden
  • Schweizer Tafelfreuden mit großem T und Riesentasse

    Die großzügige Dachgeschosswohnung in Nänikon nahe Zürich ist in verschiedene Arbeitsbereiche unterteilt. Hier posieren nackte Schaufensterpuppen, da hängt ein riesiges ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Der will eben nicht nur spielen

    Es ist ein besonderer Morgen im Kindergarten Volketswil. 21 Kinder im Alter von fünf und sechs Jahren und die Erzieherin sitzen erwartungsvoll im Kreis. Die Kinder sollen an diesem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Brehms Tierleben begann mit einer Schleiereule

    Johannes Brehm ist gelernter Werkzeugmacher, betreibt nahe Bamberg ein Dorfgasthaus und ist in seiner Freizeit leidenschaftlicher Falkner. Nicht nur bei der Beizjagd ist Fingerspitzengefühl ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Beim unblutigen Stierkampf ist nicht klar, wer wen jagt

    Hinter der roten Barriere stehen 24 Männer in eng sitzender, weißer Kleidung und warten gespannt darauf, jene endlich überqueren zu dürfen. "Jazz" läuft in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Max-Planck-Gymnasium , Trier
  • Ein Trierer Mönch liebt seine Arbeit als Amtsrichter

    Anfangs war ich der Papagei unter den Richterkollegen und -kolleginnen, mittlerweile bin ich seit 22 Jahren in derselben Abteilung und nur einer unter vielen Kollegen", erklärt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Max-Planck-Gymnasium , Trier
  • Maximilians Feuerprobe

    Wenn ein Fest oder eine Veranstaltung stattfindet, gibt es Utensilien, die auf keinen Fall fehlen sollten: Taschentücher, Regenschirm, Waffenrock und Schwert. Letzteres trifft zumindest ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Katharinen-Gymnasium , Ingolstadt
  • Dubliner Hüter des Friedens

    Paul Gray und Annemarie Higgins sind als Polizisten im Norden Dublins unterwegs und oft mit Menschen unter Drogeneinfluss konfrontiert. Die reagieren oft beleidigend.

    Sie ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Ballspielen mit Motorrad

    Wenn um 18 Uhr in ganz Durmersheim die Motoren einer Herde von Motorradfahrern zu hören sind, dann wissen die Leute, dass es so weit ist. Die Spieler des Motor-Sport-Clubs Comet Durmersheim ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium , Durmersheim
  • Die Auftauchwege der anderen deuten

    Es riecht nach Chlor. Im Schwimmbecken des Hallenbads im Schulhaus Bungertwies in Zürich drängen sich sechs Spieler auf dem Boden des Wasserbeckens um einen Ball. Sie tauchen auf und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Elegant auf dem Lenker landen

    Und hopp!" Anja Seipp, Trainerin beim Kunstradverein RSC Langenselbold steht am Sicherungsseil der Turnhalle und unterstützt ihren Schüler Nico beim Maute-Sprung, einer der anspruchsvollsten ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Über Mauern fliegen

    Parkour-Sportler sehen die Welt als großen Spielplatz und nehmen Hindernisse als sportliche Herausforderung. Gerne zeigen sie ihre coolen Tricks. Zum Beispiel Fabian aus München.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Asam-Gymnasium , München
  • Nach dem Essen lassen sie Dampf ab

    Student Alessandro Andreoli engagiert sich im Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland. In seiner Freizeit arbeitet er an den Lokomotiven und begleitet als Zugführer die Gäste auf ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Neuer Saft fürs alte Radio

    Kaffee, Kuchen, Kofferradios. Das und viel mehr gehört zu einem typischen Repair-Café. Beim ersten seiner Art in Schweinfurt im Pfarrsaal von St. Anton wurden rund 100 Reparaturen in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Lernen, die Weichen richtig zu stellen

    Was ist denn bloß ein Lehrstellwerk? Ein leeres Stellwerk?" Das habe einmal ein Beamter der Deutschen Bahn ihn gefragt, sagt der Vorstand des Lehrstellwerks in Kornwestheim, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • "Ein total kreatives Medium"

    Sebastian Felser ist Moderator beim SWR und hat den Ehrgeiz, seine Hörer in kurzer Zeit gut zu informieren. Nur wenn Presslufthämmer ins Programm scheren, wird es unangenehm.
    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Bei Neuerscheinung Anruf

    Glöckchen klingeln, die bunte Glastür schwingt auf. Es ist zehn Uhr morgens. Für Michelle Paustian aus Gronau beginnt die Arbeit. Die große 19-Jährige mit den wilden, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium , Gronau
  • Frische Ideen, aber keine platte Werbung

    Bunte Strickdecken dämpfen den Schall im Sendestudio. An den Computern wird einem Praktikanten geduldig die Arbeit mit dem Schnittprogramm erklärt. Zwischen Fotocollagen, den Schildern ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oberstufengymnasium , Eschwege
  • Unter Chorknaben

    Mike Etrich liebt Musik. Er liebt es zu singen. Aber während sich andere Schüler in seinem Alter mit dem Schulchor begnügen, will er mehr aus seiner Stimme machen. Er schaffte es, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium , Durmersheim
  • Er spielt Klavier und kickt - trotz allem

    Eintracht Braunschweig gegen BSG Hildesheim. Das Publikum steht still am Spielfeldrand, der Ball klingelt, die Spieler tragen Kopfschutz, und man hört öfters das Wort ,,voy". ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium , Gronau
  • Liebend gern auf Platz zwei

    Alexandra Uhlig spielt die zweite Flöte bei den Wiener Symphonikern. Die Professorin und Mutter von zwei Kindern hat trotz großer Konzerterfahrung immer noch Lampenfieber. Besonders ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Goethe-Gymnasium , Ludwigsburg
  • Beste Freunde in der Mannschaft

    Yousef und Maxime trainieren in der begehrten U-17-Jugendmannschaft des FC Bayern München.

