Die Druckereifledermäuse

„Wir müssen vorsichtig sein“, warnte Gripan, „vor drei Tagen hat diese riesige Walze Prull erschlagen.“ Ein erschrockenes Gemurmel ging durch die Menge. Gripans Gruppe bestand aus neun Bulldoggenfledermäusen und einer Langohrfledermaus. Allesamt hingen sie kopfüber an einer langen Stange. Die Luft war hier ständig feucht, weil die Menschen komische Rohre benutzten, um Wasser zu versprühen. Normalerweise müssten die Zweibeiner längst schlafen, doch die Walzen drehten und drehten sich, Unmengen an weißen langen Blättern wurden in die Walze gezogen und am Ende wurden kleine Blatthäufchen ausgespuckt, die die Menschen abtransportierten.

Trotz des Lärms gab es noch genug Insekten. Gripan fing ein paar kleine Mücken und einen saftigen Nachtfalter, bevor er das kleine Loch in der Wand ansteuerte. Draußen war es deutlich wärmer als die letzten Male und er hörte hie und da ein leises Brummen. Doch an die Heimreise war noch nicht zu denken, denn sie mussten heute noch in die Steuerungszentrale der Mensch eindringen, die Walzen abschalten und Prulls Körper bergen.

Der Mond stand schon hoch, als Gripan und seine Freunde  eine dicke Glasscheibe erreichten. An den Rändern des Fensters war dickes Gummi und sofort begannen die Fledermäuse das Gummi abzureißen. Ein lautes Schnarchen war zu hören, es kam vom Nachtwächter, der jedoch selig lächelnd schlief. Plötzlich rief eine der Fledermäuse: „Bin durch!“ Sie zwängten sich durch das schmale Loch und sprangen so lange auf den Knöpfen herum, bis es einen Ruck gab. Die Walzen hatten aufgehört sich zu drehen, der Nachtwächter öffnete ein Auge, schloss es jedoch gleich wieder und setzte sein rhythmisches Schnarchen fort. Gripan und die anderen Fledermäuse flogen zu den Walzen und Gripan schnappte sich Prulls leblosen Körper und flog trotz des schweren Gewichts so schneller konnte. Er hatte es geschafft. Sie beerdigten Prull in der Nähe von drei großen Fahnen.

Nun konnten sie die Reise nach Norden antreten.

Informationen zum Beitrag

Titel
Die Druckereifledermäuse
Autor
Nick Schmitt, 6b der Carl-Schurz-Schule
Quelle
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
Projekt
Meine Zeitung 2010

Beruf und Chance

Zeitungszustellung während des Projekts

Probleme bei der projektbezogenen Zeitungslieferung? Wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Auftragsnummer per E-Mail an vertrieb@faz.de oder per Fax an 069-7591-2180.