Märchen für alle Altersklassen

Tief im Inneren der Naxoshalle tanzendüstere Gestalten um ein Feuer.Nach und nach bringt jede der Gestalten eine Tanne auf die Bühne, sodass ein Märchenwald entsteht. Bei jeder Tanne wird ein Teil von verschiedenen Märchen erzählt. Im Laufe der Zeit kann man die einzelnen Märchenfiguren erkennen. Es stellt sich heraus, dass bekannte  Charaktere verkörpert werden, der Prinz, der König, die böse Stiefmutter, der Wolf und die Prinzessin. Es sind die Archetypen, die sich in einer Tischrunde wiederfinden, in der jeder sein Märchen wie zuvor weiter erzählt. Gegen Ende wird auch ein Märchen im Sprechchor vorgetragen und ganz am Schluss legen sich die Figuren, nachdem sie ihre Texte beendet haben, auf Tafeln, als bereiteten sie sich dort aufs Schlafen vor oder aufs Sterben. Doch plötzlich fangen sie an zu weinen, ein fürchterliches Weinen, welches in ein schallendes Lachen übergeht. So endet das Theaterstück.

Der Applaus ist freundlich, doch für eine Premiere könnte er üppiger ausfallen – im Film sieht so etwas anders aus. „Vielleicht war das Publikum zu gut erzogen“, erklärt sich später Pramls Team die relative Zurückhaltung. Und wahrscheinlich hat es recht, denn draußen im Foyer, bei einem abschließenden Glas Wein oder Bier, da ist sie, die Euphorie, da tauschen sie sich aus, die meist nicht mehr ganz jungen Damen und Herren: „Hast du gesehen? / Toll, wie sie das gelöst haben! / Fantastisch, der Wolf mit seinem blutigroten Maul! / Ganz großartig, dass die Rolle des Prinzen ausschließlich getanzt wurde“. Sie flüstern ihr Resumée mit glühenden Augen und man mag sie fragen, warum seid ihr denn nicht aufgestanden, warum habt ihr nicht Bravo geschrien und mit den Füßen auf den Boden getrampelt? Wäret ihr dieses Brot den Künstlern nicht schuldig gewesen?

Informationen zum Beitrag

Titel
Märchen für alle Altersklassen
Autor
Lara Hammer, Emma Weißenborn & Lea Wolf
Schule
Schillerschule , Frankfurt am Main
Klasse
7e
Quelle
Projekt: Meine Zeitung 2012
Projekt
Meine Zeitung 2012
Kategorie
Print

Beruf und Chance

Zeitungszustellung während des Projekts

Probleme bei der projektbezogenen Zeitungslieferung?
Wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Auftragsnummer per E-Mail oder per Fax an:vertrieb@faz.de
069-7591-2180