    Das Fastfood-Restaurant an der Tegernseer Landstraße ist an einem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Asam-Gymnasium , München
  • Plötzlich riss die Kette

    Mit rund 500 Mitgliedern ist der Paddelclub einer der größten Vereine im Kanuverband Baden-Württemberg. Nicht zuletzt durch den Auftritt bei "Wetten, dass . . ?" vor ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium , Durmersheim
  • Die Rennen in Südafrika sind "einfach Hammer"

    Bei einem Rennen musst du Selbstsicherheit haben. Du brauchst die Bereitschaft zu leiden und den Glauben, gegen andere zu bestehen." Der 26-jährige Spitzensportler Konny Looser ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Überall glitzert und funkelt es

    Schätze in 18 Vitrinen und 200 Kisten: Klaus Hasemann sammelt Mineralien und besucht Kristallminen und Bergbauanlagen wie andere Museen. Seine Suche geht weiter und weiter.

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • 800 Glocken und ein historisches Hebammenzimmer

    Ein roter Jeep hält in Libingen. Das Schweizer Dorf mit 300 Einwohnern kam im 16. Jahrhundert in den Besitz der Abtei St. Gallen. Zwei Jahrhunderte später erfolgte hier der Bau eines ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Giftige Frösche in der Stube

    Ein wohliger Tropenduft strömt durch das dezent beleuchtete Haus von Ernst Ramseier in der Schweiz. Die Geräuschkulisse ist einzigartig. Der Esstisch ist umgeben von diversen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • "Herr Jesus, beschütze uns auf unserer Reise"

    Schwere Reisetaschen werden mehr gezogen als getragen, dazwischen Menschen, die voller Vorfreude auf den Urlaub strahlen und sich von Angehörigen verabschieden, die dabei Tränen in den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium , Esslingen
  • Da sein beim Schock

    Damit aus Trauer kein Trauma wird, steht das Kriseninterventionsteam Menschen in Not bei. Es ist vor Ort bei Unfällen, Amokläufen und Flugzeugabstürzen.

    Man ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Einfach mal reden

    Der Eingang mit dem Schild "Einfach mal reden" ist unscheinbar. Doch der GesprächsLaden, in dessen Räumen früher ein Kopiershop war, ist aus der Industriestadt Schweinfurt nicht mehr ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Echter Blues ist kein Schorlebeschleuniger

    Als ich als Kind Eric Clapton in einem Interview in der Sendung Rockpalast Gitarre spielen sah, da war mir klar: Das muss ich auch können." Für Timo Gross stand damit fest, dass ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Eduard-Spranger-Gymnasium , Landau
  • Auf den ersten Atemstoß

    Kein Hindernis war dem Vollblutalphornisten zu groß, um seinen Traum zu verwirklichen. Für die Vorbereitungen hatte der jung gebliebene 86-Jährige rund ein Jahr investiert. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • In kleinen Kutten Puccini auf der großen Bühne singen

    Selbstbewusst vor 2500 Zuschauern singen: Wer zum Kinderchor der Bayerischen Staatsoper gehört, der muss nicht nur musikalisch, sondern auch pfiffig sein.

    Man tritt in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Kaktusfeigen vom Kap

    Auf den ersten Blick scheint die Landschaft kaum fruchtbar. Die Vegetation ist spärlich, besteht aus Sträuchern und Sukkulenten. Doch nach den ersten Regenfällen Anfang August ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Einmal Vertrauen gefasst, laufen die Pferde hinter ihm her

    Ruhig trottet das braune Pferd um den großgewachsenen Mann, der die Longe, an der es geführt wird, locker in der Hand hält. Das Tier schaut ihn aufmerksam an, ein Ohr hat es in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oberstufengymnasium , Eschwege
  • In der Lämmerzeit helfen junge Dubliner

    Patrick Nuttall züchtet Cheviot-Schafe. Die sind groß, haben weiße Gesichter, Hasenohren, Beine wie Zahnstocher und weiden in einem grünen irischen Tal. Mit der Wolle ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Voller Stolz auf ihre Kultur

    In Teheran gibt es einen Ort, an dem man schöne Erfahrungen sammeln kann. Es ist ein dreistöckiges Mehrfamilienhaus, in dem seit 1958 das Österreichische Kulturforum Teheran ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum Teheran , Iran
  • Nachgrübeln, was wohl ein "Ich mag dich" bewirkt

    Besucher drängen durch die Türen von Landaus einzigem Stadtkino. Alle wollen einen guten Platz im Saal. Initiiert hat die Veranstaltung Anja Ohmer, Senatorin und Dozentin für ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Eduard-Spranger-Gymnasium , Landau
  • Vor imposanter Alpenkette um den besten Ausdruck ringen

    Nach dem Aufenthalt fühlt man sich als Teil eines internationalen Berufsnetzes", schwärmt Iryna Herasimovich. Die sympathische 37-jährige ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Einzige Frau ihrer Klasse

    Es fing alles mit einem Zukunftstag an, den ich bei einem Betrieb für Nutzfahrzeuge gemacht habe", sagt Lill Themann, auf die Frage, wie sie auf ihren Beruf gekommen ist. Die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Nicht alle finden es cool

    Andere Mädchen spielen mit ihren Puppen, stattdessen baute ich ihnen Puppenhäuser aus Holz", erzählt Katharina Benning, Auszubildende in einem großen Tischlereibetrieb ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium , Gronau
  • Vokabeln lernt sie auf Fahrten zu Spielen

    In Verena Brehmers Händen liegt ein Spanisch-Vokabelbuch, sie lernt für einen Test. Mit der Münchner Gymnasiastin sitzen 14 weitere Mädchen im Bus. Es ist leise, die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Recherchieren hinter Panzerglas

    Richterin Rhona Fetzer arbeitet beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Sie und ihre Kollegen beschäftigen sich dort unter anderem mit Gesetzen, die "nicht richtig zu Ende gedacht worden ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium , Durmersheim
  • Auch Australier zieht es in das Ratsarchiv von Görlitz

    Beschwingt schreitet er durch den langen Flur, der von Bücherregalen umrahmt wird. Seit 1998 ist Siegfried Hoche der Leiter des Ratsarchivs der sächsischen Stadt Görlitz. Obwohl ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Augustum-Annen-Gymnasium , Görlitz
  • Mit irischen Feen ist nicht zu spaßen

    Eddie Lenihan ist einer der letzten Seanachís Irlands. Er setzt sich in die Stuben der alten Leute und hört Geschichten an, die er dann aufschreibt. Alle seine Bücher hat er im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilians Deutsche Schule , Dublin
  • Emanzipiert im Roten Salon

    Sonnenlicht fällt durch die blitzblanken Scheiben und erleuchtet den Eingangsraum im Marburger Haus der Romantik. Das mintfarbene Holzportal schließt sich und sperrt den Lärm der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Freie Waldorfschule , Marburg
  • Notfälle im Outback

    Giselher Brand durfte in Australien als Royal Flying Doctor helfen. Er flog zu Ambulanzen und Unfällen.

    Hektik bricht aus auf den Gängen der Ambulanz des Royal Flying ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Das Herz des Systems

    Tu, was du tun willst, aber mache es mit deinem ganzen Herzen!" Dieser angeblich von Konfuzius stammende Satz ist das Motto der 50-jährigen Henriette Haasnoot, die Hausärztin in ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Vor Xavier Naidoo fiel die Patientin in Ohnmacht

    Ein unangenehmes Geräusch reißt Marcus Roos aus der Faszination des Konzerts mit Sting und Paul Simon, dem er gerade noch friedlich gelauscht hat. Pflichtbewusst blendet er die Musik ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule Zürcher Oberland , Wetzikon
  • Geringelter Krake vor der Linse

    Ich reise mit 20 Kilo Handgepäck", sagt Rob van de Louw. In dem Handgepäck befindet sich der Großteil seiner Fotoausrüstung inklusive Unterwassergehäuse. Flossen, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium
  • Adrenalin des Falls

    Eiskalt. Glasklar. So ist das Wasser, das in schneller Strömung und tosenden Wasserfällen den Verlauf einer Canyoning-Tour vorgibt. Beim Canyoning geht es darum, springend, kletternd, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium , Gronau
  • Der wahre Schatz im Silbersee

    Man geht über weiche Waldwege und weißes Kalkgestein, auf kleinen und großen Holzstegen, über Treppen und Brücken. Mal ist es unglaublich still. Dann plätschert ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    18. Gymnasium , Zagreb
  • Mit 200 Kilo auf der Brust muss die Kraft sofort kommen

    Bankdrücken kann man mit dem Rauchen vergleichen: Wenn ich eine Zeit nicht trainieren war, dann bin ich schlecht drauf. Es fehlt einfach etwas", sagt Daniel Härter. Wenn man den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Hausaufgaben machen im Bruchwegstadion

    Der Deutsch-Chilene Kennet Hanner-Lopez kickt in der U-16-Jugendmannschaft des 1. FSV Mainz 05. Der Schüler ist auf dem Weg zum Profifußballer.

    Kennet Hanner-Lopez ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Eduard-Spranger-Gymnasium , Landau
  • Enthusiastisch erklärt er die Lösung des Problems

    Dazu, vom Schachspiel leben zu können, kommen nur Profis, die sich über der Grenze von 2650 Elo-Punkten, wie die Wertungszahl zur Angabe der Spielstärke von Schachspielern ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Allgäu-Gymnasium , Kempten
  • Auf Michael Collins' Grab liegen immer Blumen und Liebeskarten

    Ein Kapitel in Ulysses ist ihm gewidmet. Und für Ann-Marie Smith ist es eine Ehre, dort zu arbeiten: Begegnungen auf Dublins Glasnevin Cemetery.

    Glasnevin Cemetery ist kein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Eine schöne Lehrerin

    Mit einem einladenden Lächeln zeigt Nuala Holloway auf einen der alten Holzstühle in ihrem Klassenzimmer in Dublin. Die Frau in den Fünfzigern ist Irischlehrerin, Künstlerin, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • In der kalten Irischen See die Seele sauberwaschen

    Im Süden von Dublin gibt es eine Küste, die nach der Region in Italien "Sorrento" getauft wurde. Zu Recht, denn hier findet man oft Sonne, südliches Flair und den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Auch die Ärztin hat komisch geschaut

    Das war wie im Film", antwortet Drillingsmutter Anke Gringel, wenn man sie nach ihren Erlebnissen in der Schwangerschaft fragt. Wie eine typische Vollzeitmutter ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Relativ entspannt

    Lennard kam am 29. August 2011 um zwei Minuten nach 17 Uhr zur Welt und wog 3390 Gramm. Das steht auf einem der Kärtchen, die im Geburtshaus Margaritenheim am Stadtrand von Schwäbisch ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Wurst und Käse sind immer gefragt

    Kommen Sie rein", sagt eine große, kurzhaarige Frau und öffnet die Tür, während sie das Telefon an ihr rechtes Ohr hält. In der 1998 gegründeten Eschweger ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Oberstufengymnasium , Eschwege
  • Magischer Einkauf

    Istgahe15. Khordad", "Station 15. Khordad", hört man die Durchsage. Die Türen der U-Bahn öffnen sich. Treppen runter, Treppen hinauf, dann steht man vor dem ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Im Sammeltaxi durch Teheran

    Ach fahr doch nach vorn! Wem gehört der Wagen?", ruft ein älterer Taxifahrer und hupt vor Zorn. Er öffnet genervt die Tür, steigt aus seinem gelben Wagen und sucht ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Herrliche Socken, kunterbunte Kaugummis und Festnahmen

    Nächste Station: Shahid Haghani." An Nachmittagen ist die Teheraner U-Bahn immer überfüllt. Viele Fahrgäste stehen Kopf an Kopf. Wegen einiger nach vorn drängelnder ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Österreichisches Kulturforum , Teheran
  • Hartes Buckeln ohne Murren

    Die Mittagssonne prallt vom Himmel, und der Schweiß rinnt ihnen über die Stirn. Sie sind zu acht und haben an diesem Samstag schon viel erlebt. Frühmorgens sind sie aufgebrochen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bischöfliches Institut Vinzentinum , Brixen
  • Choreographie des Maishäckselns

    Sechs Tage die Woche, 16 Stunden am Tag sind da normal", erklärt Landmaschinenführer Josef Lüken, als er über die Maisernte spricht. Der 45-Jährige arbeitet bei ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Forderndes Ferienlager

    Man ist wie die Feuerwehr, mal hier und mal da, Hauptsache ist, bei den Arbeitern zu sein", sagt Franziska Gehrer lächelnd. Die 27-jährige, braunhaarige, sportliche Frau leitet ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium , Durmersheim
  • Nachts bewachen die Burschen den Maibaum

    Gelächter, die Stimmen überschlagen sich. Zigarettenschachteln und leere Pizzakartons auf den Tischen, drum herum eine riesige Sofalandschaft. Lichterketten an der Decke, alte, braune ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Mehr man selbst sein

    Ich bin eher ein Landei", sagt Lisa Preut lächelnd. Die 20-Jährige ist wegen ihres Studiums der Agrarwissenschaften nach Göttingen gezogen. "Und ich kann mir sehr gut ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Links laufen, wenn die Trommel bumms macht

    Am Anfang wurden sie müde belächelt. Aber was die Männer können, das können sie auch - davon sind die 70 Schützenschwestern des Vereins Grinkenschmidt im ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Marienschule , Münster
  • Heiraten aus Stolz oder Gehorsam

    Hatice Tascin (Namen geändert) ist eine 54-jährige Hausfrau. Sie wohnt mit ihrem Mann Kemal und ihrer Tochter in Rijssen in den Niederlanden. "Meinen Mann kannte ich zwar aus der ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Werner-von-Siemens-Gymnasium , Gronau
  • Pfandflaschen zu sammeln, betrachtet er als Hobby

    Es soll schön weiter regnen. Deutschland braucht dieses abwechslungsreiche Wetter unbedingt. Angenehmen Sonntag wünsch' ich euch noch", lautet einer der wenigen Einträge ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Gymnasium am Rittersberg , Kaiserslautern
  • "Hallo, ich bin Schaustellerkind und besuche für zwei Wochen eure Klasse"

    Für Gina Meisel und ihre Familie ist der Rummelplatz ihr Zuhause. Riesenräder, Achterbahnen und gebrannte Mandeln gehören zum Alltag. Die Klassenzimmertür öffnet sich, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Wilhelm-Raabe-Schule , Hannover
  • Von der Schönheit der Kronkorken

    Michael Kapfhammer erscheint wie ein ganz normaler Familienvater. Er trägt ganz normale Kleidung, hat kurze, schwarze Haare, trägt eine unauffällige Brille und trinkt ganz ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • 20 000 betrachten Simeons Fotos von Flugzeugen

    Frühmorgens liegt auf der Wiese neben dem Parkplatz silbern glänzender Tau. Zwischen den Maschen des meterhohen Zauns erleuchten tausende farbige Lichter die drei Landepisten. Die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule , Trogen
  • Fototermin mit Schlange Odin

    Alex Hubers Wohnung in Ehrenburg im Südtiroler Pustertal ist hell und freundlich, trotz der unzähligen Totenköpfe, die überall zu finden sind. "Die meisten Leute haben ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bischöfliches Institut Vinzentinum , Brixen
  • Trommeln um die Wette

    Es ist ein Fest, bei dem sich viele Vereine treffen, um Musik zu machen und Spaß zu haben", sagt der 17-jährige Kevin Brand-Sassen, der im Musikverein Strücklingen Trompete ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Unter Männern den Bogen raushaben

    Der Kontrabass: ein 1,80 Meter großes Instrument mit einem Gewicht von 15 bis 18 Kilogramm. Sie hören die schwingenden Saiten des schweren Holzinstruments im großen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule , Trogen
  • "Smoke on the Water" auf den Saiten des Appenzeller Hackbretts

    Ein Keller an der Archstraße in Winterthur. Es herrscht ein Durcheinander: Regale an den Wänden, Sofas in den Ecken, nur die elf Hackbretter, die ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule , Trogen
  • Landwirt Hans Brand schmort den Schinken wie einst im Asphalt

    Ein beißender Geruch von Asphalt liegt in der Luft, wenn man sich der abgelegenen Werkstatt im Val-de-Travers nähert. Das Tal erstreckt sich südwestlich von Neuchâtel, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule , Torgen
  • Auf Saturn und Jupiter am Wochenende folgt am Montag Prudentia

    Glockengeläute - mitten in der Nacht, laut und durchdringend. Viele Bewohner der Esslinger Altstadt wälzen sich in ihren Betten hin und her und versuchen weiterzuschlafen. "Da ist ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Theodor-Heuss-Gymnasium , Esslingen
  • Sitzfleisch, flinke Hände und ein gutes Augenmaß

    Es riecht nach Weiden. Das Radio läuft. Stühle stehen in einer Ecke. Ein kleiner Kamin sorgt in dem großen Raum mit Holzboden für angenehme Wärme. An einer Wand ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Zufrieden mit Plumpsklo und Petroleum

    Gottfriedstutz!", gottverdammt, hört man ihn rufen, wenn man auf seinem Berg ankommt. Ein Lächeln huscht über sein gerötetes, mit wild ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Kantonsschule , Torgen
  • Das ist ihre Leidenschaft, ihre Berufung und ihr Hobby

    So, ich gebe Ihnen mal ein Mairübchen, zum Kosten. Das ist ein Mix aus Kohlrabi und Rettich, allerdings etwas bekömmlicher und schärft auch nicht so sehr. In dem hier ist zwar ein ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Die Weinstube zieht ins Wohnzimmer um

    In den Weinbergen Unterfrankens gibt die Natur den Takt vor. Danach richtet sich auch Familie Rippstein. Denn ein Spitzenwein verzeiht keine Fehler, weiß der ehrgeizige ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Regiomontanus-Gymnasium , Haßfurt
  • Wille fürs Miteinander

    Verständnis, Spaß und Toleranz sollte man unter anderem mitbringen, damit das Leben im Mehrgenerationenhaus funktioniert", sagt Landwirt Elmar Preut. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Eine Jurte in den Südtiroler Bergen

    Er wohnt in einem mongolischen Zelt inmitten des Südtiroler Bergdorfs Steinegg im Anblick der mächtigen Felstürme des Rosengartens. Der niedere und schmale Eingang ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bischöfliches Institut Vinzentinum , Brixen
  • Sieben Sportler und ein Tänzer aus Tahiti

    Ein Fotografenpaar aus Oldenburg vermietet Zimmer, um tolle Menschen im Haus zu haben und eine Weltreise zu finanzieren. Ihre Gäste kommen als Fremde und gehen als Freunde, sagen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Kunst aus Pigmenten, Eiern, Spucke

    Die Ziegen sind meine großen Meisterinnen. Ich habe von ihnen Ausdauer, Geduld und die Versenkung in mich selbst gelernt", sagt der Südtiroler Künstler Egon Moroder Rusina. Früh zeigte sich, ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bischöfliches Institut Vinzentinum , Brixen
  • Wo Besucher schrumpfen

    Wo muss ich denn hinschlagen?", fragt Annalena, ein elfjähriges Mädchen mit wirren, braunen Locken, seine blonde Freundin Rebekka, die fünf Meter von ihr entfernt steht und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Rosenstein-Gymnasium , Heubach
  • Fahrrad überm Bett

    Die Wohnung des Stuttgarters Wolfgang Ehehalt ist ein Gesamtkunstwerk, weiße Wände gibt es nicht, dafür aber ein blaues Geweih über der Tür.

    Ein altes verrostetes Herrenrad ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Gymnasium , Neusäß
  • Tag und Nacht am Ball

    Wachsmalbilder zieren das Klassenzimmer in der Grundschule von St. Kilian's Deutscher Schule, Dublin. Es gibt kleine Holztische und bunte Plastikstühle. Auf einem Bürostuhl sitzt ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Man sitzt dem anderen fast auf dem Schoß, das stört hier niemanden

    In Ranelagh, einem Viertel von Dublin, findet man Er Buchetto, das von außen auffällig und unscheinbar aussieht: ein kleines Café mit einer grell lilafarbenen Fassade, das so ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Knallrot, viel zu klein und voller Leben

    Es gibt Zeitungen, Lakritz, Klatsch und Tratsch und gute Laune. Zwillingsbrüder betreiben in Dublin einen Kiosk. Der eine betreut die Abendkunden, der andere hält es mit den ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    St. Kilian's Deutsche Schule , Dublin
  • Wulstwickeln beherrschen nur wenige

    Da haben Sie sich ja ein anstrengendes Hobby ausgesucht" - Sätze wie diesen hört Silke Seibt oft, wenn sie auf Märkten in ganz Deutschland mit ihrem Stand unterwegs ist. ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Bayernkolleg , Schweinfurt
  • Die Schuhmacher bleiben gern bei ihren Leisten

    Dirk Gerdes, 52 Jahre alt, 31 Jahre im Beruf tätig und seit 25 Jahren Orthopädieschuhmachermeister, hat graue kurze Haare und einen Rundrücken, der sich durch die gebückte ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Jade-Gymnasium , Jaderberg
  • Alten Büchern mit neuem Leinen den Rücken stärken

    Buchbinderin Nadine Mädicke hat sich den Traum einer eigenen Werkstatt erfüllt. Hier konserviert sie alte, kostbare Bücher und gestaltet liebevoll gebundene Fotoalben und ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Staatliches Gymnasium am Rittersberg , Kaiserslautern
  • Ein ganzes Dorf im Zeichen des Sports

    Die Fußballer kommen erschöpft zurück vom Spielfeld. Wieder einmal hat die Auswahl der "Siedlung Ost" die Disziplin Fußball des fünftägigen Dorfpokals ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Albertus-Magnus-Gymnasium , Friesoythe
  • Sein Temperament lässt einen schwindelig werden

    Warm werden und fit bleiben." Das ist das Lebensmotto von Edi Bscheid aus Brunnthal bei München. Mit 82 Jahren ist er Fußballer, Rasenkraftsportler und Kapitän der deutschen ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Elsa-Brändström-Gymnasium , München
  • Vom Eigentor zum Adler auf der Brust

    SheniaMinevskaja spielt Handball in der Nationalmannschaft. Ein Gespräch über Integration und Pläne nach dem Profisport mit der 22 Jahre alten Sportlerin, die manche anerkennend ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    18. Gymnasium , Zagreb
  • Wo oooaaaiii eine Sprache ist

    OrenbetäubenderLärm erfüllt den Probenraum. 64 Musiker stimmen ihre Instrumente und wiederholen schwierige Stellen - und das in voller Lautstärke. "Bei diesem Konzert ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Justus-von-Liebig-Gymnasium , Neusäß
  • Image

    Geräusche richtig einschätzen

    Jeder kann lernen, mit der Angst umzugehen, um die Lebensqualität zu steigern", sagt Frank Eisenberg. Der Psychologe und Privatpilot aus dem nordhessischen Volkmarsen hat sich seit ...

    › Zum Beitrag

  • Todesängste in der Biwakhöhle

    Da oben kämpft jeder für sich und Gott gegen alle!" Man spricht nicht ohne Grund ab einer Höhe von rund 8000 Metern von der Todeszone. Das Atmen und Sichbewegen wird immer anstrengender, die ...

    › Zum Beitrag

  • Schweigen vor Angst

    Ich möchte nicht wieder in mein Heimatland zurück. Doch viele Menschen machen es mir hier sehr schwer. Ich lerne ja schon sehr viel, um mich hier so schnell wie möglich zu ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Merhaba oder doch lieber Hallo

    Guck dir den strömenden Regen an", sagt Sabri Cakmak, 60 Jahre alt und runzelt dabei die Stirn. Es ist ein Montagmorgen, und der Rentner sitzt mit seiner Frau Zehra am Küchentisch ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Verwandte stellen ihn auf eine harte Probe

    Sieben Jahre war Tansel Gültekin alt, als er mit seiner Familie nach Deutschland kam. Er hat hier geheiratet und fühlt sich gut integriert. Dafür musste er Kompromisse machen. Ich ...

    › Zum Beitrag

  • So anders als hier

    Ich würd's auf jeden Fall noch mal machen." In diesem Punkt sind sich Maria Kleinemas und Barbara Zeyer einig, auch wenn ihre Ziele deutlich unterschiedlich ausfallen würden. ...

    › Zum Beitrag

  • Ellen lebt ihren englischen Traum

    Das Gemäuer wirkt so, als hätte es schon Jahrhunderte gesehen. Hohe, spitze Türme säumen das Haus. Die Wiesen rundherum sind so weit, dass man kaum weiß, wo sie enden. ...

    › Zum Beitrag

  • Vormittags zum College nachmittags zum Surfen

    So weit wie möglich weg von zu Hause, das war Rachaels Wunsch. Nach der High School in Colorado studiert sie nun in Hawaii. Das kostet ihren Vater viel Geld, aber sie gewinnt Freiheiten. ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Fürs Dauerlächeln bezahlt werden

    Fünf Monate lang arbeitet Iris Verlegh auf Rhodos. Die niederländische Tourismus- und Freizeitmanagementstudentin macht hier ein Praktikum als Animateurin. Zusammen mit zwölf ...

    › Zum Beitrag

  • Beifall fürs Plündern, Rauben, Kettenrasseln

    Der Lärm von aufeinander schlagenden Schwertern erfüllt die Luft und die Zuschauer mit Spannung. Man hört einen lauten Schrei, und kurz darauf stürzt einer der Kämpfer ...

    › Zum Beitrag

  • Todesmutig durch splitternde Fenster

    Sie brennen, springen vom Dach und werden dafür bezahlt. So wie der 22 Jahre alte Stuntman Alexander. Autos gehen in Flammen auf und explodieren, ein junger Mann rennt, am ganzen ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Integrativer Kindergarten

    Freudiges Stimmengewirr. Vier Kinder malen Mandalas. Die anderen spielen Memory und mit Bauklötzen. Im St.-Martinus-Kindergarten spielen behinderte und nichtbehinderte Kinder miteinander. ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Eine glückliche Familie

    Jonathan hat das Down-Syndrom und das Glück, in eine Familie hinein geboren zu sein, die ihn annimmt, so wie er ist. Das Leben des Vierjährigen, seinen Eltern und den drei Geschwistern ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Der schwierige Weg in eine andere Welt

    Christian besucht die zehnte Klasse eines Gymnasiums und leidet am Asperger Syndrom, einer leichten Form des Autismus. Dank der guten Zusammenarbeit von Therapeuten, Eltern, Lehrern und ...

    › Zum Beitrag

  • Auf Dauer nicht geeignet

    Ihr habt ja tatsächlich Humor!" - "Aber das habe ich dir doch schon erzählt, Deutsche sind wirklich witzig." Kurze Blicke werden getauscht, alle lachen. Von den ...

    › Zum Beitrag

  • Ständig unter Kontrolle und zur Prüfung

    Hier bin ich zwar kein Profi mehr, aber dafür habe ich gelernt, was Familie bedeutet", sagt Olga Maier bedächtig. Vor 14 Jahren ist die russische Musiklehrerin nach Friesoythe im ...

    › Zum Beitrag

  • Gesalzener Tee in der Jurte

    Der weiße, dreckige Toyota fährt die schmale Landstraße von Ulan Bator entlang in Richtung Südost. Er fährt nicht schneller als 80 Stundenkilometer, denn die vielen ...

    › Zum Beitrag

  • Eine Frage der Ehre und Korruption

    Indien - das Land des Taj Mahals, der Spiritualität und der Farben. Es gilt dank der wachsenden IT-Branche als neue Weltmacht, es ist seit Jahrzehnten Sinnbild für religiöse ...

    › Zum Beitrag

  • Manche Wunden heilen

    Bis zu 150 Patienten werden bei einem Einsatz von zwei Wochen operiert. Auch von André Borsche. Einmal habe er zum Dank einen Sack voll Ananas bekommen, berichtet André Borsche von ...

    › Zum Beitrag

  • Sie bleiben meine Eltern

    Es ist für mich ja nicht so, dass ich täglich aufwache und mein erster Gedanke ist, dass ich adoptiert bin", sagt Isabel Voss, die ihre leiblichen Eltern noch nie gesehen hat. Der ...

    › Zum Beitrag

  • Ungeplantes Glück, keine Katastrophe

    Als die Hochschwangere das kleine Café in Augsburg betritt, folgen ihr die Blicke der anderen Gäste. Unbeirrt von den Seitenblicken, steuert sie mit ihrem dicken Bauch direkt auf den ...

    › Zum Beitrag

  • Lustig klingende Wörter

    Die vierjährigen Zwillinge Samantha und Natalie sitzen, in ihrer eigenen Spielwelt versunken, auf dem Fußboden einer gemütlichen Wohnung mitten in Berlin. "Ich putte das ins ...

    › Zum Beitrag

  • Dem Dirigenten gemeinsam etwas blasen

    Draußen strahlt die Sonne. Drinnen im Saal wird konzentriert gearbeitet. Mehr als 60 junge Leute zwischen 12 und 30 Jahren sitzen zusammen und proben. Lutz Jurisch leitet das Sinfonische ...

    › Zum Beitrag

    Ein Projektbeitrag von:
    Romain-Rolland-Gymnasium , Dresden
  • Der Mops darf mit ins Bett

    Ja, da ist ja mein Schatz", freut sich die alte Frau und bemüht sich, die kleine Heidi zu streicheln. Im Gemeinschaftsraum der Gräflich Röthenfels'schen Spitalstiftung ...

    › Zum Beitrag

  • Elend auf vier Pfoten

    Settermix, etwa fünf Monate, aus Tötungsstation in Spanien, sucht neues Zuhause. Nur als Zweithund zu vergeben." Solche Anzeigen finden sich täglich in deutschen Zeitungen ...

    › Zum Beitrag

  • Das widert mich an

    Ein zerfleddertes Gartenpolster bedeckt den rauhen Steinboden unter der Brücke. Müll liegt herum. Für den Obdachlosen Bernd Schneider ist das alltäglich: Seine zertretenen ...

    › Zum Beitrag

  • Image

    Ich habe acht Arme nicht

    Es ist kalt. Trotzdem ist den Männern warm, seit Stunden tragen sie Regale, Kisten und Kommoden treppabwärts zum Lkw. Bei der Wohnungsauflösung ist auch Freddy Bettelmann ...

    › Zum Beitrag

  • Immer kleiner und weniger mit den Jahren

    Der feste Tagesablauf im Heim vermittelt so etwas wie Sicherheit. Guten Morgen Herr Bender, Sie befinden sich hier in einem soziotherapeutischen Wohnheim für Alkoholkranke in Albisheim. Sie ...

    › Zum Beitrag

  • Türmer Schulze mag seinen einsamen Halbnachtsjob

    Mächtig ragt die Lambertikirche im westfälischen Münster in den sternenklaren Himmel. Nachts wirkt der gotische Bau, den in der Dunkelheit zahlreiche Leuchten anstrahlen, noch ...

    › Zum Beitrag

  • Münchener Straßenkünstler müssen Tageslizenzen haben

    De bleedn Dinger do!", bayert Albert Dietrich, als auf dem Münchner Marienplatz die "Brazil Trommel Combo" lautstark zu musizieren beginnt. Er selbst würde einen solch ...

    › Zum Beitrag

  • 88 Cent Kaltmiete und drei Gebete

    Die Augsburger Fuggerei gilt als die älteste Sozialsiedlung auf der Welt. Sie ist auch bei Touristen beliebt. Die Bewohner nehmen in Kauf, wie Ausstellungsstücke angestarrt zu werden. ...

    › Zum Beitrag

  • An der Hamburger Uni geben Studenten Deutschkurse

    Wie an jedem Tag unter der Woche läuft alles auf dem Hamburger Universitätscampus äußerst schnelllebig und geschäftig ab. Statt die Sonne zu genießen, sitzen ...

    › Zum Beitrag

  • Zwischen Klassen und Kämpfen

    Der Mann hinter dem mit staubigen Akten beladenen Schreibtisch ist ein sportlicher, südländischer Typ mittleren Alters mit gebräunter Haut, dunklen Augen und kurzem, schwarzem ...

    › Zum Beitrag

  • Mit 15 macht sie Abitur

    Karen und Katharina sind hochbegabt und haben Klassen übersprungen. Sie sehen das sachlich. Karen, bist du tot? Sei mal toter", tönt es belustigt, aber bestimmt aus der Ecke der ...

    › Zum Beitrag

  • Warten auf die Klangfarbe

    "Die Tür ist offen!" Lebhaft begrüßt Heiner Windelband den Besucher seiner Instrumentenbauwerkstatt im ehemaligen, heute vermieteten Herrenhaus Schloss Neu Barenaue bei ...

    › Zum Beitrag

  • Der Meister schläft in Etappen

    Klingt das Brot hohl, ist es fertig. Bereits am Morgen ist in der Backstube viel Betrieb. Egal wie früh es ist, man muss ständig auf Achse sein", erklärt Martin Rösing ...

    › Zum Beitrag

  • In der Küche herrscht ein rauer Ton

    Ein weitverbreiteter Wunsch vieler junger Menschen ist es heutzutage, den Beruf Koch zu erlernen", behauptet Kevin Boller aus Hargesheim bei Bad Kreuznach. Der junge Mann mit breiten ...

    › Zum Beitrag

  • Gelöffelt und geschmatzt

    Wer hier Kalorien zählt, hat viel zu tun. Filigrane Kunstwerke aus Zucker, handgemachte Bonbons, Lakritzspezialitäten und orientalische Köstlichkeiten - der jährliche ...

    › Zum Beitrag

  • Drei Stunden auf der Flohschanze

    Nachdenklich umkreist ein junger Mann einen verschlissenen cognacfarbenen Herrensessel und betrachtet ihn aus jedem Blickwinkel. Behutsam setzt er sich hinein und legt die Hände entspannt ...

    › Zum Beitrag

  • Was weg ist, ist weg

    Die Käufer freuen sich über unerwartete Schnäppchen. Ein Flohmarktbummel. Schon seit vielen Jahren hat sie ihren Stammplatz auf dem Gelände des Gießener ...

    › Zum Beitrag

  • Bei eins den Ballen hoch

    Eins, zwei, Tap, eins, zwei, Tap. Ein Mann und eine Frau stehen in der Mitte des Saales, in einer eleganten Körperhaltung. Dann fliegen sie über das Parkett, man hört ihre Schuhe ...

    › Zum Beitrag

  • Eine Art Choreographie aus Schlägen und Tritten

    Der Toni reißt mir die Haare raus - darum habe ich sie mir so kurz geschnitten", erklärt Peter Zimmermann aus Hamm bei Worms und fährt sich über sein kurzes Haar. Der ...

    › Zum Beitrag

  • Den Block zum Gegner machen

    Daniel klettert ohne Seil und Gurt in Absprunghöhe an einem Felsblock. Bouldern heißt der Sport, den immer mehr Menschen ausüben. Ursprünglich sollte er auf das Klettern im ...

    › Zum Beitrag

  • Enthusiastische Gitarrenklänge

    Die drei Studenten der namenlosen Kölner Band kommen aus Zimbabwe, Sri Lanka und Pakistan. Sie machen Musik und vielen Freude. Langsam zieht es sich über dem Hügel am Aachener ...

    › Zum Beitrag

  • Dirigieren in Nowgorod

    In Nowgorod sind die Musiker neugierig. Dort ist so ein großes Interesse da, dass ich gerne die Sachen weitergebe." Christoph Mayer ist Dirigent und Violinist. Er lebt mit seiner ...

    › Zum Beitrag

  • Wenn ich auf der Bühne stehe, bin ich stolz

    Eigentlich spiele ich manchmal viel lieber draußen", bemerkt die begabte kleine Musikerin aus Münster nachdenklich, "aber für das Konzert vor dem Landtag muss ich noch ...

    › Zum Beitrag

  • Rülpser und ein gutes Karma

    Als David Werking an einigen Mönchen mit grellorange Kutten vorbeiläuft, gehen einige von ihnen plötzlich vor ihm in die Knie und murmeln Unverständliches. Zwischen den ...

    › Zum Beitrag

  • Wer kichert, wird bestraft

    Korkma, sönmez bu safaklarda yüzen al sancak." "Fürchte nicht, die in der Morgendämmerung wehende rote Fahne wird nicht vergehen . . ." Die 800 Schüler ...

    › Zum Beitrag

  • Hitze, Stau und hinter hohen Mauern ein Swimmingpool

    Arabisch, die Sprache ihres Mannes, lernte die evangelische Theologin erst spät, aber gut. Inzwischen lehrt Christiane Paulus an der Universität von Kairo. Die Deutsche lebt gern mit ...

    › Zum Beitrag

  • Ach, so viel Brot

    Jacob Barclay versucht, unauffällig auf seinen Platz zu huschen, bevor sein Deutschlehrer bemerkt, dass er wieder zu spät zum Unterricht gekommen ist. Der 17-Jährige kommt aus ...

    › Zum Beitrag

  • Man brettert an so viel Weltgeschichte vorbei

    Es ist klein, rot und eine Mischung aus Tour de France und asiatischer Kultur. Etwa 100 Fahrradrikschas beleben das Stadtbild Berlins. Michael Weidler ist einer der Fahrer, und das aus ...

    › Zum Beitrag

  • Ärger über zwei Sekunden

    Ursula Kleinen hatte schon immer Spaß am Autofahren. Sie war die erste Busfahrerin Münsters und damals für viele exotisch und manchem suspekt. Sie wollen doch nicht etwa den Bus ...

    › Zum Beitrag

  • Gierig aufs eigene Bild

    Es ist fast Mitternacht, als Berat auf dem Parkplatz unter der Kölner Zoobrücke sein Auto abstellt und sich die Kameratasche über die Schulter hängt. Wenige Meter weiter ...

    › Zum Beitrag

  • Säurefrei und gut sortiert

    Wenn ich die Möglichkeit hätte, etwas aus dem Feuer zu retten, dann wäre es das Kriminalprotokoll zu den Hexenprozessen." Das stellt sich Roswitha Link für den Fall vor, ...

    › Zum Beitrag

  • Hinter dem eisernen Vorhang

    Simone Großmann hat das Gelingen einer Aufführung in der Hand. Aber für das Publikum des Braunschweiger Theaters bleibt die Inspizientin unsichtbar. Die Huren zu mir bitte, die ...

    › Zum Beitrag

  • Aufgeben gilt nicht

    Eigentlich sollte es ein ganz normaler Strandtag mit der Familie werden, doch für Maria (Name geändert) aus Aachen war dies ein Tag, dem viele Besuche beim Orthopäden und eine ...

    › Zum Beitrag

  • Leben retten ist ihr Hobby

    Es ist Sonntagabend, acht Uhr. Die Bewohner der kleinen Gemeinde Sand am Main in Unterfranken sitzen entspannt vor dem Fernseher. Doch bei Familie Beuerlein zerstört ein schriller, lauter ...

    › Zum Beitrag

  • Startbahn ins Leben

    Philipp kämpft sich ins Leben mit einer schweren Behinderung. Auf einer berufsvorbereitenden Schule lernt er, weniger impulsiv zu reagieren. Philipp lächelt, als er eine mit ...

    › Zum Beitrag

  • Geheimnis hinter dem Graben

    Viele Hundebesitzer kennen die Situation: Es ist Zeit für den alltäglichen Spaziergang. Doch die Lust dazu fehlt, da man die Strecke schon in- und auswendig kennt. Für dieses ...

    › Zum Beitrag

  • Baggern und buddeln

    In einem Waldstück bei Kassel liegt ein Männerspielplatz. Dort dürfen sich Männer nach Herzenslust an den Maschinen austoben. Aufgewirbelte Staubwolken, trockene Luft und ...

    › Zum Beitrag

  • In die Schulden getrieben

    Ich habe in den letzten drei Tagen 3000 Euro verloren", beklagt sich der 27-jährige Stammkunde Franz Schmidt (Name geändert) in einer Ingolstädter Spielothek. "Ich muss ...

    › Zum Beitrag

  • Wühlen aus Protest

    Sie möchte ihre Tränen zurückzuhalten. Doch bei diesem Anblick schafft sie es nicht. Senni steht vor einem Berg Brot, Brötchen und süßen Stücken, die von ...

    › Zum Beitrag

  • Bienenvölker, Barthühner, Sparfüchse

    Stellen Sie sich vor, es gäbe keine Migros, keinen Coop, keinen Denner, Lidl, Spar, Aldi oder sonstige Lebensmittelgeschäfte. Wo soll ich denn mein Essen einkaufen?, werden Sie sich ...

    › Zum Beitrag

  • Zünftige in kräftigem Rot

    Die "Ehrbarkeit" trägt sie unter ihrem Hemd und im übrigen wenig Gepäck. Drei Jahre und einen Tag ist Herrenschneiderin Lis auf der Walz und ihrer Heimat "fremd ...

    › Zum Beitrag

  • Sie waren genervt und überfordert

    Für mich war das gar keine Krankheit, ich hab' das gar nicht so richtig verstanden, ich war viel zu jung", erinnert sich die 21-jährige Laureen Müller, während sie ...

    › Zum Beitrag

  • In Bewegung bleiben

    Michael ist schmächtig, hat braune Augen, sein Mund scheint beim Lachen das ganze Gesicht auszufüllen. Der 13-Jährige aus Puchheim nahe München leidet an juveniler ...

    › Zum Beitrag

  • Die Hündin holt Wäsche und öffnet viele Türen

    Für die kleinwüchsige Domi ist der Golden Retriever "Miss Sophie" weit mehr als nur eine Haushaltshilfe. Wenn Dominique Kogut ihre Hündin Miss Sophie geduldig ...

    › Zum Beitrag

  • Die Hündin holt Wäsche und öffnet viele Türen

    Für die kleinwüchsige Domi ist der Golden Retriever "Miss Sophie" weit mehr als nur eine Haushaltshilfe. Wenn Dominique Kogut ihre Hündin Miss Sophie geduldig ...

    › Zum Beitrag

  • Titelkampf mit Puppe und Flossen

    In ihrer Freizeit dreht sich alles ums Schwimmen: Brustschwimmen, Rettungsschwimmen, 24-Stunden-Schwimmen. Nadja trainiert fast täglich und steht oft auf der Siegertreppe. Zieh, Nadja, ...

    › Zum Beitrag

  • Marek macht seinen Freundschaftspreis

    Kaum betritt man den riesigen Markplatz von Krakau und kaum hat man einen Blick auf Tuchhallen und Marienkirche geworfen, schon sind sie da: Souvenirverkäufer. Laut bieten sie ihre Ware ...

    › Zum Beitrag

  • Den Fluchtweg hat der Hobbystrahler im Blick